• Welcher LTE Surff-Stick ist zu empfehlen? Möglichst ohen autoamtische Einwahl

      Hallo!


      Da 3G angeschaltet wird muss ich auf LTE (oder zumindest 4G) umsteigen.
      Dazu habe ich mich umgeschaut, komme aber zu keinem Ergebnis. Für Notfälle (Ausfall des Hauptproviders) habe ich 2 SurfSticks mit 2 PrePaid-Verträgen zu liegen. Sie sollen Notnägel sein, einer für den stationären PC, der andere soll mit dem Laptop unterwegs sein. Möglich, dass ich diese Doppel-Strategie ändern könnte oder sollte.


      Vorab wurde mir ein Huawei 8372 angeraten; ein per USB mit Strom versorgter WLAN-Router der sich über das SIM einwählt. Der Router mag da eine Option in eine bestimmte Richtung sein, am stationären PC eingesetzt (eine einfache praktische Frage) kann er das Laptop zu Hause über das WLAN mitversorgen. Von der Idee so einen Stick (wenn sie das mitmacht) an die Fritz!Box zu hängen möchte ich Abstand nehmen; 2 WLANs wären da am Ende aber auch nicht wirklich hilfreich…
      Der Huawei 3372 wäre die bescheidenere Lösung, aber der Preisunterschied ist so gering, dass ich dann auch gleich das WLAN mitnehme.


      Mein grundsätzliches Problem ist das Stichwort PrePaid. Eine Automatische Einwahl die damit beim Einstecken an USB sofort 2-Fuffzig verbrennt ist absolut unakzeptabel.
      Leider gibt keine Anleitung, die ich finde, etwas her wie ich den Stick wohl einstecken kann aber selbst eine Einwahl auslöse. (Nominell auch um den Kontostand zu ermitteln.)


      Gibt es Sticks die, ganz so wie bei den alten für 3G. angeschlossen werden und es mir überlassen mich einzuwählen?
      Und in dem Sinne auch - wie integriert sich der Stick ins System? Ein alter von Huawei öffnet den Standardbrowser und (das habe ich nicht genauer verfolgt) trägt sich wohl als IP-Gateway ein was alle anderen Netzverbindungen lahmlegt. Die brauche ich aber für die Anbindung an die Fritz!Box und deren weiten Funktionen (neben dem dann lahmen Internet).


      Was ist mir zu empfehlen, wovon ist abzuraten?


      Markus Erich

    • Hilfreichste Antwort
    • Sofern der Stick mit der Fritzbox kompatibel sein soll dann auf jeden Fall den Huawei E3372h-320. Dieser wird erst seit FritzOS 7.25 oder höher unterstützt. Also darauf achten dass die Fritzbox auch die entsprechende FritzOS Version hat.
      Ob FritzOS auch den anderen Stick unterstützt ist mir unbekannt.


      Meines Wissens kann man in der Fritzbox die automatische Einwahl über Mobilfunk ausschalten und bei Zeittarifen auch ein Zeitlimit setzen.

      Wir vertreiben leider schon seit geraumer Zeit keine Internet Sticks mehr. Auch ist die Beratung zu Fremdhardware für uns Moderatoren schwierig.


      Vielleicht haben aber außer @Flosse08 auch noch andere User gute Ideen. Ich drücke dir die Daumen.


      LG


      Mark

      10390-congstar-hilfe-team-jpgIch bin hier - um dir zu helfen!
      Damit ich auf dein Kundenkonto zugreifen darf, trage bitte deine Daten in dein Forenprofil ein.
      Gut zu wissen: Allgemeine Themen | Tarif- & Produktberatung | Homespot-Tarife | DSL & Festnetz | Handys
      Schau mal rein: Thema der Woche | Created | Facebook | Twitter | Instagram | YouTube

    • @ Mark O.
      Ich hatte nicht unbedingt auf Moderatoren gesetzt - sondern auf andere Teilnehmer und deren Schawarmintelligenz. Ganz bescheiden und einfach
      (Offen gesagt, auch die dato noch gekauften 3G SurfSticks wurden von Congstar miserabel unterstützt und waren m.E. auch nicht die Beste Wahl am Markt. Beide mit veralkteter Firmware verkauft…)
      Dennoch sollte, wer in diesem begrenzten Bereich wie mobiles Internet aktiv ist, zumindest aktuelle Gerätevorschläge haben; auch, ob diese Geräte mit den SIM, dem Provider, nativ klarkommen.


      @ Flosse08
      Es war eigentlich nicht meine Intention die Box (meine 7530 müsste es können, 7.25 ist drauf) einzusetzen.
      Der 3372 hat keine »störende« WLAN-Funktion, was beim Betrieb an der Box helfen mag. Dennoch wäre mir ein Stick lieber der autark ist und sich bestimmt nicht automatisch verbindet (allenfalls auf eine Einstellung hin).
      Der 8372 als Einzeloption, die am stationären PC (womit ich hoffe, dass dieser über USB Internet bekommt…) läuft, um mit dem WLAN das Laptop zu versorgen wäre aus diesem Blickwinkel eine Alternative die zu bedenken ist. (Smartphones; naja, sollen selber für den Augenblick ihr 4G nutzen.)


      Sind andere Sticks geläufig die 150MBit schaffen und per installierter Software eine Einwahl ermöglichen? Automatik gerne bei Flatrates, aber die habe ich ja eben nicht.


      Markus Erich

      @Markus_Erich der E3372h-320 funktioniert ohne Probleme am Laptop. Ich habe es mal ausprobiert. Das heißt der Browser wird beim einstecken in den USB Port gestartet. Am Anfang ist eine mobile Datenverbindung vorhanden. Man kann die Mobilen Daten trennen auf der Startseite. USB Stick raus und wieder rein und auf der Startseite im Browser sind mobile Daten getrennt. Also merkt sich der Stick beim abziehen die getrennte Einstellung. Erst wenn man mobile Daten aktiviert wird verbunden.
      Man kann auch im Browser die mobilen Daten mit einer Einstellung limitieren auf das eigene Datenvolumen.

    • Ich habe einen Surfstick von ZTE. Ist zwar schon ein älteres Modell, funktioniert aber tadellos.
      Falls Du nicht sofort was findest, kannst Du auch erst mal Dein Handy verwenden oder die LAN Verbindung zum LTE Router.


      Du kannst prinzipiell an jedem Stick einstellen, ob du automatisch oder manuell verbunden werden möchtest. Auch welches Netz Du bevorzugst, kannst Du einstellen oder ob Du die PIN bei jeder Benutzung eingeben willst. Die Einstellungen werden im Stick gespeichert.


      So wie ich das verstanden habe, sind die neuen Prepaid Karten Datenpass-basiert.
      Man muss also einen Datenpass eingebucht haben oder wird auf die Datapass Seite umgeleitet, um das zu tun. Erst dann erfolgt die Abrechnung.
      Die frühere MB-genaue Abrechnung gibt es wohl nur noch selten oder bei alten Karten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von katgirl8 ()