• Neu

    Vielen Dank, ich habe es bereits gesehen.

    Der Congstar-Support hat gemeldet, dass sie die "Leitung" zurückgesetzt haben.

    Die DSLAM-Datenrate Max. 100000/32000 ist unverändert. In wieweit dies nun wirklich ein Hinweis für ein für die 7590 ungeeignetes Verhalten des Ports ist, kann ich nicht beurteilen.

    Ich muss jetzt die nächsten Tage beobachten, ob die Verbindungsabbrüche mit der 7590 behoben sind.
  • Neu

    Hi @bejoro,

    danke für die erneute Rückmeldung. Da ist die Suche nach dem Fehler wohl noch nicht komplett abgeschlossen. Ich gebe es noch einmal an unser DSL-Team weiter und drücke die Daumen, dass schnell wieder alles stabil funktioniert.

    Gruß Max
  • Neu

    Laut telefonischer Mitteilung des Congstar-Kundenservices handelte es sich um eine Großstörung beim "Leitungsbetreiber".
    Heute kommt wirklich alles zusammen.

    Die Störung ist offenbar seit 19:08 bereits wieder behoben, ich habe wieder DSL-Verbindung mit voller Geschwindigkeit, alles wieder gut, hoffentlich bleibt das so.
  • Neu

    Flosse08 schrieb:

    Die Daten sehen ungefähr wie bei mir mit der 7490 aus. Und meine Box hat keine Synch Fehler
    Die Frage ob gedeckelt wird, liegt nicht in der Frage von dauerhaften Synchronisationen. Mindestens 1 "unbekannten" hast du bekommen, wie man am Upload sieht. Entweder (unwissend) per "sofort" oder innerhalb des Wartungstools.

    Flosse08 schrieb:

    Würde die 7490 nicht eine günstigere Alternative zur 7590 sein?
    Wäre eher unsinnig. Wenn investieren, dann besser gleich uns richtig. Es geht hier auch um Support durch AVM und die Versorgung von Updates. Wer eine 7490 für Vectoring bis 100 Mbit/s hat kann sie behalten, wer jedoch eine neue beschaffen will / muss, der sollte besser gleich zu einer 7530 / 7590 greifen.

    Flosse08 schrieb:

    Ah ok, Danke. Dann ist bei mir keine Deckelung.
    Doch, im Upload. Du hast 37.000.

    bejoro schrieb:

    Der Congstar-Support hat gemeldet, dass sie die "Leitung" zurückgesetzt haben.
    Hört sich erst mal nach einer reconfig an ...

    bejoro schrieb:

    Die DSLAM-Datenrate Max. 100000/32000 ist unverändert. In wieweit dies nun wirklich ein Hinweis für ein für die 7590 ungeeignetes Verhalten des Ports ist, kann ich nicht beurteilen.
    ... die nicht zwingend die Profile per sofort ändert. Am besten auch mal ein paar Tage einplanen. :)

    Hat man eine reconfig erhalten, sollte man generell die Finger vom Router nehmen bzw. nichts tun was eine neue Synchronisation auslöst. Alles weitere regelt ASSIA im Wartungsfenster.
  • Neu

    Zyrous schrieb:

    bejoro schrieb:

    Der Congstar-Support hat gemeldet, dass sie die "Leitung" zurückgesetzt haben.
    Hört sich erst mal nach einer reconfig an ...

    bejoro schrieb:

    Die DSLAM-Datenrate Max. 100000/32000 ist unverändert. In wieweit dies nun wirklich ein Hinweis für ein für die 7590 ungeeignetes Verhalten des Ports ist, kann ich nicht beurteilen.
    ... die nicht zwingend die Profile per sofort ändert. Am besten auch mal ein paar Tage einplanen. :)
    Hat man eine reconfig erhalten, sollte man generell die Finger vom Router nehmen bzw. nichts tun was eine neue Synchronisation auslöst. Alles weitere regelt ASSIA im Wartungsfenster.

