🡺Alle Infos zum Cyber Deal 2022 findet ihr hier: Cyber Deal 2022 - Alles was ihr wissen müsst 🡸

Falls ihr Fragen zum Allnet Flat M Angebot habt oder Unterstützung beim Tarifwechsel benötigt, meldet euch bitte hier: Cyber Deal 2022 - Allnet Flat M
Falls ihr Fragen zum Prepaid Allnet L Angebot habt oder Unterstützung beim Tarifwechsel benötigt, meldet euch bitte hier: Cyber Deal 2022 - Prepaid Allnet L

    Restguthabenauszahlung - Was bedeuten bei Euch innerhalb von 6 Werktagen nach Deaktivierung der SIM-Karte?

      Ich habe im Januar 2017 meine alte Prepaid-Karte gekündigt und gleichzeitig um Auszahlung des Restguthabens gebeten und dazu die Bankdaten mit angegeben und gleichzeitig auch im Kundenprofil hinterlegt. In der Bestätigungsmail wurde mir mitgeteilt, dass ich am 28.01.2017 die Karte letztmalig nutzen kann und dann deaktiviert wird und dass das Restguthaben innerhalb von 6 Werktagen nach Deaktivierung der SIM-Karte erstattet wird. Bis jetzt ist aber kein Geld auf meinem Konto eingegangen. Wann kann ich mit der Auszahlung nun rechnen?

    • Jonathan W.

    • Hilfreichste Antwort
    • Hey nibo07091978, herzlich Willkommen in unserem Support-Forum!


      Über deine hinterlegte E-Mailadresse habe ich mir einmal deine Kundendaten aufgerufen und nach der Störungsquelle gesucht.


      Die Ursache war schnell gefunden: Die Abfrage deines Restguthabens hatte aus technischen Gründen nicht direkt geklappt. Das führt dann zu einer Verzögerung der Auszahlung. Zur Sicherheit habe ich das nochmal an die Kollegen der Technik weitergegeben, damit die das im Auge behalten und es sauber klappt.


      Leider verzögert sich jedoch dadurch deine Auszahlung und kann noch bis zu zwei bis drei Wochen dauern. Bitte entschuldige diese Wartezeit! Gerne kannst du dich hier erneut im Forum melden, um einen aktuellen Stand anzufragen :)


      Freundliche Grüße
      Jonathan W.

    • Opelix3.0

      Hallo,


      zum 27.01.17 wurde meine Prepaid gekündigt weil ich nix aufgeladen habe. Bei gut 25€ Guthaben auch nicht nötig.


      Karte ist jedenfalls seit 27.01.17 abgeschaltet aber Restguthaben wurde noch nicht zurück Überwiesen.


      Bitte um Klärung.


      Danke
      Gruß Alex

    • Hallo Opelix3.0 und willkommen im Forum :thumbup:


      ich hab mal nachgesehen und das gesamte Restguthaben war nicht selbstaufgeladen. Es war geschenktes Guthaben (Startguthaben). Dieses Guthaben ist von der Auszahlung ausgeschlossen. Tut mir leid.


      Liebe Grüße,
      Fynn

      10390-congstar-hilfe-team-jpgIch bin hier - um dir zu helfen!
      Damit ich auf dein Kundenkonto zugreifen darf, trage bitte deine Daten in dein Forenprofil ein.
      Gut zu wissen: Allgemeine Themen | Tarif- & Produktberatung | Homespot-Tarife | DSL & Festnetz | Handys
      Schau mal rein: Thema der Woche | Created | Facebook | Twitter | Instagram | YouTube

    • Opelix3.0

      Danke für die Antwort auch wenn sich diese nicht mit den eigenen AGB's deckt!


      Definitiv das erste und letzte mal Kunde bei euch, dies werd ich auch im Freundes/Kollegenkreis leider so kommunizieren müssen.

    • was hast du denn in den AGBs gefunden, was sich damit widerspricht?


      In den AGBs für Prepaid habe ich nur das hier gefunden: 12.3

      Zitat

      Nach der Kündigung wird ein eventuell bestehendes Restguthaben bei endgültiger Deaktivierung der Karte erstattet. Dem Kunden unentgeltlich überlassenes Guthaben (geschenktes Guthaben) wird nicht erstattet.

    • Opelix3.0

      Wir reden hier von einer Prepaid-Karte, so stehts doch auch in den AGB's oder? Prepaid bedeutet ich bezahle für eine Dienstleistung im Vorfeld ohne das ich eine Grundgebühr, Mindestumsatz etc. eingehe. Wenn aber noch reichlich Guthaben drauf ist, die Karte auch regelmäßig genutzt wird und der Kunde dann dennoch gezwungen wird Guthaben aufzuladen (min.15€!!!) frage ich mich wo der Mindestumsatz oder diese Art von Grundgebühr in den AGB's steht?

    • Das steht tatsächlich nirgendswo, hat aber mit der aktuellen Fragestellung, warum du das geschenkte Restguthaben nicht ausgezahlt bekommst, auch überhaupt nichts zu tun.
      Was sehr wohl in den AGB steht, ist, dass congstar die Karte ohne Angabe von Gründen mit einem Monat Frist kündigen kann.

    • Distel

      Was versteht Congstar unter Werktage? Ist da der Samstag mit drin?


      Ich frage nur, weil meine Prepaid am 15.02.2017 beendet wurde.
      Wenn ich ohne Samstag rechne, sind wir heute bei 6 Tagen.
      Mit dem Samstag dementsprechend mehr.

