Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Regioanschluß in Sickte gestört

    Hallo,

    mein Regioanschluß in Sickte ist seit gestern (08. August) gestört, erst ging am Vortag die Downloadrate in den Keller, nach einem Reboot des Routers geht nun gar nichts mehr. Die ADSL-Verbindung steht mit den üblichen Leitungswerten, meine Fritzbox bekommt auch eine IP-Adresse, das Default-Gateway und DNS-Server zugeteilt und sogar die Congstar-VoIP-Telefonnumer scheint sich erfolgreich anzumelden. Doch alle anderen IP-Verbindungsversuche enden am ersten HOP, ein Traceroute zu congstar.de endet mit: 217.0.119.190 !X

    Den Router haben wir schon mehrfach neugestartet, auch mit einer längeren Pause vom Netz getrennt. Die Fehlermeldungen in der Fritzbox betreffen nur die gescheiterten IP-Verbindungen (NTP, Sipgate, DynDns, usw.).

    Eine Ticketnummer habe ich schon, Congstar bittet nun um eine telefonische Störungsmeldung, was mir aber leider im Moment nicht möglich ist.
    Internet & Festnetz - Störung [Vorgang: XXXXXXXXXXX]

    Vielen Dank für eure Hilfe!


    Mod-Edit: Vorgangsnummer entfernt. Bitte keine solche Daten posten. - Adrian P.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Adrian P. ()

  • Hilfreichste Antwort:

  • Hallo Heddi,

    es tut mir Leid zu hören, dass hier die Kommunikation (gemeint sind die Benachrichtigungen ob der Mahnung) nicht optimal gelaufen ist. Es ist natürlich nicht Sinn der Sache, dass du als erste Benachrichtigung die letzte Mahnung erhältst.

    Da das recht ungewöhnlich ist, auch, dass die Abbuchung nicht erfolgreich klappte, habe ich das einmal an eine Fachabteilung zur Prüfung weitergegeben.

    Von dieser habe ich auch schon eine Rückmeldung bekommen - die zukünftigen Abbuchungen werden wieder erfolgreich durchgeführt werden können. Leider kommt es dadurch auch zu einem automatisierten Einzug der derzeit ausstehenden Kosten.

    Dadurch wird es folgend laufen: Entweder wird dadurch kurzfristig dein Konto bereits ausgeglichen, die Entsperrung findet statt und das manuell überwiesene wird zurück überwiesen. Oder automatische Abbuchung - welche leider nicht abgebrochen werden kann - und manuelle Überweisung überschneiden sich. Dadurch hättest du dann Guthaben in deinem Kundenkonto, was entweder wieder ausgezahlt wird oder unter Umständen mit zukünftigen Rechnungen verrechnet wird.

    Bezüglich der Entsperrung: Hier hast du ja parallel auch eine E-Mail mit den Nachweisen geschickt. Leider kann ich dir nicht zusichern, ob eine Entsperrung vor dem eigentlichen Zahlungseingang möglich ist. So oder so sollte das aber in den nächsten Tagen erfolgen.

    Bitte entschuldige die Unannehmlichkeiten; ich hoffe wir können das schnellstmöglich zur Zufriedenheit aller lösen und hoffentlich konnte das Geschehene nachvollziehbar gemacht werden :)

    Freundlichen Gruß
    Jonathan W.
  • Alle Antworten:

  • Ist die Störungsmeldung schon angelegt? Wichtig für die Fachabteilung ist die Information: "Ein Traceroute zu www.congstar.deendet am ersten Hop mit: 217.0.119.190 !X" Könntest du sicherstellen, daß diese Information in der Störungsmeldung enthalten ist? Vielen Dank! (Sonst wird versucht, den DSL-Anschluß zu entstören, der aber i.O. ist, die Störung befindet sich im Netzwerkknoten dahinter)
  • Guten Morgen Heddi,

    die Meldungen liegen der Fachabteilung vor. Du solltest in Kürze eine E-Mail von den KollegInnen erhalten, welche dir nähere Informationen zu der Störung geben können. Die Rückmeldung sollte also alsbald bei dir eintreffen.


    Viele Grüße,

    Gerrit
  • Gerrit N. schrieb:

    E-Mail von den KollegInnen erhalten
    Prima, wie das hier flutscht, die E-Mail ist schon da und die vermeintliche Störung eine "Teilsperrung" wegen einer noch nicht überwiesenen Rechnungsforderung. Vielen Dank für die schnelle Aufklärung!

    Irgendeinen Tip, wie wir den Anschluß nach dem Bezahlen schnellstmöglich entsperrt bekommen? Bareinzahlung bei der Postbank und den Beleg faxen?
  • Der Support-Chat hat inzwischen geklappt, der Bankeinzug aus noch ungeklärten Gründen leider nicht. Ärgerlich ist, daß hier keine Mahnungen angekommen sind, lediglich die "Letzte Mahnung" einen Tag nach der Anschlußsperre. Den Beleg der Sofort-Überweisung konnte ich über das Kontaktformular verschicken.
  • Hallo Heddi,

    es tut mir Leid zu hören, dass hier die Kommunikation (gemeint sind die Benachrichtigungen ob der Mahnung) nicht optimal gelaufen ist. Es ist natürlich nicht Sinn der Sache, dass du als erste Benachrichtigung die letzte Mahnung erhältst.

    Da das recht ungewöhnlich ist, auch, dass die Abbuchung nicht erfolgreich klappte, habe ich das einmal an eine Fachabteilung zur Prüfung weitergegeben.

    Von dieser habe ich auch schon eine Rückmeldung bekommen - die zukünftigen Abbuchungen werden wieder erfolgreich durchgeführt werden können. Leider kommt es dadurch auch zu einem automatisierten Einzug der derzeit ausstehenden Kosten.

    Dadurch wird es folgend laufen: Entweder wird dadurch kurzfristig dein Konto bereits ausgeglichen, die Entsperrung findet statt und das manuell überwiesene wird zurück überwiesen. Oder automatische Abbuchung - welche leider nicht abgebrochen werden kann - und manuelle Überweisung überschneiden sich. Dadurch hättest du dann Guthaben in deinem Kundenkonto, was entweder wieder ausgezahlt wird oder unter Umständen mit zukünftigen Rechnungen verrechnet wird.

    Bezüglich der Entsperrung: Hier hast du ja parallel auch eine E-Mail mit den Nachweisen geschickt. Leider kann ich dir nicht zusichern, ob eine Entsperrung vor dem eigentlichen Zahlungseingang möglich ist. So oder so sollte das aber in den nächsten Tagen erfolgen.

    Bitte entschuldige die Unannehmlichkeiten; ich hoffe wir können das schnellstmöglich zur Zufriedenheit aller lösen und hoffentlich konnte das Geschehene nachvollziehbar gemacht werden :)

    Freundlichen Gruß
    Jonathan W.