Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • 3G Abschaltung Prepaid Tarif

    Moin,

    ich wollte mich einmal erkundigen wie denn die Prepaid Tarife nach der Abschaltung von 3G weiterlaufen werden ?
    Werden dann alle Congstar Prepaid Kunden auf 2G runtergesetzt oder wird es dann LTE für Prepaid Karten Besitzern geben und welche mit langjährigen Vertrag dann halt auch Zugriff auf 5G haben ?
  • Hilfreichste Antwort:

  • Hallo @Balder

    in den kommenden Jahren wird es im Mobilfunkbereich zu einigen Veränderungen kommen. Unsere Kunden können sich sicher sein, dass wir zu gegebener Zeit alle nötigen Infos veröffentlichen. Zum aktuellen Zeitpunkt liegen mir aber keinerlei Infos vor die ich dir jetzt schon geben könnte, ich muss dich also um Geduld bitten.

    Gruß Steffi
  • Alle Antworten:

  • Hallo @Balder

    in den kommenden Jahren wird es im Mobilfunkbereich zu einigen Veränderungen kommen. Unsere Kunden können sich sicher sein, dass wir zu gegebener Zeit alle nötigen Infos veröffentlichen. Zum aktuellen Zeitpunkt liegen mir aber keinerlei Infos vor die ich dir jetzt schon geben könnte, ich muss dich also um Geduld bitten.

    Gruß Steffi
  • So sicher bin ich mir persönlich da nicht.
    Ich könnte mir vorstellen, dass die Prepaidtarife eingestellt werden.
    Anders kann ich persönlich mir nicht erklären warum man nicht schon vor einem Jahr LTE freigeschaltet hat.

    Seit über einem Jahr habe ich außerhalb Stuttgarts immer seltener 3G und nur noch 2G, da bereits etliche 3G-Empfänger abgeschaltet wurden.

    Ich bin gespannt und wäre froh, wenn ich bei Congstar bleiben könnte...
  • Online

    Techno schrieb:

    Ich könnte mir vorstellen, dass die Prepaidtarife eingestellt werden.
    Eingestellt sicher nicht.
    Ich denke eher, man bekommt modernes 2G für Telefonie und SMS im besten Netz und gegen Aufpreis Premium LTE für Daten.

    Meine Vermutung: Prepaid für 0€ + Optionen +5€


    Techno schrieb:

    Anders kann ich persönlich mir nicht erklären warum man nicht schon vor einem Jahr LTE freigeschaltet hat.
    1. weil man den Gernevielzahlern mit Original-Verträgen sonst nicht vermitteln könnte, dass sie selber Premiumkunden sind,
    2. um eben diese Gernevielzahler zu generieren und zu halten
    3. um das Netz zu schonen!

    Bei der Telekom haben deutlich mehr als die Hälfte der Kunden kein LTE und wurschteln im modernen EDGE-Netz herum.
    Wenn die jetzt schon alle LTE hätten, würde dies das Netz in die Knie zwingen. Das wollte man verhindern, denke ich.
    In der Fläche verfügbar ist das LTE-Telekomnetz für Neulandverhältnisse recht gut, aber: Ist es auch leistungsfähig genug, um alle Kunden aufzunehmen? Ich befürchte: nein.
  • Techno schrieb:

    So sicher bin ich mir persönlich da nicht.
    Ich könnte mir vorstellen, dass die Prepaidtarife eingestellt werden.
    Anders kann ich persönlich mir nicht erklären warum man nicht schon vor einem Jahr LTE freigeschaltet hat.

    Seit über einem Jahr habe ich außerhalb Stuttgarts immer seltener 3G und nur noch 2G, da bereits etliche 3G-Empfänger abgeschaltet wurden.

    Ich bin gespannt und wäre froh, wenn ich bei Congstar bleiben könnte...

    So geht es mir hier bei Rostock leider auch . 3G Empfang war im Umland schon immer nicht wirklich gut zu empfangen .Na mal sehen wann da Neuigkeiten von der Telekom/Congstar kommen.
    Zwar sagt die Telekom das in den AGB steht ,dass das 3G Netz bis Ende 2020 festgeschrieben ist, aber wie schnell werden auch mal AGB geändert bzw. könnte man ja parallel mit einzelnen Abschaltungen anfangen und den Flickenteppich nur vergrößern oder nicht ?
  • Hi!

    Wenn die Telekom bis Ende 2020 schreibt, dann wird sich auch Congstar daran orientieren. Eine AGB Anpassung erfolgt zur gegebenen Zeit, aber wohl spätestens 2021.

