Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Fritz!Box 6840 LTE: Internet über LTE

    Setze die Fritz!Box 6840 LTE ein.
    Meine Versuche, diesen Router über MyFritz und DYNDNS zu erreichen, sind fehl geschlagen, da Telekom die Verbindung so steuert, dass zum Router eine nicht öffentliche IP-Adresse aus dem Bereich 10... vergeben wird und nach außen eine andere. Z.B. 80..... Es gibt anscheinend keine Möglichkeit diese Verbindung für "Smart Home" - Komponenten einzurichten. In der Konsequenz heißt dies - das falsche Produkt. Wie gut, dass die Laufzeit nicht lang ist (monatliche Kündigung). Schade auch, dass Congstar keine Antworten zur Technikeinschränkung gibt. Übrigends: mein MEO-Router in Portugal kann dies. Auch über Mobilfunk!
    Vielleicht kennt jemand noch eine andere Lösung des Problems. Wäre schön!
  • Hilfreichste Antwort:

  • Alle Antworten:

  • Hi!

    Man könnte es evtl. mal über die APN Daten versuchen, um die IP zu ändern. Sichere aber zuvor die alten Daten.

    Name: T-Mobile Internet
    APN: internet.t-mobile
    Benutzername: telekom
    Kennwort: tm
    MCC: 262
    MNC: 01
    Authentifizierung: CHAP
    APN-Typ: default,supl,mms
    APN-Protokoll IPv4/IPv6

    Damit solltest du eine IPv6 erhalten.

    Grüße.
  • Moin!

    In diesem Fall muss ich einmal Mut zur Lücke bekennen: Mit Smart Home Verbindungen kenne ich mich so gar nicht aus. Vielleicht weiß ja einer unserer User da Abhilfe. Ich verfolge das meinerseits gespannt.

    Ich habe jetzt gerade nochmals in unserer Datenbank nachgeschaut, Informationen zu einer Einschränkung in dem Bereich habe ich nicht gefunden.

    Gruß
    Kim S. :)
  • alexpa schrieb:

    Profile Name:T-Mobile
    APN dynamisch / statisch:statisch
    Access Point Name (APN):internet.t-d1.de
    Telephone Number / Zugangsnummer:*99#
    Account Name / Benutzername:internet
    Passwort:t-d1

    Das kann in der Tat klappen, aber ich leider nicht 100% zuverlässig.
    Ich hab das auch mal hier gelesen: LTW-anbieter-info


    Joh Doe schrieb:

    Eine Besonderheit bildet die Telekom APN internet.t-d1. In Verbindung mit einigen Data Mobilfunk-Tarifen, kann man tatsächlich eine öffentliche, feste IP bekommen. Dies scheint jedoch nicht immer 100-prozentig zuverlässig zu funktionieren. Der Benutzername lautet „internet“, das Passwort „t-d1“.


    Am Besten ausprobieren und hier berichten, @mangro
    Peace Out,
    MASTERMAN
  • Hallo Zusammen,
    ich habe selbes Problem mit meiner Fritz!Box 6820...der APN "internet.t-d1" liefert tatsächlich eine öffentliche IPv4 aus dem 30. er Bereich.
    Die Fritzbox meldet sich auch über DynDNS korrekt bei SPDNS an - so wird es zumindes beim SPDNS-Server und in der Fritzbox angezeigt.
    Trotzdem werde ich aus dem Internet weder mit der angezeigten IPv4 noch der registrierten Domain dafür auf meine Fritz!Box weitergeleitet.
    Der Telefonsupport konnte "nicht weiterhelfen" und meine Support-Chatanfrage hier wurde sofort kommentarlos beendet....(habe Screenshot davon)
    Da mich die SIM-Karte monatlich 20,-EUR kostet interessiert mich nun brennend, ob dieser "Zustand" tatsächlich technisch bedingt oder "firmenpolitisch" so gewollt ist.
    Zumindest dürfte sich damit mal ein "versierter" IT-Spezialist beschäftigen - dieses Thema betrifft offensichtlich mehrere Kunden und wird in Zukunft häufiger auftreten.....
    Danke im Voraus für jede Hilfe dazu....
  • Hi @fritz6820,

    herzlich Willkommen im congstar Forum :) .

