Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Matthaeus7

    Mark O. schrieb:

    Hallo @Bachsau, @C.Merkel,

    aufgrund eurer Postings habe ich noch einmal intern Rücksprache gehalten und selbst noch etwas dazugelernt:

    Tatsächlich kann bei congstar sowohl das 2G- als auch das 3G-Netz für die Telefonie verwendet werden. Es ist also gut, dass wir darüber gesprochen haben .

    LG

    Mark

    Nabend Mark,

    vielen Dank für diese Info.
    Kannst Du vielleicht noch abschließend beantworten, ob die Telefonie über 3G
    auch nach Abschaltung von 3G weiterhin bestehen bleibt?
    Dass die Datenverbindung (also letztlich Internetzugang via 3G) abgeschaltet
    wird denke ich, ist klar! Da geht nur noch LTE (2021).

    Ich denke, da gibt es die meiste Verwirrung im Allgemeinen.

    Schönen Abend noch :)
  • Matthaeus7 schrieb:

    Ich denke, da gibt es die meiste Verwirrung im Allgemeinen.
    So verwirrend ist das überhaupt nicht.
    Derzeit gibt es:

    2G für Telefonie und extrem langsames Internet (Daten),
    3G für Telefonie und schnelles Internet (Daten) und, jetzt neu:
    4G für Telefonie und schnellstes Internet (Daten).
    5G ....... Abwarten, bei Congstar kommt das frühestens 10 Jahre nach dem Start.


    Abgebaut/abgeschaltet wird 3G. Wenn es abgeschaltet ist, kann man damit natürlich auch nicht telefonieren. Aus ist aus.

    Übrig bleibt das gute alte 2G (GSM) für Congstarkunden zum telefonieren. Das gibt es seit 1992 und es ist ausreichend für Congstarkunden, denkt die Telekom.

    Sprich: Solange es noch 2G (GSM) und 3G (UMTS) gibt, kannst du mit beiden surfen und telefonieren.
    Wenn UMTS (3G) abgeschaltet wird, natürlich nicht mehr. Dann bleibt GSM.

    Mit 4G (LTE) kann man surfen und normalerweise auch telefonieren.
    Aber LTE ist noch zu modern, das ist für Congstar noch Raketentechnologie, denkt die Telekom.
    LTE gibt es erst seit 10 Jahren! Das ist Neuland! Gerade beginnen die Prepaidkunden erst, sich an LTE zu gewöhnen.
    Also sperrt die Telekom das Telefonieren über LTE für Congstarkunden, um sie vor so modernem Zeug zu schützen und nicht zu verwirren.

    Zusammenfassung: Alles kein Problem. Telefonieren geht weiterhin im am besten ausgebauten guten alten GSM-Netz, also 2G.
  • Matthaeus7

    Nabend ohneLTE,

    ich bin ja ein Freund des Sackhaarmus, aber Du übertriffst ja alles!
    ;)

    Bis 3G abgeschaltet wird ist ja noch Zeit.
    Ich bin ein alter Rolling Stones Fan:
    „Time is on my side“

    --
    Sach mal, Du bist doch kein Nestbeschmutzer, oder?
    ;)
  • Matthaeus7 schrieb:

    Bis 3G abgeschaltet wird ist ja noch Zeit.
    Jetzt weiß ich aber auch nicht weiter.
    Soll das jetzt ein Witz sein?
    Die Abschaltung ist im vollen Gange. Aus diesem Grund hat sich die Telekom dazu herabgelassen, auch den Congstar-Kunden LTE bei Prepaid zu genehmigen. Eben weil es sehr bald kein 3G mehr geben wird.

    Das alte 3G wird abgeschaltet - das noch viel ältere 2G bleibt.

    Matthaeus7 schrieb:

    Sach mal, Du bist doch kein Nestbeschmutzer, oder?
    Mein Nest beschmutze ich nicht.
    Wenn es doch passieren sollte, würde ich es wieder saubermachen.
    Danke der Nachfrage.
  • Matthaeus7

    OK,

    jetzt weiß ich auch nicht mehr weiter.
    Es mag komisch klingen, aber ich konnte es mir nicht wirklich vorstellen!?
    2G bleibt, 3G wird runtergefahren?

    Entschuldigung, darauf komme ich nicht klar!

    Ich entschuldige mich der Bezichtigung, dass Du ein Nestbeschmutzer bist
    bzw. sein könntest!

    ;)
    Aber diese Entscheidung kann ich nicht nachvollziehen.

    Ich komme da einfach nicht drauf klar!

    3G weg, 2G bleibt?
    Tanz das mal einem Waldorf-Schüler vor!

    Schönen Abend noch :)

    Getz bin ich aber weg... ;)
    ;)
  • Hi!

    Matthaeus7 schrieb:

    2G bleibt, 3G wird runtergefahren?

    Entschuldigung, darauf komme ich nicht klar!
    Die Frequenzen von 3G werden für 5G benötigt, daher wird 3G abgeschaltet. Die Frequenz(en) von 2G sind andere und spielt für 5G keine Rolle.

