Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Prepaid-SIM-Karte von einem anderen Anbieter mitnehmen

    Hallo,

    nachdem ich bei meinem jetzigen Prepaidanbieter gekünigt habe, möchte ich meine Handynummer mit zu Congstar nehmen. Ich komme aber auf der Rufnummernmitnahmenseite nicht weiter, bei dem Link "von einer Prepaid-Karte" steht unter 1
    "Verzichtserklärung & Kündigung" der Hinweis, Erst nach Download des .PDF können Formularfelder befüllt werden. Ich kann aber dieses PDF nicht finden, sondern nur ein Muster PDF.
    Wie ist der richtige Weg um mich anzumelden?
  • Hilfreichste Antwort:

  • Hallo woopi,

    es gibt zwei Arten der Rufnummermitnahme;

    1. Eine vorzeitige oder sofortige Rufnummermitnahme. Dabei nimmst du deine Rufnummer von deinem alten Anbieter aus dem laufenden Vertragsverhälnis mit und erhälst du von deinem alten Anbieter für den Rest deiner Laufzeit eine neue Nummer. Hierzu muss dein bisheriger Anbieter ein sogenanntes "Op-In" setzen bevor du bei deinem neuen Anbieter bestellst. Bei einigen Anbietern reicht es bei der Hotline anzurufen, damit das Opt-In gesetzt wird, bei andere Anbietern musst du eine Verzichtserklärung einreichen, damit das Opt-In gesetzt wird.

    2. Eine Rufnummermitnahme zum Vertragsende Für diese Art der Rufnummermitnahme ist es nicht nötig ein Opt-In setzen zu lassen. Es reicht, wenn der Vertrag gekündigt wurde und dir die Kündigungsbestätigung vorliegt. Wenn eine Mitnahme zum Vertragsende angefragt wird, beginnt dein Vertrag bei deinem neuen Anbieter automatisch einen Tag nachdem dein alter Vertrag gekündigt wurde.


    Bei deiner Bestellung wirst du im Bestellvorgang automatisch gefragt, ob du eine Rufnummer mitnehmen möchtest und, ob die Rufnummermitnahme vorzeitig oder zum Vertragsende stattfinden soll. Bestellen kannst du über diesen Link. Da du bereits eine Kündigungsbestätigung erhalten hast, kannst du also bei der Bestellung angeben, dass du eine Rufnummermitnahme zum Vertragsende wünschst.

    In diesem Thread haben wir auch eine Übersicht mit allen Informationen zu dem Thema erstellt.

    Viele Grüße,
    Harry
  • Alle Antworten:

  • Hallo,

    du füllst die Mustervorlage mit deinen Daten und schickst sie deinem alten Anbieter.
    Mustervorlage für die Verzichtserklärung

    Sobald du von dort eine Rückmeldung bekommst dass die Rufnummer zur Portierung freigegeben wird beauftragts du congstar mit dessen Portierung.
    Bei Prepaid entweder im Rahmen der Online-Bestellung. Oder bei Prepaid-Packs bei deren Online-Freischaltung.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lord Elmchen ()

  • Hallo,

    habe ich nun einen Fehler gemacht, hatte am Mittwoch bei T-Mobile gekündigt (01.02.16) hatte auch gestern die Kündigungsbestätigung bekommen. Ist das die Portierung gewesen? Oder muss ich noch dise Mustervorlage ausfüllen mit meinen Daten.
    PS diese Vorlage ist ein Mist, in ihr lassen sich die ausgefüllten Felder nicht entfernen um meine persönlichen Daten einzugeben um sie dann auszudrucken!
  • zur Ergänzung - so habe ich es gemacht!
    Rufnummer einer Prepaidkarte mitnehmen:


    1. Möchten Sie die Rufnummer einer Prepaidkarte in Ihren
      neuen Vertrag portieren, rufen Sie die Hotline Ihres bisherigen
      Anbieters an. Teilen Sie dem Hotlinemitarbeiter mit, dass Sie Ihre
      Handynummer "zu sofort" zu einem anderen Anbieter mitnehmen möchten.
      Daraufhin sollte der Hotlinemitarbeiter einen entsprechenden Hinweis in
      Ihrem Kundenkonto hinterlegen. Lassen Sie sich diesen Vorgang in jedem
      Fall nochmal bestätigen.

    2. Außerdem muss die Prepaidkarte ein Guthaben in Höhe der
      Kosten der Rufnummernportierung aufweisen - die Gebühr beträgt meist 25
      Euro. Näheres zu dieser Gebühr erfahren Sie beim Anbieter Ihrer
      Prepaidkarte. Fragen Sie während des Hotline-Anrufs bzgl. der sofortigen
      Rufnummernmitnahme einfach nach den entstehenden Kosten.
      Wichtig:
      Befindet sich zum Zeitpunkt der Portierung nicht genug Guthaben auf
      Ihrem Prepaidkonto, wird die Portierung der Rufnummer fehlschlagen.
  • Hallo woopi und Willkommen im congstar Forum!