    Der Flickenteppich wird sich bei 3G indes vergrößern, wodurch es am sinnvollsten ist bspw die Allnet Flat zu buchen, oder die Fair Flat.

    Grüße.
  • Steffi schrieb:

    Hallo @Balder

    in den kommenden Jahren wird es im Mobilfunkbereich zu einigen Veränderungen kommen. Unsere Kunden können sich sicher sein, dass wir zu gegebener Zeit alle nötigen Infos veröffentlichen. Zum aktuellen Zeitpunkt liegen mir aber keinerlei Infos vor die ich dir jetzt schon geben könnte, ich muss dich also um Geduld bitten.

    Gruß Steffi

    Naja, die Veränderungen sind eigentlich schon da, deswegen gibt es ja diese Anfrage. Vernünftige Prepaid Tarife inkl. LTE gibt es mittlerweile bei Discounter & Co in allen Netzen - Ob Aldi, Lidl oder Edeka... Die Zeit für eine klare Aussage ist jetzt gekommen und nicht in 1-2 Jahren. Meine Geduld zumindest, und ich bin wirklich nicht auf einen Wechsel erpicht, neigt sich dem Ende zu. Aber ständig Edge ist ein furchtbarer Zustand...
    Alle paar Monate werden 1-2 Tarife freigegeben und das wird einem als Sensation verkauft, das ist doch ein Witz, sorry... Jeder denkt sich doch da nur wie rückständig Congstar ist...

    Zyrous schrieb:

    Hi!

    Wenn die Telekom bis Ende 2020 schreibt, dann wird sich auch Congstar daran orientieren. Eine AGB Anpassung erfolgt zur gegebenen Zeit, aber wohl spätestens 2021.

    Der Flickenteppich wird sich bei 3G indes vergrößern, wodurch es am sinnvollsten ist bspw die Allnet Flat zu buchen, oder die Fair Flat.

    Grüße.

    Das sind doch keine Optionen im Prepaid Bereich. Die gibt es nur bei anderen Anbietern - groß suchen muss man nicht...
  • Nya, allerdings wird ja ab Ende Juli auch im Tarif 'Smart' und 'Basic' bzgl. LTE nachgebessert. Dank 'Flex' kann auch schnell gekündigt / gewechselt werden. Noch vorhandenes Prepaid Guthaben würde auf der Rechnung angerechnet werden.

    Wenn es dann LTE auch im Prepaid Sektor gibt, kann man ja wieder zurück wechseln und dann vielleicht mit nochmals bessere Konditionen zum gleichen Preis als aktuell.
  • Bei meinem letzten Wechsel wurden mir die Kosten für meine gebuchte Option einen Tag vor dem Wechsel abgebucht und dann waren Geld als auch die Option weg (von Wie ich will zu Wie ich will) ;D Die Umstellung dauerte zufällig 3-4 Tage ;)
    Bin nicht so erpicht darauf. Und das ist doch auch nicht Prepaid, allein die Bereitstellungsgebühr deckt schon fast 4 Monate Allnet Flat + 1-2GB bei der Konkurrenz ab, inkl LTE.
    Aber ein gutes Beispiel für "Wow, wieder 2 Tarife mit LTE - Congstar hats drauf". Ich finde das eher lächerlich...
  • Es fehlt nach wie vor ein anständiges LTE-Angebot im Prepaidbereich.
    Schön, dass nun endlich mal die restlichen Postpaidtarife bedient werden, aber die Teenies, die ein bisschen mehr Volumen brauchen, gucken bei Prepaid immer noch in die Röhre.
    Ich bin nicht bereit 20-30 Euro monatlich für die Teenie-Tochter zu investieren, bis sie endlich 18 ist und die Young-Tarife möglich sind.
    Das geht in anderen Netzen wirklich günstiger.
  • Magmo schrieb:

    Es fehlt nach wie vor ein anständiges LTE-Angebot im Prepaidbereich.
    Schön, dass nun endlich mal die restlichen Postpaidtarife bedient werden, aber die Teenies, die ein bisschen mehr Volumen brauchen, gucken bei Prepaid immer noch in die Röhre.
    Ich bin nicht bereit 20-30 Euro monatlich für die Teenie-Tochter zu investieren, bis sie endlich 18 ist und die Young-Tarife möglich sind.
    Das geht in anderen Netzen wirklich günstiger.
    Hey,

    congstar kann doch nichts dafür.
    Immerhin sind die davon abhängig was "Mutti" denen zur Verfügung stellt.
    Ich denke die Damen und Herren dort wünschen sich nichts sehnlicher als LTE im Prepaidbereich.
    Warte einfach mal ab, spätestens wenn 3G abgestellt wird, muss es auch 4G(LTE) im Prepaidbereich geben.
    Den Ärger darüber kann man ja nachvollziehen, aber congstar ständig zu "bashen" macht ja auch keinen Sinn.
    Gruß
  • DemAffenjungen schrieb:

