Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Zwischen Samstag, 20. Juli 2019 und Montag, 22.Juli 2019 werden Wartungsarbeiten zur Optimierung der IT-Systeme durchgeführt. Dadurch kommt es zu umfassenden Verzögerungen. Wir bitten dafür um euer Verständnis. Mehr Informationen

  • Fritzbox 7330 defekt nach (Zwangs)Update

    • Noch keine hilfreichste Antwort.
    Mein Smartphone hatte jetzt 2x eine unterbrochene Wifi verbindung in 2 Tagen,
    loggte mich bei der FB ein um nachzuschauen und plötzlich ist eine neue
    Firmware drauf. Also klar wer der verantwortliche ist. Autoupdate war abgeschaltet.
    Es hat niemand anderer zugang zur Box oder das Passwort.
    Der erste gedanke war, AVM will kohle machen, bringt eine fehlerhafte Firmware
    damit neue Router gekauft werden müssen.
    Aber 7 Tage vor der Congstar IP Telefonieumstellung?!
    Da Android 5 Smartphones, wenn im Standby sich nicht mehr ins Wlan einloggen
    bis man diese ensperrt, falls die Wifi verbindung verlohren geht kommen in der
    gesamten Zeit keinerlei Mails/Whatsapp/benachrichtigungen etc an.
    Als ich den Vertrag mit Congstar abschloss war natürlich davon auszugehen
    das Wifi funktionsfähig ist. Das ist nun nicht mehr der Fall.
    Der Router war zum Vertrag, Update ordnungsgemäß abgeschaltet, also
    Sonderkündigungsrecht. Richtig?


    Die Funktionierende Firmware war "FRITZ.Box_7330.107.06.30.image" welche
    man nirgends im Netz findet, auch nicht Webarchive. Die internationale lässt
    sich nicht installieren.


    Congstar hat Verträge mit AVM, selbst wenn C nicht selbst dafür Verantwortlich
    ist, liegt die Verantwortung bei C das der Kunde einen Funktionsfähigen
    Router hat. In dem Falle muss C erwirken das AVM die Originalfirmware
    zu verfügung stellt und heimliche zwangsupdates unterlässt.
  • Hallo User0938424,

    grundsätzlich haben wir zunächst einmal keinen Einfluss auf den Inhalt von Firmware Updates von AVM.

    Mit der Umstellung der Telefonie, die nun auch bei dir ansteht hat das Update aber nichts zu tun. Dabei ändern sich lediglich die Zugangsdaten für die Telefonie, nicht aber die Firmware des Routers.

    Ich gebe dein Anliegen gerne einmal an unsere DSL-Spezialisten weiter. Möglicherweise können diese dir behilflich sein. Ist die hinterlegte Kontaktrufnummer in deinem Kundenkonto aktuell?

    LG

    Mark
  • Ich kann dir hier im Forum sehr gerne eine generelle Antwort der Fachabteilung mitteilen. Das wird allerdings nicht mehr heute passieren.

    Da du über das Forum zu keinem Zeitpunkt voll legitmiert bist können wir hier im Forum allerdings keinen konkreten Support leisten. Von daher wäre ein direkter Kontakt mit dem Spezialteam sicherlich sinnvoll.

    Vielleicht hat ja auch der ein oder andere User in der Zwischenzeit noch eine gute Idee.

    LG

    Mark
  • Naja, "plötzlich" und vor Allem von alleine ändert sich die OS-Version nicht. Da muss schon was aktiv passiert sein, oder jemand hat da was gemacht. Es kann schon sein, dass jemand von außen auf deinen Router zugegriffen hat, aber das ist unwahrscheinlich, denn was hat jemand davon, dass du eine ältere Firmware nutzt?

    Mit der Umstellung, die erst in 7 Tagen geschehen soll, hat das aber bestimmt nichts zu tun. Warum sollte hier congstar was veranlassen, wenn die tatsächliche Umstellung erst ne Woche später geschieht? Soviel Voraussicht mute ich congstar echt nicht zu.
    Und ob das von congstar möglich ist, weiß ich auch nicht. Denn das Zugangspasswort zum Router bestimmst doch du. Nur nach Werksreset kann man mit "admin"-"admin" oder anderen Kombinationen auf die GUI der Routersoftware einwirken.

