Hallo zusammen,


    nach dem 3. Technikertermin hat es nun endlich auch bei mir funktioniert.


    Ursache hierfür war nicht wie vermutet der Router, sondern der Port am MSAN, welcher wohl nicht so recht wollte.
    Großen Dank auch nochmal an die kompetente und nette Technikerin, die zusätzlich auch noch einen Speedtest an meiner TAE-Dose durchgeführt hatte.


    Wieso die beiden Techniker davor das Problem nicht gefunden und keinen Speedtest gemacht haben bzw. erst gar nicht in der Wohnung waren, blieb uns beiden ein Rätsel.


    Und für alle Interessierte bezüglich der Routerwahl:


    Es geht auch mit dem eigentlich nicht kompatiblen WD-8970B, sofern es mit OpenWRT und einer Vectoring-fähigen Modem-Firmware betrieben wird (stammt aus einem Fritzbox-Update). Hintergrund ist nämlich, dass jedes der Geräte den gleichen Modem-Chip verwendet. Die Funktionalität wird nur über die Modem-Firmware geregelt.


    Anbei noch 2 Screenshots vom TP-Link VR200V und dem WD-8970B:






    Damit kann das Thema geschlossen werden.
    Danke für die Unterstützung und bis denn

    Danke @Zyrous für die schnelle und ausführliche Erklärung und noch einen schönen Abend :)


    Dann hoffe ich mal, dass die Technik eine Lösung für das Problem findet.
    Denn die Dämpfung/das Signalrauschen war bereits mit meinem ersten Router in etwa die Gleiche.


    Code
    Line Attenuation (LATN): Down: 11.3 dB / Up: 5.7 dB
    Signal Attenuation (SATN): Down: 11.3 dB / Up: 5.7 dB
    Noise Margin (SNR): Down: 6.0 dB / Up: 6.4 dB

    VDSL wird nicht unterstützt. Am besten entsorgen und durch eine Fritz!Box 7590 / 7530 ersetzen, dann sind die Probleme gelöst. Du bist derzeit im Fallback.


    Grüße.

    Hey, danke für die Hilfe, allerdings ist das nur in der Grundkonfiguration so (TP-Link Firmware).
    Mit einer alternativen Firmware (OpenWRT) und der richtigen Modem-Firmware, von z.B. einer Fritzbox, geht auch VDSL2 inkl. Vectoring (da immer das gleiche Modem verbaut ist).


    Aber, um jegliche Fehlerquellen auszuschließen, habe ich mir eine neuen Router besorgt.


    Allerdings komme ich auch mit dem neuen Router (TP-Link Archer VR200V), egal ob mit alter Firmware oder dem neuesten Firmware-Update, welches auch Telekom BNG Leitungen unterstützen soll, nicht auf eine andere Geschwindigkeit.


    Anbei mal Screenshots von der Auslieferungs-Firmware 0.8.0.0.24,

    nach dem Upgrade auf 0.8.0.0.27

    sowie dem Wechsel der Telefondose vom Arbeitszimmer zum Flur.


    Zwischen den Tests habe ich den Router mehrere Minuten vom Telefonanschluss getrennt.


    Auf der Telekom-Hilfeseite habe ich außerdem gelesen, dass es wohl auch ein Fallback-Profil 17a gibt, welches bei Nicht-Supervectoring-unterstützten Routern greift, allerdings weiß ich auch nicht, ob ich so einen Anschluss habe.


    Für mich stellt sich generell die Frage, woran es nun wirklich liegt.
    Auch erfährt man sehr sehr wenig zu der Grundkonfiguration des Anschlusses.
    Was ich gelinde gesagt: schade finde.


    Gerade bei angemieteten Leitungen, wie damals bei QSC oder jetzt bei Telekom, wird der Kunde zum Teil im Regen stehen gelassen. Spreche da aus eigener Erfahrung, gerade im SIP/VoIP-Bereich und nicht-auflösenden DNS-Einträgen.


    Auch der Leitfaden hier im Forum unterschlägt z.B. die Konfiguration der VLAN-ID für VDSL.


    Ist es zu schwierig folgende Informationen:


    • Anbieter
    • Leitungsbetreiber (Telekom/QSC/etc.)
    • DSL-Typ (ADSL, VDSL2, VDSL2 mit Vectoring, Supervectoring...)
    • Profil
    • VLAN-ID
    • Tonverfahren
    • Transfermethode
    • DNS-Server
    • Informationen zum Fallback und ob sich dieser automatisch resettet im MSAN oder man jedesmal einen Techniker braucht


    dem Kunden bereitzustellen oder hat man Angst den Kunden mehr zu verwirren als zu helfen ?!


