• [INFO]

    Smartphone-Wegwerfkultur

    Ca. 90 Prozent der jungen Menschen zwischen 18 und 35 Jahren besitzen in Deutschland ein Smartphone. Diese steigende Rate basiert auf einer nicht nachhaltigen Wegwerfkultur. Fast 80 Prozent des Umsatzes entfallen auf Verbraucher, die ihre Handys austauschen, obwohl die meisten Geräte noch funktionsfähig sind.

    Zwölf Jahre sind vergangen, seit Apple sein erstes iPhone auf den Markt gebracht hat. Seitdem wurden ca. 7 Milliarden Smartphones rund um den Globus verkauft. Dies entspricht in etwa der Anzahl der Menschen auf unseren Planeten und bringt einige Auswirkungen mit sich.

    Elektroschrott und Müllberge
    Die kontinuierliche Produktion von Elektroschrott bleibt eines der größten zu überwindenden Umweltprobleme.
    Die Innenteile unserer Endgeräte bestehen aus Aluminium, Gold und Kobalt. Smartphones enthalten neben Metallen einen hohen Anteil an Kunststoff und Silizium, deren Herstellung viele Ressourcen erfordern.

    Im Jahr 2017 sind beispielsweise weltweit 44,7 Millionen Tonnen Elektroschrott angefallen, wovon lediglich 20 Prozent recycled wurde. Leider sind die hohen Kosten für das Recycling das Haupthindernis für das Ideal einer Wirtschaft, in der Abfälle fast verschwinden und alle Ressourcen effizient genutzt werden.

    Kurzfristig kann es sowohl für Unternehmen, als auch für Verbraucher billiger erscheinen, ein neues Telefon zu kaufen als es zu reparieren. Aber im langfristigen Interesse des Planeten könnte es an der Zeit sein, vorauszudenken.

    Lebensdauer von Smartphones erhöhen
    congstar hat das Problem erkannt und setzt sich dafür ein, dass Smartphones nicht unnötig ausgetauscht werden müssen. Das Erlernen der Faktoren, die hinter der Lebensdauer eines Smartphones stehen, kann dir helfen, einen verantwortungsvollen Beitrag für die Umwelt zu leisten. Für diejenigen unter euch, die ihr Smartphone etwas länger halten möchten, haben wir einige hilfreiche Tipps zusammengestellt:

    Schadensfälle
    Schäden sind der Hauptgrund für eine kürzere Lebensdauer eines Endgerätes. Smartphones sind komplexe und zerbrechliche Geräte und schon eine relativ geringe Belastung kann schwerwiegende Folgen für das Gerät haben. Die Verwendung von Displayschutzvorrichtungen und Stoßfängern kann dazu beitragen, das Risiko von Sturzschäden zu reduzieren. Es ist auch wichtig, dein Handy von Wasser fernzuhalten, da Wasserschäden schwerwiegend sein können.

    Batterie
    Ohne einen funktionierenden Akku kann dein Smartphone keine Funktionen ausführen. Die Lithium-Ionen-Akkus in den meisten Smartphones sollten nicht übermäßiger Hitze ausgesetzt oder zu oft auf Null heruntergefahren werden, da sie sonst vorzeitig ausfallen könnten.

    Smartphone sauber halten
    Der regelmäßige tägliche Gebrauch führt mit der Zeit zu Schmutz und Ablagerungen, die sich oft an schwer zugänglichen Stellen ansammeln. Versuche dein Endgerät von übermäßigem Staub fernzuhalten und regelmäßig mit einem Wattestäbchen zu reinigen.

    Gebrauchte Handys & Smartphones bei congstar
    Sollte es trotz der Vorkehrungen zu einem Schaden kommen und eine Reparatur unmöglich sein, so besteht auch die Möglichkeit ein gebrauchtes Endgerät zu erwerben.

    Die Umstellung auf ältere und gebrauchte Mobiltelefone kann eine große Hilfe sein, Ressourcen zu schonen. congstar bietet daher auch gebrauchte Handys im neuwertigen Zustand an, die strenge Qualitätskontrollen durchlaufen. Jedes neuwertige Smartphone wird dir selbstverständlich im original Lieferumfang zugesandt, das heißt: Ladekabel, Handbücher und Originalsoftware inklusive.

    Das Fairphone 3: Ein Smartphone für Mensch und Umwelt
    congstar bietet mittlerweile auch das Fairphone 3 an. Hierbei handelt es sich um ein nachhaltiges Smartphone, welches umweltschonend und unter möglichst fairen Arbeitsbedingungen hergestellt wird. Das Smartphone besteht aus 8 verschiedenen Bauteilen, die alle leicht repariert oder ausgetauscht werden können. Positiv fällt auch auf, dass die Bauteile aus recycelten Materialien hergestellt werden. Das modulare Design verlängert die Lebensdauer des Geräts erheblich und trägt gleichzeitig dazu bei, dass wertvolle Ressourcen gespart werden.

