Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Matthaeus7

    Windows 10 Aktivierungsschlüssel

    • Noch keine hilfreichste Antwort.
    Nabend Gemeinde,

    ich habe da bei ebay etwas gefunden, wo ich staune!
    Windows 10 kostet normalerweise Geld, aber bei ebay erhält man
    einen Aktivierungsschlüssel für 1,74 €? o_0

    XXXX

    Kann das tatsächlich seriös sein?

    Ich meine, ich wunderte mich schon, als Microsoft schon das Upgrade
    von Windows7/8 auf Windows 10 für umme anbot.
    Und entgegen MS selbst ist dies heute noch möglich!?
    Kämpft da MS um Marktanteile?
    Die meisten nutzen doch Windows wegen der Spiele!

    Zieht Linux dann doch so sehr nach?

    Schönen Abend noch :)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mark O. () aus folgendem Grund:
    Link entfernt. Bitte keine konkreten Angebote verlinken :) .

  • Matthaeus7 schrieb:

    Kann das tatsächlich seriös sein?
    Hallo :)

    ja. Ich habe selbst solch eine Lizenz für Windows 7 erworben, um meinen neuen PC mit Windows 10 zu aktivieren, allerdings für ca. 10 Euronen und nicht in der Bucht.

    Matthaeus7 schrieb:

    das Upgrade
    von Windows7/8 auf Windows 10 für umme [...]
    Und entgegen MS selbst ist dies heute noch möglich!?
    Ja, das ist bis heute möglich. Microsoft bestreitet das übrigens überhaupt nicht, sondern lässt es stillschweigend zu.

    Matthaeus7 schrieb:

    Kämpft da MS um Marktanteile?
    ich weiß es nicht, aber gut möglich.

    Gruß Ingo
  • Hi!

    Wenn ich das sehe fühle ich mich doch etwas verar****. Ich habe August 2019 noch 29,95 € für einen Aktivierungsschlüssel bezahlt. Wurde nicht auf eBay gekauft.

    Allerdings, wenn MS es wirklich zulässt, dass die Lizenzen für unter 10 € verkauft werden können, dann kann man Windows 10 auch gleich gratis machen...

    Grüße.
  • Zyrous schrieb:

    Ich habe August 2019 noch 29,95 € für einen Aktivierungsschlüssel bezahlt.
    Hallo :)

    ich habe vor einem knappen Jahr 9,97 Euronen für den Windows 7 Schlüssel bezahlt. Die sind etwas billiger als die Windows 10 Schlüssel.

    Matthaeus7 schrieb:

    Kann das tatsächlich seriös sein?
    Mein "Ja" muss ich leicht einschränken. Ja, grundsätzlich kann das seriös sein. Allerdings wäre ich in der Bucht bei einem Kampfpreis in der genannten Höhe sehr vorsichtig. Ich habe bei einem bekannten, seriösen deutschen Händler gekauft. Auf Plattformen wie der Bucht wäre ich auch bei der Auswahl des konkreten Händlers sehr vorsichtig.

    Zyrous schrieb:

    wenn MS es wirklich zulässt, dass die Lizenzen für unter 10 € verkauft werden können
    Microsoft lässt es zu, dass Du Windows 10 bis heute mit einem Windows 7 (oder 8 ) Schlüssel aktivieren kannst. Gegen die Preise können sie nichts tun. FAQ: Was Anwender über gebrauchte Software wissen sollten.

    Gruß Ingo
  • Matthaeus7

    @ Mark O.,

    Danke fürs Löschen des Links, aber ich dachte, das glaubt mit
    sonst niemand. ;)
    Mir fiel auf, dass der Preis (bei mir 1,74 €) mit jedem Besuch der
    Seite stieg; also wenn das seriös ist...

    Ingo hatte ja schon aufgezeigt, wie man legal für 10 Tacken an
    eine Windows 7 Lizenz kommt, das man bis heuer auf Windows 10
    upgraden kann.
    Wenn man NUR einen Aktivierungscode angeboten (per Mail z. B.)
    bekommt, sollte man skeptisch werden.

    IaR erhält man einen Aufkleber, den man abziehen und auf die Rückseite
    des PCs oder am Boden des Laptops aufkleben kann und auf dem der
    Aktivierungscode steht, wenn auch sehr klein.

    Wenn nicht, dann Finger weg.

    An diesem Aufkleber hängen sehr viele Arbeitsplätze (nicht nur die von
    Microsoft!) und 10,-- € sollte es wirklich Jedem wert sein.

