• Kesslerhkl

    Anfrage zur Rufnummerportierung

      direkt mal das nächste Problem,
      ich habe meiner Mutter jetzt meine Handynummer gegeben, da ich bei eurer Mutter (T-Kom) endlich die Wunschnummer bekommen konnte die ich schon seit langem haben wollte (mein Hochzeitstag, den kann ich jetzt nicht mehr vergessen).


      mein Vater möchte seinen Vertrag bei der Tkom zum nächstmöglichen Zeitpunkt kündigen (ist im Juni) und dann darf ich mich drum kümmern das eine Rufnummern Mitnahme zu Congstar macht weil es ja so viel Günstiger ist.


      1. Wann sollte ich damit anfangen sind ja noch gut 5 Monate
      2. wie füge ich das dann zu dem bestehenden Vertrag zu, so das nur eine Rechnung für beide kommt


      mfg
      Frank Kessler

    • Hilfreichste Antwort
    • Hey Kesslerhkl,
      Die Rufnummer kann vor oder nach Vertragsende mitgebracht werden. Ich gehe davon aus, dass Du die Rufnummer erst nach dem Ende der Laufzeit des jetzigen Vertrages bei der Telekom mitnehmen möchtest:


      Kündige rechtzeitig (i.d.R. mindestens 3 Monate vor Vertragsablauf) deinen bisherigen Mobilfunkvertrag. Dein bisheriger Mobilfunkanbieter ist gesetzlich verpflichtet, deine alte Nummer ab 120 Tage vor und 30 Tage nach Beendigung deines Handyvertrages sowie aus einem noch laufenden Mobilfunkvertrag heraus zur Mitnahme zu einem neuen Mobilfunkanbieter freizugeben.


      Bestelle einfach deinen neuen congstar Tarif über dein meincongstar Kundencenter (bzw. logge Dich bei der Bestellung mit deinen Kundendaten ein) - dann wird der Auftrag dem Kundenkonto zugeordnet - innerhalb des Bestellprozesses wirst du dann gefragt, ob du eine Rufnummer mitbringen möchtest.


      Nachdem du einen congstar Tarif mit Rufnummernmitnahme bestellt hast, senden wir den Auftrag zur Rufnummernmitnahme an deinen bisherigen Anbieter. Sind die Kundendaten (Vorname, Name, Geburtsdatum und Rufnummer müssen übereinstimmen) korrekt und ist die Kündigung rechtzeitig erfolgt, bekommt congstar nach wenigen Werktagen eine Bestätigung des Portierungstermins.


      Da es um die Rufnummer deines Vaters geht, wird ja der Name und das Geburtsdatum nicht stimmen. Deshalb ist es ratsam, den Vertrag vorher (beim bisherigen Anbieter) auf deinen Namen umzuschreiben - sonst kann die Rufnummer nur in ein neues Konto (mit Namen und Daten deines Vaters) portiert werden.


      Die Umschaltung erfolgt in der Regel am bestätigten Portierungstag zwischen 0:00 und 6:00 Uhr. In diesem Zeitraum wird deine alte Rufnummer zu congstar geschaltet. Während dieser Zeit können wir die Nutzung deines Mobiltelefons aus technischen Gründen nicht garantieren. Anschließend telefonierst du mit deiner bisherigen Rufnummer in deinem neuen congstar Tarif.


      Ausführliche Infos - auch zur Rufnummermitnahme vorzeitig und bei Prepaid-Rufnummern - findest du auch hier.


      MFG
      Mario J.

      Ich bin hier - um dir zu helfen!
      Damit ich auf dein Kundenkonto zugreifen darf, trage bitte deine Daten in dein Forenprofil ein.
      Gut zu wissen: Allgemeine Themen | Tarif- & Produktberatung | Homespot-Tarife | DSL & Festnetz | Handys
      Schau mal rein: Thema der Woche | Created | Facebook | Twitter | Instagram | YouTube