Verbrauch und verfügbare Daten wie bisher im Browser ansehen

  • Online

    ragnar


    Danke für dein Feebdack. Bitte richte deine Beschwerde auch an die Pressestelle per Email. Damit es nicht nur ein kurzfristiger Sturm im Glas bleibt.


    congstar@navos.eu


    Keinem von uns passt das. Auch weil das Image von Congstar drunter leidet. Der Komfort. Das gewohnte. Wir lesen das hier auch jeden Tag und bei den Bewertungsplattformen (googleplay Store, trustpilot etc ...) kommt Congstar auch nicht gut weg.


    Kritik darf nicht aufhören, darauf warten die Verantwortlichen nur und schalten dann iwann den noch funktionierenden Link auch noch ab. Ok die AGBs müssen laut harob noch geändert werden, aber dann ist wohl leider endgültig Ende. 😞


    Dir ein schönes Wochenende


    Viele Grüße


    Merlin

  • Aber damit wird man sich nun abfinden müssen. Offenbar ist man nicht gewillt, das Meincongstar im Web weiterzubetreiben. Es soll wohl über kurz oder lang die App genutzt werden.

    Auch mir ist der geplante App Zwang und die geplante Abschaltung des Webportals sauer aufgestoßen.


    Ich musste heute 2x den Kundendienst kontaktieren (!), um mir meine aktuelle Handyrechnung anzusehen bzw. herunterzuladen. Das kann's doch echt nicht sein. Der erste Kundendienstmitarbeiter sagte nur bzgl. Meincongstar "das ist derzeit nicht möglich" (wäre interessant, wenn ich diese Begründung für das Nicht-Bezahlen meiner Rechnung nehmen würde 🤬). Der zweite MA war dann feundlicher bzw. kompetenter und gab mir dann quasi "unter'm Ladentisch" einen Loginlink (der Link aus der Rechnungsmail beinhaltete nur die Appzwangmitteilung), mit dem es dann ging.


    Ich habe ihn dann gebeten, mein Feedback weiterzugeben sowie im Feedbackbogen als auch über die obige Mailadresse (danke dafür!) meinen Unmut über solche Kundengängelung kundgetan. Tatsächlich wäre ein solcher Schritt für mich ein triftiger Grund einen anderen Anbieter zu suchen. Günstigere gibt es ja zu Hauf und wenn hier für die Mehrkosten kein bzw. weniger Service geboten wird...

    Schade eigentlich.


    Gruß

  • Online

    Hallo scilicet ,


    wir nehmen eure Kritik sehr ernst und geben das ganze Feedback dazu auch weiter.


    Danke dafür und beste Grüße Patrick

    11871-congstarhilfe4-pngIch bin hier - um dir zu helfen!
    Damit ich auf dein Kundenkonto zugreifen darf, trage bitte deine Daten in dein Forenprofil ein.
    Gut zu wissen: Allgemeine Themen | Tarif- & Produktberatung | Homespot-Tarife | DSL & Festnetz | Handys
    Schau mal rein: Thema der Woche | Created | Facebook | Twitter | Instagram | YouTube

    Ich schließe mich dieser Kritik an.

    Ich verwalte alle Verträge der Familie am PC, auch die Handy-Verträge.

    Sollte die meincongstar-Weboberfläche entfallen muss ich mit allen Verträgen den Anbieter wechseln.

    viele Grüße

  • Sehe ich genauso kritisch!

    Kann man ja für Neukunden machen, aber ICH habe nun mal unter anderen Umständen meine Verträge mit Congstar geschlossen und möchte keine einseitigen Änderungen. Man könnte ja mal einseitig einen geringeren Beitrag zahlen. Das wäre das Geschrei seitens Congstar aber groß.

    So ist es eine Bevormundung und so was von kundenunfreundlich!!!

    Ich will nix in ner App auf einem viel zu kleinen Display verwalten

    Sehe ich genauso kritisch!

    Kann man ja für Neukunden machen, aber ICH habe nun mal unter anderen Umständen meine Verträge mit Congstar geschlossen und möchte keine einseitigen Änderungen. Man könnte ja mal einseitig einen geringeren Beitrag zahlen. Das wäre das Geschrei seitens Congstar aber groß.

    So ist es eine Bevormundung und so was von kundenunfreundlich!!!

