Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Handytausch kann nicht abgeschlossen werden

    • Noch keine hilfreichste Antwort.
    Hallo,
    Ich habe Anfang des Jahres die tausch Option für mein Handy genutzt und habe auch das neue Handy bekommen. Mein altes Handy habe ich zurück gesendet und dachte damit wäre alles erledigt. Dann habe ich eine Mail bekommen das der tausch nicht abgeschlossen werden kann weil das Handy, ein Samsung Galaxy S9+, noch mit der iCloud verknüpft sei. Darauf hin habe ich mich mit dem Kundenservice in Verbindung gesetzt und mir konnte dort nicht weiter geholfen werden. Das Problem war das ich nicht verstanden habe wie ein Android Gerät mit einem cloud Service von Apple verknüpft sein soll. Nach einem 50 minütigen hin und her kam man dann zu dem Entschluss das man die Reaktivierungssperre meinte. Diese habe ich dann entfernt und das Gerät wieder zurück gesendet. In der Zwischenzeit wurde mir aufgrund dessen der Zugang zu meinem Konto gesperrt. Ich konnte also meine Daten nicht einsehen und meine Rechnungen nicht kontrollieren. Also musste ich wieder mit dem Service Kontakt auf nehmen. Dieser konnte mir nicht mal sagen das mein Konto gesperrt wurde. Erst nach Rücksprache mit der Fachabteilung und mehreren Aufforderungen mein Kennwort zu ändern das es daran liegen würde das ich mich nicht einloggen kann wurde mir gesagt das das Konto gesperrt sei. Dann bekam ich eine Mail das der tausch nicht abgeschlossen werden konnte weil das Gerät ein austausch Gerät sei. Das ist richtig.
    Ich hatte ein neues Gerät von congstar erhalten weil meines defekt war und auf Garantie getauscht wurde. Man möchte einen Nachweis darüber haben. Darauf hin habe ich wieder den Service kontaktiert und gefragt warum ? Das Handy wurde doch bei Congstar selbst getauscht. Die Antwort war weil es über einen externen Dienstleister lief. Ich fühle mich mittlerweile als Kunde ver ar scht. Ich habe am Telefon gesagt das ich keine Lust mehr habe meine Freizeit damit zu verschwenden ständig beim Service anzurufen oder irgendwas hinschicken zu müssen. Das sich Congstar bitte die fehlenden Unterlagen von Dienstleister holen soll der den Garantiefall durchgeführt hat. Seit dem werde ich hingehalten und mit leeren Versprechungen vertröstet das man sich bei mir melden werden was das ergeben hat. Das Gerät wird weiter von meinem Konto abgebucht und das mittlerweile in summe mit 175 Euro. Für ein Handy was ich nichtmal bei mir habe und nutzen kann. Heute habe ich beim Service angerufen und mich nach dem Status informieren wollen. Da bekam ich als Antwort das man mir keine geben kann. Ich wollte jemanden sprechen der das kann. Das geht nicht hat man mir gesagt. Dann wollte ich jemanden haben der was zu sagen hat. Das geht auch nicht wurde mir gesagt. Als ich dann gefragt habe ob ich wirklich erst einen Anwalt einschalten muss wurde mir geantwortet das ich alt genug sei und wenn ich das mein dann bitte. Ich bin ein Kunde. Ein Kunde der seit Jahren Handys für die ganze Familie bei congstar kauft. Zwischen 3 bis 4 Handys alle 2 Jahre, teilweise jährlich. So geht man mit Kunden um ? Egal in welche Richtung das ausgeht ich bin jedenfalls nicht mehr gewillt mein Geld in diesem Unternehmen zu lassen und werde alle Verträge auslaufen lassen und Kündigen. Das ist übrigens nur die Kurzfassung. Ich bin wegen diesem tausch um die 10 mal mit dem Service in Kontakt getreten. Telefonisch. Mail. Chat. Für Rechtschreibung und fehlende Satzzeichen bitte ich um Entschuldigung ich schreibe diesen Beitrag übers Handy.

