Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Zwischen Samstag, 20. Juli 2019 und Montag, 22.Juli 2019 werden Wartungsarbeiten zur Optimierung der IT-Systeme durchgeführt. Dadurch kommt es zu umfassenden Verzögerungen. Wir bitten dafür um euer Verständnis. Mehr Informationen

  • Tarifwechsel Widerruf nach LTE Wegfall

    Hallo zusammen,

    ich habe am 26.07.2016 leider einen folgenschweren Fehler gemacht und bin in Tarif AllNetFlat gewechselt, wo es auch 2GB Daten gibt. Die Aktivierung kam zum 10.08.2016.

    Mir hat kein Mensch erzählt, dass der bisher verfügbare LTE-Zugang bei dieser Aktion wegfällt!

    Nun ist es so, dass ich da wo ich tagsüber bin, primär nur LTE habe. Das 3G Netz aber so wenig/schlecht ist, sodass ich immer raus laufen muss, um überhaupt mal Daten senden zu können.

    Darauf habe ich mich 4x mit Congstar in Verbindung gesetzt, 2x im Chat, 2x telefonisch und wollte den Tarifwechsel ruckgängig machen. Das war erstmalig am 17.08.2016. Also mehr oder weniger der Zeitpunkt, wo ich erst gemerkt habe, dass der Tarifwechsel die Ursache für meinen miesen Empfang ist.

    Ich habe 2x die Aussage bekommen, dass es auf jeden Fall noch möglich ist, den Wechsel zu widerrufen, 2x aber auch, dass es nicht geht.

    Nach meiner E-Mail (es muss ja immer schriftlich erfolgen) zum Widerruf des Wechsels, habe ich heute (22.08.2016) eine Absage bekommen.
    Aktuell hänge ich leider bis Dezember 2018 bei Congstar fest.

    Ich fühle mich jetzt mies hintergangen, weil ich jetzt zwar mehr Daten auf dem Papier ausgeben kann, aber tatsächlich eher weniger.
    Man könnte auch die Theorie aufstellen, dass Congstar am liebsten alle Kunden in einen neuen Tarif bringen will, um denen das LTE zu rauben!

    Die Mitarbeiter sind jedenfalls vom Wissensstand sehr variabel, was mich echt wütend macht!

    Gibt es wirklich null Möglichkeiten in die alte Vertragslaufzeit zurück zu kehren?

    Ich danke für jeden Rat.
  • Hilfreichste Antwort:

  • Hallo abocksberger, herzlich Willkommen in unserem Support-Forum!

    Zunächst zu den fachlichen Hintergründen:

    Dass du in deinem alten Tarif LTE nutzen konntest, ist auf einen technischen Einstellungsfehler zurückzuführen. Die Nutzung von LTE war nie ein zugesicherter Vertragsbestandteil, noch absichtlich nutzbar. Somit kann darauf kein anrecht erhoben werden und in den neueren Tarifen wurde die Nutzungsmöglichkeit entsprechend korrigiert.

    Deinen Unmut darüber kann ich sehr gut nachvollziehen, ich würde aber auch darum bitte nachzuvollziehen, wie sich die vertragliche/rechtliche Situation gestaltet.

    Bei deinem Tarifwechsel ist ganz klar zu sagen, dass ein Widerruf nur innerhalb von 14 Tagen nach Beauftragung desselbigen durchführbar ist. Alle anderslautenden Informationen sind nicht korrekt. Bitte entschuldige, wenn es dahingehend zu unklaren Aussagen gekommen ist.

    In diesem Zusammenhang war dein Widerruf nicht fristgerecht. Deswegen gibt es leider tatsächlich keine Möglichkeit in den alten Tarif zurückzukehren.