    Ich will nix in ner App auf einem viel zu kleinen Display verwalten

    So gehts uns allen. Leider.

    Leider ist das Kundencenter kein direkter Vertragsbestandteil. Einzig die Rechnungen müssen dort laut AGB bereitgestellt werden. Mehr leider nicht...

    Das Einstellen der webbasierten Seite ist für mich ein absolutes No-Go und extrem am Kunden vorbei.

    Da ich auch die Verträge von Familienmitgliedern verwalte, bleibt mir damit wohl keine andere Möglichkeit als mit diesen zu Anbietern zu wechseln, die mehr Wert auf Kundenbedürfnisse legen.

    Schade, da ich bisher mit Congstar weitgehend zufrieden wahr, aber nur auf die APP zu setzten geht für mich gar nicht.

  • Online

    Hallo MaGrCong ,


    Danke für dein Feedback, wir nehmen das auf und geben es weiter.


    Gruß Patrick

    11871-congstarhilfe4-pngIch bin hier - um dir zu helfen!
    Damit ich auf dein Kundenkonto zugreifen darf, trage bitte deine Daten in dein Forenprofil ein.
    Gut zu wissen: Allgemeine Themen | Tarif- & Produktberatung | Homespot-Tarife | DSL & Festnetz | Handys
    Schau mal rein: Thema der Woche | Created | Facebook | Twitter | Instagram | YouTube

  • Da ich auch die Verträge von Familienmitgliedern verwalte, bleibt mir damit wohl keine andere Möglichkeit als mit diesen zu Anbietern zu wechseln, die mehr Wert auf Kundenbedürfnisse legen.

    Echt?

    Hast du da mit Congstarprodukten so viel zu tun?
    Ich verwalte auch eine Vielzahl an Kundenkonten. Nicht nur in der Familie.

    Das meiste erledige ich per Telefonie/Mail.

    Einstellungen am jeweiligen Endgerät führe ich mobil durch.


    Handelst du da über die Köpfe der Familienmitglieder hinweg, entscheidest also, ohne mit diesen zu sprechen/ sie zu kontaktieren?

    Gerade in der Familie sollte man doch regelmäßig auch Zugriff auf die jeweiligen Endgeräte (mit App) haben. Notwendige Klicks in Apps führe ich bei persönlichem Kontakt aus.



    Du würdest dann auch mit Verträgen der Familienmitglieder zu einem anderen Anbieter gehen, der für dich vereinfachte Verwaltungsoptionen bietet, aber die aktuellen Vertragskonditionen für die Familienmitglieder schlechter sind? Was ist dann mit den Bedürfnissen der Familienmitglieder?


    Also ich weiß nicht.

    Handelst du da über die Köpfe der Familienmitglieder hinweg, entscheidest also, ohne mit diesen zu sprechen/ sie zu kontaktieren?

    Gerade in der Familie sollte man doch regelmäßig auch Zugriff auf die jeweiligen Endgeräte (mit App) haben. Notwendige Klicks in Apps führe ich bei persönlichem Kontakt aus.

    Nicht unbedingt. Bei mir sind es beispielsweise mein Vater (150km entfernt) und meine Großmutter (100km entfernt), deren Verträge ich mit verwalte.

  • Welche konkrete Rechtsnorm meinst Du damit? Wo genau steht das also? Oder ist das nur blödes Geschwätz?

    Wie wäre es mit Verletzung der DSGVO?

    Die Congstar App ist nicht frei verfügbar. Die Installation ist an einen Vertrag mit einer Drittpartei gebunden. Und diese dritte Partei verlangt die "freiwillige" Zustimmung zur werblichen Nutzung personenbezogener Daten.

    Da ich ohne diese Zustimmung nicht mehr an meine Rechnungen herankomme (geschweige denn an die Legitimations-Pin um den Support überhaupt kontaktieren zu können) und auch sonst keinen Zugriff auf meine Vertragsdaten habe, ist diese Zustimmung also nun nicht mehr freiwillig. Congstar nötigt mich dazu. Dies verstößt gegen das Koppelungsverbot der DSGVO.


    Congstar darf nicht voraussetzen oder erzwingen, dass ich so eine "freiwillige" Verpflichtung eingehe, ohne das dies objektiv für die Verwaltung des Mobilfunkvertrags nötig ist. (Als nächstes wird sonst Support über Facebook oder Zahlung über WeChatPay verlangt?)