    Ich vermute, dass hier ein Hardwaredefekt vorliegt. Hast du schon versucht, den Router auf Werkseinstellung zu setzen und dann die aktuellste Firmware für die 7330 zu laden? (Hier der Link dazu)

    User0938424 schrieb:

    Die Funktionierende Firmware war "FRITZ.Box_7330.107.06.30.image" welche
    man nirgends im Netz findet, auch nicht Webarchive. Die internationale lässt
    sich nicht installieren.
    Stimmt, nicht googlebar :wacko: : download.avm.de/archive/fritz.…ox.7330/firmware/english/
    Ist zwar mit einem anderen Dateinamen versehen, aber die Version gab es mal. 2015, um den Dreh (schau).

    User0938424 schrieb:

    Als ich den Vertrag mit Congstar abschloss war natürlich davon auszugehen
    das Wifi funktionsfähig ist. Das ist nun nicht mehr der Fall.
    Der Router war zum Vertrag, Update ordnungsgemäß abgeschaltet, also
    Sonderkündigungsrecht. Richtig?
    [...]
    Congstar hat Verträge mit AVM, selbst wenn C nicht selbst dafür Verantwortlich
    ist, liegt die Verantwortung bei C das der Kunde einen Funktionsfähigen
    Router hat. In dem Falle muss C erwirken das AVM die Originalfirmware
    zu verfügung stellt und heimliche zwangsupdates unterlässt
    Nein, das ist nicht wahr.
    Wenn du den Router bei congstar mitbestellt hast, dann kannst Anspruch auf Gewährleistung des Händlers plädieren, aber der DSL-Vertrag ist nicht an der Hardware gekoppelt.
    Steht auch in der Leistungsbeschreibung zu den komplett Tarifen:

    congstar schrieb:

    Die Nutzung des congstar komplett-Angebotes setzt die Installation der von congstar zu den Tarifen ausgelieferten

    Hardware oder vergleichbarer Endgeräte voraus
    Weder in AGB, Leistungsbeschreibung oder Preisliste findest du eine Wartung der benutzen Hardware durch congstar.
    Peace Out,
    MASTERMAN
  • Lt. Golem oder so hat der Provider die möglichkeit ein Zwangsupdate zu machen, das muss der user dann doppelt
    in der FB abschalten. Diesen Provider Menüpunkt habe ich jedoch nicht.
    Es wäre zwar denkbar das der Router eine Backdoor hat und ein Hacker eine andere manipulierte Firmware aufspielt(z.b. hat der Hacker nur die neue Modifizert und die alte nicht da) aber im zusammenhang damit das AVM den support für die 7330 eingestellt hat, die neuste Firmware die letzte ist und einen eklatanten Fehler enthält der innerhalb weniger Stunden entdeckt wird...
    Praktisch wenn was wichtiges der FB nicht mehr richtig geht kauft sich der Kunde vllt. ein neues Modell.
    Da die alte Firmware nicht mehr verfügbar ist.
    Das Router Passwort ist gesetzt, das Wifi PW ist komplex, randomisiert. WPS aus. Wifi wird permanet monitored, d.h. jedes Gerät was sich verbindet ist in einem Logbuch. D.h. wäre nur eine Backdoor möglich, da kein Lokaler zugriff möglich ist.
    Oder der Router ist tatsächlich abgestürzt und zwar so böse das die Einstellungen überschrieben wurde.

    Die neuste Firmware ist fehlerhaft, die will ich doch nicht. Werd die doch nicht freiwillig nochmal Installieren.
    >Stimmt, nicht googlebar : download.avm.de/archive/fritz.…ox.7330/firmware/english/
    >Ist zwar mit einem anderen Dateinamen versehen, aber die Version gab es mal. 2015, um den Dreh (schau).

