Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [iOS]

    warum erfährt man so wenig über apple hardware bevor man sie kauft?

    • Noch keine hilfreichste Antwort.
    hallo zusammen.
    keine frage. die neuen iphones sind toll aber habt ihr euch nicht auch schon immer gefragt, warum es so schwer ist, spezifikationen, besonders über RAM, stärke und anderes zu finden? es wird einfach nicht angegeben. warum?

    was mich besonders wundert, das apple auf ihrer eigenen homepage schreibt, das die geräte nur bis 3000M über null getestet wurden/werden, aber nachweislich fast alle geräte in der ISS (Raumstation) apple-produkte sind. ich glaube die fliegt ein bisschen höher. das könnte für apple ein verkausargument sein, wie ich die kenne. egal, ob das teil über 3000meter funktioniert, auf der Erde - es tut es im weltall =O :/ :S X/

    hat von euch einer ne ahnung, warum die ipads und iphones nur so wenig (öffentliche und offizielle) specs erhalten? ich finde das richtig untransparent.
    Mein Computer kann alles, wegen seiner 32 Bit - Wenn ich 32 Bit intus habe, kann ich auch alles!
  • Hi Marshmallow,

    ich gehe davon aus, dass die Infos zurückgehalten werden um sich ein wenig vor der Konkurrenz zu schützen. Je eher Spezifikationen zu einem Produkt bekannt werden je eher ist auch eine Kopie oder ein vergleichbares Gerät auf dem Markt. Verhindern kann man es nicht. Aber ein bisschen Verzögern.

    Aus dem Grund verrate ich dir hier auch nichts zu vielleicht eventuell möglichen Veränderungen bei congstar. :whistling:

    Abgesehen davon hat Reinhold Messner den Mount Everest ja auch ohne iPhone bestiegen. Aber die Funktionalität im Weltraum ist spätestens dann ein wichtiges Thema wenn Trump seine Spaceforce ins Rennen schickt. :D

    LG

    Mark
  • trump schick nichts.

    aber elon musk seine pressesprecherin hat gestern oder vorgestern bestätigt, das spacex waffen ins all schicken möchte wenn die usa das will... also prost mahlzeit.
    das spezifikationen zurückgehalten werden glaube ich. aber aus einem anderen grund: iphones sind laufzeitmäßig nicht konkurrenzfähig. wie soll ein handy mit (wenn überhapt / nicht einmal) 3000ma/h auch gegen eins mit 4 oder 5000ma/h antreten.
    mir ist bewusst, das apple ein anderes akkumanagement als android hat. aber mittlerweile wird dasecht knapp, was apple da macht. auch der RAM ist immer unter den flagschiffen anderer anbieter. wie kann das sein, das apple-user sowas mit sich machen lassen. für apple wäre es doch kein problem richtig fetzige hardware auf den markt zu schmeissen. ich spreche da von ähnlich "revolutionären" werten wie beim display (was ja auch geschönt wurde)

    was haltet ihr davon:
    10.000 mA/h
    "retina" display
    gebogenes gehäuse (Bananaphone)
    abgerundete kanten (Samsung)
    6-8GB RAM
    und, natürlich: ein e-INK-Display mit alway on funktion auf der rückseite


    wenn ein hersteller so was auf den markt bringt, und am besten noch dieses jahr wird JEDER käufer abdrehen und das teil ohne wenn und aber kaufen.
    Mein Computer kann alles, wegen seiner 32 Bit - Wenn ich 32 Bit intus habe, kann ich auch alles!
  • Marshmallow schrieb:

    wenn ein hersteller so was auf den markt bringt, und am besten noch dieses jahr wird JEDER käufer abdrehen und das teil ohne wenn und aber kaufen.
    Ich nicht. Wenn Apple aber mal ein vernüftiges Klapphandy rausbringt werde ich mir das mal ansehen. Bei meinem versagen langsam die Tasten. Ja, Tasten. :(

    Apple-Geräte sind aber tatsächlich auch Statusobjekte. Da kommt es für viele Nutzer nicht zwingend darauf an die allerbeste Hardware zu haben. Es muss nur nach dem besten und teuersten aussehen.