    Wenn Congstar die App zur Pflicht machen möchte, müssten sie mindestens ihren App-Vertrieb zwingen, die App anonym ohne Account rauszugeben (viel Spaß dabei!), also frei von irgendwelchen sachfremden Verpflichtungen. Die App wäre aber für einen Surfstick-Nutzer ohne Smartphone noch immer unzumutbar und mit einer sachfremden Verpflichtung verbunden, was in diesem Fall sicherlich gegen den Verbraucherschutz verstößt, sollte das jemals Eingang in die AGBs finden (unangemessene Benachteiligung).


    Solange Congstar also zumindest für Smartphone-Nutzer die App nicht frei (z.B. als APK oder IOS Direktdownload) anbietet, verstoßen sie gegen geltendes Recht.

    Es gibt nunmal keine Pflicht zum Besitz eines Google- oder Apple-Accounts um ein Handy betreiben zu können, schonmal gar nicht solange sie mit Zustimmungen zur werblichen Datennutzung verbunden sind. Congstar darf das weder vorausssetzen noch erzwingen.

    Das gilt im übrigen auch für Banken und andere Verblendete, die meinen es gäbe irgendeinen göttliche Pflicht, dass jeder Mensch dieses Planeten einen Google/Apple Account haben müsse. :rolleyes:


    Patrick Eine fachliche Stellungnahme der Rechtsabteilung dazu würde mich sehr interessieren. Bislang ist meine Erfahrung mit anderen App-Erzwingern aber, dass der Support das DSGVO-Problem nicht verstehen "will" und die Geschäftsführung bzw. Rechtsabteilungen dazu einfach schweigen und jegliche Stellungnahme verweigern (vermutlich weil das ein persönliches Risiko bedeuten würde).

    Hallo steve64 ,


    wir vom Support-Team sind keine Juristen. Daher wird es in diesem Forum grundsätzlich keine rechtliche Stellungnahme oder Beratung geben.


    Ich bitte um Verständnis.


    Gruß Christian

    11871-congstarhilfe4-pngIch bin hier - um dir zu helfen!
    Damit ich auf dein Kundenkonto zugreifen darf, trage bitte deine Daten in dein Forenprofil ein.
    Gut zu wissen: Allgemeine Themen | Tarif- & Produktberatung | Homespot-Tarife | DSL & Festnetz | Handys
    Schau mal rein: Thema der Woche | Created | Facebook | Twitter | Instagram | YouTube

    steve64

    Man darf auch Huawei Geräte nicht vergessen. Hier sind keine Google Play Dienste vorhanden, wegen dem US-Bann. Manche werden das sogar begrüßen, weil sie Android nutzen wollen, jedoch gerne auf Google Dienste verzichten.


    Google Dienste sind jedoch für die App zwingend erforderlich.

  • Gebt ihr das wenigstens an die Rechtsabteilung weiter, oder wird auch Congstar versuchen es auszusitzen und totzuschweigen?

    Jetzt schon jegliche(!) Stellungnahme auszuschließen, sogar im Namen der Rechtsabteilung, wäre schon sehr ... speziell.


    Wenn meine Ausführungen zu widerlegen sind, sollte Congstar das doch aus eigenem Interesse tun. Und ich habe niemanden vom Support aufgefordert hier inhaltlich Stellung zu nehmen. Ihr sollt die Rechtsabteilung kontaktieren und die sollen Ansagen, warum Sie glauben, es ist OK, mich zu einem Google-Account zwingen zu wollen. Ich würde das wirklich gerne wissen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von steve64 ()

    Gebt ihr das wenigstens an die Rechtsabteilung weiter, oder wird auch Congstar versuchen es auszusitzen und totzuschweigen?

    Jetzt schon jegliche(!) Stellungnahme auszuschließen, sogar im Namen der Geschäftsleitung und der Rechstsabteilung, wäre schon sehr ... speziell.

    Wenn meine Ausführungen zu widerlegen sind, sollte Congstar das doch aus eigenem Interesse tun.

    Wende dich dafür am besten per Kontaktformular bzw. per Mail (siehe Impressum) an den Kundenservice.