    Ich gebe ehrlich zu: Hiervon habe ich nicht ausreichend Kenntnisse, als dass ich dir eine Anleitung geben könnte, wie es funktioniert.
    Deswegen werde ich einen meiner Kollegen mit mehr Ahnung bitten, einen Blick darauf zu werfen. Versprechen kann ich natürlich nichts, aber er hat immer sehr gute Ideen - evtl. auch für dieses Problem :) .
    Bitte gedulde dich noch 1 bis 2 Tage.

    Gruß Steffi
  • Sozialknight

    Hallo fritz6820,

    ich bin kein „versierter“ ITler, aber vielleicht hilft ja home weiter:

    telekomhilft.telekom.de/t5/Ger…aufen/td-p/939785/page/62

    Wenn das auch nicht hilft, ist es wohl so gewollt.
    Ist ja auch verständlich, congstar und Telekom wollen Geld verdienen.
    (Siehe letzter Kommentar hier)

    telekomhilft.telekom.de/t5/Ver…nd-LTE-Stick/td-p/1279716

    Das ist wie bei Adam und Eva. Wäre Adam nicht so geizig gewesen, hätten

    wir heute die perfekte Frau.

    Er sollte einen Arm oder besser noch ein Bein geben, damit Jahwe daraus

    eine Eva formen konnte, aber nein:

    „Und was bekomme ich für eine Rippe?“
  • ...zunächst vielen Dank für die 2 Antworten.
    Ich habe nun den ganzen Tag in das Thema investiert - hab auch die Telekom-Forumseiten dazu studiert....

    Mein Gefühl - "man weiß ganz genau, was man da tut"

    Ich habe mich in einem Telekom-Shop beraten lassen und ganz genau beschrieben, das ich sporadisch eine Kamera in einem Ferienobjekt erreichen möchte. (VPN)

    Ich bin bei 2 Congstar SIMKARTEN gelandet - eine zum telefonieren und für die Kamera der "Homespot"mit 30 GB im Monat (völlig ausreichend)...

    Es ist mehrfach zu lesen, das DynDNS bei der Telekom wissentlich blockiert wird oder wurde.
    Bei Congstar scheint dies niemand zu wissen.

    Was mich wundert - ich wollte ja keine "Geschenke" - ich zahle!

    Nach jetzigem Kenntnisstand hängt die Erreichbarkeit "von Außen" vom verwendeten APN ab - den "einzig richtigen" hab ich und mir wird auch eine "vermeindlich" öffentliche IP angezeigt.
    Trotzdem sitzt irgendwo noch ein Filter dazwischen, welcher meine Pakete von Außen eliminiert.

    Wer also ähnliches vor hat ist gut beraten, sich vor Vertragsabschluss schriftlich die "vollwertige öffentliche IP-Adresse" (DynDNS) bestätigen zu lassen.

    Für "Heute" geb ich`s auf.....
    ----bin gespannt, ob irgend jemand noch mit`ner tollen Idee um die Ecke kommt......

    Danke und Viele Grüße
  • Sozialknight

    Hallo fritz6820,

    gut, dass Du Dir nicht die Hasskappe aufgesetzt hast, bevor Du hier
    schriebst! ;)

    OK, wenn es tatsächlich nur um die Bewachung Deiner Ferienwohnung
    geht, so gibt es da sogar bessere Alternativen.

