Ich frage mich wirklich, was es für einen Sinn geben soll, in der Ideensammlung noch ein Thema zu "4G Highspeed Optionen bei Smart Tarifen zu öffnen"?!? Es gibt dort bereits das Thema LTE für alle Kunden und unter "alle" fällt dann definitiv nicht nur der Smart Tarif, sondern auch der Tarif "congstar wie ich will". Gäbe es keine Unterscheidung im Forum zwischen Per- und Postpaid, müsste man das auch noch vereinen...
    Während man beim Tarif "congstar wie ich will" unter dem Marketingname "Datenturbo" dann aber kein Zugriff auf das 4G-Netz erhält, sondern dafür eine (dort nicht verfügbare) "Highspeed Option" notwendig wäre, bekommt man im (dann nicht mehr so smarten) Smart Tarif nix von beidem.


    Immerhin hat man (wohlwollend) im Thema Von congstar umgesetzte Kundenwünsche! unter Punkt 74 den Zusatz "aktuell noch eingeschränkt" hinzugefügt.


    Zusammenfassend kann man sagen, das die einstig übersichtliche Tarifstruktur von Congstar inzwischen NICHT MEHR so ist, "wie man Congstar will", sondern ein Wirrwarr aus verschiedenen Kombinationen (die mal möglich sind und mal nicht) unter diffusen Marketing Namen. Zwar weiß der technisch versierte Nutzer, dass 50MBit/s nur mit LTE Technologie in einem 4G Netz zu realisieren sind (und in der Hinsicht LTE/4G synonym verwendbar ist) , der Laie wundert sich aber dennoch, warum beim Apfel- bzw. Koreakonzern dann trotz Buchung der "Highspeed Option" kein 4G im Display steht, sondern eben die Abkürzung für "Long Term Evolution". Der sehr gut geschriebene Artikel "Liebe Mobilfunk-Provider, wir haben uns auseinandergelebt" fordert im Prinzip genau das zurück, womit Congstar seinerzeit einmal angetreten ist, ein fairer Tarifbaukasten!


    Dass der Congstar Forum Support (ebenso wie andere Anbieter, die seit neustem Zugriff auf das 4G Netz des Congstar Mutterkonzerns haben) auf Grund einer internen Richtlinie die besagten drei Buchstaben nicht benutzen darf, sollte sich inzwischen auch herumgesprochen haben. Über die Hintergründe solcher Hirngespinste können vermutlich nur die beteiligten Marktstrategen Auskunft geben. Vermutlich weil damit viel diskutiert wird und man "im Gespräch bleibt" *Kopfschütteln*.


    ...
    Viele gaben damals an "mit einem Aufschlag von 5 € wäre ich einverstanden". Nun ist es da und passt einigen nicht...


    Ich würde auch 5€ Aufschlag bezahlen, aber im Smart Tarif gibt es die Option gar nicht ....

    ...

    • Die Highspeed Option verdoppelt die Datengeschwindigkeit auf 50 Mbit/s und nutzt das 4G-Netz - die Option ist in den neuen Allnet Flat und Allnet Flat Plus Tarifen verfügbar, leider nicht im neuen Smart Tarif.
    • VoLTE und Wifi Calling sind leider auch weiterhin kein Vertragsbestandteil und können nicht genutzt werden.
    • Bei der Allnet Flat mit 3 GB für 20,00 € handelt es sich ausschließlich um ein Angebot für Neukunden - Bestandskunden profitieren bei einem Wechsel (z.B. von der bisherigen Allnet Flat in den neuen Tarif) von einem GB mehr Datenvolumen und der zusätzlichen SMS-Flat.

    ...

    Das ist wirklich absolut enttäuschend! Kein LTE im Samrt Tarif zubuchbar und bei den Allnet Flats dann auch kein VoLTE. Mit diesen Tarifen wird Congstar wieder mal kein gutes Medienecho hervorrufen...
    Wenn man bedenkt, dass man bei der Konzernmutter inzwischen im Prepaid Bereich LTE Max bekommt inkl. WLAN Hotspot dann bleibt wohl wirklich nur zu wechseln. Ich bin gespannt, auf die Angebote der Konkurrenz gespannt, die ja nun auch das LTE Netz der Telekom nutzen dürfen...