    Gruß
    Sebastian
  • Hallo Sebastian,

    mein Kollege, der andere Olli, hat dir ja bereits schon geschrieben. Wir haben den Tauschbeleg jetzt angefordert und der liegt uns und Teqcycle jetzt vor. Die Prüfung wird ca. 1 Woche dauern und dann kannst du auch wieder auf deinen meinconstar Bereich wieder zugreifen

    Lieben Gruß Oly
  • Danke für die Info.
    Wieso konnte mir das dir Frau am Telefon gestern nicht sagen ? Statt mir einfach eine Info zu geben war jede Antwort von ihr das kann sie nicht, das geht nicht. Wieso habe ich da keine info per Mail zu erhalten wie es mir versprochen wurde? Was passiert mit dem Geld was ihr einfach weiter abgebucht habt ?
    Ich bin mit dem ganzen Ablauf und wie man als langjähriger Kunde behandelt wird in diesem Fall mehr als enttäuscht.

    Gruß
    Sebastian
  • Hallo @Sebbo25031985,

    warum dir die Dame von der Hotline nicht helfen konnte (oder wollte) kann ich dir nicht sagen. Wegen der zugesagten Mail, leider hatten wir hier einen Ausfall unseres E-Mail System. Ich denke die zugesagte Mail wird noch eintreffen.
    Die ganze Sache ist ja nun an die Fachabteilung weitergeleitet worden und wird geprüft, deswegen bitte ich um etwa eine Woche Geduld. Zu den Zahlungen bzw. den Beträgen die abgebucht wurden können wir auch erst nach der Prüfung Stellung nehmen.
    Ich bin sicher das wir zusammen eine zufriedenstellende Lösung finden werden.
    Das du über den "holprigen" Service verärgert bist, kann ich verstehen, aber, wie gesagt, es wird sich jetzt klären. Im Moment können wir im Support leider nicht mehr tun.

    Optimistische Grüße, Patrick.
  • Neu

    Hallo, ich muss hier leider schon wieder zu meinem Thema etwas schreiben.
    Erstmal das Positive. Nach ca. einem halben Jahr hat congstar es dann doch mal geschafft den Handytausch abzuschließen.
    Darauf hin folgte eine E-Mail, dass das Handy jetzt meins wäre. Da ich dies nicht verstanden habe musste ich wieder anrufen und um Erläuterung bitten. Die E-Mail sei ein Fehler, habe ich als Antwort bekommen. Nun gut, dadurch habe ich ja keinen Nachteil gehabt und Fehler passieren. Allerdings musste ich wieder mit congstar in Kontakt treten, was ja mittlerweile zum Alltag in meinem Leben gehört. Ich hatte, die zur Abwechslung mal sehr freundliche Dame am Telefon noch gefragt, was mit den zu viel gezahlten Raten passiere. Die würde ich zurück überwiesen bekommen. Soweit so gut. Heute habe ich gesehen, dass mir 70€ überwiesen wurden. Da mir nach kurzem Überschlagen schnell aufgefallen ist, dass 6 x 35€ nicht 70€ sind, musste ich mal wieder den Kundenservice anrufen. Dort habe ich die Aussage bekommen, dass die 70€ die zu viel gezahlten Raten sind. Auf meine Frage hin, wo der Rest ist, bekam ich die Antwort, dass das noch kommen wird (irgendwann). Auf meine Frage hin, ob man so mit einem Kunden umgeht und zu viel berechnete Beiträge in Raten zurück zahlt, wurde das Gespräch von Seitens der Dame unterbrochen, indem einfach aufgelegt wurde. Das scheint in diesem Unternehmen zum freundlichen Kundenumgang zu gehören.
    Ich kann es nicht verstehen warum man bei dem Telefonservice keine Auskunft bekommt. Wozu ist dieser dann da. Wahrscheinlich nur um neue Kunden fest zu machen und diese dann bei Fragen hängen zu lassen. Tolle Philosophie.

    Mit seit langem genervtem Gruß
    Sebastian