    Danke vorab für die Unterstützung

    Hallo Max,


    ich hätte gedacht die Mailadresse reicht aus, um sie mit meinem Kundenkonto abzugleichen.
    Hab jetzt die restlichen Daten inkl. meiner Handynummer eingetragen.


    Die Telefonnummer vom Anschlus habe ich erstmal raus gelassen, da diese glaube noch vom alten Vertrag portiert wird.


    Danke für die schnelle Rückmeldung und den Support
    Gruß Sebastian

    Hallo zusammen,


    ich habe heute eine Umstellung von Congstar komplett 1 (ADSL2+) auf komplett 2 VDSL gehabt und habe im Prinzip eine Verbindung. Allerdings liegt die ausgehandelte Datenrate im Download jedes Mal bei nur 20Mbit.


    Ich bin bereits alle möglichen Profile im Router durchgegangen, habs mit der Umstellung auf Vectoring probiert und habe auch die Modem-Firmware aktualisiert. Gebracht hat es alles nichts.


    Aus meinen Unterlagen ergibt sich auch kein Hinweis über den von der Telekom bereitgestellten Anschluss (VDSL ohne/mit Vectoring).


    Im Telekom-Forum habe ich einen Thread gefunden, der von Fallback-Profilen redet, allerdings kann ich das bei mir nicht einsehen.
    Hier der Link: (https://telekomhilft.telekom.d…ur-20-MBit-s/td-p/3309802)



    Woanders hatte ich auch gelesen, dass bestimmte Linecards im DSLAM einen Reset des zugewiesenen Profils durchführen, wenn der Router/das Modem mehr als 15min. vom Anschluss abgesteckt sind. Sprich: Würde dies etwas bringen, meinen Router vom Telefonanschluss zu trennen ?


    Anbei die Störungsmeldung und das Log von meinem Router:



    Was ist gestört ?
    Kein DSL Signal ( ) Telefonie ( ) Bandbreite (X) Abbrüche ( )



    Hat der Anschluss bereits funktioniert?
    Ja(X) Nein (X) - Umstellung von ADSL2+ auf VDSL (erster Tag der Umstellung)



    Funktioniert eine Internetverbindung?
    Ja(X) Nein ( )



    Ist die Leuchtanzeige für DSL-Synchronisation dauernd grün?
    Ja(X) Nein ( )


    Sind alle Geräteverbindungen gesteckt / überprüft?
    Ja(X) Nein ( )


    Gab/Gibt es Bauarbeiten auf der Straße oder im Haus?
    Ja( ) Nein (X)


    Sind Modem / Router dauerhaft eingeschaltet?
    Ja(X) Nein ( )


    Wurde die Konfiguration (ADSL, VDSL) bereits durchgeführt?
    Ja(X) Nein ( )


    Wurde der Router bereits neu gestartet?
    Ja(X) Nein ( )


    Seit wann besteht die Störung?
    Uhrzeit/Datum: 07.07.2020, 10:50 Uhr


    Gibt es eine Fehlermeldung? Wenn ja was für eine?
    gerne inklusive Screenshot und/oder Logfile


    ATU-C Vendor ID: Broadcom 193.218
    ATU-C System Vendor ID: Broadcom
    Chipset: Lantiq-VRX200
    Firmware Version: 5.9.1.4.0.7
    API Version: 4.17.18.6
    XTSE Capabilities: 0x0, 0x0, 0x0, 0x0, 0x0, 0x0, 0x0, 0x2
    Annex: B
    Line Mode: G.993.2 (VDSL2)
    Profile: 17a
    Line State: UP [0x801: showtime_tc_sync]
    Forward Error Correction Seconds (FECS): Near: 0 / Far: 764
    Errored seconds (ES): Near: 0 / Far: 1
    Severely Errored Seconds (SES): Near: 0 / Far: 0
    Loss of Signal Seconds (LOSS): Near: 0 / Far: 0
    Unavailable Seconds (UAS): Near: 188 / Far: 188
    Header Error Code Errors (HEC): Near: 0 / Far: 0
    Non Pre-emtive CRC errors (CRC_P): Near: 0 / Far: 0
    Pre-emtive CRC errors (CRCP_P): Near: 0 / Far: 0
    Power Management Mode: L0 - Synchronized
    Latency [Interleave Delay]: 0.16 ms [Fast] 9.0 ms [Interleave]
    Data Rate: Down: 18.626 Mb/s / Up: 1.495 Mb/s
    Line Attenuation (LATN): Down: 11.3 dB / Up: 5.7 dB
    Signal Attenuation (SATN): Down: 11.3 dB / Up: 5.7 dB
    Noise Margin (SNR): Down: 6.0 dB / Up: 6.4 dB
    Aggregate Transmit Power (ACTATP): Down: 13.6 dB / Up: 14.4 dB
    Max. Attainable Data Rate (ATTNDR): Down: 19.988 Mb/s / Up: 1.526 Mb/s
    Line Uptime Seconds: 15068
    Line Uptime: 4h 11m 8s