    Wie den heutigen IT News zu entnehmen ist, will der Mutterkonzern aus Bonn mit einem neuen Partner aus dem Lebensmittelbereich noch im ersten Quartal 2018 an den Start gehen. Dabei soll die Nutzung von "LTE max." inbegriffen sein. Evtl. tut sich dann ja auch bei Congstar endlich etwas....

    Gibt es hinsichtlich der fehlenden Verbrauchsdaten inzwischen etwas Neues? Das Problem ist nämlich nicht spezifisch für die Congstar App, sondern betrifft ebenso den Webzugriff. Sowohl bei meinem Konto als auch bei dem meiner Frau werden weder die verbrauchten Freiminuten noch die benutzten SMS angezeigt. Da beide "Frondends" mutmaßlich auf das selbe "Backend" zugreifen auch nicht verwunderlich.


    Da ich das Problem inzwischen schon ein paar Tage länger beobachte müsste es ggf. mal etwas von offizieller Seite zu einer evtl. Großstörung geben...


    Du kannst allerdings nicht mehr zurückwechseln.


    Hallo HHandyDD.
    Du kannst zwar nicht über eine Kündigung in den alten Vertrag zurück wechseln, je nachdem wie lange der Wechsel zurückliegt aber durchaus Erfolg mit einem Widerruf haben in den alten Vertrag zurückzukommen.
    In diesem Thread hat es der User krong zumindest geschafft in seinen alten Tarif zurück zu wechseln.
    Beschwerdepost: hier
    Antwort des Supports: hier und hier
    Erfolgsmeldung: hier


    Viel Erfolg und berichte ob Du es geschafft hast!

    ;( ich sage doch gerade, dass ich keine Umfrage alla "Wünsch dir was" will, sondern ein "differenziertes Bild" erreichen möchte :rolleyes:


    Wünsch Dir was gibt es genug, z.B. der referenzierte Thread "LTE für alle Kunden"


    ein Beispiel wäre


    - ich würde eine LTE-On Option für 5€/Monat buchen
    - ich würde lieber auf 500MB Datenvolumen / Monat verzichten und im Gegenzug LTE nutzen
    - ich denke LTE gehört inzwischen zum Mobilfunk dazu und sollte generell verfügbar sein


    Die 3 Möglichkeit fällt in die Kategorie "Wünsch Dir was", die beiden ersten Optionen geben der "Entscheidungsgewalt " u.a. kalkulatorische Möglichkeiten eine Einführung zu finanzieren. Ich hoffe nun wird es klarer....

    Hallo :)


    leider ist Dein zweiter Link kaputt. Rein von der Überschrift steht da aber nichts davon, dass es Verbesserungen für alle Kunden gibt. Für Prepaid gelten die ja z.B. auch nicht. Congstar hat jederzeit das Recht, das Angebot für bestimmte Kunden in bestimmten Tarifen zu verbessern. Das ist (auch für mich als) Prepaidkunde zwar bedauerlich, aber nicht zu ändern und nicht zu beanstanden.

    Langsam frage ich mich, ob Du mich nicht verstehen willst.... :S
    Natürlich steht da nichts davon, dass es Verbesserungen für alle Kunden gibt, genauso wenig wie da steht, dass es für ausgewählte Kunden eine Verbesserung gibt. Der Sachverhalt der irreführenden Werbung beinhaltet schließlich, dass etwas suggeriert wird, was in Wahrheit nicht existiert.
    Die Formulierung heißt pauschal "für Vertragskunden" und damit kann sich prinzipiell jeder Vertragskundunde erstmal angesprochen fühlen. Dann schaut man in die nächsten Details und auch hier heißt es in der Ankündigung die Du verlinkt (ja die meinte ich):


    "Tarifaufwertung jetzt auch [...] beim congstar Smart"


    "Mehr Datenpower und Volumen auch beim congstar Smart Tarif". Kunden des congstar Smart Tarifs erhalten ab Februar für 10 Euro pro
    Monat 500 MB Datenvolumen bei max. 21 Mbit/s statt wie bisher 300 MB bei max. 7 Mbit/s.


