Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hilfreichste Antwort:

  • NichtMehrHier

    Das ist die hilfreichste Antwort.
    Heyho,

    soweit ich es mitgekommen habe werden die IP Adressen, die du beim Homespot bekommst so maskiert, dass du nicht aus dem Internet darauf zugreifen kannst.
    Ich kann mich allerdings auch irren.

    Aber wenn du mit der dyndns Adresse trotz freigegebenen Ports nicht daran kommst, scheint dies allerdings tatsächlich so zu sein. Grundsätzlich kannst du an dieser Stelle tatsächlich nur die gewünschten Ports freigeben (Port-forwarding - NAT auf der Seite des Routers in deinem eigenen Netz) und es testen.
  • Alle Antworten:

  • Hallo Martin66 und herzlich willkommen im congstar Forum! ^^

    Wie dürfen wir deine Frage verstehen?
    Möchtest du über einen Browser den Homespot Cube ansteuern? Dazu kannst du bei Verbindung zum zugehörigen W-LAN in der Adresszeile 192.168.8.1 eingeben.

    Um das Endgerät auch außerhalb des eigentlichen Netzwerkes erreichen zu können gibt es von der Hardwareseite aus keine Unterstützung.

    Die WAN-IP und die WAN-IPv6-Adressen deines Endgerätes kannst du einsehen, indem du über die benannte Zahlenfolge zum Menü des mobilen Routers gelangst, und dann unter "Einstellungen" --> "System" --> "Geräteinformationen" aufrufst.

    Vielleicht können dir ja auch andere User bei der entsprechenden Konfiguration behilflich sein. Diese Anfrage übersteigt so jedoch den Support-Rahmen, denen wir unseren KundInnen anbieten können.


    Viele Grüße,

    Gerrit
  • Hallo Martin66,

    ich muss gestehen, dass ich spontan leider nicht genau weiß, ob du eine öffentlich erreichbare IPv4 Adresse bekommst. Dies ist auch eine ungewöhnliche Anfrage, die bislang so nicht auftrat.
    Wir werden uns aber trotzdem gerne einmal schlau zu machen und gucken ob wir dir weiterhelfen können. Dazu müssten wir aber einmal genauer wissen, was du eigentlich exakt machen möchtest? Was bedeutet für dich "öffentlich erreichbar"? Mit welcher Soft- bzw. Hardware versuchst du wie eine Verbindung aufzubauen und zu welchem Zweck?
    Wenn du in diese Infos erstmal noch noch geben könntest, wäre das Super.

    Viele Grüße
    Eric
  • Moin,

    also eigentlich ganz einfach.
    Am Betriebsort des LTE Routers ist eine IP Kamera installiert.
    Der Router hat einen DDNS Account, welcher mit der WAN IPv4 Adresse versorgt wird.
    Ich kann dann über den DDNS Account den Router erreichen und die Kamera ansprechen.

    Statt Kamera kannst Du beliebige Dienste wie Exchange Server, HTTP Server etc. nehmen.

    Wenn aber die dem Router zugeteilte IPv4 Adresse aus einem privaten Bereich kommt (z.B. 10.x.x.x.x) oder zwischen Internet und LTE Net ein NATing stattfindet, ist die IPv$4 Adresse des Routers aus dem Internet nicht erreichbar uns somit für mich nutzlos.

    Hoffe mich verständlich ausgedrückt zu haben.

    Danke für eure Mühen.
    Werde es heute mal versuchen auszuprobieren.
    cu
    Martin66
  • Also willst Du das quasi haben, was man auch mit Fritz!Boxen machen kann. Diese kann man (wenn korrekt eingestellt) auch irgendwo auf der Welt erreichen, aber auch über die Fritze dann Festnetz telefonieren usw. In deinem Fall ist es eine Kamera...

    Theoretisch sollte das gehen, ich muss nur mal gucken in wie fern man da eine Lösung finden kann. Ich werde mich mal mit dieser Frage im laufe des Wochenendes befassen.