    Letzter Tipp noch:
    Hat man dann von Win 7 auf Win 10 aufgestockt, sofort wieder die Platte
    putzen, vorher natürlich den Win 10 Schlüssel auslesen:

    praxistipps.focus.de/windows-10-key-auslesen-so-gehts_101707

    Ein aufgestocktes Win 10 KANN hier und da stolpern, daher empfiehlt sich
    ein Clean-Install.

    Schönen Sonntag allen noch :)
  • Matthaeus7 schrieb:

    Wenn man NUR einen Aktivierungscode angeboten (per Mail z. B.)
    bekommt, sollte man skeptisch werden.
    Hallo :)

    ähm nein. Auch ich habe per Mail den Code und einen Download-Link bekommen. Letzterer ist aber gar nicht erforderlich, weil ich lieber das Original beim Hersteller herunterlade. Bei mir hat das mein Händler erledigt.

    Matthaeus7 schrieb:

    Hat man dann von Win 7 auf Win 10 aufgestockt, sofort wieder die Platte
    putzen, vorher natürlich den Win 10 Schlüssel auslesen:
    Beides ist überhaupt nicht nötig. Einerseits kannst Du Windows 10 problemlos direkt mit dem Schlüssel für Windows 7 (oder 8 ) aktivieren. Andererseits wird die Lizenz heutzutage elektronisch gespeichert, siehe Aktivieren von Windows 10.

    Matthaeus7 schrieb:

    Ein aufgestocktes Win 10 KANN hier und da stolpern, daher empfiehlt sich
    ein Clean-Install.
    Das ist richtig.

    Gruß Ingo
  • Matthaeus7

    schlingo schrieb:

    Beides ist überhaupt nicht nötig. Einerseits kannst Du Windows 10 problemlos direkt mit dem Schlüssel für Windows 7 (oder 8 ) aktivieren. Andererseits wird die Lizenz heutzutage elektronisch gespeichert, siehe Aktivieren von Windows 10.

    Nabend Ingo,

    vielen Dank für den Hinweis, da habe ich tatsächlich etwas dazugelernt.
    ;)

    Was den Aufkleber angeht, so will ich (old school) auf der sicheren Seite sein.
    Ich schrieb ja auch iaR! ;)

    Schönen Abend noch :)
  • Matthaeus7

    Nabend Ingo,

    getz wird es aber komisch!

    Ich weiß, dass OEM-Versionen von Windows 7/8 sich NICHT auf Win 10
    upgraden lassen, aber davon war hier auch nie die Rede!
    Ich hatte einst ein Notebook mit Windows 7 Home, was ich auf Win 10
    hochjubeln konnte, also keine OEM-Version.

    Nun habe ich ein neues Notebook.
    Ich erhielt eine DVD mit besagtem Aufkleber dazu.
    Ich versuche nun einmal die Sache so vernünftig wie möglich auseinander
    zu klamüsern.

    Das würde bedeuten, wenn ich Dich richtig verstehe, dass man einen
    Aufkleber nur bei einer OEM-Version von Win 10 erhält?
    Fakt ist, (ich habe nachgeschaut!) dass ich tatsächlich iwas mit OEM auf
    meinem Aufkleber stehen habe.

    Aber selbst wenn Du recht behalten solltest, ist diese Diskussion müßig,
    da Microsoft ohnehin bereits ankündigte, dass es bei Windows 10 bleibt.

    Und wenn man einen Windows 7/8 Schlüssel kauft, dann ist dieser ohnehin
    nicht hardwarebezogen, also keine OEM-Lizenz.

    Aber letzten Endes möchtest Du darauf hinweisen, dass sämtliche
    Aktivierungscodes für Windows 10 bereits bei Microsoft registriert sind!?

    Ein Aufkleber somit also absolut nicht von Nöten ist?

    Na dann hat sich die gesamte Diskussion hier erledigt.

    Dann kaufe ich einen Windows 10 Aktivierungscode in der Bucht!
    Kann ja nichts schief gehen...

    Und noch einmal, schönen Abend noch :)
  • Hier ist ein entsprechender Bericht zum Thema:

    heise.de/select/ct/2019/1/1546165282580014

    Dass alle Schlüssel einwandfrei funktionierten, sagt nichts darüber aus, ob sie legal weiterverkauft wurden. Windows-Schlüssel funktionieren parallel auf mehreren Computern, ohne dass sich der Aktivierungsassistent beschwert. Probleme kann es aber in der Zukunft durchaus geben: Nach Updates kann es mit der Aktivierung vorbei sein.