    "Automatische Aufwertung zum gleichen Preis
    Auch alle congstar Kunden mit bestehenden Verträgen der Tarife [...] congstar Smart profitieren von mehr Speed und
    Datenvolumen."
    (hier fällt das Wort "alle congstar Kunden" im Zusammenhang mit "bestehenden Verträgen" und "Tarife [...] congstar Smart")


    Wenn Du Dir die originale Preisliste von 2014 vom congstar Smart Tarif wie ich gesichert hast, kannst Du sehen, dass die Datei "Preisliste_congstar_Smart_Tarife.pdf" heißt und der gleiche Begriff auch darin verwendet wird.
    Wir reden also maximal über einen Buchstaben (das 'e') welcher eine Unterscheidung zwischen einem Smart Tarif (dem aktuellen) und den Varianten des damaligen Smart Tarifs (Smart Tarife) unterscheidet. Zusätzlich kostete z.B. der alte Smart M 9,99 (also knapp 10 Euro) und er hatte 7 Mbit/s. Es ist also durchaus verständlich, dass sich auch Kunden mit einem alten Smart Tarif in gewisser Weise angesprochen fühlen was eine IMHO gewisse Irreführung darstellt.


    Bitte zitiere die Stelle, wo Deiner Meinung nach die Verdoppelung des Datenvolumens für die Smart-Tarife zugesichert wird. TIA

    Nochmals: Eine Zusicherung gibt es nicht, sonst wäre es keine Irreführung. :!:
    Die besagt Stelle habe ich nun hinlänglich beschrieben und zitiert. Für Dich mag das alles klar sein, weil Du Deine Tarifdaten in und auswendig kennst, für viele andere scheint das offensichtlich nicht der Fall zu sein, sonst gäbe es nicht die diversen Klagen hier im Forum. Ich glaube, dass in diesem Zusammenhang nun alles gesagt ist.


    Viele Grüße
    Tutt

    Hallo Kim S,


    der Bereich heißt zwar "Ideensammlung und Umfragen", ich dachte aber aber weniger an einen "Vorschlag", der in einer langen Pro / Kontra Diskussion endet wie der von Dir referenzierte (derzeit 173 Beiträge), sondern mehr an eine "richtige Umfragefunktion", wo z.B. jeder Nutzer des Forums nur einmal dran teilnehmen kann und der im Nachhinein ein übersichtliches Stimmungsbild sichtbar werden lässt.
    Dabei soll ja nicht herauskommen, dass alle Nutzer / Kunden nur etwas wollen (und Wünsche Posten im Sinne einer Forderung nach allgemeiner LTE Verfügbarkeit) sondern durchaus ein etwas differenziertes Bild im Sinne einer Statistik, die es dem Anbieter (in diesem Falle Congstar) erlaubt z.B. kalkulatorische / strategische Überlegungen anzustellen. Man muss sich ja nichts vormachen, letzten Endes muss ein Unternehmen auch Geld erwirtschaften und das funktioniert am Besten über Win-Win Beziehungen....
    Vielleicht habe ich aber die entsprechende Funktion schlichtweg übersehen? Unter einer Umfragefunktion würde ich z.B. die Möglichkeit verstehen, sich gegenseitig ausschließende Punkte konfigurieren zu können. Ich hatte eine solche Möglichkeit daher im Bereich der Moderation vermutet ;)

    Kunden die langfristig bei Congstar sind, werden quasi zu Kunden zweiter Klasse degradiert, aber das ist strategisch so gewollt *leider*! Sich dagegen auf zu lehnen hat wenig Aussicht auf Erfolg, denn bis die Verbraucherschutzzentrale anspringt, müssen schon mehr Kunden betroffen sein (siehe aktueller Fall von 02.2017 hier bei der Verbraucherzentrale).