    Den Ärger darüber kann man ja nachvollziehen, aber congstar ständig zu "bashen" macht ja auch keinen Sinn.
    Gruß
    Das sehe ich ganz genauso, weshalb ich schon öfter Partei für Congstar ergriffen habe und um Etikette und Geduld gebeten habe, wenn User hier ausfallend geworden sind.
    Trotzdem muss man sich auch mal Gehör verschaffen. Ich hoffe mittlerweile ebenfalls, dass Kritik auch dort ankommt, wo sie hingehört und irgendwann vielleicht auch endlich mal zu Taten führt.
    Ich selbst bin mit meinem Tarif schon lange umgezogen, und lange schaue ich mir das hier auch für meine Kinder nicht mehr an. Aber vermutlich gehört das Hinhalten tatsächlich zur Marketingstrategie.
    Viele Grüße
  • DemAffenjungen schrieb:

    Hey,
    congstar kann doch nichts dafür.
    Immerhin sind die davon abhängig was "Mutti" denen zur Verfügung stellt.
    Ich denke die Damen und Herren dort wünschen sich nichts sehnlicher als LTE im Prepaidbereich.
    Warte einfach mal ab, spätestens wenn 3G abgestellt wird, muss es auch 4G(LTE) im Prepaidbereich geben.
    Den Ärger darüber kann man ja nachvollziehen, aber congstar ständig zu "bashen" macht ja auch keinen Sinn.
    Gruß

    Also jetzt mal ehrlich, Congstar kann nichts für das eigene Angebot? Und dein Rat wäre noch 1-2 Jahre auf die Abschaltung des letzten 3G Masten zu warten? :D
    Ich finde es da doch deutlich effektiver auf einen Mißstand hinzuweisen...
  • Online

    DemAffenjungen schrieb:

    aber congstar ständig zu "bashen" macht ja auch keinen Sinn
    "Bashen" ist aber eigentlich etwas anderes.
    Es bedeutet "etwas schlechtmachen".
    Wenn man auf real existierende Missstände hinweist und sich als Kunde nicht veralbern läßt, ist das kein bashen!

    Das sind Fakten!

    Magmo schrieb:

    Trotzdem muss man sich auch mal Gehör verschaffen. Ich hoffe mittlerweile ebenfalls, dass Kritik auch dort ankommt, wo sie hingehört und irgendwann vielleicht auch endlich mal zu Taten führt.
    Die Hoffnung habe ich aufgegeben.
    Taten folgen nur, wenn es wirklich nicht mehr anders geht. Und auch dann wieder nur mit "Tricks und Kniffen".

    Leistungen werden wegfallen (wie bereits mit der Messaging Option geschehen) und man muss "zubuchen". Warten wir mal ab, was kommt.... ;)

    Magmo schrieb:

    Aber vermutlich gehört das Hinhalten tatsächlich zur Marketingstrategie.
    So vermute ich auch. Congstar soll verramschen, was man eigentlich nicht mehr verkaufen kann.
    Solange aber Kunden ein solches unterirdisches Angebot (Congstar Prepaid) annehmen, wird das auch vermarktet, auf Teufel komm raus.

    DonTomato schrieb:

    Also jetzt mal ehrlich, Congstar kann nichts für das eigene Angebot?
    Natürlich kann Congstar etwas für sein Angebot!
    Congstar wirbt mit großen Marketingsprüchen a la:

    Du willst volle Flexibilität und dennoch auf nichts verzichten müssen? Mit congstar Prepaid kein Problem!

    Wie? Auf nichts verzichten? Bitte?
    Bei Congstar Prepaid muß man auf das im Jahr 2019 wichtigste Mobilfunkmerkmal verzichten - einen funktionierenden Datenzugang!
    Ich spreche nicht von Geschwindigkeit! Die "bis zu" 25 Mbit/s reichen völlig. Sogar 2-10 Mbit/s wären völlig ausreichend.
    Viele haben zuhause ein langsameres (DSL) Internet und müssen klarkommen.

