Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hallo krong,

    in der Fachabteilung kann es leider mal ein paar Tage dauern. Du solltest aber heute eine Antwort erhalten haben. Schau mal in dein E-Mail Postfach

    Gruß, Bea
  • Thema Vertragswechsel, die unendliche Geschichte

    So, jetzt hat das Ganze wohl zu einem unrühmlichen Ende geführt.
    Nachdem mir der 9 cent Vertrag angeboten wurde, der meiner Meinung nach ein schlechteres Preis/Leistungs Verhältnis hat als der Allnet Flat, hatte ich vorgeschlagen alternativ in den "Was ich will" mit 1GB zu wechseln. Antwort von Congstar: Gerne stellen wir ..... um.
    Prima, dachte ich. Immerhin. Aber: Wie gesagt - dachte ich. Nachdem ich diesen Vertragswechsel dann bestätigt hatte war ungewöhnlich lange Schweigen im Walde. Auf Nachfrage dann die Antwort "Huch, da ist wohl ein Fehler passiert. Ein Wechsel in "Was ich will" ist leider doch nicht möglich. Aber wir können ihnen den 9 cent Vertrag anbieten. Oder Sonderkündigung."
    Ok. Jetzt also mal anrufen, Mail schreiben ist zu zähflüssig.
    Kundenbetreuung angerufen, Vorschlag 1: Den Allnet Flat wenigstens auf monatliche Kündigung umstellen? Sorry, geht nicht.
    Dann, (schlau wie Schlange dachte ich) Vorschlag 2: Was wenn ich von der Sonderkündigung Gebrauch mache und angebe, dass ich meine Rufnummer mitnehmen möchte? Kann ich dann anschliessend mit meiner alten Rufnummer wieder (praktisch neuer) Kunde bei Congstar werden? Im "Was ich will"-Vertrag? Ne ne, das geht auch nicht. (Warum eigentlich nicht??)
    Aber kassieren und rumdrucksen, das geht scheinbar in allen Variationen.
    Überlege jetzt mal, was ich mache. Vermutlich kündigen.
    Schade, würde eigentlich gerne bei CONGSTAR bleiben, da ich bisher in all den Jahren sehr zufrieden war und CONGSTAR nach wie vor für den Anbieter mit den fairsten Tarifen halte.
    Nur mehr Transparenz gegenüber den Kunden wäre halt schön.

    MfG
    Voodoo
  • Bea L. schrieb:

    Hallo krong,

    in der Fachabteilung kann es leider mal ein paar Tage dauern. Du solltest aber heute eine Antwort erhalten haben. Schau mal in dein E-Mail Postfach

    Gruß, Bea
    Hallo Congstar Team,
    danke fürs Kümmern! Ich habe mittlerweile eine Antwort bekommen und noch besser, mein Anschluss wurde gerade auf den alten Tarif zurückgeändert.
    Das ist schon mal hervorragend, ich bin seit heute auch wieder im LTE Netz eingebucht (jaja ich weiß, ist keine vertraglich zugesicherte Leistung). :)
    Allerdings scheinen sich die Konditionen geändert zu haben. Ich habe vorher 0€ für den 9 Cent Tarif, 19,90€ für die Surf Flat 3000 und 2,90€ für 100 Freiminuten bezahlt. Laut Mail zahle ich nun 6,90€ für die 100 Freiminuten, der Rest wie vorher. Ist das ein Fehler im System oder soll das so?
    Mir ist bewusst, dass die 2,90€ für die 100 Freiminuten eine auf 2 Jahre befristete Aktion waren, diese wäre bei mir aber erst Ende September 2017 ausgelaufen und ab da teurer geworden.
    Danke + Gruß
    krong
  • Ich kann mich ebenfalls nur in die
    Reihe der unzufriedenen Langzeitkunden einreihen und auch für Berlin das
    bestätigen, was schon von vielen anderen erwähnt wurde.



    Es geht nicht um Höchstgeschwindigkeiten unter LTE oder HSDPA, sondern um die
    grottenschlechte Netzqualität seit Wegfall der (freiwilligen ;) ) LTE-Option. Sowohl in
    Mitte, wo ich arbeite, als auch in Steglitz, wo ich lebe, hatte ich sowohl zum
    Surfen als auch zum Telefonieren mit der LTE-Option immer eine stabile
    Verbindung. Nach Wegfall der Option surfe ich größtenteils in EDGE
    Geschwindigkeit und häufig, vor allem wenn ich das Telefon aus der Tasche nehme,
    habe ich gar kein Netz, da die Abdeckung der mir zugänglichen Netzstandards
    scheinbar nicht ausreicht. Teilweise brechen mitten in der Stadt Telefonate ab,
    weil die Zellen offensichtlich so voll sind und ich kann mich nach einem
    Abbruch häufig minutenlang nicht wieder einwählen.