    Wurde zuvor bereits eine Störung gemeldet?
    Ja( ) Nein (X)


    Welches Routermodell wird benutzt?
    TP-Link WD-8970B mit aktueller Firmware für VDSL + VDSL Vectoring


    Ist eine aktuelle Handynummer und E-Mail-Adresse in den Kontaktdaten im meincongstar Kundencenter hinterlegt?
    Ja



    Danke vorab für die Hilfe

    Die schlechten Raten kann ich beim QSC-Anschluss bestätigen. Hänge auch auf einem QSC-Port und komme mit einer Einzelverbindung zu 90% nie über 500kbit/s. Gebündelt schaffe ich aber knapp die 16Mbit/s.


    Ergo: Probleme bei sämtlichen Streaming-Angeboten.


    Durfte dann auch mehrere Technikertermine wahrnehmen, Downloadtests absolvieren, über 1 Monat zu unterschiedlichsten Zeiten Speedtests aufzeichnen (ein Hoch auf Scripting und Cronjobs) mit dem Ergebnis, dass jede Konfiguration am Port nur kurzzeitig Besserung brachte und der Techniker auch nicht weiter wusste. Zumindest konnte er das Verhalten am anderen Ende bestätigen.

    Danke für die Weiterleitung,


    allerdings hatte sich das Problem am Abend noch erledigt. Ich schätze ein Bereitschafts-Techniker hatte sich darum gekümmert, denn in der Region war ich nicht der einzige mit Totalausfall.


    Die Technik-Abteilung von Congstar hat es allerdings erst heute Mittag geschafft sich zu melden. 3 Tage nach Auftreten der Störung und möchte jetzt erst einmal abklären ob mein Router defekt ist, obwohl der DSL-Sync wieder da ist und die Verbindung mit meinen Zugangsdaten seit der Zeit wieder steht.


    Mal rein aus Interesse: Sieht die Technik überhaupt was von den technischen Informationen zum Kunden oder gibt sie alle Probleme direkt an die Vordienstleister weiter ? Denn der Support will jetzt noch ein Entstörungsticket bei der Telekom einleiten, obwohl der Vordienstleister QSC ist. Bei solchen Aussagen fängt man dann doch schon zu grübeln an.


    Grüße,
    Sebastian

    Was ist gestört ?



    Kein DSL Signal (X) Telefonie (X) Bandbreite ( ) Abbrüche ( )


    Hat der Anschluss bereits funktioniert?



    Ja(X) Nein ( )


    Funktioniert eine Internetverbindung?



    Ja( ) Nein (X)


    Ist die Leuchtanzeige für DSL-Synchronisation dauernd grün?



    Ja( ) Nein (X)


    Sind alle Geräteverbindungen gesteckt / überprüft?



    Ja(X) Nein ( )


    Sind Modem / Router dauerhaft eingeschaltet?



    Ja(X) Nein ( )


    Wurde die Konfiguration (ADSL, VDSL) bereits durchgeführt?



    Ja(X) Nein ( )


    Wurde der Router bereits neu gestartet?



    Ja(X) Nein ( )


    Seit wann besteht die Störung?



    Uhrzeit/Datum: 15.01.2017 (min. 6 std.)



    Wurde zuvor bereits eine Störung gemeldet?



    Ja( ) Nein (X)


    • Da der Support-Chat ohne Antwort die Sitzung beendet hat.


    Welches Routermodell wird benutzt?
    Linksys E1000



    Ist eine aktuelle Handynummer in den Kontaktdaten im meincongstar Bereich hinterlegt?
    Ja(X) Nein ( )



    Kein DSL-Signal, Internet und Telefonie nicht möglich.