    Es gibt Kamera-Apps, die auf Bewegung reagieren und automatisch ein
    Foto schießen und Dir dann per MMS zusenden.
    Du mußt also schon Glück haben, wenn gerade dann wo Du per dyndns
    guckst, tatsächlich einen Enräuber erwischst.
    (Ich denke, darum geht es wohl)

    Ansonsten würde ich Dir empfehlen, Dich mal im Chat zu informieren,
    ob Dir jemand weiterhelfen kann und vor allem, dass Du gerne bereit bist,
    extra für dyndns bzw. einer öffentlichen IP zu zahlen. Vielleicht tut sich da
    ja etwas.

    Zusätzlich kannst Du Deinen Wunsch hier äußern, natürlich mit dem Hinweis,
    dass Du diesen Dienst nicht für umme erwartest:

    Ideensammlung & Umfragen - congstar Support Forum

    Das fände sicher viel Anklang, wenn sich in dieser Richtung etwas täte.

    Schönen Tag noch :)
  • ....wozu aufregen.....
    Motiondetection und Pushmail würde natürlich funktionieren - ich erfasse jedoch 360grd. und nutze Pan, Tilt und Zoom.....
    Zudem geht es um Anwendungen aus dem Smarthome Bereich.....
    ...Ohne VPN geht also nix....

    Im Telekom-Shop hier vor Ort hat man "keine Ahnung"......bzw. "noch nie davon gehört"....
    Das deprimiert........VERKAUFEN....... das können alle......

    ...ich habe parallel eine Supportanfrage an AVM gestellt und hoffe, so an "INTERNA" oder "geheime Tricks" zu diesem Thema zu kommen...

    Fakt ist - ohne DynDNS und VPN nützt mir mein Congstar-Vertrag nix....heisst...ich habe nun bereits 3 Monate für nix gezahlt....

    Das Mindeste, was ich erwarte, ist eine klare Aussage von Congstar zu DynDNS und VPN, und das in einer Weise, welche künftig Neukunden und alle Telekom-Shop Betreiber vor Vertragsabschluss darüber in Kenntnis setzt.
    (damit mein "verschwendeter" Arbeitstag nicht umsonst war)

    Alle wollen Deutschland digitalisieren vom autonomen fahren über Smarthome bis Iot.... von DynDNS und VPN hat keiner Ahnung...?

    ...ich glaube, solche "faxen" gibts nur in Deutschland....was bringt die Beschneidung von Datendiensten...? ...nur Ärger und Stress....
    ...und vor allem.... nicht mal die "Spezialisten" blicken noch durch.....

    ...nun reg ich mich doch noch auf.... <3 .....zuviel Kaffee...

    Grüße und schönes WE.... vor Montag wird sich hier ganz sicher nichts mehr tun...
  • Sozialknight

    In Sachen Telekom-Shop habe ich auch so meine Erfahrungen gemacht,
    aber lassen wir das !

    while(1==1)
    {
    warte!
    }

    Ich wünsche auch Dir ein schönes Knochenende und bin mir sicher, dass
    Steffi (nettes Avatar! ;) ) sich mehr als eine Rippe ausreißt, um Dir ein
    zufrieden stellendes Ergebnis zu präsentieren.
  • Hallo @fritz6820,

    um genau zu verstehen wie es sich hier verhält:

    • Du nutzt den Homespot mit dem oben genannten APN und bekommst nun eine öffentliche IPv4 Adresse zugewiesen.
    • In der FritzBox trägst du deine DynDNS Daten ein und der Login beim Dienst erfolgt.
    • Der Dienst sagt, dass du erfolgreich eingeloggt/verbunden bist?
    • Du erreichst die FritzBox aber wieterhin nicht von außen, d.h. aus dem Internet?


    Wenn ich an einer Stelle falsch liege: bitte korrigieren.

    Wie versuchst du die FritzBox zu erreichen? Über den Browser mittels IP/URL)? Kannst du die FritzBox von außen anpingen? Über die Windows Eingabeaufforderung mit ping bzw. tracert zu testen.

    Erreichst du die Adresse so? Welche Ausgabe geben die Befehle? Vielleicht finden wir ja noch eine Lösung :) .