    Hallo :)


    das finde ich interessant. Gegen welchen Teil der AGB bzw. welche andere Rechtsnorm verstößt Congstar denn Deiner Meinung nach in diesem Fall? Mit welcher Begründung soll die VZ (oder sonst jemand) "anspringen"?


    Ich habe nie behauptet, dass Congstar gegen eine AGB verstößt. Eine Rechtsnorm (wenn Du es denn so nennen willst) wäre analog so referenzierten Quelle "irreführende Werbung" bzw. wie es die Bundesnetzagentur nennt "Wettbewerbsverstoß " der mit einer Täuschung der Verbraucher einhergeht. Die entsprechende News / Ankündigung bei Congstar nannte sich "Ab sofort mehr Datenpower für Neu- und Bestandskunden" und zu letzteren gehören zweifelsfrei auch Kunden mit einem Smart (S,M,L) Tarif.



    Die Problematik mit dem Wegfall von LTE ist natürlich der Grund, warum viele die Altverträge nicht aufgeben wollen.


    Das mag sicher so sein, reicht aber als Grund nicht aus, um ein Recht darauf zu haben, von Änderungen von Vertragsbedingungen in anderen Tarifen zu profitieren.

    Ich habe auch nirgends behauptet, dass es ein Recht zum Ändern von Vertragsbedingungen gibt, sondern lediglich Bezug zu den o.g. Werbeversprechen genommen :)

    Das ist schon mal hervorragend, ich bin seit heute auch wieder im LTE Netz eingebucht (jaja ich weiß, ist keine vertraglich zugesicherte Leistung). :)

    Da kannst Du Dich glücklich schätzen!


    Ich kann mich ebenfalls nur in die Reihe der unzufriedenen Langzeitkunden einreihen und auch für Berlin das bestätigen, was schon von vielen anderen erwähnt wurde.

    Leider ist die Liste dieser Kunden offensichtlich noch nicht lang genug bzw. über mehrere Themen verteilt. So ist auch unter dem Toppic "Keine Datenpower für Smart M flex" das bestimmende Thema LTE, an dessen Ende ich einmal die aktuelle Sachlage hinsichtlich LTE bei Congstar beschrieben habe. Dirk M gehört in diesem Fall zu den Nutzern, die vom zunehmenden Rückbau des 3G Netzes der Telekom betroffen sind und somit die beworbene HSDPA Geschwindigkeit nicht nutzen können.


    Dass der Support hinter vorgehaltener Hand den Ärger nachvollziehen kann ist auch verständlich, schließlich steigt mit steigendem LTE Ausbau und 3G Rückbau die Anzahl der betroffenen Kunden und somit die tägliche Konfrontation mit dem Thema.


    Vielleicht wäre es eine Option das Interesse der Community einmal besser sichtbar zu machen.


    support / Moderatoren: Gibt es eine Möglichkeit per Voting hier im Forum eine Art Interessenbekundung für LTE einzurichten? Ich gehe einmal davon aus, dass der eine oder andere durchaus auf Datenvolumen zu Gunsten von LTE verzichten würde oder beispielsweise einen Zusatzbetrag entrichten würde z.B. LTE-On statt Speed-On. Das Ergebnis könnte man dann als Referenz an "die Entscheidungsträger" in den Strategieabteilungen weiterreichen. Für das Forum ergäbe sich die Möglichkeit, den Frust vieler zu Nutzen, um das Thema konstruktiv in eine Richtung Win-Win Situation zu bewegen. Die stetig zunehmenden Klagen der Nutzer hinsichtlich LTE zu ignorieren bzw. zu vertrösten kann auf lange Sicht weder für ein Forum noch für den dahinter stehenden Konzern von Interesse sein...

