• Diskriminierende Tarife

      Wie ich gerade gesehen habe, läuft bei Congstar eine Aktion bei der der Allnet Flat Plus Tarif mit 12GB und LTE für 23€/mtl angeboten wird. Um in den Genuss dieses Tarifs zu kommen, muss man allerdings unter 28 Jahre alt sein.
      Wie nennt man es, wenn man Menschen aufgrund von Rasse, Gesinnung oder Alter von etwas ausschließt? Das heißt doch Diskriminierung, oder? Es gibt auch ältere Menschen, die knapp bei Kasse sind und es gibt Menschen unter dreißig, die schon ein Vermögen verdienen.
      Traurig das sich die Telekom und ihre Ableger so etwas leisten. Bleibt zu hoffen, das die Politik dieser Art von Diskriminierung einen Riegel vorschiebt.

    • Natürlich ist Diskriminierung ein wichtiges Thema, aber hier völlig deplaziert. Wer knapp bei Kasse ist, hat einen Prepaid-Allnet-Tarif für ein paar Euro im Monat, und im Zweifel nicht im D1 Netz, wenn es möglich ist.
      Der Preis für den Premium-Tarif ist da wirklich völlig unerheblich.

    • Das heißt doch Diskriminierung, oder?

      Hallo,


      aha, es ist für Dich also auch diskriminierend, wenn bei der Bahn und in allen (mir bekannten) Verkehrsverbünden Kinder, Jugendliche und Rentner kostenlos oder vergünstigt fahren? Interessant. Du findest sicher alleine viele weitere Beispiele.


      Du darfst Dich übrigens jederzeit sehr gerne an die Antidiskriminierungsstelle des Bundes wenden.


      Gruß Ingo

      Willkommen im wahren Leben, die Mutter Telekom bewirbt auf ihrer Homepage offen die "Young-Tarife" bei Congstar sah ich dies noch nicht. Man kann dieser Zielgruppenwerbung natürlich kritisch entgegenstehen besonders wenn man nicht zur Zielgruppe gehört. Man könnte es auch für eine Art Familienförderung sehen wenn Personen die oft noch in einer Ausbildung sind indirekt gefördert werden. Umgekehrt nimmt aber die Gruppe der über 25 Jährigen locker die günstigeren KFZ Versicherungsbeiträge in Anspruch wo jüngere als Tarifmerkmal einen "risikogerechten" Zuschlag auferlegt bekommen. Sondertarife bekommen aber auch andere Kunden die z.B. von einer Kundenrückgewinnung profitieren und Bindungsangebote bekommen. Diskriminierung wäre es eher wenn Kunden in einer gleichen Gruppe willkürlich unterschiedlich behandelt werden. Wenn man aber einen geschlossen Youngtarif anbietet der halt nur eine bestimmte Zielgruppe erhält, wird innerhalb diese Gruppe eben nicht diskriminiert. Findige Kunden werden ggf. über den Umweg Enkel auch in den Genuss solcher Sonderaktionen kommen. Ähnlich wie junge Fahranfänger halt oft in den Vertrag bzw. im Namen der Mutter versichert werden und ihr Auto dann da älter als 25 Jahre dann oft Sonder-SF Klasseneinstufungen bekommen. Die Geschäftswelt erfordert manchmal einfach ein paarmal auch um die Ecke zu denken um ggf. das günstigste Angebot ermitteln zu können.

      Sinn dahinter ist wohl die Annahme der Anbieter, dass Leute ab einem bestimmten Alter mit beiden Beinen im Leben stehen und solche Vorteile nicht mehr nötig haben. Das ist die Theorie.


      In der Praxis versucht man diese Kundengruppe mit solchen Vorteilen an sich zu binden. Einer hat halt man damit angefangen und der Rest sah sich dann dazu auch gezwungen, um nicht ins Hintertreffen zu geraten.


      Eine Diskriminierung ist es wohl nicht, sonst hätte es dazu schon Theater gegeben. Diskriminierend halte ich persönlich es aber dennoch.

    • Wie ich gerade gesehen habe, läuft bei Congstar eine Aktion bei der der Allnet Flat Plus Tarif mit 12GB und LTE für 23€/mtl angeboten wird. Um in den Genuss dieses Tarifs zu kommen, muss man allerdings unter 28 Jahre alt sein.
      Wie nennt man es, wenn man Menschen aufgrund von Rasse, Gesinnung oder Alter von etwas ausschließt? Das heißt doch Diskriminierung, oder? Es gibt auch ältere Menschen, die knapp bei Kasse sind und es gibt Menschen unter dreißig, die schon ein Vermögen verdienen.
      Traurig das sich die Telekom und ihre Ableger so etwas leisten. Bleibt zu hoffen, das die Politik dieser Art von Diskriminierung einen Riegel vorschiebt.

      Es gibt sowas wie Vertragsfreiheit. Geschäfte können im Großen und Ganzen machen, was sie wollen. Diskriminierung ist das nicht. Wenn man nicht so viel Geld hat, sollte man sich nur einen Prepaid-Tarif zulegen.


      Und sowas nennt sich Verleumdung, wenn man unwahre Tatsachenbehauptungen ggü. Dritten äußert und verbreitet. Kann eine schöne Strafanzeige nach sich ziehen.


      MfG

      Deinen 2 Beitrag habe ich mal ausgeblendet, da dies zu weit geht. Die Chefs sehen das nicht gerne - Regelverstoß.


      Kann eine schöne Strafanzeige nach sich ziehen.

      Sofern hier ein Staatsanwalt nicht gerade nen Exempel statuieren will, wird das Ding viel eher gegen eine Geldauflage eingestellt.


      So, nun beenden wir den juristischen Teil am besten.

      Hey @Minky566 ,


      du hast je nach Rolle einige Zeit deinen Beitrag zu editieren. Das löschen von Beiträgen oder das spätere Ändern ist nicht gewünscht, um die Diskussionen nachträglich nicht verfälschen zu können und Zusammenhänge zu rauben.


      Es ist in unserem Forum nicht hilfreich über rechtliche Dinge zu reden, weil das unsere Rechtsabteilung im Fall der Fälle übernimmt. Wir kümmern uns hier hauptsächlich um die Serviceanliegen der Kunden. Gerne kann man hier aber auch sachlich über diese Dinge sprechen - Links oder Verweise zu Rechtsforen- oder Websites enternen wir aber, da jeder Fall eine eigene Geschichte hat. Generell prüfen wir jeden Link, der eingestellt wird. Sobald dahinter (u.a.) ein gewerblicher oder rechtlicher Content steckt, enternen wir ihn eher.


      Keine Sorge, wir wollen hier kein Linkverbot aussprechen, denn viele eurer Links finde ich auch super interessant.


      MFG
      Mario J.

      Ich bin hier - um dir zu helfen!
      Damit ich auf dein Kundenkonto zugreifen darf, trage bitte deine Daten in dein Forenprofil ein.
      Gut zu wissen: Allgemeine Themen | Tarif- & Produktberatung | Homespot-Tarife | DSL & Festnetz | Handys
      Schau mal rein: Thema der Woche | Created | Facebook | Twitter | Instagram | YouTube