    Der Use-Case ist für uns ziemlich ungewöhnlich und wird für den Kollegen im Telekom-Shop, der dir den Homespot empfohlen hat auch ungewöhnlich sein - auch wenn es für dich selbstverständlich und die ganz normale Nutzung des Internets ist :saint: . Ob VPN oder DynDNS-Dienste blockiert werden, weiß ich nicht. Ich glaube, dass das nicht so ist - es sollte nach meinem Verständnis auch nicht so sein. Was genau im Netz der Telekom aber vor sich geht in Sachen Routing, IP-Adressvergabe, etc. ist für uns alle (bis auf wenige, wenige IT-Menschen bei der Telekom) aber in weiten Teilen eine Black Box.

    Gruß Max
  • Hallo Max,
    schön, das Du Dich der Sache annehmen magst - Guten Morgen....
    Ich versuche nochmal genau meinen Ausgangspunkt zu beschreiben.
    Ich sitze hier mit meinem Laptop, einer Fritz!Box 6820 und einem iPhone 4S.
    Ich habe 2 Congstar SIM-Karten im Einsatz.
    Die Fritzbox ist mit einer 30GB "Homespot" SIM ausgestattet und bekommt mit dem richtigen (???) APN eine IPv4 Adresse aus dem öffentlichen Bereich.
    DynDNS ist korrekt eingerichtet, was von der Fritzbox und dem Dienst bestätigt wird.
    Die DynDNS-Domain und die IP führen mich direkt auf einen Router der Telekom aus dem" privaten" IP-Bereich (siehe screenshot) und das wars dann....
    Ich kann nicht erkennen, was genau ich hier falsch gemacht haben soll....
    Ein "Homespot" sollte ein vollwertiger Internetanschluss ohne wenn und aber sein...... eigentlich....

    Um die Verbindung über das Internet zu testen nutze ich die Hotspot-Funktion meines iPhones - logge mich also über die "Telefon-SIM" ins Internet mit dem aktuellen Firefox-Browser ein und "pinge" die "Homespot"-Sim in meiner Fritzbox an.....

    So MUSS ich zumindest auf die Oberfläche der Fritzbox geroutet werden....

    Viele Grüße und Danke.....
    Bilder
    • tracert-oe-ip.JPG

      73,76 kB, 661×350, 31 mal angesehen
  • Hi @fritz6820,

    danke für deine Rückmeldung. Jetzt verstehe ich das genaue Problem besser.

    Ich versuche einen passenden Ansprechpartner bei uns zu finden, der sagen kann ob die VPN- und DynDNS-Nutzung mit dem Homespot möglich sein sollte, oder ob das gesperrt ist. Am Wochenende rechne ich nicht mit einer Rückmeldung, eher zur Mitte der kommenden Woche.

    Gruß Max
  • ....ich habe nochmal alle APN Einstellungen, die hier im Netz so "rumgeistern" getestet und festgestellt, es ist egal, ob ich eine IP aus dem "öffentlichen" oder "privaten" Adressraum in meiner Fritz!Box (je nach APN) zugewiesen bekomme - jede Anfrage aus dem Internet an diese IP endet am Router 172.20.10.1 und der dürfte sich im internen (privaten) Telekom-Netz befinden.

    WER traut sich - hier eine Erklärung oder Vermutung dazu abzugeben.......

    Hallo Max,
    jetzt haben wir "gleichzeitig" geschrieben - OK - mein Problem dabei ist - ich bin noch bis Montag vor Ort, um die Einrichtung abzuschliessen. Danach liegt der Aufwand für die Lösung des Problemes bei 1.600km Wegstrecke plus 3 Tage...... extra.....
    Mir bliebe dann nur, vom Vertrag zurückzutreten und nach Klärung der Details einen anderen Anbieter zu wählen, der mit DynDNS und VPN über LTE keine Probleme hat.
    Ich hoffe ja noch immer, ich habe hier selbst irgendwo einen Fehler in der Konfiguration, der sich finden lässt.

