Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Fehler 401 nach "Technischer Anpassung Ihres Telefonanschlusses"

    • Noch keine hilfreichste Antwort.
    Hallo zusammen,

    am 31.08.2018 wurde, seitens Congstar, eine technische Anpassung meines Telefonanschlusses vorgenommen.
    Seitdem ist unsere Rufnummer nicht mehr erreichbar. Die Änderungen würden von mir bereits nach Anleitung vorgenommen aber die Rufnummer wird nicht registriert.

    Quellcode

    1. 17:35:16
    2. Anmeldung der Internetrufnummer XXXXXXXX war nicht erfolgreich. Gegenstelle meldet Ursache 401 [11 Meldungen seit 07.09.18 17:27:18]
    3. 07.09.18
    4. 17:15:11
    5. Die Rufnummer XXXXXXXX ist seit mehr als einer Stunde nicht verfügbar.
    Gruß
    Suggam
  • Moins,

    hier war mal jemand mit einem ähnlichen Problem:

    derblob schrieb:

    Nach einigem hin und her und Ausprobieren und Rücksetzen des Passworts durch den Support funktioniert die Festnetz-Telefonie nach einer Woche wieder.

    Die Probleme:
    1. Das Passwort im Brief "Technische Anpassung Ihres Telefonanschlusses" war falsch.
    2. Die unter congstar.de/rufnummernumstellung verlinkten PDF-Anleitungen sind fehlerhaft.

    Für eventuelle weitere Opfer dieser Pfuscherei hänge ich die Telefonie-Einstellungen meiner Fritzbox an:

    (Die erweiterten Einstellungen werden erst nach dem ersten Speichern und Wiederaufrufen sichtbar)
    Vielleicht hilft dir das weiter.
    Beachte aber auch die Hinweise in dem Bild ;)
  • Man das habt ihr aber toll gemacht diverse Internet schreiben, 3 Post schreiben damit mit man am Umstellungstag Telefonie hat und doch lief alles schief.
    Auf dem letzten Papierschreiben steht "tel2.congstar.de" und nix von farm. An der Fritzbox kann man ohnehin nur
    Congstar(tel) oder Congstar(tel 2) einstellen. Das erste ging ab heute nicht mehr und das 2. Funktioniert auch nicht.

    Mein Vertragspasswort finde ich nicht, kein Plan wo das ist.
    Na denn warte ich mal auf die Mail und das Postalschreiben mit den richtigen zugangsdaten.
  • User0938424 schrieb:

    Man das habt ihr aber toll gemacht diverse Internet schreiben, 3 Post schreiben damit mit man am Umstellungstag Telefonie hat und doch lief alles schief.
    Auf dem letzten Papierschreiben steht "tel2.congstar.de" und nix von farm. An der Fritzbox kann man ohnehin nur
    Congstar(tel) oder Congstar(tel 2) einstellen. Das erste ging ab heute nicht mehr und das 2. Funktioniert auch nicht.
    Mein Vertragspasswort finde ich nicht, kein Plan wo das ist.
    Na denn warte ich mal auf die Mail und das Postalschreiben mit den richtigen zugangsdaten.

    Wenn Deine Fritzbox freigeschaltet ist (also providerunabhängig), dann sollte dort unter "Telefonanbieter" die Option "Anderer Anbieter" verfügbar sein. Nach dem ersten Speichern erscheinen in diesem Dialog erweiterte Optionen. Also so wie hier:
    congstar-forum.de/Attachment/8421-congstar-tel2-korrekt-png/
    Du kannst das erstmal so probieren wie in dem obigen Bild. Bei mir war allerdings das neue Passwort aus dem Schreiben von Congstar das richtige. Und der Registrar war nicht "tel2.congstar.de", sondern "farm2.tel2.congstar.qsc.de".

    Dein Vertragspasswort ist das Passwort, mit dem Du Dich in congstar.de einloggst um Deine Telefonrechnung zu sehen. Hoffe das hilft. :)
  • Peter Parker schrieb:

    Moins,

    klingt für mich nach ähnlichem Problem wie HIER.
    Lösung war da, ein neuen Passwort vergeben zu lassen und dann lief es.

    Versuch das doch mal.

    Danke es war
    "Der Benutzername ist "deine Rufnummer"@congstar.de. Das ist leider aus
    technischen Gründen in dem Brief den du erhalten hast möglicherweise
    nicht so angegeben. Versuche es bitte einmal damit."

    Sondereinstellungen "anderer Anbieter" sind nicht erforderlich. Es geht mit der Standardeinstellung Congstar (tel2) wenn
    man @congstar.de sowie das Passwort auf dem Brief verwerdet.