    • Opelix3.0

      thunder: Das mit den geschenkten Guthaben mag so drin stehen. In meiner Auftragsbestätigung steht dies zwar ebenfalls drin aber nur im Bezug auf die zusätzlichen 5€ Guthaben. Die 15€ weiteres Guthaben tragen den Zusatz nicht! Entweder ist hier schon die Auftragsbestätigung fehlerhaft bzw. zeigt hier falsche Tatsachen oder die AGB's sind fehlerhaft. Letzteres zeigen auch diverse Einträge bei google, das congstar es nicht so mit ihren AGB's hat.
      Bei der Kündigung gebe ich dir recht, das steht drin allerdings war bei mir sehr wohl ein Grund angegeben der mehr als Frech ist und in meinen Augen an Erpressung grenzt! Die Karte wurde fast täglich genutzt, weißt ein Guthaben von über 15€ auf und nur weil dies Guthaben seit 15 Monate besteht wurde gekündigt. Sprich, wer nicht mindestens 15€ auflädt wird gekündigt (Mindestumsatz!) 15 Monate/15€ = 1€ Grundgebühr im Monat! Beides steht nicht in den AGB.


      Um dieses Prinzip gehts es mir, nicht die paar Euro. ;)
      Congstar Prepaid wie ich will.....ne eher wie Congstar es will!

    • Warum sollte man bei zusätzlich geschenktem Zusatzguthaben nochmal dran schreiben, dass es sich um geschenktes Guthaben handelt?
      Das es sich um einen kostenlosen Bonus handelt, ist so offensichtlich, dass eine zusätzliche Erklärung auf Niveau einer "Kann Nüsse enthalten"-Warnung auf einer Packung Erdnüsse wäre.


      Dass dir diese von dir konstruierte Mindestgebühr nicht gefällt mag sein, dann musst du dir deinen neuen prepaidanbieter aber ganz genau aussuchen, irgendeine Art von Verbrauch/Umsatz musst du überall generieren, sonst fliegst du raus. Da du das bei Congstar aufgeladene Guthaben in Wahrheit aber auch gar nicht verbrauchen, sondern lediglich aufladen musst, werden hier höchstens deine liquiden Mittel eingeschränkt, denn dieses Guthaben wird natürlich ausgezahlt, wenn du die Karte mal kündigst. Faktisch existiert also kein Mindestumsatz, da Umsatz eben überhaupt kein Kriterium ist.

      Hallo Distel,


      bei dir hängt die Auszahlung tatsächlich grad. Ich habe das direkt mal an die Technik weitergegeben, dass diese sich deiner annehmen.


      Gruß, Bea

      10390-congstar-hilfe-team-jpgIch bin hier - um dir zu helfen!
      Damit ich auf dein Kundenkonto zugreifen darf, trage bitte deine Daten in dein Forenprofil ein.
      Gut zu wissen: Allgemeine Themen | Tarif- & Produktberatung | Homespot-Tarife | DSL & Festnetz | Handys
      Schau mal rein: Thema der Woche | Created | Facebook | Twitter | Instagram | YouTube

    • Opelix3.0

      :thumbup:  thunder Dein Vergleich mit den Nüssen ist schon eher amüsant als konstruktiv. Wenn ich die bestellen Leistungen als Dienstleister aufliste dann doch korrekt und vollständig. Alles andere ist schlampige Arbeit. ;)


      Meine liquiden Mittel schränkt dies mit Sicherheit nicht ein, aber nett das du dir hier Gedanken machst. Aber auch hier gehts ums Prinzip....zahle ich mal nicht rechtzeitig sind Verzugszinsen fällig, zahle ich sinnloserweise alle 15 Monate 15€ bekomme ich nach X Jahren auch nur das was eingezahlt wurde. Und ja andere Dienstleister haben dies besser geregelt. Provider X ermöglicht einen bspw. per Überweisung von 1€ das diese Art von Kündigung widerrufen wird. Congstar hat die Möglichkeit der Überweisung extra eingestellt und zwingt einen nun 15€ aufzuladen!


      Da die Diskussion hier mit Sicherheit noch zig Fortsetzungen bringen würde beende ich das mal jetzt mit einen ironischen, viel Spaß mit Congstar.
      Sie zählen auf solche Kunden. :thumbup:

      @Opelix3.0:


      Nimm den wie-ich-will-Postpaid.


      Mich wundert allerdings, dass nach der Zeit bis zur Kündigung bei täglicher Nutzung doch noch 25 Euro geschenktes Guthaben vorhanden sind.


      Sieht mir eher nach ich-will-nix-zahlen aus. Von Dir kann kein Unternehmen leben. Und wenn Du nicht mal einen Euro im Monat verbrauchst...


      ... aber Klappe weit auf!

      Evtl. hat er ja auch nie eigenes Geld auf die Karte geladen sondern das Guthaben durch die Aktion "Freunde werben Freunde" aufgeladen und dieses zählt auch als geschnektes Guthaben und wird ebenfalls nicht ausgezahlt. Andere Provider zahlen auch nur das was man selbst auf die Karte aufgeladen hat.

    • Distel

      Tja, ich habe weiterhin Pech.


      Auch heute (1,5 Wochen nach Abschaltung) sehe ich noch keinen Eingang meines Restguthabens.


      Mal schauen, wann es endlich meinem Konto gutgeschrieben wird.


      Andersrum wird sofort abgebucht. Da sollte Congstar auch mal warten.