Ich habe gestern bei T-Mobile um die Rufnummernfreigabe gebeten und in deren Support-Community folgende Antwort erhalten:


    Zitat


    Das geht leider bei Ihnen noch nicht. Wie in der ursprünglichen Erklärung zu lesen ist, "darf die Portierung nicht mehr als 123 Kalendertage vor dem Vertragsende" erfolgen.


    Die Kündigung Ihres Vertrages erfolgt erst zum 9.02.2018, das ist noch fast ein Jahr hin. Die Portierung können wir frühestens im Oktober 2017 anstoßen.


    Was ist denn jetzt richtig? Und habe ich jetzt gar keine Optionen an meine Rufnummer zu kommen?

    Hallo zusammen,
    ich habe einen T-Mobile Vertrag, der bereits gekündigt und dessen Kündigung auch bestätigt ist, dieser läuft allerdings noch bis zum 09.02.2018.
    Jetzt möchte ich gerne eine congstar Prepaid-Karte erwerben und die Rufnummer des T-Mobile Vertrages verwenden.
    In den Anleitungen bei congstar wird darauf hingewiesen, dass eine Portierung frühestens 120 Tage vor Vertragsablauf erfolgen kann, die Bundesnetzagentur schreibt dazu aber:

    Zitat

    Nach § 46 Abs. 4 TKG kann nun der Teilnehmer jeder Zeit die Übertragung seiner zugeteilten Mobilfunkrufnummer verlangen. Eine Beendigung des bisherigen Vertrages ist für die Portierung der Mobilfunkrufnummer nicht mehr notwendig.


    Nun also meine Frage: Wenn ich jetzt bei T-Mobile die Zuteilung einer neuen Mobilfunkrufnummer mit Hinweis auf den Wechselwunsch zu congstar beantrage, dem diese ja zustimmen muss, könnte ich dann die alte Rufnummer übernehmen, sobald diese "frei" ist? Also schon vor den 120 Tagen zum Vertragsende (was ja erst im Oktober wäre)?


    Vielen Dank!