    Die große frage ist, warum informiert Congstar den Kunden nicht per Mail/SMS das der Brief falsche Daten enthält?
  • Das ist ja interessant! Bei mir ist die Rufnummer der Benutzername. Außerdem habe ich hier von Fällen gelesen, wo der alte Benutzername (cxxxxxxx@congstar.de) in Kombination mit dem alten Passwort die Registrierung ermöglichte. Meine Vermutung ist, dass das Programm für die Erstellung der Kundenbriefe keinen Zugriff auf die Datenbank hatte (gut so!) und deshalb nicht sehen konnte, dass da was anderes steht. Das würde auch wenig bringen, denn die Passwörter sind sowieso gehasht. Es wäre aber sicher vermeidbar gewesen, dass die Adresse tel2.congstar.de nicht im DNS ist. Man muss dafür ja keinen zusätzlichen Server einrichten, eine Weiterleitung zum richtigen Server ist vollkommen ausreichend. Das hätte viele Probleme bei der Anmeldung gar nicht erst entstehen lassen.
  • Hi,wie sieht das den für ältere Router aus.
    Werden ja nicht nur alle neue haben.
    Ich werde am 15.10. umgestellt und habe jetzt viel verwirrende Info´s,hoffe aber mal das es trotzdem klappt.
    Ich besitze noch eine Fritz-Box 7170:


    Es müssen ja wohl nicht jeweils die Rufnummern gelöscht und dann neu angelegt werden,eine änderung der Daten zur jeweiligen Rufnummer sollte ja wohl ausreichen.
    So wie ich das hier sehe müssen zu den folgenden Punkten die neuen Daten wie folgt eingegeben werden:

    1. Erst "anderer Anbieter" auswählen und nach dem Speichern "tel2.congstar.de" >> Laut Brief =SIP-Registrar(Host)

    2. Die jeweilige Rufnummer (Vorwahl+Nummer)>> Wie bisher,also nicht ändern


    3. Kann freibleiben >> Wie bisher.


    4. Die Rufnummer (Vorwahl+Nummer) >> Alter Eintrag ist "XXXXXXX@congstar.de = SIP-Benutzername


    5. Das neue Telefoniepasswort laut Brief


    Mal schauen ob das problemlos klappt ;)
  • Hallo Randy2525,

    eine kleine Anmerkung zu Punkt 4

    Generell ist in den Schreiben leider das @congstar.de nicht dabei. Der neue Benutzername muss allerdings ebenfalls darauf enden (also Vorwahl+Rufnummer@congstar)

    Grüße,
    Ben
  • Randy2525 schrieb:

    Hi,wie sieht das den für ältere Router aus.
    Werden ja nicht nur alle neue haben.
    Ich werde am 15.10. umgestellt und habe jetzt viel verwirrende Info´s,hoffe aber mal das es trotzdem klappt.
    Ich besitze noch eine Fritz-Box 7170:


    Es müssen ja wohl nicht jeweils die Rufnummern gelöscht und dann neu angelegt werden,eine änderung der Daten zur jeweiligen Rufnummer sollte ja wohl ausreichen.
    So wie ich das hier sehe müssen zu den folgenden Punkten die neuen Daten wie folgt eingegeben werden:

    1. Erst "anderer Anbieter" auswählen und nach dem Speichern "tel2.congstar.de" >> Laut Brief =SIP-Registrar(Host)

    2. Die jeweilige Rufnummer (Vorwahl+Nummer)>> Wie bisher,also nicht ändern


    3. Kann freibleiben >> Wie bisher.


    4. Die Rufnummer (Vorwahl+Nummer) >> Alter Eintrag ist "XXXXXXX@congstar.de = SIP-Benutzername


    5. Das neue Telefoniepasswort laut Brief


    Mal schauen ob das problemlos klappt ;)
    Ein Telefonie-Server mit dem Namen "tel2.congstar.de" ist im DNS nicht bekannt ist und kann folglich auch nicht aufgelöst werden. Es handelt sich also um ein Anbieter-Label, das man in seinem Router je nach Firmware-Update entweder findet oder nicht. Wählt man dagegen "Anderer Anbieter", dann muss man den richtigen Telefonie-Server angeben, der im DNS vorhanden und auch erreichbar ist. Das wäre im vorliegenden Fall "farm2.tel2.congstar.qsc.de".

    Ben H. schrieb:

    Hallo Randy2525,

    eine kleine Anmerkung zu Punkt 4

    Generell ist in den Schreiben leider das @congstar.de nicht dabei. Der neue Benutzername muss allerdings ebenfalls darauf enden (also Vorwahl+Rufnummer@congstar)

    Grüße,
    Ben
    Da muss ich widersprechen. Bei mir ist der SIP-Benutzername die Rufnummer ohne irgendwelche Zusätze.
  • Hallo Hexeditor,

    Hexeditor schrieb:

    Ein Telefonie-Server mit dem Namen "tel2.congstar.de" ist im DNS nicht bekannt ist und kann folglich auch nicht aufgelöst werden.
    Das können wir nicht bestätigen. Im Registrar muss "tel2.congstar.de" stehen. Das haben wir überprüfen lassen.
    Warum dein (nächster) DNS diese Adresse nicht auflösen kann, kann ich leider nicht sagen.

