• Moin,

    also ich benutze nun auch schon länger Congstar (ca. 1 Jahr); das Mailbox Thema beschäftigt mich seither.
    Leider bekomme ich noch nicht mal eine SMS, wenn jemand eine Nachricht auf meiner Mailbox hinterlassen hat.

    Vorfall aus Mai 2020:
    Ich habe mich bei einer Firma beworben und nach etwa 14 Wochen einen Anruf von Unbekannt bekommen.
    Leider wusste ich entsprechend nicht, wer angerufen hatte und auf Grund der fehlenden SMS Notification habe ich auch nicht gewusst, dass eine Sprachnachricht für mich hinterlegt wurde!!

    Da ich mich bei mehreren Firmen bewarb, wäre es russisch-Roulette gewesen anzurufen und zu fragen wer das war (vor allem - im nachhinein - mit der Peinlichkeit zu wissen, dass eine Nachricht vorlag).

    Ich möchte nicht bei jedem entgangenen Anruf erst checken müssen, ob auch eine Nachricht vorliegt!
    Lieber habe ich gar keine Mailbox, als eine von der ich nichts weiß!


    Deshalb begrüße ich es, dass viele hier im Forum aktiv sind - VVM wäre das Beste, eine SMS würde mir persönlich aber auch schon reichen!
    Edit: und JA, ich habe den Service vorher aktiviert. Online und auch nochmal im Sprachmenü der Mailbox.


    Gruß,

    Robert
  • Neu

    Es gibt Dienstleister, die etwas ähnliches anbieten, oder die Nachrichten per E-Mail zustellen. Die Nummer kann man einfach anstelle der Standard-Mobilbox als Rufumleitung einstellen. Zumindest gibt es inzwischen VoLTE. Das war das Wichtigste. Auf einen Anrufbeantworter kann man zur Not auch verzichten.
  • Online

    Neu

    Nur zur Info, wollte es selbst wissen und habe es getestet.

    Meine Mailbox ging nach den eingestellten 30 Sekunden ran.
    Ich habe kurz etwas aufgesprochen
    Nach Gesprächsende kam innerhalb 5 Sekunden eine SMS mit Uhrzeit, Mailboxnummer kurz für Inland, -nummer lang für Ausland, auf die ich tippen könnte für Mailbox-Anruf.

    Handy: Samsung S9
    Vorheriger Provider: O2 (mit Direktnummer Mailbox hat Kennung ...33...)
    Keine Fancy Einstellungen

    EDIT: achso, wurde im Thread hier nicht erwähnt. Ich erinnere mich, dass Leute, die von Telekom mit VVM kommen (und ein iPhone haben?), dann in congstar gar nichts bekommen. VMM geht ja nicht, und SMS ist bei aktiviertem VVM unnötig. Daher die Frage, wo kommst Du her und was für ein phone.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RayYa ()

  • Neu

    Bachsau schrieb:

    Weil Prepaid ein überholtes Konzept aus dem letzten Jahrzehnt ist.
    Das "überholte" Konzept ist aber deutlich jünger als das angestaubte Postpaidkonzept.
    Außer für Gewerbetreibende, die ihre Rechnung steuerbeeinflussend einsetzen können, sehe ich keinen Vorteil von Postpaid gegenüber Prepaid.

    Heutzutage muss man sich ja wegen der "Aufladungen" keine Sorgen mehrt machen. Das geht komfortabel und automatisch genau so gut wie bei Postpaid, hat aber den Vorteil, dass man nicht unbedingt jeden Monat zahlen muss.

    Auch das Preis-/Leistungsverhältnis ist bei Prepaid deutlich besser.

    Beispiele Prepaid:
    3GB Daten, Telefon Flat, Drossel 64 kbit/s = 9,75 €


    Beispiel Postpaid:
    3GB Daten, Telefon Flat, Drossel 32Kbit/s =O <X :thumbdown: = 12€


    oder auch Fair :D :
    3GB Faten, Telefon Flat, Drossel 32 Kbit/s <X = 17,06€ :D :D :D :D :thumbdown:


    Jedem wie er mag!
    Aber so abwertend würde ich Prepaid nicht betiteln! Es ist ein jüngeres und eigentlich auch komfortableres System als Postpaid.
    Nur halt nicht so beliebt bei den Netzbetreibern, weil der Konkurrenzkampf schwieriger ist und man nicht so hohe Preise nehmen kann.

    Welchen (echten) Vorteil hat Postpaid für Privatpersonen? Ich vermute, hier sind mehr als 90% privat.