    Allerdings wird man dafür wohl einen langen Atem brauchen, da ich den Homespot von Congstar nicht kenne. Er ist meines wissens von Huawei...
  • Moin,

    die Kenntnis um welchen Router es sich handelt ist völlig irrelevant. Man muss wissen ob das LTE Netz geNATed ist oder nicht.
    Und diese Info steht bei congstar nirgendwo in den Vertragsunterlagen.
    Somit hilft nur probieren und ggf. vom Widerrufsrecht Gebraucht machen.

    Schade eigentlich das solch eine wichtige Info nicht zu bekommen ist.

    Wir werden sehen. Ich werde berichten.

    vG
    Martin66
  • Hallo,

    ich bin kein Experte auf dem Gebiet. Ich habe nur mal einen openHPI Kurs zum Thema Internet angesehen und kann ich erinnern, dass du als Teilnehmer im Mobilfunk eine Care-of-Adresse zum Homeagent bekommst. Diese Care-of-Adresse wird über DHCP oder Autoconfiguration vereinbart und kann sich ändern. Das soll sie auch, damit der Homeagent, ähnlich wie ein Nachsendeauftrag bei der Post, Pakete nachliefern kann.

    Martin66 schrieb:

    Wenn aber die dem Router zugeteilte IPv4 Adresse aus einem privaten Bereich kommt (z.B. 10.x.x.x.x) oder zwischen Internet und LTE Net ein NATing stattfindet, ist die IPv$4 Adresse des Routers aus dem Internet nicht erreichbar uns somit für mich nutzlos.

    Also gehe ich nach meinem Verständnis davon aus, dass nur der Homeagent hier direkt ansprechbar ist und mit einem NAT gleichzusetzen ist.

    Aber ich kann mich irren und würde mich über das Ergebnis deines Tests freuen.
    Peace Out,
    MASTERMAN
  • Homespot IP Adresse von außen erreichbar?

    Hallo,
    eben habe ich folgendes Thema gefunden
    Homespot IP Adresse aus dem Internet erreichbar
    es wurde als erledigt markiert. Leider stand keine Lösung drin.
    Ich hab in meinem Wohnwagen auch einen homespot mit einer FRITZbox LTE.
    Ich würde jetzt gerne sowohl die Fritzbox, als auch die Webcam von zu Hause aus anschauen können.
    Die Fritzbox ist wie die daheim eingerichtet.
    Mit der myfritzadresse komme ich aber von daheim nicht auf die Box.
    Muss da noch was umgestellt werden?
    Gruß&Danke
  • NichtMehrHier

    Heyho,

    soweit ich es mitgekommen habe werden die IP Adressen, die du beim Homespot bekommst so maskiert, dass du nicht aus dem Internet darauf zugreifen kannst.
    Ich kann mich allerdings auch irren.

    Aber wenn du mit der dyndns Adresse trotz freigegebenen Ports nicht daran kommst, scheint dies allerdings tatsächlich so zu sein. Grundsätzlich kannst du an dieser Stelle tatsächlich nur die gewünschten Ports freigeben (Port-forwarding - NAT auf der Seite des Routers in deinem eigenen Netz) und es testen.
  • Ich bin auf diesen Thread gestoßen, weil mich das Thema ebenfalls interessiert, "bevor" ich mir einen Homespot-Tarif bei Congstar buche.
    Läßt sich nun die durch Congstar vergebene Internet-Adresse aus dem Internet heraus ansprechen oder nicht?

    Auch ich nutze von außen ansprechbare Dienste, welche eine Internetadresse erfordert, die von extern angesprochen werden kann.
    Hat das jemand bisweilen probiert und kann hier eine verlässliche Antwort geben?
  • Hallo Pfaelzerwildsau,

    leider bekommt man heute selten vom Support ein befriedigende Antwort. Die Frage war einfach, klar und präziese gestellt: Gibt es eine öffentliche IP-Adresse bei den Homespottarifen?

    Es gibt nur eine Antwort die richtig ist:

    NEIN.

    Die IP-Adresse die man bekommt haben das Format 10.23.180.XX.

    Ich habe per E-Mail nachgefragt und keine vernüftige Antwort bekommen.