    Altgerät verkaufen
    Wenn du dir ein neues Endgerät anschaffen möchtest, solltest du über die Option nachdenken, dein altes Smartphone zu verkaufen oder recyceln zu lassen. Damit wird gewährleistet, dass Rohstoffe geschont bzw. wiederverwertet werden können. congstar bietet deshalb über den Partner Teqcycle den Ankauf deines alten Endgeräts an. Teqcycle verwendet die Löschsoftware der Firma blancco und garantiert, die Daten auf deinem alten Handy vollständig zu löschen. Anschließend wird dir der bestmögliche Ankaufspreis ausgezahlt. Dir wird zudem ein Bewertungsgutachten zur Verfügung gestellt, so dass du die Unterschiede in der Bewertung exakt nachvollziehen kannst.


    Fazit
    In der EU entstehen jährlich mehrere Millionen Tonnen Elektromüll, wovon nur eine geringe Menge gesammelt und wiederverwertet wird. Ein bewusster Umgang mit deinem Endgerät, hilft die Lebensdauer deines Endgerätes zu verlängern und Ressourcen zu schonen. Damit dein Smartphone nicht zu einem Umweltproblem wird, bietet sich darüber hinaus der Kauf eines Gebraucht Handys oder der Verkauf deines Althandys an.
  • Hilfreichste Antwort:

  • Alle Antworten:

  • Matthaeus7

    Entschuldigung für die Störung, ich möchte noch etwas hinzufügen:
    auch wenn ein Handy irreparabel ist, ist es nicht wertlos!
    Stichwort: Seltene Erden!

    Einfach mal nach „Handy spenden“ suchen und sich für einen Empfänger
    entscheiden.

    Schönen Abend noch :)
  • Hallo Forentroll

    Guter Einwand!
    Unser Partner Teqcycle nimmt aber auch defekte oder zerkratze Geräte an. Natürlich kann man sein Altgerät aber auch gerne spenden.

    MFG
    Mario J.
    Muss man wissen:
    AGB & Preise / Lieferzeit & Versand / Rufnummernmitnahme / Handykonfiguration (Internet & MMS) / Optionsbuchungen Prepaid / Optionsbuchungen Postpaid / Tarifwechsel / Mobilfunknutzung im Ausland / Alles rund um DSL - Einrichtung & Co
    Wenn es um deinen Vertrag oder um deine Kundendaten geht, brauche ich ein paar Daten um einen Blick in dein Kundenkonto werfen zu dürfen!
  • Matthaeus7

    Aus aktuellem Grund möchte ich dieses Thema hoch holen!

    Ich bin ja nun etwas älteren Alters und sehe, was passiert in der Welt.
    Da wird jeden Freitag gestreikt, also die Schule und man geht wegen des
    Klimas auf die Straße, um wem auch immer ein schlechtes Gewissen zu
    machen.

    Wenn man Glück hat, erscheint eine gewisse Greta Thunberg oder so
    und sie spricht sogar. Ihr Vater hat wohl erkannt, dass sie es nicht weit
    bringen wird in ihrem Leben und so vermarktet er sie bis zum gehtnichtmehr!

    Und abertausende Schüler folgen ihr und streiken und demonstrieren.

    Aber wenn es um das neueste Handy geht, da hört der Spaß auf.
    Peterchen hat das neueste Iphone, ich will es auch!

    Ich mache den Kiddies hierbei keinen Vorwurf, Ihr wisst es nicht besser...

    Schlimmer sind die Erwachsenen, die Euch medienwirksam unterstützen
    und selbst nichts unternehmen, um an ihren Lebensumständen etwas zu
    unternehmen.

    Diese Heuchelei ist es, die medienwirksam gestützt wird, die mich nervt!
    Ich fahre Fahrrad z. B., ganzjährig.
    (Nur ein Beispiel!)

    Streikt nicht den Unterricht!
    Macht es besser als wir!
    Heizt mit Eis! (Da scheiden sich die meisten Geister!)
    Lernt, lernt, lernt.

    Und muss es wirklich immer das neueste Handy sein?

    Und wenn das nicht reicht, muss es denn ein AMG-Benz sein?
    Und wenn Du Dich nicht weiter definieren kannst, wie dann?

    Ich finde es traurig, dass dieser Strang hier recht schnell in Vergessenheit geriet.

    --
    Es gab übrigens einst einen russischen Milliardär, der sich und seiner Famile gänzlich
    des Reichtums entsagte und zurückgezogen ein einfaches armes Leben genoss.
    Reich ist nicht, wer viel hat.
    Reich ist, wer nicht vielbraucht.

    Und das geht in Richtung Klimastreiker...
  • Matthaeus7

    Guten Abend Helga,

    vielen Dank für Dein Argument, aber das kann ich so nicht stehen lassen.
    Ich gebe Dir recht, dass angeblich veraltete Hardware nicht upgedatet wird.
    Das stinkt aber so nicht.

    Ich z. B. habe ein Billig-Handy (ein Wiko-Harry, im Angebot von Lidl, vor langer
    Zeit) und da wird Android nicht aktualisiert.
    Obendrein ist die Spionagesoftware aktiv.
    Mir egal!

