• [ERFAHRUNGSBERICHT]

    Wechsel zu Congstar mit Portierung glatt gegangen

      Hallo Leute,
      hier habe ich schon etwas über die Schwierigkeiten bei der anfänglichen Kontaktaufnahme zu Congstar geschrieben. Es befinden sich noch Reste in Form von vier stornierten Aufträgen in meinem Konto. Auch ich sollte Congstar den Nachweis liefern, dass der Altanbieter der Portierung zugestimmt hat. Die Nummern werden wohl immer ohne Probleme portiert, der Anschluss an sich macht Probleme. Komischerweise ist der Leitungsinhaber der Mutterkonzern von Congstar. Deswegen ist es umso unverständlicher, dass es Probleme gibt. Die Vorgänge sind für den Kunden intransparent, was dann natürlich schlecht ist, wenn laut Congstar der Kunde sich plötzlich beim Leitungsinhaber Telekom, beim abgehenden Anbieter und bei der Bundesnetzangentur melden soll. Dabei kann und soll man als Kunde gar nichts anstoßen können. Die Prozesse müssten eigentlich von Congstar ausgehen. Über die haarsträubene Hilfe der Hotline könnte ich noch drei Seiten Gedächtnisprotokkoll wiedergeben. Die sind aber schon abgeheftet. ;)


      Jetzt das Positive! :)
      Samstag 14.12.2013 kam die Fritzbox 7390 korrekterweise an eine abweichende Lieferadresse. Leider ohne vorher eine Trackingnummer von DHL zu erhalten.
      Mittwoch 18.12.2013 bekam ich eine Erinnerungs-E-Mail und SMS, dass am Donnerstag geschaltet wird.
      Donnerstag 19.12.2013 war laut Router der alte Anschluss ab morgens tot. Und meine Nummern bei einem Anruf "nicht vergeben/not assigned". Wann genau weiß ich nicht, aber nachmittags war VDSL mit 50/10 synchron, vorher war es ADSL mit 4/0,5. Einrichtung erfolgte mit aktueller Fritzbox Firmware 6.01, die unter "Andere" auch Congstar kennt. Benutzer und Passwort vom Rubbelbild: VDSL läuft. IP-Telefonie kennt auch Congstar, zwei Nummern eingerichtet, läuft.


      Meist melden sich im Forum nur Problemfälle. Auch ich hatte Muffensausen, dass ich von der Außenwelt abgeschnitten werde und meine Nummern im Nirvana verschwinden. Stöbert man durchs Forum, überlegt man sich mehrmals, ob man tatsächlich den Anschluss wechseln woll. Da dann doch alles glatt gegangen ist, wollte ich das auch mal posten. Aktuell sind hier im Forum noch andere Fälle in der Schwebe, denen drücke ich die Daumen

    • Hallo,


      ich schliesse mich "Kongo Otto" an,
      auch bei mir ging der Wechsel zu Congstar incl Portierung gut. Ich hatte den Fehler gemacht nicht erst die Kündigungsbestätigung abzuwarten, so gab es ein kleines Problem welches aber unbürokratisch behoben wurde so dass ich meine "alte Nummer" doch mitnehmen konnte. Danke dafür.



      HINT: Diese Lösung bezieht sich auf MNP (Mobilfunkportierung) statt LNP (Festnetzportierung)!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gerrit N. ()

    • Hallo wegwerfadresse und herzlich willkommen im congstar Forum! ^^


      Bei der Rückmeldung von KongoOtto handelte es sich um die Portierung einer Festnetznummer, bei dir hingegen um eine Mobilfunknummer.


      Da die Portierungen unterschiedlich ablaufen und andere Voraussetzungen mit sich bringen, kann dieser Hinweis nicht ohne entsprechenden Hinweis in diesem Topic stehen bleiben.


      Trotzdem bedanken wir uns für dein Feedback und freuen uns dich bei congstar im besten Mobilfunknetz Deutschlands begrüßen zu dürfen! :thumbup:



      Viele Grüße,


      Gerrit