• Hi @fabiansch98,

    ich möchte mir das gerne genauer anschauen. Kannst du dazu noch deine Kunden- und Vertragsnummer im Forum-Profil hinterlegen? Die Daten sind nur von uns congstars einsehbar und ermöglichen uns einen Blick in deine Kundendaten zu werfen.

    Gruß Max
  • Danke.

    Tarif und Router hast du ja erst wenige Tage, du bist also noch in der Frist für einen Widerruf. Über diese Seite kannst du einen Retourenschein ausdrucken und das Gerät zurück schicken. Damit wird automatisch storniert und du bekommst das Geld zurück: -klick-

    Wenn du möchtest, können wir dann einen anderen Router bestellen.
  • Steffi schrieb:

    Danke.

    Tarif und Router hast du ja erst wenige Tage, du bist also noch in der Frist für einen Widerruf. Über diese Seite kannst du einen Retourenschein ausdrucken und das Gerät zurück schicken. Damit wird automatisch storniert und du bekommst das Geld zurück: -klick-

    Wenn du möchtest, können wir dann einen anderen Router bestellen.
    Hi, danke für die Antwort.
    Zur Sache mit dem Retourenschein, welche Lieferscheinnummer muss ich hier eintragen? Die die ich mit dem Gerät bekommen hatte?
    Dann bitte vorab den 1. Gen bestellen, auch am besten zur 24 Monatigen Ratenzahlung.
  • Hallo @fabiansch98,

    genau, die Lieferscheinnummer die du mit dem Gerät bekommen hast. Auf deinen Wunsch hin habe ich dir den Homespot LTE-Router 1.Generation mit Ratenplan zugebucht.

    Gruß Patrick
    "Zur schnelleren Bearbeitung, hinterlegt doch alle eure Kundennummer, congstar Rufnummer und vollen Namen in euer Forenprofil, das ist nur für uns Moderatoren einzusehen. Somit können wir direkt auf euer Kundenkonto zugreifen und das erleichtert die Diagnose bei Fehler- und Problembehandlung."
  • Hallo @fabiansch98,

    das Gerät selber hat eine integrierte LTE Antenne. Externe Antennen können im Handel erworben und angeschlossen werden, sind aber nicht Teil des Lieferumfangs. Ebenso wenig wie ein Ethernetkabel, auch diese sind im Handel relativ günstig zu bekommen.

    Als Ergänzung: Lieferumfang LTE Router (1.Gen.) congstar.de/handys/details/homespot-lte-router-1-gen/
    • congstar Homespot
    • Netzteil, 1000mA, 12V
    • congstar Quick Start Guide
    • Produkthinweise
    Gruß Patrick
    "Zur schnelleren Bearbeitung, hinterlegt doch alle eure Kundennummer, congstar Rufnummer und vollen Namen in euer Forenprofil, das ist nur für uns Moderatoren einzusehen. Somit können wir direkt auf euer Kundenkonto zugreifen und das erleichtert die Diagnose bei Fehler- und Problembehandlung."
  • Dark Horse schrieb:

    hast Du zufällig DVB-T2 Stabantennen im Hause
    Weil die LTE-Signale die DVB-T-Signale stören können, haben einige DVB-T Antennen einen LTE Sperrfilter integriert, um falsche Signale herauszufiltern. ;)

    Da ist es sicher nicht ganz so clever, eine solche DVB-T-Antenne zu benutzen; und ich denke die integrierte LTE Antenne ist für den LTE-Empfang bestimmt besser geeignet als eine zusätzliche DVB-T-Antenne, die dafür nicht konstruiert ist.


    _____________

    Aktive DVB-T-Antennen sollten also grundsätzlich überhaupt nicht funktionieren, da sie das LTE-Signal herausfiltern.

    Passive DVB-T-Antennen können funktionieren, sind aber auf 75 Ohm abgestimmt, LTE-Antennen aber auf 50 Ohm.

    (Angaben sind ohne Gewähr! Ich schreibe aus der Erinnerung heraus - Es muss nicht stimmen!)

    Das schwächt/beeinträchtigt den Empfang ungemein!

    _____________


    Hast du deinen Ratschlag, DVB-T2-Antennen für den LTE-Empfang zu nutzen jemals selber ausprobiert?

    Man kann problemlos DVB-T1- und DVB-T2-Antennen untereinander austauschen.
    Aber gerade bei Antennen würde ich immer die benutzen, die auch dafür gebaut sind.

    Sollte der LTE-Empfang im Innenraum (neudeutsch indoor) wirklich so schlecht sein, wie es leider insbesondere im Telekom-Netz recht häufig¹ vorkommt, empfehle ich dringend eine echte Außen-LTE-Antenne.
    Die Betonung liegt neben LTE vor allem auf "außen", also außerhalb des Hauses angebracht.
    Eine Innenantenne hilft da wenig. Was soll die bewirken?


    ____________
    ¹ Um Kritik vorzubeugen:
    Ich sage nicht, dass das Telekomnetz grundsätzlich schlecht ist; und ich sage nicht, dass man fast immer innerhalb von Gebäuden im Telekomnetz grundsätzlich keine LTE empfängt! Nein, das sage ich nicht!