    Aber Congstar Prepaid bietet großflächig nur EDGE! Das ist (heute) unbrauchbar!
    Congstar nutzt das in Neuland am schlechtesten ausgebaute UMTS-Netz!

    Du telefonierst immer in bester D-Netz-Qualität und ohne Vertragslaufzeit.
    Wenigstens schreibt Congstar nur noch vom Telefonieren und spricht vorsichtshalber nicht mehr von mobilen Daten.

    Aber was ist "beste D-Netz-Qualität"?
    Congstar (Telekom) nutzt ebenso die "E-Netz-Frequenzen" wie das (ehemalige) E-Netz auch mit "D-Netz-Frequenzen" sendet.
    Das ist Marketinggeblubber!

    Dem unbedarften Kunden soll vermittelt werden, dass er überall bestes Netz hat, was einfach nur eine (Werbe-)Lüge ist!

    In meinen Augen ist das ganz einfach Dummenfang!

    Congstar Prepaid nutzt das mit Abstand schlechteste Netz (eben nur den UMTS/GSM-Teil).
    Andere Netze sind da bedeutend besser ausgebaut.
    Erst mit LTE wird auch das Telekom(Congstar)-Netz wieder gut!

    DonTomato schrieb:

    Und dein Rat wäre noch 1-2 Jahre auf die Abschaltung des letzten 3G Masten zu warten?
    Schlimmer noch!
    Hier wird Prepaidkunden(!!) geraten, in einen Laufzeitvertrag zu wechseln und zusätzlich noch eine LTE-Option zu buchen!

    Das ist, als wenn man einem Kleinwagenfahrer, der sein Auto nur für die tägliche Fahrt zur Arbeit braucht, raten würde, einen SUV zu kaufen, nur weil der Kleinwagen ständig auf halber Strecke liegenbleibt oder nicht über eine Bordsteinkante kommt.

    So wie sich ein Kleinwagenfahrer bewußt für einen Kleinwagen entschieden hat, hat sich ein Prepaidkunde für einen Prepaidvertrag entschieden!

    Ich habe nicht mehr gewartet. Andere Mütter haben schönere Töchter! Aber das nur nebenbei.
    Allerdings würde ich mein Guthaben (76€, habe jetzt mal nachgesehen) lieber (sinnvoll!) verbrauchen als mir auszahlen zu lassen.
  • Magmo schrieb:

    Ich hoffe mittlerweile ebenfalls, dass Kritik auch dort ankommt, wo sie hingehört und irgendwann vielleicht auch endlich mal zu Taten führt.
    Hallo :)

    dafür bist Du hier definitiv falsch, weil Du die Verantwortlichen hier nicht erreichst. Du kannst sicher sein, dass die Congstar Mitarbeiter (Moderatoren) das Feedback längst weitergegeben haben. Sie können aber nichts konkret daran ändern.

    Und unter uns: glaubst Du wirklich, dass die Mutter der (Billig-) Tochter es erlaubt, dieselbe Leistung für weniger Kohle anzubieten? Das kann doch nicht Dein Ernst sein?

    Gruß Ingo
  • Es ist natürlich verständlich, dass hier die nächstbeste Lösung angeboten wird und nicht "ja, da wechselste besser zur Konkurrenz, das haben wir nicht im Angebot".
    Aber vielleicht sollte sich der RosaRiese hier doch mal überlegen, ob man nicht gleich Crosspromotion an den Start bringt und die durchaus bezahlbaren Magenta-Prepaidtarife mit LTE empfiehlt, die hier wohl deutlich näher am Kundenbedarf sind als ein Postpaid-Tarif mit deutlich höheren Fixkosten. :D
  • schlingo schrieb:

    Und unter uns: glaubst Du wirklich, dass die Mutter der (Billig-) Tochter es erlaubt, dieselbe Leistung für weniger Kohle anzubieten? Das kann doch nicht Dein Ernst sein?

    Gruß Ingo
    Nein, keine Sorge, so naiv bin ich natürlich nicht.
    Wie schon 1000fach erläutert muss es hier kein LTE Max sein. Es würde das Schmalspur-LTE genügen.

    Ansonsten tut es mir leid, wenn ich hier mit meinem Anliegen völlig falsch bin. Auch für die Mitarbeiter, die sich das Genöle anhören müssen und die tatsächlich nichts dafür können.
    Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass dieses Forum zum Zwecke der Marktforschung überhaupt nicht ausgewertet wird. Immerhin wird man zB auf der Bestellseite jedes Mal nach seiner Meinung gefragt.