    Hexeditor schrieb:

    Da muss ich widersprechen. Bei mir ist der SIP-Benutzername die Rufnummer ohne irgendwelche Zusätze.
    Das hingegen ist korrekt. Als SIP-Benutzername reicht in der Regel die Rufnummer samt Vorwahl. Aber ohne Leerzeichen oder Sonderzeichen.
    Uns ist nur aufgefallen, dass bei älteren Modellen oder bei Modellen mit nicht aktueller Firmware die Verbindung mit einem angehängten "@congstar.de" klappt. Daher ist das von Ben ein Rat, den man versuchen kann.

    Liebe Grüße,
    Fynn
  • Fynn B. schrieb:

    Das können wir nicht bestätigen. Im Registrar muss "tel2.congstar.de" stehen. Das haben wir überprüfen lassen.
    Warum dein (nächster) DNS diese Adresse nicht auflösen kann, kann ich leider nicht sagen.

    Meine DNS-Server sind von der Telekom (ich hänge mit meinem Anschluss an der Telekom-Infrastruktur und habe aus Bequemlichkeit die dort automatisch gefundenen DNS-Server genommen). Mein Router zeigt die folgenden DNS-Server an:

    # cat /etc/resolv.conf
    nameserver 217.237.148.102
    nameserver 217.237.151.115

    Eine WHOIS-Anfrage ergibt das Folgende:
    # whois tel2.congstar.de
    Domain: tel2.congstar.de
    Status: invalid

    Ein Ping ergibt:
    # ping tel2.congstar.de
    ping: unknown host tel2.congstar.de

    Fynn B. schrieb:

    Das hingegen ist korrekt. Als SIP-Benutzername reicht in der Regel die Rufnummer samt Vorwahl. Aber ohne Leerzeichen oder Sonderzeichen.
    Uns ist nur aufgefallen, dass bei älteren Modellen oder bei Modellen mit nicht aktueller Firmware die Verbindung mit einem angehängten "@congstar.de" klappt. Daher ist das von Ben ein Rat, den man versuchen kann.

    Danke für den Hinweis! Ich wollte es nicht selbst ausprobieren, weil gerade alles so schön funktioniert. :)
  • Hallo,wie angekündigt wurde bei mir am 15.10.18 die technische Anpassung meines Telefonanschluses vorgenommen.
    Wie bereits oben geschrieben,besitze ich noch eine FRITZ-BOX 7170.
    Vorweg: Die Umstellung hat Problemlos und auf anhieb geklappt :)

    Beschreibe hier nochmals den genauen Ablauf:
    In der Menüoberfläche der Box auf >>> TELEFONIE >>>>INTERNETTELEFONIE gehen.
    Dann bekommt man seine aktiven Telefonnummern angezeigt.
    Hier dann auf den BEARBEITEN-Button klicken,danach öffnet sich folgende Ansicht mit den Altdaten:




    Hier nun bei 1. "anderen Anbieter" auswählen.

    Daraufhin erweitert sich die Ansicht wie folgt:




    In Feld 1. erscheint nach dem Speichern wieder "Congstar" das ist so in Ordnung und braucht nicht nochmal geändert werden.

    In Feld 2. + 4. die Vorwahl und Rufnummer eingeben.

    Feld 3. war bei mir frei,habe ich auch so gelassen.
    In Feld 5 habe ich das Telefoniepasswort aus dem Anschreiben eingetragen.
    Im Feld 6 Stand bei mir "tel.congstar.de" hier dann noch die 2 eintragen >>> "tel2.congstar.de".

    Das muß man für jede Rufnummer machen und dann ist wieder alles O.K.


    In diesem Zusammenhang nochmal eine Frage zu dem Telefoniepasswort!
    Man kann das aus dem Brief in die Fritz-Box eingetragene ja über seinen Congstar-Account ändern.
    Hier steht dann jedoch das das neue Passwort genau 8 Zeichen lang sein darf/muß mit entsprechend Groß-Kleinschrift usw.

    Das Passwort aus dem Brief hat jedoch mehr Zeichen,bei mir sind es 10-Stellen.

    Kann da jemand was zu sagen?

    Irgendwo im Forum habe ich glaube mal was von bis zu 16 möglichen Stellen gelesen,also keine Beschränkung auf genau 8-Stellen.
  • Hallo Randy2525,
    es ist so das du dein Passwort, wenn du es ändern willst, aufgrund von technischen Einstellungen exakt 8 Zeichen lang sein muss. Alte Passwörter, auch das von uns generierte, können auch mit 10 Zeichen genutzt werden. Wenn du es aber ändern willst muss es 8 Zeichen haben, nicht mehr und nicht weniger. :)
    Gruß Patrick