    Bei allem Verständnis für das Premium-Konzept des Telekomkonzerns hinsichtlich
    LTE. Ich erwarte von congstar unabhängig von LTE eine anständige Netzleistung,
    die ich im Übrigen im Rahmen meines Vertrages bezahle. Diese wird mit den
    bereitgestellten Netzzugängen von constar nach meiner Meinung derzeit nicht in
    ausreichendem Maße erbracht. Da reicht es nicht zu sagen, "wir bieten
    ihnen eine maximale Geschwindigkeit von...." und in Wirklichkeit geht
    Briefe schreiben schneller.



    Der Support von congstar war übrigens immer freundlich und verständnisvoll, hat sogar hinter vorgehaltener Hand meinen Ärger geteilt.



    Ach und in die "Widerrufsfalle" -Tarifumstellung nach Ablauf der
    Widerrufsfrist- bin ich auch getappt. Ein Schelm ist, wer sich Böses dabei
    denkt. Aber wenn die Unternehmensrichtlinien zum Kundenumgang so sind, noch
    ein Grund mehr zu gehen.



    Meine Konsequenz, wie die von so vielen: Datentarif für Tablett gekündigt,
    Datenturbo (der sowieso nichts bringt) und Vertrag fürs Phone gekündigt. Ich
    werde mir demnächst einen anderen Anbieter suchen, der mir eine einwandfreie
    Telefon- und Datenkonnektivität gewährleisten kann und Familie und Freunde
    gehen mit.
  • krong schrieb:

    Das ist schon mal hervorragend, ich bin seit heute auch wieder im LTE Netz eingebucht (jaja ich weiß, ist keine vertraglich zugesicherte Leistung). :)
    Da kannst Du Dich glücklich schätzen!

    Dirk M schrieb:

    Ich kann mich ebenfalls nur in die Reihe der unzufriedenen Langzeitkunden einreihen und auch für Berlin das bestätigen, was schon von vielen anderen erwähnt wurde.
    Leider ist die Liste dieser Kunden offensichtlich noch nicht lang genug bzw. über mehrere Themen verteilt. So ist auch unter dem Toppic "Keine Datenpower für Smart M flex" das bestimmende Thema LTE, an dessen Ende ich einmal die aktuelle Sachlage hinsichtlich LTE bei Congstar beschrieben habe. Dirk M gehört in diesem Fall zu den Nutzern, die vom zunehmenden Rückbau des 3G Netzes der Telekom betroffen sind und somit die beworbene HSDPA Geschwindigkeit nicht nutzen können.

    Dass der Support hinter vorgehaltener Hand den Ärger nachvollziehen kann ist auch verständlich, schließlich steigt mit steigendem LTE Ausbau und 3G Rückbau die Anzahl der betroffenen Kunden und somit die tägliche Konfrontation mit dem Thema.

    Vielleicht wäre es eine Option das Interesse der Community einmal besser sichtbar zu machen.

    @Support / Moderatoren: Gibt es eine Möglichkeit per Voting hier im Forum eine Art Interessenbekundung für LTE einzurichten? Ich gehe einmal davon aus, dass der eine oder andere durchaus auf Datenvolumen zu Gunsten von LTE verzichten würde oder beispielsweise einen Zusatzbetrag entrichten würde z.B. LTE-On statt Speed-On. Das Ergebnis könnte man dann als Referenz an "die Entscheidungsträger" in den Strategieabteilungen weiterreichen. Für das Forum ergäbe sich die Möglichkeit, den Frust vieler zu Nutzen, um das Thema konstruktiv in eine Richtung Win-Win Situation zu bewegen. Die stetig zunehmenden Klagen der Nutzer hinsichtlich LTE zu ignorieren bzw. zu vertrösten kann auf lange Sicht weder für ein Forum noch für den dahinter stehenden Konzern von Interesse sein...
    Tarif: Smart M
  • Hallo Kim S,