    Aber die Telekom ist außerhalb von Gebäuden deutlich besser empfangbar als innerhalb. Das ist eine Schwäche im Netz der Telekom. Das Netz ist (derzeit noch) hauptsächlich auf landläufige großflächige Abdeckung ausgelegt. In Innenräumen bekommt man oft nur EDGE. Da spreche ich aus Erfahrung!
  • ohneLTE schrieb:

    Passive DVB-T-Antennen können funktionieren, sind aber auf 75 Ohm abgestimmt, LTE-Antennen aber auf 50 Ohm.
    Hallo ohneLTE,

    gut, dass Du im zweiten Abschnitt von passiven und aktiven Antennen sprichst.
    Die Sache mit den 75 und 50 Ohm war mir - muss ich gestehen - nicht bewusst.

    Ich bin da mehr Bastler und Probierer und wenn es funktioniert, freue ich mich,
    auch wenn ich nicht weiß, warum.

    Das ist wie die Sache mit der Hummel, die an sich nicht fliegen kann! Das weiss
    die Hummel aber nicht...

    Problematischer wäre wohl eher der umgekehrte Fall, wie halt bei den Lautsprechern...

    ;)
  • Ich gehe jetzt mal davon aus, dass der OP nur eine externe Antenne haben wollte oder vermutete, dass eine solche zur Lieferung gehört.
    Er hat also keine Empfangsprobleme. Vorher dachte ich, er braucht eine externe Antenne!

    Dann ist dein Bastel- und Probiervorschlag wenig hilfreich, weil der OP die Leistung seines Routers mit interner Antenne vermindert.

    Sollte er aber sogar Empfangsschwierigkeiten haben, wäre dein Vorschlag aus selben Grund fatal. Damit ginge es noch schlechter.


    Dark Horse schrieb:

    Ich bin da mehr Bastler und Probierer und wenn es funktioniert, freue ich mich,
    auch wenn ich nicht weiß, warum.
    ;)
    Das ist dann aber schon hart an der Grenze zum Pfuschen! :saint:

    Das meine ich nicht böse, aber die Antenne ist ein wirklich sehr wichtiges Bauteil bei Funktechnik.
    Da würde ich nicht "rumpfuschen". Entweder ich weiß was ich tue, oder ich lasse es.

    Wichtiger als guter Empfang ist nur guter Empfang!
  • ohneLTE schrieb:

    Das ist dann aber schon hart an der Grenze zum Pfuschen!
    Nana,

    Pfuschen klingt nach unseriös oder gar arglistig!

    Davon abgesehen, dass ...

    fabiansch98 schrieb:

    Nur leider fehlten im Lieferumfang die LTE Antennen sowie das Ethernet Kabel...
    ...ich davon ausging, dass ihm die LTE-Antennen zustanden, inzwischen aber
    Patrick bereits antwortete, dass diese NICHT zum Lieferumfang des Gerätes
    gehören, wollte ich ihm eine Möglichkeit aufzeigen, was ich alternativ und
    rein überbrückend versuchen würde!

    Hätte ich die Antwort von Patrick bereits gekannt, hätte ich ihm sicher nicht
    dazu geraten!

    Was Deinen Hinweis nebenbei bemerkt angeht, dass das Telekom -Signal
    „inside buildings“ schlecht aussieht, kann ich nicht bestätigen!

    Ich wohne allerdings auch in Düsseldorf.

    Dass es Probleme in ländlichen Gegenden etc. gibt ist ja bereits hinlänglich
    bekannt!
    Zurück zum Thema:
    Du schlägst vor, man möge sich Außenantennen beschaffen.
    Da bin ich der Letzte, der Dir da widerspricht.
    Den toppe ich noch!
    Richtantennen!
    Und um Dich abzurunden warne ich zusätzlich vor GSM-Verstärkern!

    Das Problem ist nur, dass die Mehrheit der in Deutschland lebenden Menschen
    vermutlich zur Miete wohnen und diese somit nicht mal eben das durchsetzen
    können, was Du vorschlägst.

    Aber ich mag Deine sympathische Art mir zu sagen, dass ich keine Ahnung habe!
    Stimmt ja auch. :)
    Was ich nicht mag ist, wenn man mich vorführt.
    Ich denke, ich habe den Richtigen am anderen Ende der Leitung, und da sitzt
    immer ein Mensch!

    Ich wünsche Dir noch einen schönen Abend :)
  • Dark Horse schrieb:

    Was ich nicht mag ist, wenn man mich vorführt.
    Das wollte ich nicht, und hoffe, das habe ich auch nicht wirklich.
    Aber wenn eine Empfehlung eine Verschlechterung sein kann.....

    Dark Horse schrieb:

    um Dich abzurunden warne ich zusätzlich vor GSM-Verstärkern!
    Warum? GSM-Verstärker haben durchaus ihren Nutzen.
    Aber das gehört nicht hier in diesen Thread!

    Allerdings können GSM-Verstärker nur das verstärken, was auch da ist. Wenn kein oder mangelhaftes GSM empfangen wird, kann ein Verstärker auch nichts (sinnvolles) verstärken. Wenn er aber unter dem Dach guten Empfang hat, kann er das Signal so verstärken, dass man auch im Keller mit dem Handy telefonieren kann, was sonst vielleicht nicht funktionieren würde. LTE wird dadurch aber im Keller auch nicht stärker.

    Zur Richtantenne sage ich jetzt nichts mehr. Ich schweife so wie so schon zu weit ab.