Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Rufnummermitnahme zu Congstar abgelehnt

    Hallo liebe ForenMenschen,
    folgendes Problem

    Der Plan:
    1&1 Mobilfunknummer zu Congstar (Neukunde/Prepaid)

    1&1:
    Hauptvertrag gekündigt, Rufnummer freigegeben
    Der Mobilfunkvertrag bei 1&1 war ein kostenloser Zusatzartikel der anscheinend trotz Kündigung
    vom Hauptvertrag einer eigenen Kündigung Bedarf ( Noch nicht gekündigt, morgen dann ).
    laut 1&1 Rufnummerportierung funktioniert diese auch ohne Kündigung, es gibt dann lediglich eine neue Nummer/SIM.

    Congstar:
    Mitnahme angestoßen

    Versuch 1.:
    Schlug fehl (gleicher Grund wie bei Versuch 2&3), Portierung war jedoch ausgelaufen vermutlich deshalb.
    "Ihr bisheriger Mobilfunkanbieter 1und1 InternetAG hat Ihre gewünschte Rufnummernmitnahme wegen fehlender Kündigung abgelehnt."

    1&1:
    Mitnahme bei 1&1 nochmals für die Nummer vorgemerkt & bestätigung erhalten:
    "Melden Sie sich bis...16.01.bei Ihrem neuen Anbieter"

    Nach Versuch 2, bei 1&1 angefragt:
    Laut 1&1 Mitarbeiter ist jedoch keine Anfrage eingegangen und es sei alles vorbereitet für eine Mitnahme.

    Versuch 2. & 3: Wie beim ersten Versuch Fehlermeldung per Email von Congstar

    Was jetzt?
    Name, Nummer, Adresse stimmen überein. Adresse hatte eine kleine Abweichung, ein fehlender Adresszusatz. Jetzt korrigiert.

    -Ich hoffe das ist die richtige Unterkategorie-
    Grüße N.
  • Oh mann, die SIM-Karte hat kostenloses Datenvolumen und wird nur in Verbindung mit einem DSL Vertrag angeboten, dachte nicht dass das einfach weiter läuft. Jetzt jedenfalls gekündigt zum Monatsende.
    Wegen dem Enddatum dass ich bei Congstar angeben musste, dieses ist ja jetzt ein anderes. Muss ich etwas ändern oder kann ich die Portierung mit den jetzigen Einstellungen einfach nochmal anstoßen und es wird funktionieren?