    Ich müsste es einfach nur rooten und gut ist, aber selbst dafür bin ich zu faul.

    Aber hiermit hast Du eine Marschrichtung!

    Zumindest für Android-Handies.
    Rooten, alternatives OS (Betriebssystem) drauf spielen und google-apps nicht
    (mit Ausnahme von googleplay) draufspielen.

    Und getz google nicht, sondern nutze

    duckduckgo.com/

    Isch wünsch Disch was ;)
  • Matthaeus7 schrieb:

    Aber hiermit hast Du eine Marschrichtung!
    Zumindest für Android-Handies.
    Rooten, alternatives OS (Betriebssystem) drauf spielen und google-apps nicht
    (mit Ausnahme von googleplay) draufspielen.
    Schön wäre es gewesen, wenn du mal ein Beispiel dazugeschrieben hättest, wo man das "alternative OS (Betriebssystem)" herbekommen soll. Und welches von den vielen angebotenen man nehmen soll! :D

    Zum Beispiel für dein Wiki-Harry.
    Ich bezweifle, dass du dafür eines finden wirst!


    Diese alternativen Systeme gibt es nur für wirklich sehr wenige und meist teure Handys.

    Von meinen 6 Smartphones konnte ich genau eins (1) vor Jahren mit einem fremden System (CyanogenMod - heute LineageOS) updaten. Und auch damit nur ein einziges mal. Dann wurde diese Alternative auch nicht mehr für dieses Telefon(!) weiterentwickelt.
    Für die restlichen 5 gibt es keine alternativen ROMs.

    Auch wenn sich die Lage bei vor allem teuren Android-Smartphones ein wenig gebessert hat (besonders NOKIA möchte ich hervorheben), sind die allermeisten Androiden bereits beim Kauf sicherheitstechnisch veralteter Elektroschrott!
  • Matthaeus7

    ohneLTE schrieb:

    Schön wäre es gewesen, wenn du mal ein Beispiel dazugeschrieben hättest, wo man das "alternative OS (Betriebssystem)" herbekommen soll. Und welches von den vielen angebotenen man nehmen soll!

    Hallo ohneLTE,

    ich habe tatsächlich exakt einen Link gefunden, wo ein Weg zum Rooten
    für das Wiko Harry beschrieben steht:

    android-hilfe.de/forum/wiko-ha…3.html?PageSpeed=noscript

    Aber philz-recovery sagt mir nichts.


    An sich hätte ich root nur gebraucht, um eine bestimmte app zu installieren,
    die meine Version von Garmin Navigator installierfähig macht. Den Namen
    habe ich vergessen ;) , aber da Garmin nicht weiterentwickelt wird habe ich
    es sein lassen und nutze das freie Herewego.

    Auch ansonsten kann man root gut nutzen, um z. B. unnötige neugierige
    apps zu deinstallieren, aber da bin ich zu faul für.

    Ansonsten gebe ich Dir recht, idR lassen sich nur die höherpreisigen
    Smartphones problemlos rooten... aber ein Fehler und sie sind gebrickt!
    :D

    Bei Billigteilen wie meines egal, aber mal eben 800 Ocken in die Klospülung?
    ;)

    Schönen Abend noch :)
  • Matthaeus7 schrieb:

    idR lassen sich nur die höherpreisigen
    Smartphones problemlos rooten
    Dir (und allen die mitlesen) auch einen schönen Abend.

    Du verwechselst hier einiges.
    Rooten und eine alternatives OS sind zwei völlig verschiedene Dinge.
    Rooten kann man schon einige Geräte. Das hat Vor- aber auch manchmal Nachteile.

    Ganz einfach gesagt, du bekommst beim rooten nur den Zugang als Administrator auf dem Handy.
    Nicht mehr und nicht weniger. Du erhältst Rechte.

    Dadurch ändert sich aber nicht das Betriebssystem.
    Wenn du vorher keine Updates bekommen hast, bekommst du danach auch keine.

    Dafür brauchst du (unabhängig vom root) auch ein anders Betriebssystem.
    Und das gibt es nur für ganz wenige und spezielle Geräte.

    __________
    Beispiel Computer:
    Du hast einen Computer mit Windows XP geschenkt bekommen und kennst das Administratorpasswort nicht.
    Über einen Trick bekommst du dieses Passwort. Nun ist dein PC gerootet. ;)

    Dadurch hast du aber noch lange kein Windows10!
  • Mein Oldie Nexus 5 wegwerfen? Ach wo. Fürs Tagesgeschäft ist es wegen Sicherheitsrisiken vielleicht nicht mehr zu empfehlen...

    Zwischenzeitlich erneuerte ich aber mal den festverklebten Akku. Zum Glück findet sich auf YT fast alles, für mich u.a. auch ein Akkuwechseln Video. Tausch klappte mit Fön ausgerüstet (heiße Luft zum Kleber lösen) problemlos ^^ .