• [INFO]

    Neue EU-Richtlinie zur Auslandstelefonie (von Deutschland ins EU-Ausland)

      Hallo liebe congstars :) ,

      wie viele von euch mit Sicherheit schon mitbekommen haben, gilt ab heute (15.05.2019) die neue EU-Richtlinie zur Auslandstelefonie. Diese bezieht sich auf Gespräche, die ihr von Deutschland aus in das europäische Ausland führt. Hier gab es sowohl im Mobilfunk- als auch im Festnetzbereich Änderungen.


      Mobilfunk

      Gemäß dieser Richtlinie werden für Gespräche ins europäische, ausländische Festnetz sowie in das Festnetz der Schweiz und Monaco 0,09€ pro Minute und für Gespräche in europäische, ausländische Mobilfunknetze 0,22€ pro Minute berechnet. SMS ins EU Ausland kosten jetzt 0,07 € je SMS.
      Die neuen Preise gelten sowohl für Postpaid als auch für Prepaid Tarife.


      Festnetz

      Auch die Gebühren für Gespräche von einem Festnetzanschluss wurden angepasst: Hier werden nun für Gespräche in europäische, ausländische Mobilfunknetze 22,6 Cent pro Minute und für Gespräche ins europäische, ausländische Festnetz 4,9 Cent pro Minute berechnet.

    • Mit meinen Tarif „Congstar wie ich will„ Kosten die Gespräche,
      laut Preisliste (ab 15. Mai) ins Festnetz,vom Handy in die EU die Minute brutto 0,22 €.
      Mit der Prepaid „Congstar wie ich will„ und den Tarifen
      Basic,Smart,AllnetFlat,Allnet Flat Plus,
      kosten die Gespräche in die EU die Minute brutto 0,09 €.
      Bis zum 15. Mai waren es, die Minute brutto 0,09 € und nicht wie jetzt die Minute brutto 0,22 €
      Warum werde ich mit meinem Tarif „Congstar wie ich will„ seit dem 15. Mai kostenmäßig benachteiligt.
    • Die Antwort ist ziemlich offensichtlich, wenn man sich den Post oben, der die _gesetzlichen_ Grundlagen widerspiegelt durchliest:
      Druckfehler.
      Du zahlst 9 Cent/Minute ins Festnetz, das MUSS so sein. Ist ein Fehler in der Preisliste, der nach deinem aufmerksamen Hinweis sicherlich bald korrigiert wird. :thumbsup:
      Ich bin aber kein Jurist, weiß also nicht, ob du aufgrund der zu hoch ausgewiesenen Kosten (die faktische Abrechnung wird garantiert mit 9 Cent laufen) darauf bestehen kannst, den höheren Preis zu bezahlen, weil die Preisliste verbindlich ist. :D
    • Wurde endlich Zeit. Bin selber einmal in die Kostenfalle EU Telefonat getappt. Nach dem Wegfall der Roaminggebühren wurde es noch absurder. Ein EU-Ausländer in Deutschland konnte günstig nach Deutschland und ins EU-Ausland telefonieren, während man selber teure Gebühren zahlen musste.

      Vermute mal ohne Druck der Politik, wäre das nie weggefallen.
    • Nur mal zum Verständnis. Wenn ich eine DEUTSCHE Handy Nunner anrufe, (die aber im EU Ausland zB Italien eingebucht ist) zahle ich dann auch die 22 Cent pro Minute oder ist das über meine Allnet in der Fairflat abgedeckt? Ich weis ja nicht mal ob derjenige sich im EU Ausland ist. Wäre über eine Antwort dankbar.
    • Hallo merlin1986,

      das ist unabhängig vom Standort des Angerufenen. Wie du schon sagst: Woher willst du wissen, dass derjenige nicht gerade sonst wo auf der Welt unterwegs ist. Der Anruf wird aufgrund der Vorwahl +49 beziehungsweise im Inland 0 über Deutschland geführt und als solcher abgerechnet.

      Der Angerufene zahlt im Nicht-EU-Ausland so aber die erhöhten Kosten für zum Beispiel die Annahme eines Anrufs.

      Viele Grüße
      Jonathan
      Um euch schnell & unkompliziert helfen zu können empfiehlt sich die Hinterlegung eurer Kundendaten (vollständiger Name, Rufnummer und Vertrags- oder Kundennummer) im Benutzerprofil. Weitere Informationen dazu findet ihr hier.
    • Wenn du eine deutsche Mobilfunknummer im Ausland anrufst, dann kostet dich dies bei einer Flat nichts.

      Gebühren entstehen, wenn du aus Deutschland, eine ausländische Mobilfunk- oder Festnetznummer anrufst.

      Vom 15. Mai.2019 werden nur noch maximal 19 Cent pro Minute fällig, egal ob in ein Festnetz-Telefon oder Handy.
      Eine SMS kostet dann maximal sechs Cent. Hinzu kommt die Mehrwehrsteuer.