    Ich kann aber bestätigen, dass congstar in irgendeiner Form Maskierung betreibt. Eine Fritzbox LAN-LAN-VPN-Verbindung von Congstar Homespot zu einem Telekom Festnetzanschluss funktioniert einwandfrei.

    Als Hardware verwende ich eine Fritzbox 7272 und einen Telekom LTE V USB Surfstick (Huwei E3372). Achtung der Telekom-Stick wird als natives Device erkannt. Der frei erhältliche Huwei E3372 (ca. 40 Euro günstiger) hat eine andere Firmware drauf. Damit hat man schon bei der Fritzbox einen NAT-Bereich.

    LAN-LAN-VPN-Verbindung zu 1und1 funktioniert nicht. Auch eine Client-VPN-Verbindung Mobilcom zu Congstar Homespot funktioniert nicht.

    Grüße

    Georg Schuppert
  • Hallo georg2,

    tut mir leid zu hören, dass der Support in diesem Fall nicht so optimal gelaufen ist. Grundsätzlich geben sich die Kollegen Mühe Fragen schnell und kompetent zu beantworten.

    Wenn noch Fragen zu diesem Thema offen sind freue ich mich über eine Rückmeldung. Ich werde diese dann gerne noch einmal an die zuständige Fachabteilung weitergeben.

    LG

    Mark
  • Hi,

    nachdem ich mich den letzten Tage auch ein wenig mit Port-Forwarding und Congstar Homespot beschäftig habe, kann ich auch bestätigen dass es nicht geht.

    Man findet zwar seine öffentliche IPV4 die mit 80.X.X.X anfängt, das ist aber nicht die im (Telekom) LTE-Netz. Die fängt mit 10.X.X.X an. Die fiindet man unter Einstellungen/System/Geräteinformation/WAN IP-Adresse (Huawei E5577 bzw E3372). Ich habe jetzt auch mal bei meinen Handy geschaut, das hat auch eine 10.X.X.X (Android: Einstellungen/Über das Telefon/Status/).

    Nach RFC 1918 ist der Bereich der IP 10.0.0.0/8 (einspricht 10.0.0.0 bis 10.255.255.255 ) ein privates Netzwerk, das wir alle von unserer Fritzbox kennen 192.168.178.X nur halt mit weniger clients. Somit ist nochmal ein gesammtes 10ner Netzwerk zwischen unseren gateway und dem eigentliche Internet.

    Es hat nichts mit dem Modem zu tun. Des ist hier mehr oder weniger egal, da es nur als Vermittler dient.

    Wenn ich die Testszenarien georg2 mir durchdenke, sind mir bis auf die zweite klar. Man kann dumpf gesagt raustelefonieren aber nicht rein, da ja man das Port Forwarding auf der "großen" Telekom/consgstar "Fritzbox" nicht aktiv beeinflussen kann.

    Dazu gibt es auch ein paar Eintragungen im Telekom Forum die das gleiche Problem haben:
    z.B.
    telekomhilft.telekom.de/t5/Han…llt-man-Port/td-p/2558489

    Hier wird von der Möglichkeit geredet den APN zu ändern um eine "richtige" öffentliche WAN-IP zu bekommen.
    telekomhilft.telekom.de/t5/Mob…t-Forwarding/td-p/1548590


    Sind die APNs von Congstar und der Telekom identisch?


    Ich finde es auch Schade, dass man diese Einschränkung in den Konditionen nicht finden kann.



    Gruß

    Nefrek
  • Hallo Nefrek,

    die APNs von Congstar und Telekom sind nicht identisch. Du musst den Benutzernamen congstar verwenden bei uns.

    Bei uns gibt es auch nur den APN internet.telekom und nicht den APN internet.t-d1.de für eine öffentliche IP-Adresse, der im Telekom Forum vorgeschlagen wird als Hilfe für Port Forwarding.


    Viele Grüße,

    Laura.
  • Halloi Lino,

    ich glaube, dass das nur mit einer öffentlichen IP möglich ist.
    Von daher denke ich, dass das leider nicht funktionieren wird.

    Aber vielleicht hat ja doch noch jemand eine Idee, wie das alternativ möglich wäre.

    Viele Grüße
    Eric