    Hallo Nichtraucher,


    ich kann Deinen Frust nachvollziehen, denn ich bin genauso betroffen. Ich hatte mir allerdings schon bei der vollmundigen Werbeankündigung für die Erhöhung wenig Hoffnung gemacht, dass Altkunden mit einem Smart (S,M,L) auch von der Erhöhung berücksichtigt werden.
    Die Werbung von Congstar (so wie sie auch Harry H. hier im Thread zitiert) ist meiner Meinung nach schlichtweg irreführend. Berücksichtigt werden nämlich nur solche Bestandskunden, die einen "aktuellen Tarif" haben den man (nach Harry H.) "als Neuvertrag" noch erwerben kann. Kunden die langfristig bei Congstar sind, werden quasi zu Kunden zweiter Klasse degradiert, aber das ist strategisch so gewollt *leider*! Sich dagegen auf zu lehnen hat wenig Aussicht auf Erfolg, denn bis die Verbraucherschutzzentrale anspringt, müssen schon mehr Kunden betroffen sein (siehe aktueller Fall von 02.2017 hier bei der Verbraucherzentrale).


    Die Problematik mit dem Wegfall von LTE ist natürlich der Grund, warum viele die Altverträge nicht aufgeben wollen. Abhilfe hinsichtlich Neuverträgen wird aber erst die Zukunft bringen, wenn die bestehenden Congstar Kunden feststellen, dass durch den Rückbau des 3G Netzes der Telekom nirgends mehr die beworbene HSDPA Geschwindigkeit verfügbar ist, sondern die Daten langsam über das GSM Netz tröpfeln. Diesen Umstand kann übrigens jeder Betroffene in seinem Bekanntenkreis ganz einfach erklären, da hilft auch nicht der schöne LTE-Vergleich, mit dem Congstar das HSDPA mit bis zu 42 Mbit/s anpreist, weil schlichtweg die Problematik der mangelnden Netzabdeckung unerwähnt bleibt.
    So lange sich mit plakativen Umfrageergebnissen von Zeitschriften gute Werbung machen lässt, wird sich an der strategischen Ausrichtung wenig ändern. Die Wahrheit steckt wie immer im Detail, dessen ist sich auch Congstar bewusst, denn "Beste D-Netz-Qualität" beinhaltet nicht das "Beste LTE Netz" und "Mobilfunkanbieter des Jahres 2016" sind auch diverse andere Konzern in besagtem Jahr gewesen. Und wie viele Kunden/Stimmen bei einer Wahl überhaupt teilgenommen haben, wird selbst auf der Homepage der entsprechenden Zeitschriften (extra) _nicht_ angegeben.


    Fazit:
    - Derzeit hilf hinsichtlich LTE Support nur abwarten, die Zeit spielt eindeutig für eine Unterstützung will man nicht weiter hinter die Konkurrenz zurückfallen.
    - Wer auf hohe Geschwindigkeit im Mobilfunkbereich angewiesen ist, findet inzwischen deutlich mehr bei anderen Anbietern.
    - Steter Tropfen höhlt den Stein. Ich bin mir sicher, je mehr Leute nachfragen und klagen, desto eher findet sich entsprechendes Gehör in den "Entscheidungsetagen"
    - Aufklärungsarbeit im Bekanntenkreis führt zu rückläufigen Verträgen und mit sinkendem Umsatz ein Umdenken hinsichtlich der Zukunftsausrichtung


    Jedem Besitzer eines Altvertrages mit LTE kann ich nur raten, vor einem Wechsel des Tarifes LTE im Smartphone auszuschalten und dann die aktuelle Situation vor Ort zu prüfen. Eine Garantie für die Zukunft (hinsichtlich des 3G Rückbaus bei der Telekom) ist das freilich nicht. Eine weitere Möglichkeit der Orientierung bietet die Netzausbaukarte der Telekom. Wenn man dort nur 3G/UMTS/HSDPA anwählt und dann in die Bereiche herunter zoomt, dann sieht man die Lücken in der Abdeckung, in denen man (mangels LTE Support) nur mit EDGE im GSM Netz unterwegs ist.


    Der Fairness halber sei aber auch angemerkt: Wer mit den gegebenen (ggf. einschränkenden) Bedingungen leben kann, bekommt bei Congstar nach wie vor kein schlechtes Angebot. Die Qualität des D-Netzes der Telekom ist nach wie vor das obere Maß in Deutschland und der Support hat einen deutlich besseren Ruf als der von diversen Konkurrenten...


    Viele Grüße
    KingTutt