    der Bereich heißt zwar "Ideensammlung und Umfragen", ich dachte aber aber weniger an einen "Vorschlag", der in einer langen Pro / Kontra Diskussion endet wie der von Dir referenzierte (derzeit 173 Beiträge), sondern mehr an eine "richtige Umfragefunktion", wo z.B. jeder Nutzer des Forums nur einmal dran teilnehmen kann und der im Nachhinein ein übersichtliches Stimmungsbild sichtbar werden lässt.
    Dabei soll ja nicht herauskommen, dass alle Nutzer / Kunden nur etwas wollen (und Wünsche Posten im Sinne einer Forderung nach allgemeiner LTE Verfügbarkeit) sondern durchaus ein etwas differenziertes Bild im Sinne einer Statistik, die es dem Anbieter (in diesem Falle Congstar) erlaubt z.B. kalkulatorische / strategische Überlegungen anzustellen. Man muss sich ja nichts vormachen, letzten Endes muss ein Unternehmen auch Geld erwirtschaften und das funktioniert am Besten über Win-Win Beziehungen....
    Vielleicht habe ich aber die entsprechende Funktion schlichtweg übersehen? Unter einer Umfragefunktion würde ich z.B. die Möglichkeit verstehen, sich gegenseitig ausschließende Punkte konfigurieren zu können. Ich hatte eine solche Möglichkeit daher im Bereich der Moderation vermutet ;)
    Tarif: Smart M
  • Wenn du eine Umfrage machst, ob die Kunden sich LTE wünschen oder nicht, was meinst du, kommt da wohl als Ergebnis bei raus?
    Wahrscheinlich würden sogar die Mitarbeiter von congstar für "Ja" stimmen.

    Aber ich habe das dumpfe Gefühl, dass da jemand anderes die Entscheidungsgewalt hat ;)
    Die besten Grüße aus dem Pilz-Königreich wünscht
    Prinzessin Peach
  • ;( ich sage doch gerade, dass ich keine Umfrage alla "Wünsch dir was" will, sondern ein "differenziertes Bild" erreichen möchte :rolleyes:

    Wünsch Dir was gibt es genug, z.B. der referenzierte Thread "LTE für alle Kunden"

    ein Beispiel wäre

    - ich würde eine LTE-On Option für 5€/Monat buchen
    - ich würde lieber auf 500MB Datenvolumen / Monat verzichten und im Gegenzug LTE nutzen
    - ich denke LTE gehört inzwischen zum Mobilfunk dazu und sollte generell verfügbar sein

    Die 3 Möglichkeit fällt in die Kategorie "Wünsch Dir was", die beiden ersten Optionen geben der "Entscheidungsgewalt " u.a. kalkulatorische Möglichkeiten eine Einführung zu finanzieren. Ich hoffe nun wird es klarer....
    Tarif: Smart M
  • Ist denn der Unterschied zwischen 3G und 4g im D1-Netz wirklich so groß.

    Ich habe seit ca. einem Jahr ein neues Handy und damit plötzlich auch 4G. Meine Frau hat noch immer das alte S3 mit 3G. Wir spielen beide sehr viel Ingress, laufen also durch die Stadt, fahren mit dem Auto auch in ländlichere Gegenden ... und ich muss sagen, wir merken da kaum einen Unterschied. Entweder auf beiden Handys guter Empfang oder (in ländlichen Gegenden) auf beiden Handys nur Edge. Und ich kenne weitere, die Ingress draußen spielen, und auch alle kein LTE haben, und dennoch keinerlei Empfangsprobleme haben. Wir hatten sowohl in Groß- als auch Kleinstadt als auch auf dem Lande nur wenig Unterschiede zwischen 3G und 4G bemerkt. Sollte aber es so sein, dass 3G tatsächlich örtlich zurückgebaut wird zugunsten LTE, wäre natürlich 3G (und damit Congstar) keine dauerhafte Alternative. Magenta Start (Prepaid) der Telekom ist da durchaus interessant, für 10 € 1 GB LTE max. und Flat im D1-Netz + 1 Festnetznummer. Wäre da nicht das blöde umständliche Bezahlen über einen Drittanbieter, wo nicht mal eine normale Lastschrift vom Girokonto geht (ohne Zugangsdaten eines Online-Kontos hinterlegen zu müssen). Insoweit klappt es mit Congstar vorbildlich.
  • Das Thema wurde zwar als erledigt markiert, aber aus meiner Sicht ist es das nicht. Ich kann nur die Eindrücke von "Dirk M" für Berlin bestätigen.