    Das ist die Englische Version nicht die Deutsche. Ich denke wenn er mir die Internationale nicht annimmt dann die
    englische auch nicht. Oder ich hab dann eine Englische oberfläche.

    Momentan konnte ich mit hilfe aus dem Netz die 6.03 recovery besorgen und mit der wayback machine hab ich die 6.21 bekommen. Jetzt benötige ich noch das 6.30 Image.
    Übrigens funktioniert seit dem 6.21 das Wifi wieder stabiel(dahingehend kein Hardwaredefekt).
  • Hallo @User0938424,

    ich kann mich der netterweise bereits erfolgten Antwort von @Zyrous nur anschließen.

    Ein Zwangsupdate für Router über congstar ist auch mir bislang nicht bekannt, allerdings empfiehlt sich in aller Regel dringend das Update auf eine neue Softwareversion, da mit diesen auch immer wieder Sicherheitslücken geschlossen werden, die sich in veralteten Softwareversionen aufgetan haben.

    So gab es früher in entsprechenden Situationen auch schon mal eine Benachrichtigung per E-Mail, an die ich mich erinnern kann, zur Verfügbarkeit eines neuen Updates der Router-Firmware. Aber noch nie gab es ein solches "automatisches Update".

    Eine Rückmeldung der Fachabteilung zu diesem Thema steht aber auch noch aus.

    Für die Fritz!Box 7330 ist allerdings auch vom Hersteller bereits der offizielle Support eingestellt worden. Weitere Informationen dazu, eine Anleitung zum Werksreset oder der Aktualisierung auf die neueste Firmwareversion der Fritz!Box 7330 findest du hier bei AVM.

    Insofern der Anschluss nun wieder läuft, scheint dies ja aber nicht unbedingt notwendig oder auch gar nicht hilfreich. Ich würde dir dennoch ggf. das Upgrade auf ein neues Routermodell empfehlen, z.B. die Fritz!Box 7430. Diese könntest du auch bei uns im Service Chat (täglich 8-22 Uhr) bestellen.


    Viele Grüße

    Gerrit
  • Hallo zusammen,

    auch die Fachabteilung hat unsere Aussagen bestätigt:

    Eine Steuerung der Updates der Router-Firmware findet nicht statt. Auch im Zusammenhang der Umstellung eines VoIP-Anschlusses ändert sich daran nichts.

    Bei häufigen Abbrüchen der WLAN-Verbindung mit der Fritz!Box 7330 bietet der Hersteller hier einige Gegenmaßnahmen an.

    Sollten weiterhin Störungen auftreten, sind wir gerne erneut zur Beantwortung deiner Rückfragen da. In diesem Falle würde idealerweise eine Prüfung deines Anschlusses mit einem aktuellen Router-Modell vorausgehen, falls du die Möglichkeit dazu hast.


    Viele Grüße

    Gerrit
  • AVM sagt ebenfalls das es kein Zwangsupdate seitens denen gab.
    Und die Firma verweigert die rausgabe der 6.30 Firmware.

    >Ich würde dir dennoch ggf. das Upgrade auf ein neues Routermodell empfehlen, z.B. die Fritz!Box 7430. Diese könntest du auch bei uns im Service Chat (täglich 8-22 Uhr) bestellen.

    Dann würde ich das machen was AVM will indem der router per neuer fehlerhafter Firmware geschrottet wurde.
    Davon ab ist unbekannt ob die 7430 eine neuere als die fehlerhafte 6.54 hat und ob der Bug wieder behoben wurde,
    es könnte theroetisch auch ein versehendlicher fehler sein.
    Ich nehme an das wäre kostenpflichtig? Ich weiss jedes Jahr kann ich einen neuen Router bekommen wenn ich den Vertrag kündige und gleich einen neuen Abschliesse aber das ist immer mit einem Risiko verbunden weil ein DSL-Port frei sein muss.

    >Bei häufigen Abbrüchen der WLAN-Verbindung mit der Fritz!Box 7330 bietet der Hersteller hier einige Gegenmaßnahmen an.