    Sempel, ich verstehe, dass du dich und ihr euch über diese Veränderung ärgert. Jedoch kann ich versichern, dass jeder professionelle Mitarbeiter in unserem Kundendienst sicherlich keine Freude dabei empfindet, wenn eine direkte Verbesserung oder Hilfe in solchen Situationen schlichtweg nicht möglich ist. Jeglich andere Erfahrung dahingehend möchte ich entschuldigen, so etwas entspricht nicht unserem Anspruch einen guten Kundenservice für euch zu liefern.

    Bei weiteren Fragen könnt ihr euch sehr gerne in diesem Thema/Forum melden, wir werden sie im Rahmen unserer Möglichkeiten bestmöglich beantworten :)

    Freundlichen Gruß
    Jonathan W.
  • Alle Antworten:

  • Hallo abocksberger, herzlich Willkommen in unserem Support-Forum!

    Zunächst zu den fachlichen Hintergründen:

    Dass du in deinem alten Tarif LTE nutzen konntest, ist auf einen technischen Einstellungsfehler zurückzuführen. Die Nutzung von LTE war nie ein zugesicherter Vertragsbestandteil, noch absichtlich nutzbar. Somit kann darauf kein anrecht erhoben werden und in den neueren Tarifen wurde die Nutzungsmöglichkeit entsprechend korrigiert.

    Deinen Unmut darüber kann ich sehr gut nachvollziehen, ich würde aber auch darum bitte nachzuvollziehen, wie sich die vertragliche/rechtliche Situation gestaltet.

    Bei deinem Tarifwechsel ist ganz klar zu sagen, dass ein Widerruf nur innerhalb von 14 Tagen nach Beauftragung desselbigen durchführbar ist. Alle anderslautenden Informationen sind nicht korrekt. Bitte entschuldige, wenn es dahingehend zu unklaren Aussagen gekommen ist.

    In diesem Zusammenhang war dein Widerruf nicht fristgerecht. Deswegen gibt es leider tatsächlich keine Möglichkeit in den alten Tarif zurückzukehren.

    Sempel, ich verstehe, dass du dich und ihr euch über diese Veränderung ärgert. Jedoch kann ich versichern, dass jeder professionelle Mitarbeiter in unserem Kundendienst sicherlich keine Freude dabei empfindet, wenn eine direkte Verbesserung oder Hilfe in solchen Situationen schlichtweg nicht möglich ist. Jeglich andere Erfahrung dahingehend möchte ich entschuldigen, so etwas entspricht nicht unserem Anspruch einen guten Kundenservice für euch zu liefern.

    Bei weiteren Fragen könnt ihr euch sehr gerne in diesem Thema/Forum melden, wir werden sie im Rahmen unserer Möglichkeiten bestmöglich beantworten :)

    Freundlichen Gruß
    Jonathan W.
  • Jonathan W. schrieb:

    Hallo abocksberger, herzlich Willkommen in unserem Support-Forum!

    Zunächst zu den fachlichen Hintergründen:

    Dass du in deinem alten Tarif LTE nutzen konntest, ist auf einen technischen Einstellungsfehler zurückzuführen. Die Nutzung von LTE war nie ein zugesicherter Vertragsbestandteil, noch absichtlich nutzbar. Somit kann darauf kein anrecht erhoben werden und in den neueren Tarifen wurde die Nutzungsmöglichkeit entsprechend korrigiert.
    Genau dieser kleine "Einstellungsfehler" war für viele Kunden der einzige Grund um von einem Prepaid zu einem Postpaid Tarif bei Congstar zu wechseln. Die gute versprochene Telekom Netzqualität und Netzabdeckung steht und fällt heutzutage mit der Nutzung von LTE. Ohne kann man genauso gut zu jedem x-beliebigen anderen Anbieter gehen, der auch nur EDGE oder 3G/UMTS im gleichen Netz anbietet. Und da entscheidet der Kunde nach dem Preis.
  • Ich kann euch sehr gut verstehen, habe auch meinen Vertrag gekündigt und werde zu [anderer Anbieter] wegen des fehlenden LTE's wechseln.

    [..]

