• Gigaset Handy - Virenbefall - SIM Karte wechseln oder Sperren ?

    • Noch keine hilfreichste Antwort.
    Hallo

    Ich schreibe für mein 77-jährige Mutter, die einen Congstar "Allnet Flat S"-Tarif hat.

    Kurz vor Ostern wurde ihr Gigaset GS170 von einem bzw. mehreren VIren befallen:
    borncity.com/blog/2021/04/07/v…nstaller-in-der-firmware/

    Wie in dem oben verlinkten Blog empfohlen, habe ich umgehend SD-Speicherkarte, SIM-Karte und Akku entfernt und das Gerät still gelegt.

    Da meine Mutter aber auf ein Handy angewiesen ist, habe ich die SIM-Karte von Congstar in ein altes Samsung-Handy gesteckt.
    Bislang scheint es keine Probleme zu geben. (Außer das gestern Abend ein unbekannter Whatsapp-Kontakt etwas wollte, was aber geblockt wurde).

    Nun meine Fragen:

    Kann auch eine SIM-Karte von einem solchen Virenbefall kompromittiert werden und sollte deswegen gesperrt und gewechselt werden,
    wie in dem oben verlinkten Blog-Beitrag empfohlen wird?
    Und kann bei einer Sperrung/Wechsel der SIM-Karte die bisherige Rufnummer beibehalten werden?
    Vermutlich wäre das auch mit Kosten verbunden?

    Danke für Info.
  • Hallo @Karl Murx

    Ohje wie ärgerlich :( .

    Ob die SIM-Karte kompromittiert ist kann ich von hier aus nicht beurteilen. Wenn du sicher gehen möchtest kannst du im meincongstar Kundencenter eine Ersatzkarte bestellen, diese kostet 14,99 Euro. Die Rufnummer bleibt dabei erhalten.

    Gruß Linda
  • Vielen Dank für die schnelle Antwort.

    Inzwischen gibt es wohl neue Erkenntnisse zu der Frage, ob die SIM-Karte bei dem Virenangriff auch kompromittiert wurde oder nur das Handy an sich.

    Dem folgenden Artikel zur Folge:
    borncity.com/blog/2021/04/13/g…das-whatsapp-sim-problem/
    ist es wohl noch schlimmer, als befürchtet.

    Es ist mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht nur die SIM-Karte, sondern auch die Telefonnummer und damit auch das Whatsapp-Konto kompromittiert.
    (Nachdem ich die SIM-Karte in ein altes Handy steckte, hatte meine Mutter eine Whatsapp-Nachricht von unbekanntem Absender, mit der "...06" Vorwahl, die in dem o.g. Bericht erwähnt wird (siehe auch meinen Erstbeitrag)).

    Da ich meiner 77-jährigen Mutter nicht zumuten möchte, mit ihrem fachlich/handy-technischen Unwissen auf irgendwelche SMS, Whatsapps oder sonstige Anzeichen zu achten, damit sie nicht versehentlich weiteren Schaden erleidet oder womöglich an ihre Kontakte unwissend weitergibt, werde ich ihr empfehlen, sich sowohl ein neues Handy, als auch eine neue SIM-Karte - mit neuer Telefonnummer! - zuzulegen.


    Und da bin ich dann auch wieder bei meinen Fragen ans Support-Team:

    a) Kann ich das online über den Congstar-Account meiner Mutter machen...
    (Ich habe als "Administrator" ihres Handys den autorisierten Zugriff darauf)
    ...oder müsste hier wieder eine Autorisierung in einer z.B. Telekomfiliale erfolgen?)

    b) welche Kosten sind damit verbunden, wenn ich nicht nur die SIM-Karte, sondern auch die Nummern ändern will?

    c) Ist es unter den o.g. Umständen (offensichtlicher VIrenbefall der alten SIM Karte) sinnvoll und möglich die dann alte SIM-Karte mit der dann alten Nummer SPERREN zu lassen ? (Würde natürlich erst nach Erhalt der neuen SIM-Karte und des neuen Handy machbar sein.)

    Danke für Infos.

    Karl Murx
  • Hallo @Karl Murx,

    OK, es ist so. Ich würde dir eine E-Mail (aus Datenschutzgründen) mit den Antworten zu deinen Fragen senden, soll ich da die im Kundenkonto hinterlegte nutzen?

    Allerdings benötige ich zur Legitimation noch die betroffene Rufnummer im Forenprofil, solltest du wünschen die besagte Mail an eine andere E-Mail-Adresse gesendet wird, dann hinterlege bitte auch diese im Forenprofil.