    Matthaeus7 schrieb:

    Ich entschuldige mich der Bezichtigung, dass Du ein Nestbeschmutzer bist
    bzw. sein könntest!
    Diese Ironie ist so schwer zu verstehen wie eine Softwarelizenzvereinbarung, man versteht sie nicht, lächelt aber trotzdem. :)

    Grüße.
  • Matthaeus7

    Zyrous schrieb:

    Die Frequenzen von 3G werden für 5G benötigt, daher wird 3G abgeschaltet. Die Frequenz(en) von 2G sind andere und spielt für 5G keine Rolle.
    Grüß Dich, Zyrous,

    vielen Dank für diese Info.
    Jetzt sieht die Sache auch entsprechend einleuchtend aus!

    Du musst zugeben, ohne dieses Wissen erscheint es einem unlogisch!

    Schönen Tag noch :)

    P.S.: Ironie kann bisweilen unentdeckt bleiben...
    ;)
  • Auch das ist nur ein Teil der Wahrheit. ;)
    Es kann schon sein, dass die Frequenzwahl hier bis zu einem gewissen Grad durch physikalische Gesetze diktiert wird, aber in der Hauptsache ist es wohl eine Entscheidung gewesen. 2G kann nicht abgeschaltet werden, weil zuviel öffentliche Infrastruktur darauf angewiesen ist. Ein haufen integrierter Systeme, die sich nicht oder nur mit sehr viel Aufwand auf einen neuen Mobilfunkstandard umstellen ließen.

    Matthaeus7 schrieb:

    Bis 3G abgeschaltet wird ist ja noch Zeit.
    Es hat bereits begonnen. Das Netz wird schon löchrig. Dabei halte ich 5G für weitestgehend überflüssig, solange man es nicht mal schafft, flächendeckend LTE und VoLTE bereit zu stellen, und anstatt die Mobilfunknetze als DSL-Alternative für Zuhause zu betrachten, sollte die Telekom lieber mal anfangen, Glasfaser bis ins Haus zum Standard zu machen.
  • Ich frage mich, ob 3G bis Ende 2020 komplett verschwunden sein muss (da Lizenzen auslaufen und Frequenzen frei sein müssen), oder es ab da nicht mehr garantiert wird. Die Realität scheint ersteres.

    Noch zum Thema 2G bleibt, 3G geht weg

    2G ist klassische Telefonie, eine Art Standleitung (wenn auch digital)
    3G, 4G, 5G ist reines Internet, die Dienste für 3G gehen auch in höheren Generationen.

    2G ist eine leitungsvermittelte Technik, die Sprache transportiert. So wie früher zuhause. Abnehmen - Leitung steht. Auflegen - Leitung ist wieder frei. Sprache wurde zwar digital übertragen, aber bei völliger Stille wurde weiter ein Strom an Nullen transportiert. Alte Endgeräte ohne Internetfähigkeit können nicht in höhere Generationen. Selbst die ersten Internetdaten gingen über diese "Standleitung", mit CSD, HSCSD. Dann gab es einen Kunstgriff, mit GPRS und später EDGE kamen paketbasierte Daten in 2G, siehe auch folgendes:

    Ab 3G gibt es meines Wissens nur noch Paketübertragung (Basis von Internet, mobile Daten). Alles wird in kleinen Datenpaketen übertragen. Musik, Webseiten, Bilder - und auch Sprache wird nicht nur digitalisiert, sondern in kleine Pakete zerteilt. Zwischen den Paketen ist meist noch "Platz", so dass sich Pakete unterschiedlicher Quellen vermischen. Telefonsprache ist besonders, diese Pakete bekommen höhere Priorität und halten ihre Reihenfolge möglichst ein. Übrigens genauso zuhause, wo die alte Technik zwangsgeräumt wird und es nur noch mit Internetpaketen läuft: VoIP, Voice over IP. Mobil ist das dann VoLTE in 4G (in 3G gab es doch auch schon sowas?)

    4G kann hier 3G ersetzen, 5G kann 3G und 4G ersetzen (Die Endgeräte müssen halt mitmachen). Aber die klassische Telefonie in 2G ist damit nicht ersetzbar, daher bleibt das. Und auch Internet bleibt für alte Geräte, da gibt es EDGE (wenn auch furchtbar langsam).

    Wenn ein modernes Handy runterschalten muss in 2G, wechselt es auch die Übertragungstechnik. Dafür ist 2G extrem flächendeckend ausgebaut.

    Hab ich es richtig beschrieben?

    RayYa
  • Matthaeus7

    Zyrous schrieb:

    Man könnte noch erwähnen, dass 4G künftig (bei den Premium Marken) als 2nd Option dient, wenn die 5G Zelle mal voll ist. Bei 4G hatte man das vergessen, sonst hätte man auch 3G schon so verwenden können. So soll 5G auch 4G hinzuschalten können, bei Bedarf.

    Siehst Du Zyrous,

    und hier beißt sich die Katze in den zensiert!
    5G ist abwärtskompatibel, aber 3G wird abgeschaltet?
    LTE-Kunden können heute schon entscheiden, nur im 3G-Netz
    zu surfen!

    Ich weiß, das klingt getz ein wenig wahnsinnig...
    „Ähmm, Schwester...“

    ;)

    Wie gesagt, Ironie...