Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Preisdifferenz Postpaid und Prepaid

    • Noch keine hilfreichste Antwort.
    Hallo zusammen,

    ich bin gerade dabei meine bestehenden Verträge bei Congstar für Smartphone und Tablet abzugleichen um diese an meinen aktuellen Bedarf anzupassen. Ich verstehe dabei allerdings ehrlich gesagt die Tarifstruktur nicht.

    Warum sind die Prepaid-Tarife so viel günstiger als die Postpaid-Tarife? Wo ist der Haken an der Sache?

    Beispiel:
    Fair Flat Postpaid mit 3 GB Daten inklusive + Telefonflat, LTE Option dazugebucht für 3 EUR -> 20,50 EUR monatlich
    Prepaid wie ich will mit 3G Daten inklusive + Telefonflat, LTE Option dazugebucht für 1 EUR -> 13 EUR monatlich

    Zeitlich begrenzte Angebotspreise habe ich bewusst aus der Rechnung gelassen.

    Was übersehe ich, ausser dass ich bei Prepaid nervigerweise ständig manuell aufladen muss?

    Beispiel Datentarif:
    Daten S Postpaid mit 750 MB Daten inklusive, max 7,2 MBit, generell kein LTE möglich -> 8 EUR monatlich
    Daten Prepaid für exakt das gleiche Geld 3 GB Daten inklusive und die Möglichkeit für 1 EUR LTE dazuzubuchen.
  • Online

    Stilgar77 schrieb:

    Ich verstehe dabei allerdings ehrlich gesagt die Tarifstruktur nicht.
    Hallo :)

    ich kann nur spekulieren. Aber das dürfte einfach Geschäftspolitik sein.

    Stilgar77 schrieb:

    Prepaid wie ich will mit 3G Daten inklusive + Telefonflat, LTE Option dazugebucht für 1 EUR -> 13 EUR monatlich
    Es erklärt zwar den Preisunterschied nicht, aber letzteres ist falsch. Während die Kosten bei Postpaid für einen vollen Kalendermonat (1. bis 31. des jeweiligen Abrechnungsmonats) gelten, sind es bei Prepaid nur 4 Wochen (28 Tage ab Laufzeitbeginn).

    Stilgar77 schrieb:

    ausser dass ich bei Prepaid nervigerweise ständig manuell aufladen muss?
    Ich persönlich empfinde die monatliche Rechnung bei Postpaid viel angenehmer.

    Gruß Ingo
  • Danke für die Rückmeldung. Falls es Geschäftspolitik sein sollte, weil die Zielgruppe für Prepaid eher Minderjährige mit weniger Geld sind und man „hofft“, dass Erwachsene bei den Postpaid-Tarifen nicht so genau nachrechnen, ist das ja OK. So ging es mir selbst ja auch, weil ich pauschal immer davon ausgegangen bin, dass Prepaid teurer ist, aufgrund des zusätzlichen manuellen Aufwandes. Vielleicht ist die Argumentation ja auch anders herum. Postpaid ist teurer wg. der „Serviceleistung“ der bequemen Abrechnung.

    Dann verstehe ich aber immer noch nicht, warum einige Features gar nicht vorhanden sind, wie z.B. LTE im Postpaid-Datentarif im Gegensatz zu Prepaid. Das treibt die Kunden ja schon ganz bewusst in den günstigeren Tarif.

    An den Unterschied Monat <-> 4 Wochen habe ich gar nicht gedacht, aber die 3 Tage Differenz erklären wie du schon schreibst ja max. 10% Preisdifferenz.

    Mir ist nur wichtig, dass ich nichts übersehe und einige Dinge dann gar nicht funktionieren wie vielleicht Auslandstelefonie. Falls es aber keine wesentlichen Unterschiede zwischen Prepaid und Postpaid gibt, kann ich mir ja überlegen ob ich zukünftig manuell Guthaben verwalten will.
  • Hallo zusammen :) ,

    an der Preisfindung bin ich zwar nicht beteiligt, aber aus meiner Erfahrung kann ich sagen dass unterschiedliche Preise sich auch daraus ergeben, dass nicht immer alle Tarife/Preise zur gleichen Zeit angepasst werden.

    Der neue Prepaid wie ich will Tarif ist noch sehr jung, die Fair Flat schon etwas älter - das wirkt sich dann manchmal auch auf den Preis aus. Ich denke wir können in Zukunft mit einem neuen Fair Flat Tarif rechnen. Gut Ding will aber Weile haben ;) .

    Die Tendenz ist aber ziemlich eindeutig - oft sinken die Preise, oder aber die Leistungen werden vergrößert.

    Was die Daten-Tarife betrifft: Die sind immer noch auf dem Stand von 2015. Ob sich da etwas tut weiß ich nicht ?( .

    Gruß Max