    Dirk M schrieb:

    Es geht nicht um Höchstgeschwindigkeiten unter LTE oder HSDPA, sondern um die
    grottenschlechte Netzqualität seit Wegfall der (freiwilligen ;) ) LTE-Option. Sowohl in
    Mitte, wo ich arbeite, als auch in Steglitz, wo ich lebe, hatte ich sowohl zum
    Surfen als auch zum Telefonieren mit der LTE-Option immer eine stabile
    Verbindung. Nach Wegfall der Option surfe ich größtenteils in EDGE
    Geschwindigkeit und häufig, vor allem wenn ich das Telefon aus der Tasche nehme,
    habe ich gar kein Netz, da die Abdeckung der mir zugänglichen Netzstandards
    scheinbar nicht ausreicht. Teilweise brechen mitten in der Stadt Telefonate ab,
    weil die Zellen offensichtlich so voll sind und ich kann mich nach einem
    Abbruch häufig minutenlang nicht wieder einwählen.
    Nach dem Diebstahl meines Smartphone und neuer SIM bin ich seit einigen Tagen ebenfalls irritiert, dass mit dem neuen Moto G4 Play oft nur noch EDGE dort ist, wo zuvor 3G möglich war. ?( Ich werde in den kommenden Wochen beobachten, ob die Abdeckung plötzlich ebenso schlecht ist, wie von "Dirk M" beschrieben.
  • Hallo Maester Luwin,

    wie thunder bereits geschrieben hat, hat der Wechsel der Karte keinen Einfluss auf die Netzqualität. Da sich dein Tarif ebenfalls nicht geändert hat, ist dies ebenfalls als Fehlerquelle auszuschließen. Für deinen Wohnort konnte ich auch keine Netzstörung finden.
    Teste bitte thunders Tipp und deaktiviere LTE in deinen Handyeinstellungen. Oft bringt dies schon eine große Verbesserung.
    Sollte dies keine Änderung bringen solltest du deine Karte einmal in einem anderen Handy testen.

    Gruß, Bea
  • Wenn man nachdenkt, ist das neue Gerät als Ursache auch wahrscheinlicher als eine kurzzeitige Sperrung und der Wechsel der SIM. :whistling: Ich habe keine Ahnung, was bei dem alten Motorola als "Bevorzugter Netztyp" eingestellt war (vermutlich LTE). Ich habe das bei dem neuen Gerät nach dem Ratschlag von thunder jetzt von "LTE" auf "3G" geändert. Da wechselt der Empfang an der aktuellen Position sofort von "E" zu "H" :thumbup: .
  • Ich habe zufällig die Tage das gleiche Smartphone geholt. Congstar SIM rein, LTE da. Vodafone (CallYa) als zweite SIM rein, das ist irgendwie nur 2G, dabei ist hier 3G und 4G von denen. Vielleicht muss ich am Moto noch irgendwo was einstellen? Oder aber SIM2 ist raus, wenn SIM1 bereits im LTE eingebucht. Mein erstes Dual SIM Smartphone, hatte noch nie eins.

    Nachtrag. Eben schnell getestet. Wie vermutet, Netz richtet sich nachdem, welche SIM man als bevorzugte SIM festlegt. Es kann anscheinend nur Eine im Breitbandnetz eingebucht sein. Lege ich congstar (SIM1) fest, ist congstar im LTE- und Vodafone im 2G-Netz. Lege ich Vodafone (SIM2) fest, ist Vodafone im LTE- und congstar im 2G-Netz.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von yup ()

  • Nach wechsel vom 9 cent Tarif in den ALL net nur noch Edge

    Hallo
    Forumsgemeinde & Congstar,

    ich habe zum
    Jahreswechsel ebenfalls in die Falle getreten, X(

    von einem sehr gut funktionierenden 9 cent Tarif habe ich in den ALL Net Tarif mit Daten
    Turbo ( 2 GB und bis zu 42mbit/s)gewechselt wo ich nun wenn ich Glück habe lächerliche
    0,5mbit/s bekomme. :thumbdown:

    Zu den 42mbit/s: Wo ( in welcher Stadt ) kann ich diese nahezu erreichen?? :?:

    Den Wiederruf konnte ich nicht nutzen, da mir die Sim karte erst nach den 14 Tagen zugesandt
    wurden.
    Ich kann meine Leidens genossen sehr gut verstehen das Sie hier Dampf ablassen so wie
    auch ich.
    Der Empfang ist seit der Umstellung sehr schlecht.

    Zur Hard und Software:

    Das Handy ist Neu.

    Die SIM habe ich schon in anderen Geräten getestet mit dem gleichen Ergebnis wie in meinem
    Gerät.
    LTE ist deaktiviert ( Aktiv bringt es das gleiche Ergebnis. )
    Kann man da mit Nachbesserung seitens Congstar rechnen.
    Ich denke nicht.

    Also was bleibt einem Kunde außer die Heuchelei aussitzen und bis zum Kündigungstag zu warten.

    Ich finde das ist für solch ein Unternehmen ein Armutszeugnis.
    Da sollte sich vielleicht doch mal die Presse mit befassen.

    Gruß Bernd