    Elektronikhersteller bringen aber meines Erachtens nicht das beste auf den Markt was sie gerade bauen könnten. Schließlich muss im nächsten Jahr auch noch ein neues Modell rauskommen. Die Kuh muss gemolken werden. Klappt bei Apple scheinbar ganz gut.
  • Mark O. schrieb:

    Apple-Geräte sind aber tatsächlich auch Statusobjekte. Da kommt es für viele Nutzer nicht zwingend darauf an die allerbeste Hardware zu haben. Es muss nur nach dem besten und teuersten aussehen.
    ja wow...
    und genau das ist der grund, warum ich appleuser nicht mag: "ich hab ja soviel geld und bin so toll" - aber etwas wie einen tesla von "sachsenring" in der hand halten. richtige premiumuser. ?( ?(
    Mein Computer kann alles, wegen seiner 32 Bit - Wenn ich 32 Bit intus habe, kann ich auch alles!
  • Hi!

    Die Hardware ist bei Apple immer unter derer der Android Konkurrenz. So kann Apple die Hardware günstiger bei Samsung einkaufen. Dazu kommt mit iOS noch ein System was eh eine "abgespeckte Android Variante" ist und daher nicht so viel Hardware voraussetzt.

    Das geheimhalten der Hardware macht vielleicht gegen Huawei, Sony, LG sinn, aber nicht gegen Samsung, da Apple ja dort Hardware einkauft.

    Grüße.
  • wow... so habe ich darüber noch nie nachgedacht. macht aber sinn.
    das apple hardware der anderen einkauft, war mir klar. aber dein ansatz macht ehrlischgesagt richtig sinn und ist auch etwas beschämend für apple. gefällt mir.

    wieder was "gelernt". angenehmen resttag.
    Mein Computer kann alles, wegen seiner 32 Bit - Wenn ich 32 Bit intus habe, kann ich auch alles!
  • Was die Akkulaufzeiten bei Apple angeht, finde ich auch, dass die durchaus besser sein könnten. Aber ob in (m)einem Smartphone oder Tablet jetzt 2GB oder 8GB RAM stecken, interessiert mich nicht die Bohne. Hauptsache es läuft gescheit. Da hat Apple natürlich den großen Vorteil, Hard- *und* Software in der Hand zu haben. Von daher bringt ein reiner Zahlenvergleich ohnehin nichts.

    Ich denke, die meisten Apple-Kunden kaufen Funktionalität und keine technischen Daten zum Selbstzweck. Im Android-Lager habe ich manchmal das Gefühl, es ist genau andersherum.
  • Als jemand der Notebooks nutzt, habe ich mich auch immer gefragt, warum Apple die MacBooks mit so wenig Hardware ausstattet? Und dazu noch fürn flotten 1.000er mehr, nee danke. Seit Google die Nexus Serie eingemottet und mit Pixel preislich zum iPhone aufgeschlossen, habe ich mich von der Pixel Serie auch verabschiedet. Da hätte ich schon Sorge, das ich bei so Preis beim Benutzen was kaputt mache 8o .

    Aber zumindest denke ich jetzt mal über iPad Pro 11 als Neuanschaffung nach, die Androiden sind da einfach tot.
  • Das Thema existiert noch 8o .

    iPad Pro 11 am Ende doch geholt, vorher Apple bei mir nie am Start gewesen. So teuer war ich vertraglich auch nie unterwegs. Drum brauche ich auf der congstar SIM keine Datenoption, die iPad Datentarif Karte von anderswo steckt jetzt im 2ten Telefon-Kartenslot. So schnell kauf ich kein neues Tablet mehr, iPad Pro 11 ist jetzt mein erstes Gerät mit eSIM und NanoSIM Unterstützung.
  • Keiner hat an das OS gedacht ! Bei Apple bezahlt man nicht nur die Hardware , sondern auch die Sicherheit.
    Für welches OS gibt es denn die meinsten Antivirusproggis u.s.w. ?? Für Android . Da ich Google eh gefressen habe, kommt mir kein Googlephone ins Haus. Von einer Freundin verschickt das (Android )Smartphone mehrfach in der Woche eigenständig Mails an mich . Tolles Android . Ausserdem ist doch Google eh schon überall: Von den Skripten auf Webseiten , Google "savebrowsing", Google Maps und so weiter. Ist mir ne runde to much .



