Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Schwache Signalstärke trotz "bester D-Netz-Qualität"

    • Noch keine hilfreichste Antwort.
    Hallo ihr,

    ich bin seit Dezember Congstar-Kunde und habe mit ständigenSignalstörungen zu kämpfen.

    Ich habe bereits alle möglichen Stationen durchlaufen, Support kontaktiert, Störungsprotokoll über die Fachabteilung etc, Störungsmeldung an Netzbetreiber etc.



    Es verhält sich so, dass ich mich ausschließlich in Gebieten mit voller Netzabdeckung befinde aber trotzdem nur schlechten Empfang habe.
    Hauptsächlich treibe ich mich im Rhein-Main-Gebiet rum, in Offenbach, Heusenstamm, Dietzenbach. Dort habe ich im Freien meistens nur 1-2 Balken LTE-Empfang, selten mehr. Wenn ich mich in Gebäuden befinde, habe ich schnell mal gar keinen LTE/3G-Empfang und dann nur 2-3 Balken EDGE, was Whatsapp oder gar Surfen unmöglich macht. Die Signalstärke in Dietzenbach beispielsweise im Dachgeschoss eines zweistöckigen Hauses liegt konstant bei -109 dBm 31 asu, weit unter dem, was ich eigentlich haben sollte oder was man braucht, um vernünftig zu surfen. (entnommen von lte-anbieter.info/technik/asu.php)

    Am schlimmsten ist es in Marburg, da habe ich, trotz flächendeckendem LTE-Netz schon außerhalb von Gebäuden oft kein Empfang, innerhalb von Gebäuden kommt gar kein LTE, nicht einmal 3G an. Selbst 2G hat da seine Probleme, dass ich teilweise nicht mal telefonieren kann. Auch ist die Geschwindigkeit oft nicht ausreichend.
    Folgendes habe ich schon probiert

    - Defekt am Handy kann ausgeschlossen werden, da: Kreuztest ausgeführt. Andere SIM (O2) in aktuelles Handy: Keine Probleme, Congstar-Sim in anderes Handy: gleiches Problem.
    - Ersatzsimkarte brachte keine Besserung
    - Andere Leute befragt: Jeder hat an den genannten Orten, im Freien sowie in Gebäuden vollen LTE-Empang, egal welcher Netzbetreiber. Im Standort Dietzenbach hat ein T-Mobile Kunde neben mir vollen LTE-Empfang, während auf meinem Handy 1-2 Balken angezeigt wird. Daher kann auch keine Störung vorliegen. Wir greifen beide aufs gleiche Netz zu, aber bei mir kommt nur ein schwaches Signal durch, warum?
    - Eine Störungsmeldung ist nicht vorhanden



    Wirklich ärgerlich ist es, dass der Support scheinbar nicht einmal das Problem richtig einordnen kann.

    Das Störungsprotokoll wurde bearbeitet und kam zu dem Schluss, dass keine Netzstörung beim Netzanbieter vorliegt (hätte ich euch gleich sagen können). Ich wurde damit vertröstet, dass in Dietzenbach eine sehr hohe Netzauslastung herrsche und daher LTE50 nicht garantiert werden könnte. Auf das schwache Signal wurde nicht eingegangen. Auch stimmt das mit der Netzauslastung nicht, da benannte T-Mobile-User neben mir mit ihrem Handy standen und vollen Empfang hatten. Ich habe nochmal angerufen und zu verstehen gegeben, dass die Bearbeitung meines Störungsprotokolls komplett am Thema vorbeiging, es sei aber aus organisatorischen Gründen nicht möglich wurde mir gesagt, mit der Fachabteilung zu telefonieren und denen mein Problem deutlich zu machen, die würden nur Mails schreiben. Und das was ich von denen gelesen habe war halt komplett am Thema vorbei. Die sind nur auf die Geschwindigkeit des LTE eingegangen und nicht auf die Signalprobleme. Die Dame am Telefon von der Hotline hat sehr wohl verstanden, dass es mir nicht allein um die Geschwindigkeit geht, konnte aber leider, da sie im niedrigsten Support-Level war, das Problem nur erneut an die Fachabteilung weiterleiten, die mich zuvor schon abgewimmelt hat.

    Klagt jemand über die gleichen Probleme? Schlechtes Signal trotz "bester D-Netz-Qualität" in Gebieten mit 100%iger Netzabdeckung?
    Meine Vermutung ist, dass das kein Problem sondern die Regel ist. Ich kann aus irgendwelchen Gründen nicht im vollem Umfang aufs Telekom-Netz zugreifen, evtl weil Congstar generell als Mitnutzer des Netzes selbst keinen vollen Zugang hat oder keine Priorität in der Nutzung im Vergleich zu Telekom-Kunden? Wie wäre das schwache Signal sonst zu erklären? Im Internet auf Bewertungsportalen klagen Nutzer über ähnliche Probleme. Auch in anderen Ballungsgebieten mit hoher Netzabdeckung kommt kein vernünftiges Signal durch.


    Ich habe jetzt beschlossen den Vertrag außerordentlich zu kündigen in der Hoffnung, dass sich dadurch noch was tut. Ich will aus dem Vertrag eigentlich gar nicht raus, aber stand jetzt sehe ich nicht, dass Congstar es hinkriegt mir die zugesicherten Vertragsgegenstände auch zu erfüllen "Bestes D-Netz". Momentan ist mein Handyempfang im direkten Vergleich sogar schlechter als bei Vodaphone und O2. Und ich bin extra aus dem O2-Netz gewechselt in der Hoffnung auf besseren Empfang. Schade.


    In der Hoffnung, dass noch jemand Tipps für mich hat

    Liebe Grüße

    Marcel
  • Hey Marcel,

    Danke für deine ausführliche Beschreibung. Kannst du bitte deine Kundendaten bei dir im Forum Profil hinterlegen, damit ich mir das genau ansehen kann? Die Daten sind nur für uns Moderatoren ersichtlich.

    Gruß Oly
  • Hallo Marcel,

    Deine Beschreibung ist "wow", mir ergeht es genau so. Ich bin im selben Gebiet unterwegs, mit Ausnahme von Marburg. Dafür war ich diese Woche in Stuttgart und habe nicht einen Tag mehr Empfang als "H" auf meinem Handy zu sehen bekommen.
    Als verwöhnter Ex-Vodafone Kunde nervt mich das inständig!!! Ich wollte natürlich Geld sparen, aber wenn man guten Empfang für wenig Geld verspricht, muss man sich auch dran halten.
    Hoffe es gibt eine Lösung dafür!

    Viele Grüße Marcus
  • Congstar hat auf meine Störungsprotokoll geantwortet und einer außerordentlichen Kündigung zum 15. Januar zugestimmt.

    Scheinbar ist man nicht willens, das Problem zu lösen, oder aber eine Nachforschung zu teuer. Wie dem auch sei, für mich ist die Sache damit durch und es sind keine weiteren Nachforschungen mehr nötig. Schade, dass sich das Problem nicht lösen ließ, ich wäre gerne Congstar-Kunde geblieben.


    Liebe Grüße

    Marcel