    Ist schwer für einen Leien zu verstehen das dies kein typisches Reichweitenproblem/Fremdquellenstörung ist...

    Also ein mobiles Android Gerät versucht im Standby möglichst viel Energie zu sparen, deshalb

    sendet es möglichst selten Wlan frames. Dennoch werden welche ab und an Gerät<->Router ausgetauscht.

    Zählt der Router das Gerät zu früh als abgemeldet(Timeout) ist die Verbindung unterbrochen. Bestimmte Android

    Versionen stellen im Standby keine neue Verbindung her(Handshake), erst wenn das Gerät entsperrt wird.

    Also ggf. Stundenlang keine Nachrichten. D.h. die Firmware 6.54 hat den Timeout gegenüber anderen Versionen verringert oder ein Fehler in den 802.11 Management frames.

    Der beweiss ist das seit der 6.54 Firmware auftauchte 2x in 2 Tagen das Handy die verbindung verlohr, vorher nicht(6.30).

    Und wiederum seitdem der Router seit 2 Tagen die 6.21 Firmware hat funktioniert wifi auch wieder korrekt.



    Suche weiterhin das 6.30 image in deutsch.
  • Zyrous schrieb:

    Wenn du über einen neuen nachdenkst, dann am besten gleich die 7590. Damit haste mehrere Jahre Ruhe und vollen Support von AVM.

    Im übrigen muss man einen Router nicht immer kaufen, man kann das Gerät auch mieten.
    Ich kauf doch kein Router für 200 Euro. Der limitierte Support einer Firma die soviele Fehler macht bringt auch nix.
    Von anderen Firmen bekomme ich lebenslangen Support, z.b. eine neue Firmware für einen uralt 49Eur
    Router der einen Uhrzeit Bug hatte. Auch werden alte Firmwares zur verfügung gestellt falls eine neue einen
    Fehler hat. Ebendso werden Downgrades, also das normale aufspielen einer alten Firmware nicht verhindert.

    Die 7430 ist übrigens Technischer humbug und ein Rückschritt gegenüber der 7330.
    Es gibt bei der 7430 kein Gigabit LAN, d.h. der Transfer LAN<->WLAN ist langsamer als bei der 7330.
    Und dann hat die 7430 450MBit Wlan, die man keinesfalls nutzen kann denn LAN kommt ja nur mit 100MBit.
    Schlaue Firma.
  • Hallo @User0938424,

    für die Fritz!Box 7330 gibt es allerdings leider keine aktuellen Firmwareversionen mehr. Der Support für das Gerät wurde vom Hersteller eingestellt.

    Aus diesem Grund wäre ggf. das Upgrade auf ein neues Routermodell sinnvoll, falls du die vermeintliche Störung nicht selbst hättest beheben können.

    Wenn ich dich richtig verstanden habe, hast du netterwese in diesem Beitrag die Lösung für dein Anliegen mitgeteilt, welche im Downgrade der Fritz!Box 7330 auf eine ältere Firmwareversion (v6.30) bestand, oder benötigst du weitere Unterstützung?

    Bitte beachte, dass wie gesagt mit einer neuren Firmwareversion ggf. auch bekannte Sicherheitslücken vom Hersteller geschlossen werden, und nicht immer nur Bugfixes Grund für das Update sind.

    Selbstverständlich sind wir bei weiteren Anfragen gerne erneut für dich da. Hier, in einem anderen Thread, oder auch über einen anderen congstar Servicekanal. ^^


    Viele Grüße

    Gerrit
  • Zudem was Gerrit schrieb will ich auch noch mal auf die Möglichkeit einer Miete hinweisen. Siehe Link oben...

    Es mag auch sein, dass diese Nischenprodukte (alles außer Fritz!Box und Speedport) auf den ersten Blick ganz toll sein mögen, aber wenn man mal Probleme hat, dann macht man schnell mal ne Rolle Rückwärts. Zum einen unterstützt Congstar nur den Support von Fritz!Boxen und zum anderen gibt es bei der Telekom Außendiensttechniker die nur Fritz!Boxen und Speedports tolerieren, da diese Nischen Router schon oftmals Probleme verursacht haben wo eigentlich keine sind, oder sie waren aus fraglichen Gründen selbst die Störungsursache.

