• Keine Portierung von Unitymedia zu Congstar?

      Hallo,


      aufgrund einer Preiserhöhung habe ich ein Sonderkündigungsrecht zum 29.2. bei meinem bisherigen Versorger, Unitymedia (Internetzugang und Festnetz). Nun möchte ich zu Congstar wechseln (VDSL + Festnetz), erhalte aber vom Kundenservice die Nachricht, daß „die Rufnummernmitnahme von Kabelanbietern systemseitig nicht möglich“ sei und mein Auftrag deshalb storniert wurde. (Fragereferenz # 08/15)


      Was bedeutet „systemseitig“? Kann ich die Portierung selbst veranlassen?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Eric F. () aus folgendem Grund:
      Fragereferenznummer entfernt. Bitte poste solche Daten nicht in einem öffentlichen Forum

    • Hilfreichste Antwort
    • Hallo "Hier spricht Denise",


      leider ist es rein technisch für uns nicht möglich, die Nummer von einem Kabelanbieter, wie z.B. Unitymedia, zu portieren. Dies ist mit "systemseitig" gemeint.
      Auch du selber kannst dies leider nicht umgehen.
      Wenn du dich also dazu entschließt, bei uns einen VDSL Vertrag anzuschließen, würdest du dabei in jeden Fall eine neue Rufnummer zugewiesen bekommen.


      Viele Grüße,
      Eric

    • Hallo Eric,


      wie sich das technische Problem der Zuordnung einer Nummer zu einem Teilnehmer darstellt, will sich mir jetzt aber immer noch nicht erschließen. :)


      Andererseits bin ich beim Googlen auf folgende Aussage der Bundesnetzagentur gestoßen:


      Zitat

      1. Portierung im Festnetz


      Bei einem Wechsel des Anbieters besteht ein Rechtsanspruch auf Beibehaltung der Rufnummer … Der Kunde muss die Portierung beim neuen Anbieter beauftragen. Der neue Anbieter stimmt dann die Portierung mit dem alten Anbieter ab. …


      BNetzA


      Steht die Aussage Eures Kundendienstes somit nicht im Widerspruch zu dem o.g. „Rechtsanspruch“?


      Grüße


      Lambert

    • Hallo nochmals,


      ich kann dir von hier aus nur sagen, dass wir den Auftrag aus technischen Gründen nicht realisieren können.


      Auf deine Fragen zu den gesetzlichen Regelungen kann ich dir leider keine Antwort geben, da uns hier im Forum dazu die nötige juristische Ausbildung fehlt.
      Du kannst dich aber gerne einmal schriftlich an uns wenden. Nutze dazu einfach unser Kontaktformular.
      Die Kollegen werden dir dann zeitnah eine Rückmeldung geben.


      Viele Grüße,
      Eric

      Hi!


      Es gibt auch reine VoIP Anbieter zu denen deine Rufnummer vielleicht(!) portiert werden kann. Allerdings hättest Du dann 1 x die alte bei einem VoIP Anbieter für ~ 10 € / Mon. + VDSL von Congstar. In dem Fall würdest Du dann 10 € je Monat zusätzlich ausgeben, wenn dir die Nummer so wichtig ist.


      Grüße.

    • Hi Zyrous,


      danke für den Tip. Die Festnetznummer ist mir selbst gar nicht so wichtig (iPhone, E-Mail). Nur lebe ich in einem Haushalt mit einem 95jährigen Rentner, und ich kann nicht überschauen, ob irgendeine andere „Schildkröte“ ihn vielleicht demnächst unter seiner alten Telefonnummer erreichen möchte. Technisch war ich mit Unitymedia durchaus zufrieden. Aber der Breitbandkabelanschluß ist leider an der Peripherie der Wohnung (hinterste Ecke Wohnzimmer), wohingegen der Telefonanschluß zentral liegt. Das betrifft einerseits die WLAN-Abdeckung (bei zentraler Aufstellung sind keine Repeater nötig), andererseits – und viel wichtiger – die Erreichbarkeit des Hausnotrufgeräts für meinen Rentner. Das sind Sachen, die ich beim Wechsel zu Unitymedia vor zwei Jahren nicht ausreichend bedacht habe. Allerdings standen damals auch 6 gegen 100 Mbit/s, mittlerweile ist hier auskunftsgemäß VDSL mit 50 Mbit/s verfügbar, mehr als ausreichend.


      Für einen Laien ist nicht nachvollziehbar, worin die technische Hürde besteht, einem VoIP-Teilnehmer eine bestimmte Nummer zuzuweisen. Das könnte besser kommuniziert werden als „technisch nicht möglich“.


      Grüße! :)

      Das ist natürlich doof mit den alten Schildkröten. ;)


      Die einzige Möglichkeit das ganze reibungslos unter den Hut zu bekommen Bestände darin entweder den alten Leuten nen Brief zu schreiben, oder ausnahmslos alle einmal anzurufen "ja hallo, hier Denise, ich wollte nur sagen ...", damit die alte Nummer ersetzt werden kann. Oder (wie oben geschrieben) ein VoIP Anbieter.


      Ich kann mir lediglich vorstellen, dass Unitymedia ein eigenständiges System verwendet System verwendet und Congstar deswegen nicht ran kommt. Genaues weiss ich jedoch leider nicht. :S