    Bei vorgemerkter Kündigung müsstest du dir die Rufnummer trotzdem noch zur vorzeitigen Portierung freigeben lassen können. Normalerweise sollte dazu schon ein Anruf bei deinem bishrigen Anbieter reichen. Du kannst bei der Bestellung aber auch angeben, dass du eine Rufnummermitnahme zum Vertragsende wünschst. Dann reicht es schon aus, dass du die Kündigungsbestätigung erhalten hast. Bei einer Rufnummermitnahme zum Vertragsende beginnt dein Vertrag bei uns dann einen Tag nach dem Kündigungsdatum bei deinem bisherigen Anbieter.

    Viele Grüße,
    Harry
  • Hallo Harry,
    ich hatte T- Mobile angerufen und der Dame am Telefon mitgeteilt, dass ich zu Congstar wechseln möchte und die jetzige Telefonnummer mit zum Neuen Anbieter nehmen will, sie sagte zu mir, kein Problem wir können die Kündigung gleich telefonisch vornehmen.
    Die Kündigung von der Telekom hatte ich zwei Tage später im Briefkasten, allerdings konnte ich in dieser, von Portierung nichts lesen!.
    Was heisst vorzeitige Portierung?
    PS: auf welchem Link, der Congstar Website kann ich mich für Prepaid anmelden? Ich konnte partout nichts finden auf der Congstar Website!
    Hier congstar.de/hilfe-service/rufnummernmitnahme kam ich auch nicht weiter. :?:

  • Hallo woopi,

    es gibt zwei Arten der Rufnummermitnahme;

    1. Eine vorzeitige oder sofortige Rufnummermitnahme. Dabei nimmst du deine Rufnummer von deinem alten Anbieter aus dem laufenden Vertragsverhälnis mit und erhälst du von deinem alten Anbieter für den Rest deiner Laufzeit eine neue Nummer. Hierzu muss dein bisheriger Anbieter ein sogenanntes "Op-In" setzen bevor du bei deinem neuen Anbieter bestellst. Bei einigen Anbietern reicht es bei der Hotline anzurufen, damit das Opt-In gesetzt wird, bei andere Anbietern musst du eine Verzichtserklärung einreichen, damit das Opt-In gesetzt wird.

    2. Eine Rufnummermitnahme zum Vertragsende Für diese Art der Rufnummermitnahme ist es nicht nötig ein Opt-In setzen zu lassen. Es reicht, wenn der Vertrag gekündigt wurde und dir die Kündigungsbestätigung vorliegt. Wenn eine Mitnahme zum Vertragsende angefragt wird, beginnt dein Vertrag bei deinem neuen Anbieter automatisch einen Tag nachdem dein alter Vertrag gekündigt wurde.


    Bei deiner Bestellung wirst du im Bestellvorgang automatisch gefragt, ob du eine Rufnummer mitnehmen möchtest und, ob die Rufnummermitnahme vorzeitig oder zum Vertragsende stattfinden soll. Bestellen kannst du über diesen Link. Da du bereits eine Kündigungsbestätigung erhalten hast, kannst du also bei der Bestellung angeben, dass du eine Rufnummermitnahme zum Vertragsende wünschst.

    In diesem Thread haben wir auch eine Übersicht mit allen Informationen zu dem Thema erstellt.

    Viele Grüße,
    Harry
  • Rufnummer Portierung abgelehnt, woran liegt das??

    hallo, habe bei meinem alten Anbieter den Vertrag gekündigt, Kündigungsbestättigung liegt vor, dennoch wurdr die Rufnummermitnahme abgelehnt mit der Begründung:
    • Rufnummer oder abgebender Mobilfunkanbieter nicht korrekt, habe alles nochmal geprüft finde aber nichts was falsch sein könnte.
    • Woran könnte das noch liegen das die Portierung abgelehnt worden ist?
  • Hallo Furby74,

    willkommen im congstar Forum.

    Bitte leite uns die Kündigungsbestätigung über das Kontaktformular weiter. Die Kollegen der Fachabteilung prüfen dann wo die Ursache liegt und fragen die Mitnahme der Rufnummer in den kommenden Tagen erneut an. Sobald darüber eine Rückmeldung vorliegt, bekommst du eine Bestätigung per E-Mail.

    Beste Grüße,

    Max S.
  • Hallo woopi,

    eine gekündigte congstar SIM-Karte ist von uns deaktiviert worden und somit nicht weiter zu gebrauchen. Diese kannst du gerne umweltgerecht entsorgen. :)

    Zu SIM-Karten von anderen Anbietern können wir keine solche Aussage treffen, das müsstest du ggf. mit dem jeweiligen Anbieter klären, der die SIM-Karte ausgegeben hat.


    Viele Grüße,

    Gerrit