    Genauso fühle mich nämlich auch nach meinem Tarifwechsel, aber egal sei es drum... Ich habe ja meine Konsequenz schon gezogen!

    Sry, an das Supportteam hier, die nun nichts dafür können, aber es ist einfach unverständlich wie ihr(das Unternehmen) soviel Kunden einfach nur vereimert...

    Ja, das mag net euren Nettiquetteregeln entsprechen, aber trifft genau den Frust vieler...

    Gruß
    Praise

    Moderator Edit Bea L.:auch wenn ich das nur ungern tue musste ich deinen Beitrag ordentlich editieren. Die Nettiquette hast du ja selber schon angesprochen. Aufwiegelung ist hier nicht gewünscht und die Rechtsberatung überlassen wir lieber den Anwälten

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bea L. ()

  • Jonathan W. schrieb:

    Hallo abocksberger, herzlich Willkommen in unserem Support-Forum!

    Jonathan W. schrieb:

    Dass du in deinem alten Tarif LTE nutzen konntest, ist auf einen technischen Einstellungsfehler zurückzuführen. Die Nutzung von LTE war nie ein zugesicherter Vertragsbestandteil, noch absichtlich nutzbar. Somit kann darauf kein anrecht erhoben werden und in den neueren Tarifen wurde die Nutzungsmöglichkeit entsprechend korrigiert.
    ...das LTE nie Bestanteil der Verträge war, mag richtig sein. Nur ergibt sich aus jahrelanger von beiden Seiten geduldeter Nutzung nicht irgendwo ein Gewohnheitsrecht ?

    Jonathan W. schrieb:

    Bei deinem Tarifwechsel ist ganz klar zu sagen, dass ein Widerruf nur innerhalb von 14 Tagen nach Beauftragung desselbigen durchführbar ist. Alle anderslautenden Informationen sind nicht korrekt. Bitte entschuldige, wenn es dahingehend zu unklaren Aussagen gekommen ist.
    ...Widerruf innerhalb 14 Tagen nach Beauftragung mag schon sein, nur hat der Kunde in diesem Zeitraum keine Möglichkeit die neuen, wesentlich schlechteren Bedingungen in Bezug auf Datenempfang zu testen. Gäbe es diese Möglichkeit wären sicherlich viele neue Verträge niemals zustande gekommen.

    Jonathan W. schrieb:

    In diesem Zusammenhang war dein Widerruf nicht fristgerecht. Deswegen gibt es leider tatsächlich keine Möglichkeit in den alten Tarif zurückzukehren.
    Da es ein zurück in den alten Tarif nicht gibt, hab ich gekündigt. Muss jetzt leider noch bis 2018 monatlich zahlen für einen Tarif den ich nicht nach den Vertragsbedingungen nutzen kann. So hält man sicherlich keine Kunden...
    Da zählt nach meiner Ansicht die Ausrede mit dem Netz der Telekom nicht. Mein Vertragspartner ist Congstar.

    Jonathan W. schrieb:

    Freundlichen Gruß
    Jonathan W.
    Irgendwie tun mir die Service Mitarbeiter leid. Bei denen entläd sich der Frust der Kunden, dabei haben sie keinen Einfluss auf die geschaffenen Tatsachen. Ich könnte mich bisher auch noch nie über mangelnde Sachkompetenz der Mitarbeiter beschweren. Es wurde immer alles schnell und Problemlos geklärt.

    Grüße OTH
  • Warum sollten einem die Mitarbeiter leid tun? Es ist 1) deren Job und 2) brauchen die nur bei Telekom immer und immer wieder Druck machen.

    Ist aber wahrscheinlich wie bei Aldi, Lidl oder Penny. Der Verkäufer nimmt den Frust der Kunden hin und dann war es das. Anstatt den Frust der Kunden mal in die Chefetage zu tragen. :thumbdown:
  • Joah, immer sehr effektiv so "druck" zu machen. Nicht, dass irgendwelche Supportmitarbeiter da selbst irgendeine Möglichkeit zu hätten.