    Damit wäre das m.E. deutlich geklärt.
  • Matthaeus7 schrieb:

    Das würde bedeuten, wenn ich Dich richtig verstehe, dass man einen
    Aufkleber nur bei einer OEM-Version von Win 10 erhält?
    Hallo :)

    betreffend dem COA ist das korrekt.

    Matthaeus7 schrieb:

    möchtest Du darauf hinweisen, dass sämtliche
    Aktivierungscodes für Windows 10 bereits bei Microsoft registriert sind!?
    Nein. Wie kommst Du darauf? Die Lizenz ist ja mit einem konkreten Kunden verbunden. Seit Windows 8 ist ist nur so, dass die Lizenz elektronisch in der Hardware gespeichert wird und lebenslang (bezogen auf diese Hardware) gilt.

    Microsoft schrieb:

    Aktivieren nach einer erneuten Installation von Windows 10
    Wenn Sie eine digitale Lizenz für Ihr Gerät haben, können Sie dieselbe Edition von Windows 10 auf diesem Gerät installieren, ohne einen Product Key eingeben zu müssen.

    Matthaeus7 schrieb:

    Ein Aufkleber somit also absolut nicht von Nöten ist?
    Richtig.

    Matthaeus7 schrieb:

    Dann kaufe ich einen Windows 10 Aktivierungscode in der Bucht!
    Kann ja nichts schief gehen...
    Doch:

    schlingo schrieb:

    wäre ich in der Bucht bei einem Kampfpreis in der genannten Höhe sehr vorsichtig. [...] Auf Plattformen wie der Bucht wäre ich auch bei der Auswahl des konkreten Händlers sehr vorsichtig.
    ...und...

    heise.de schrieb:

    Sollten Sie gebrauchte Lizenzen kaufen wollen, gibt es leider keinen allgemeingültigen Trick, um legale Angebote zu erkennen. Der gesunde Menschenverstand kann bei der Auswahl helfen: Sicherlich können Händler gebrauchte Lizenzen günstig einkaufen und unter Microsofts Einzelpreis verkaufen – bei Preisen unter 10 Euro ist die Wahrscheinlichkeit aber klein, dass das Geschäftsmodell legal ist.
    Die in dem Heise-Artikel genannten Fälle halte ich alle für höchst fragwürdig.

    Nichtraucher schrieb:

    Dass alle Schlüssel einwandfrei funktionierten, sagt nichts darüber aus, ob sie legal weiterverkauft wurden.
    Das habe ich auch nicht behauptet. Ich würde dazu nicht in die Bucht gehen, sondern habe meine Schlüssel bei (in meinen Augen) renommierten und seriösen Händlern erworben. Ich habe auch keine MAK, sondern eine Pro-Lizenz.

    Nichtraucher schrieb:

    Probleme kann es aber in der Zukunft durchaus geben: Nach Updates kann es mit der Aktivierung vorbei sein.
    Sollte dieser (unwahrscheinliche) Fall eintreten, hole ich mir für 10 Euronen einen neuen Schlüssel. So what?

    Gruß Ingo

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von schlingo ()

  • Matthaeus7

    Nabend (Schl)Ingo, Du Schlingel,

    hat Dir schon einmal jemand geschrieben, dass Du ziemlich impertinent
    bist und immer das letzte Wort haben musst?

    Beispiel:
    Da ist ein Kollege von mir, der ein steifes Bein hat.
    Er kann sein rechtes Bein nicht knicken!

    Ich habe ihm einen Spruch gemacht, und zwar:
    „Hey Kollege, Du kriegst gleich die rote Karte wegen gestrecktem Bein!“

    Er sah mich an und lächelte.

    Wenn ich den Spruch ein zweites Mal bringe, fühlt er sich veräppelt.
    Bringe ich den Spruch ein drittes Mal, dann fühlt er sich beleidigt, mit Recht.

    Hey Ingo, ich respektiere Dich sehr, aber Du musst nicht wirklich IMMER als
    Gewinner der Diskussion da stehen.

    Nur mal so unter uns Menschen!

    Ich möchte aber dennoch betonen, dass ich eine sehr hohe Meinung von Dir habe!

    Da führt kein Weg dran vorbei!
    :)