    Grüße und ein schönes Wochenende
  • schlingo schrieb:



    Und unter uns: glaubst Du wirklich, dass die Mutter der (Billig-) Tochter es erlaubt, dieselbe Leistung für weniger Kohle anzubieten? Das kann doch nicht Dein Ernst sein?

    Gruß Ingo
    Congstar steht nun mal in Konkurrenz mit Anbietern wie Aldi, Lidl und Edeka. Und die haben Congstar abgehängt, sei es Netz, Leistung oder Preis. Will man da nicht mitspielen, kann man Congstar gleich einstampfen.

    thunder schrieb:

    Es ist natürlich verständlich, dass hier die nächstbeste Lösung angeboten wird und nicht "ja, da wechselste besser zur Konkurrenz, das haben wir nicht im Angebot".

    Die Empfehlungen kommen doch teils von anderen Nutzern. Was soll das bitte?
    Ich würde ja verärgerte Ex-Nutzer verstehen, die Congstar schlecht machen und den Leuten zu anderen Anbietern raten.
    Aber zufriedene Nutzer, die täglich im Congstar Forum sind und teure Postpaid Verträge empfehlen? Das ist schon etwas absurd.
  • Online

    schlingo schrieb:

    dafür bist Du hier definitiv falsch, weil Du die Verantwortlichen hier nicht erreichst.
    Wirklich?
    Du schreibst doch selber:

    schlingo schrieb:

    Du kannst sicher sein, dass die Congstar Mitarbeiter (Moderatoren) das Feedback längst weitergegeben haben.
    Also erreicht man die Verantwortlichen!
    Was diese dann daraus machen steht auf einem anderen Blatt.
    Es kommt immer auf die Menge des "Feedbacks" an.

    Allerdings ist ein Großteil hier mit dem Netz anscheinend zufrieden.
    Da fallen solche Kunden wie ich (und andere), die immer nur EDGE bekommen nicht so ins Gewicht.

    Aber:
    Die Telekombosse sollten ruhig erfahren, warum manche Kunden (wie ich) nur 0€ Umsatz generieren, obwohl sie 76€ Guthaben auf dem Prepaidkonto haben! Die Telekombosse leben wie unsere Politiker in ihrer eigenen Welt und können sich nicht vorstellen, warum jemand keine Optionen bucht oder die SIM nutzt.
    Man muß es ihnen sagen, und das täglich mehrfach.

    Ich bringe Congstar nicht genau 0€ Umsatz, weil ich sie ärgern will, oder aus Prinzip nichts bezahlen will, sondern weil mir Congstar kein Angebot macht, mit dem Congstar und ich leben können.

    Andere können das. Es geht schon.

    schlingo schrieb:

    Sie können aber nichts konkret daran ändern.
    Das Problem sind doch nicht die Congstarmitarbeiter!
    Das Problem ist die Telekom mit ihrer Marke Congstar.
    Die Mitarbeiter machen nur das, wofür sie bezahlt werden - verkaufen. Verantwortlich ist Congstar/Telekom!

    schlingo schrieb:

    Und unter uns: glaubst Du wirklich, dass die Mutter der (Billig-) Tochter es erlaubt, dieselbe Leistung für weniger Kohle anzubieten?
    Andere Mütter erlauben es auch und machen es auch!
    Aber was verstehst du unter "dieselbe Leistung"?
    Ein Tarif unterscheidet sich doch nicht nur durch LTE ja/nein.

    Es gibt viele Möglichkeiten teure Tarife durch Leistungen aufzuwerten.
    Von mir aus auch durch die Geschwindigkeit.
    Dann soll man halt Prepaid-LTE auf 10 Mbit/s drosseln. Das reicht mobil völlig aus! Aber mit LTE bekommt man überhaupt den versprochenen Datennetzzugang. EDGE ist heute (wir haben 2019) kein nutzbarer Datenzugang mehr.

    Natürlich werden dann einige wieder jammern, weil sie sich nur Zahlen (Mbit/s) anschauen. Aber wenn sie ein wenig überlegen, werden sie feststellen, dass das absolut reicht.
    Ich wage zu behaupten, daß 80% der Leute zuhause nur DSL mit Geschwindigkeiten um 16 Mbit/s (oder weniger) haben!

    Wer schneller will oder Inklusivminuten o.ä. braucht kann ja in größeren Verträgen (Optionen) gerne mehr zahlen.

    Aber ohne LTE ist heute ein Mobilfunkvertrag (auch Prepaid) völlig unbrauchbar, weil die Löcher im UMTS-Netz größer sind als der Käse drumherum. Vor allem bei der Telekom.