    Aber auch sonst super effektiv: "Du pöse pöse Telekom, zu der wir zu 100% gehören, gib uns endlich LTE oder oder... ich halte ganz lange die luft an!"
    Für Druck braucht es halt ein Druckmittel, und das existiert einfach nicht. Die Kundenabwanderungen und Beschwerden sind ja offensichtlich nicht schlimm genug, zumal vermutlich ein Großteil sowieso LTe im D1 Netz haben will und zur Telekom direkt wechselt.
  • thunder schrieb:

    Joah, immer sehr effektiv so "druck" zu machen. Nicht, dass irgendwelche Supportmitarbeiter da selbst irgendeine Möglichkeit zu hätten.
    Ich geh mal davon aus, das der Unmut vieler Nutzer schon in den Chefetagen bei "Congstar" angekommen ist. Man sieht nur noch keine Notwendigkeit etwas zu ändern.

    thunder schrieb:

    Aber auch sonst super effektiv: "Du pöse pöse Telekom, zu der wir zu 100% gehören, gib uns endlich LTE oder oder... ich halte ganz lange die luft an!"
    Für Druck braucht es halt ein Druckmittel, und das existiert einfach nicht. Die Kundenabwanderungen und Beschwerden sind ja offensichtlich nicht schlimm genug, zumal vermutlich ein Großteil sowieso LTe im D1 Netz haben will und zur Telekom direkt wechselt.
    ...ich bin nicht zur Telekom gewechselt. Ich bin jetzt bei Rot.
  • OTH schrieb:

    Ich geh mal davon aus, das der Unmut vieler Nutzer schon in den Chefetagen bei "Congstar" angekommen ist. Man sieht nur noch keine Notwendigkeit etwas zu ändern.
    Diese Notwendigkeit wird spätestens in 2 Jahren da sein wenn die Kunden, die sich auf 24-monatige Verträge eingelassen haben, scharenweise den Anbieter wechseln weil sie woanders ein besseres Netz mit LTE für womöglich weniger Geld bekommen. Um es ganz klar und deutlich zum Ausdruck zu bringen - weniger Kunden bedeuten weniger Umsatz und Gewinn, am Ende geht es dann um Arbeitsplätze.
  • Bennyle schrieb:

    Im Prinzip nicht besser gewusst, Fehler gemacht. Bitter.
    Aber naja Congstar kann da eben nichts dafür - ist wie mit dem SIM's die den Namen "Congstar" nicht anzeigen.
    jein, direkt dafür können sie natürlich nichts, aber man kann es durchaus besser kommunizieren und darauf hat auch Congstar Einfluss. Hier habe ich eher den Eindruck, dass man nicht will und die Kunden daher in diesem Bereich lieber im Ungewissen lässt. Warum kein einfacher FAQ Beitrag zum Thema LTE? Da könnte sich jeder informieren.
    Mobilfunk freak on tour ...
  • Hallo DerStein,

    congstar bietet auf seiner eigenen Homepage eine Unterseite zum Thema LTE an, die auch den ersten Treffer einer Google-Suche "congstar LTE" darstellt. Dort heißt es u.a. "congstar nutzt das Mobilfunknetz der Deutschen Telekom, hat aber keine eigenen LTE-Tarife im Angebot.
    Stattdessen bieten wir unsere günstigen Mobilfunktarife zum Telefonieren, Simsen und Surfen in HSDPA-Speed an, die je nach Surfverhalten völlig ausreichend sind."


    Selbstverständlich ist dies auch in den Leistungsbeschreibungen festgehalten: "congstar unterstützt die Datennutzung zur paketvermittelten Datenübertragung von abgehendem und ankommendem Datenverkehr mit GPRS, EDGE/UMTS/HSDPA. LTE wird nicht unterstützt."

    Es kann sich also definitiv jeder bereits informieren. ?(


    Viele Grüße,

    Gerrit