    Aber die Entscheidung liegt natürlich bei dir...
  • Na na "Herr Kollege" ;)

    Ich habe zwar auch ´ne FB in Betrieb, aber NetGear, ASUS oder D-Link als "Nieschenprodukt" zu bezeichnen... ;)
    Mein damaliger ASUS-Router war der FB in Sachen Antennenleistung bei Weitem überlegen! :P

    Aber Du hast schon Recht. Die FB ist schon ´ne tolle Sache, und der Support von AVM ist halt auch sehr gut. :thumbsup:

    Mir erschließt sich nur nicht, wie man ein "Uraltteil" betreiben kann und dann solche "Verschwörungstheorien" in die Welt setzt... ?( :saint:

    @Zyrous

    Der letzte Satz bezieht sich auf den TS, nicht auf Dich... (um Missverständnissen vorzubeugen) :D
  • Pfeily schrieb:

    Ich habe zwar auch ´ne FB in Betrieb, aber NetGear, ASUS oder D-Link als "Nieschenprodukt" zu bezeichnen...
    Mein damaliger ASUS-Router war der FB in Sachen Antennenleistung bei Weitem überlegen!
    Naja, die meisten Nutzer hierzulande dürften 1. eine Fritz!Box haben und 2. einen Speedport. Schon weil diese Geräte nicht durch "United Internet" oder der Telekom vertrieben werden, werden sie nicht alle Techniker kennen. Lustig kann es werden, wenn man als Telekom Kunde den Router angeben muss und dieser nicht in der Liste steht oder mit falschen Leistungsmerkmalen. Wenn der Hotliner sich da auf die Liste beharrt, dann darf man sich wieder in die 30 Minuten Warteschleife einreihen oder einen alternativen Kanal aufsuchen. Wenn dann der Techniker das Gerät auch nicht kennt, oder schon (mehrfach) schlechte Erfahrung mit einem Gerät des Herstellers machte, dann kann da sehr schnell mal die Aussage kommen "nächstes mal sehe ich hier eine Fritz!Box, oder einen Speedport. Eher mache ich hier nicht weiter". Das ist der Punkt wovor ich die Leute gerne mal warne bevor sie sich einen anderen Router zulegen...

    Natürlich hängen einige so sehr an ihrem Router, da ist es doch selbstverständlich dass die Telekom erst mal die Hardware im DSLAM wechselt, bevor man einen anderen Router ausprobiert...

    Ich weiss jetzt nicht genau welche Modelle du miteinander verglichen hast, aber ja, kann durchaus sein. Zum Thema WLAN gibt es aber auch einiges zu beachten, ua der Kanal und wo du bist und der Router. Einige konnten bei ihrer Fritz!Box schon das WLAN verbessern, indem er anders hingestellt wurde. :)

    Pfeily schrieb:

    Aber Du hast schon Recht. Die FB ist schon ´ne tolle Sache, und der Support von AVM ist halt auch sehr gut.
    Finde ich auch. :)
    Vor allem kommen die Antworten recht schnell. 3 mal hatte ich bisher AVM kontaktiert. Sie sollten aber bei Bugs schneller reagieren und Telnet erlauben.

    Die letzten Satz hatte ich verstanden, auch dass ich nicht gemeint war. ;)
  • Also AVM hat jetzt auf Nachdruck die 6.30 rausgerückt.
    Erst meinte man mache keine Zwangsupdates. Dann meinte man wieder man sei sich nicht sicher ob
    das Update von denen kam und wollte meine Seriennummer und so.

    Das klingt fast so als hätte ne Oma bei AVM angerufen, gesagt mein Router geht nicht richtig und AVM
    dann ein ferngesteuertes Update veranlasst aber die Oma nen Fehler bei der Seriennummerdurchsage gemacht.
    Ziemliche Sicherheitslücke.
    Naja geht jedenfalls wieder der Router.