    Herzlichen Dank für die Rückmeldung. Leider konnte ich, aufgrund der heutigen Großstörung (DSL unterbrochen) zw. 14 und 19 Uhr, die Finger nicht vom Router lassen, denn es ist ja alles zusammengebrochen. Ich musste den Router nach der Störungsbehebung neu starten. Jetzt ist aber alles eingerichtet und ich kann die Kiste laufen lassen und beobachten was weiter passiert.

    Laut Congstar-Kundenservice sind die DSLAM Max. 100000/32000 aber völlig "normal" und daran sollte sich auch nichts ändern.
    Aber ich kann ohnehin nichts weiter tun, mein Anschluss läuft jetzt wieder und ich habe die 50/10 MBit/s, die ich vorher hatte.
    Wir werden die nächsten Tage sehen, ob mit der 7590 alles stabiler läuft.

    Die Leitungskapazität hat sich bei etwa 130/37 MBit/s und nicht wie prognostiziert bei bis zu 250 MBit/s eingependelt. Spielt aber für mich keine Rolle, da ich mit Congstar ohnehin vertraglich auf 50/10 beschränkt bin und im Moment auch nicht mehr benötige.
  • Neu

    bejoro schrieb:

    Die Leitungskapazität hat sich bei etwa 130/37 MBit/s und nicht wie prognostiziert bei bis zu 250 MBit/s eingependelt.
    Wird sie auch nicht. Dafür bräuchtest du das Profil 35b. Aktuell hast du 17a. Durch das Profil 35b kommen weitere Frequenzen hinzu, was man auch am Spektrum erkennen kann, hier als Beispiel:


    bejoro schrieb:

    Laut Congstar-Kundenservice sind die DSLAM Max. 100000/32000 aber völlig "normal" und daran sollte sich auch nichts ändern.
    Abwarten... ;)

    Aber wie ich auch schon schrieb, für Congstar werden die Synchverluste im Vordergrund liegen. :)
  • Neu

    Bald kommen ja die Angebotstage wie Black Friday und ähnliches, da gibt es eine Fritzbox bestimmt auch mal 30-40 EUR günstiger.
    Die 7490 ist im Moment leider sogar teurer als die 7590 (online). Von daher stellt sich die Frage nicht, ob billig oder modern. Aber wie gesagt, abwarten und auf Angebote lauern.

    Eine der günstigeren 7x30 wären noch denkbar, genau schauen, was dann fehlt. Und Boxen anderer Hersteller.
    Gibt's geprüfte gebrauchte?
  • Neu

    Seit mehreren Tagen mit der 7590 keine außerplanmäßigen Verbindungsabbrüche mehr, alles läuft stabil.
    Die "DSLAM MAX" hat sich nicht mehr verändert: 100000/32000.

    Nochmals vielen herzlichen Dank an den Congstar-Support und speziell an Zyrous, ich habe wieder einiges hinzugelernt.

    Ich habe nur ein Problem mit der 7590/V7.21, der NTP-Zeitserver funktioniert nicht mehr wie bei der 7390, Synchronisationen schlagen fehl. Aber das ist ein anderes Thema und ich muss das in meinem Netzwerk genauer untersuchen. An meinem pi-hole scheint es nicht zu liegen, aber genauere Tests stehen noch aus. Wie gesagt, kein Thema für dieses Forum.

    Alles Gute und bleibt gesund.
  • Neu

    Das NTP-Server-Problem konnte ich lösen. Meine realen und virutellen Linux-Rechner funktionierten diesbezüglich einwandfrei, nur eine Kiste mit Windows 10 machte Schwierigkeiten und die konnte ich beheben.

    Dass es in absehbarer Zeit die AX-Versionen der Fritz-Box geben würde, war ja bekannt. Nur dumm, dass ich jetzt sofort eine neue Box mit DECT brauche und nicht warten kann.

    Trotzdem danke für die Info.