    ....übrigens.....dieser Forentext vom Congstar-Support ist aus 2017.......man muss also bei Congstar über genau diese Problematik bereits "Bescheid" wissen....
    ----------------------------------------------------------------------------------------
    Hallo Martin66,
    ich muss gestehen, dass ich spontan leider nicht genau weiß, ob du eine
    öffentlich erreichbare IPv4 Adresse bekommst. Dies ist auch eine
    ungewöhnliche Anfrage, die bislang so nicht auftrat.
    Wir werden uns aber trotzdem gerne einmal schlau zu machen und gucken ob
    wir dir weiterhelfen können. Dazu müssten wir aber einmal genauer
    wissen, was du eigentlich exakt machen möchtest? Was bedeutet für dich
    "öffentlich erreichbar"? Mit welcher Soft- bzw. Hardware versuchst du
    wie eine Verbindung aufzubauen und zu welchem Zweck?
    Wenn du in diese Infos erstmal noch noch geben könntest, wäre das Super.


    Viele Grüße
    Eric
    --------------------------------------------------------------------------------------

    Ich bin also mit der Aussage " UNGEWÖHNLICHE ANFRAGE " beim Telefonsupport nicht einverstanden, da sich
    bereits mehrere Kunden "die Zähne an diesem Thema ausgebissen" haben.....

    ALSO - liebes Congstar-Team

    BITTE eine ganz klare Ansage für ALLE dazu....

    Funktioniert: JA / NEIN

    Ihr habe eine Lösung: JA / NEIN

    Meine Mobilfunkverträge werden anstandslos rückabgewickelt: JA / NEIN

    Herzlichen Dank für eine Rückmeldung bis Montag 28.10.2019 - 16:30 Uhr....

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zyrous () aus folgendem Grund:
    Beiträge zusammengefügt.

  • Sozialknight

    Hallo fritz6820,

    ich weiß nicht, ob Du hier ironisch schreibst oder tatsächlich einen Fehler
    in der Konfiguration hast.

    Zu behaupten, dass 172.20.10.1 ein privater Router der Telekom sei kann
    doch nur ironisch gemeint sein, oder? Honigtopf?

    Das ist, als wenn Du einen ping -f -l 64000 -s 30000 127.0.0.1 machst und
    Dich dann wunderst, wieso Du nicht ins Internet kommst!

    Solltest Du tatsächlich einen neuen Anbieter suchen, dann wünsche ich Dir
    viel Glück dabei! Das ist nicht ironisch, noch zynisch oder sarkastisch gemeint.

    Du Schlingel! ;)
  • Hallo,
    ich hatte dieses Problem auch mit einer FritzBox 6890 LTE.
    Mit diesen Einstellungen in der FritzBox klappt der Zugriff auf die Box einwandfrei:
    Internetanbieter: Congstar
    Zugangspunkt APN: internet.t-d1.de
    Benutzer: internet
    Passwort: t-d1
    unter IPv6 folgendes einrichten:
    IPv6-Anbindung mit Tunnelprotokoll verwenden
    Verbindungseinstellungen:
    Wählen Sie ein Tunnelprotokoll:
    6to4
    den Rest lassen wie die Fritzbox es vorgibt.
    Dann bei MyFritz registrieren und die Fritzbox dort Anmelden.
    In der FritzBox unter MyFritz!-Konto das Häckchen bei MyFritz für diese Box aktiv setzen.
    Internetzugriff auf die Fritzbox über HTTPS aktivieren.
    Wenn man bei MyFritz angemeldet ist und auf die FritzBox klickt bekommt sofort eine Verbindung zur Box.
    Alternativ die in der FritzBox angezeigte Adresse die hinter MyFritz!-Internetzugang steht in den Browser
    eingeben so kommt man auch in die Box.
    Die genaue Anleitung für die MyFritz Einrichtung gibt es auf der AVM-Webseite.
    Ich hoffe ich konnte hiermit dem ein oder anderem helfen.

    Grüßle Uwe