    Danke und Gruß Patrick
    "Zur schnelleren Bearbeitung, hinterlegt doch bitte alle eure Kundennummer, congstar Rufnummer und vollen Namen in euer Forenprofil, diese sind nur für uns Moderatoren einzusehen. Somit können wir direkt auf euer Kundenkonto zugreifen und das erleichtert die Diagnose bei Fehler- und Problembehandlung."
  • Hallo

    Ich habe gerade gesehen, dass die in meinem Benutzerkonto hinterlegte Emailadresse falsch war und habe das korrigiert.
    Auch habe ich meine Profildaten soweit vervollständigt.
    Allerdings habe ich die Einstellungen dahingehend geändert, das keiner meine Emailadresse sehen kann.
    Ich weiß nicht, ob das auch für das offizielle Support-Team/Moderatoren gilt.
    Wenn´s auch für die nicht mehr zu sehen ist, bitte kurz Bescheid geben.

    Eine Antwort an die nun hinterlegte Emailadresse wäre okay.

    In meinem Profil habe ich nun auch meine Handynummer hinterlegt.
    Die Handy-Nummer meiner Mutter kann ich da schlecht eintragen.

    Wäre es möglich, dass ihr mich über meine nun korrekt hinterlegte Emailadresse kontaktiert und ich teile Euch dann zur Legitimation die Kundennummer und Handy-Nummer meiner Mutter per Email mit ?
  • Hallo @Karl Murx,

    da es nicht um dein eigenes Kundenkonto geht, ist eine Bearbeitung hier im Forum tatsächlich schwierig. Bitte sende du mir deshalb eine Nachricht über das Legitimationsformular zu. Das ist in diesem Szenario einfacher als andersherum.

    Gib dabei bitte folgende Daten an:
    • Deinen Namen
    • Namen, Rufnummer und Kundennummer deiner Mutter
    • Eine von deiner Mutter ausgefüllte und unterschriebene Vollmacht für Vertragsangelegenheiten
    • Einen Link zu diesem Forenthread damit ich das Anliegen einfach nachvollziehen kann
    Ich schaue mir dann gerne an, wie ich dir helfen kann.

    LG

    Mark
  • Neu

    Hallo @Karl Murx,

    Ich kann im E-Mail Ordner leider keine Mail von dir finden. Weder unter deinem Namen noch der im Kundenkonto hinterlegten E-Mail Adresse gibt es einen aktuellen E-Maileingang. Sorry.

    Versuchst du es vielleicht noch einmal?

    Beste Grüße Patrick
    "Zur schnelleren Bearbeitung, hinterlegt doch bitte alle eure Kundennummer, congstar Rufnummer und vollen Namen in euer Forenprofil, diese sind nur für uns Moderatoren einzusehen. Somit können wir direkt auf euer Kundenkonto zugreifen und das erleichtert die Diagnose bei Fehler- und Problembehandlung."
  • Neu

    Hallo

    So, ich habe das ganze nochmal versucht.
    Und damit auch ja nichts schief geht, habe ich den Beitrag gleich zweimal gepostet :(
    Beim ersten Mal hatte ich den Scan der Vollmacht vergessen...

    Ich habe in das eigentliche Formularfeld meine kompletten Daten eingetragen.
    mein Forums-Nickname, mein Real-Name, meine Kundennr., meine Tel.Nr. usw.

    In das Textfeld habe ich einen Link zu diesem Beitrag gesetzt und die gewünschten Daten meiner Mutter eingegeben sowie die Vollmacht hochgeladen.

    Ich hoffe, das hat geklappt...
  • Neu

    Grüß dich Karl Murx,

    das hat wunderbar geklappt - vielen Dank! Du bist jetzt auch mit Kontaktdaten als Bevollmächtigter für alle Vertragsangelegenheiten bis auf Widerruf hinterlegt. Du kannst dich also auch mit kurzem Verweis auf die Vollmacht mit deinen Personendaten melden.

    Ich habe dir überdies eine E-Mail mit einem etwaigen Vorgehen an deine im Formular angegebene Mailadresse geschickt.

    Gib mir darauf doch einfach im weiteren per Mail eine Rückmeldung.

    Viele Grüße
    Jonathan
    Um euch schnell & unkompliziert helfen zu können empfiehlt sich die Hinterlegung eurer Kundendaten (vollständiger Name, Rufnummer und Vertrags- oder Kundennummer) im Benutzerprofil. Weitere Informationen dazu findet ihr hier.