    Mit freundlichen Grüßen Bitty



    Nichts verstanden ? Macht nichts , ich auch nicht ^^
  • lol!

    bei den neueren modellen werden einige infos mehr rausgegeben, aber ich finde auch keine gescheiten angaben zur akkukapazität und anderen spezifikationen. apple lässt sich ungerne in die karten schauen. ich vermute weil sonst auffallen würde wie schlecht diese telefone im direkten vergleich sind bzw woher sie ihre hardware eigentlich beziehen.

    deine aussage zum thema sicherheit ist ein schlechter witz, hoffe ich. ios ist definitiv nicht sicherer als android. das beweist ja alleine das debakel mit der cloud im bezug auf the fappening. die stars waren alle iphone nutzer.

    der rest der sicherheit liegt auch ganz klar an einem bestimmten fakt: warum sollte ein klar denkender programmierer/hacker einen schadcode schreiben, wenn dieser bei der masse der geräte nicht brauchbar ist. schadcoder orienterieren sich immer an den verbreitetsten betriebssystemen. es ist einfach nicht lohnenswert, schadcode für geräte/os zu programmieren die deutlich weniger genutzt werden. das ist auch der grund, warum es für apple weniger virusprogramme gibt: warum sollten gdata, kasperski, norton, mcafee für eine minimale nutzergruppe produzieren wenn der markt bei android deutlich größer ist und sich mehr geld abgreifen lässt.

    das ist auch einer der gründe warum linux als sicherer dargestellt wird als windows.
    nur mal so am rande
    Mein Computer kann alles, wegen seiner 32 Bit - Wenn ich 32 Bit intus habe, kann ich auch alles!
  • Marshmallow schrieb:

    deine aussage zum thema sicherheit ist ein schlechter witz, hoffe ich.
    Naja, betreffend der Telefone selbst scheint da schon was dran zu sein.
    golem.de/news/forensische-soft…geknackt-2001-146235.html

    Marshmallow schrieb:

    das beweist ja alleine das debakel mit der cloud im bezug auf the fappening. die stars waren alle iphone nutzer.
    Und wer intime Bilder / Videos in einer Cloud auslagert muss sich nicht beschweren...
    Eine Cloud ist ua. für Urlaubsbilder - / Videos, oder (nicht personenbezogene) Dokumente usw. gedacht.

    Man muss sich bei einer Cloud auch darüber bewusst sein das sie a) für Häcker erreichbar ist und b) muss man sich auf die Programmierfähigkeiten anderer verlassen. Dann doch lieber eine externe Festplatte.
  • Nabend zusammen,

    ehrlich gesagt weiß ich nicht, wieso dieses Thema noch weiter diskutiert wird.
    Wir haben einen Apple-Laden am Kö-Bogen. Da haben einst tatsächlich
    zwei Zelte gestanden, wo die Insassen am nächsten Tag sicher sein wollten, ein
    Iphone der neuesten Generation zu erhaschen.

    Ich verstehe diesen Hype nicht.
    Wenn ich ein Iphone will, kaufe ich mir ein Huawei.
    Der Gründer dieser Fa. war jahrelang Mitarbeiter (an hoher Stelle) von Apple
    und weiß, was er tut und von wo er die Hardware bezieht.

    Apple verliert nach und nach an Marktwert und nur darum geht es wohl.
    Jobs war noch kreativ, er hatte Ideen und die Mitarbeiter mussten sie irgendwie
    umsetzen. Nun haben wohl die Mitarbeiter Ideen, aber der Oberste blockt ab.

    Ist meine geheime Meinung.
    Geht niemanden was an!
    ;)
  • Neu

    Nun, ich glaube nicht, dass Apfel allmählich den Markt verliert. Es ist nicht das, was Zahlen zu uns sagen. Mein Investmentanalyst hat mich vor einigen Tagen über die Apfelsituation informiert. XXXX ist sein Name. Er ist Inhaber eines XXXX.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mark O. () aus folgendem Grund:
    Link und Firmennamen entfernt. Bitte poste in unserem Forum keine Werbung ;) !