Was sind das auf einmal für Methoden bei Congstar?
    Wenn 3G zurückgebaut wird und nicht mehr funktioniert, darf man es den Kunden auch nicht mehr verkaufen.


    Sehe ich auch so. Das "beste D-Netz" ist bei congstar die Katze im Sack. Punkt.


    LTE als teure Option anzubieten, ist nicht mehr zeitgemäß. Insbesondere wenn man sich die Tatsache vor Augen führt, dass ohne LTE sehr oft nur noch EDGE verfügbar ist. Bei einem Smartphone bedeutet das in der Realität "unbenutzbar".


    Teure Option?
    Wenn ich 5 € in Relation setze zu meinem monatlich kündbaren Vertrag im blauen Netz für 8,99 € incl. 3 GB Volumen, finde ich die LTE-Option mehr als teuer!

    Na ja, jeder wie er mag. Im ländlichen Bereich ist "Blau" absolut untauglich, plötzlich ist man Tagelang nicht telefonisch erreichbar weil ohne Ansage an Masten gebaut wird und dem "Kundenservice" kommt man nur mit Anwalt bei..., sowas hab ich bei Congstsr noch nicht erlebt.
    Und wenn die "Fair Flat" kommt kann man auch mit LTE so einiges sparen. Mit dem Netz bin ich jedenfalls voll zufrieden!! Dann lieber etwas teurer, Leistung gibt's eben nicht "für Lau"... ;)

    Solche Probleme hatte ich bisher nicht, aber ausschließen kann man das ja nie. Egal in welchem Netz man sich bewegt.


    Lustig dass Du die "Fair Flat" ansprichst. Mein erster Gedanke dazu war nämlich: wenn das genau so katastrophal läuft wie die Einführung von 4G, dann viel Spaß! Ich bin geheilt, was tolle neue Features bei Congstar-Verträgen angeht.


    Braucht man ja nur hier ins Forum zu schauen. Zusatzvolumen wird nicht angezeigt oder verspätet gebucht, Kunden gehen nach wie vor davon aus, dass sie "beste D-Netz Qualität" bekommen und dümpeln mit EDGE herum, Rabatte durch Sonderaktionen werden nicht gewährt oder erst nach diversen Kämpfen mit der Serviceabteilung, pro Kontakt mit dem Kundenservice eine andere Auskunft, usw...

    Na toll..., der andere Anbieter nutzt das O2-Netz. Das habe ich hinter mir. Nein Danke! 7,99 hin oder her..., NIE WIEDER! :D:thumbdown: Aber Reisende soll man nicht aufhalten, viel Spass.

    Ansichtssache. Ich habe einige Jahre congstar hinter mir und sage "nie wieder".


    Komme mit dem blauen Netz sehr gut zurecht, auch wenn der Empgang/Netzabdeckung definitiv nicht so konstant vorhanden ist wie im Netz der Telekom. Dafür habe ich einen sensationell günstigen Preis trotz monatlicher Kündbarkeit und unbeschränkten Zugang zum vorhandenen Netz (ohne dieses abartige Highspeed/Turbo-Preismodell).


    So sieht es nämlich aus. Es schwirren doch offensichtlich bei congstar intern verschiedene Versionen vom Wechsel in die neue Allnet-Flat herum. Anders ist es doch nicht möglich, dass sowohl mir als auch meiner Frau die Konditionen so genannt wurden. In meinem Fall ja sogar mehrmals, an unterschiedlichen Tagen und von verschiedenen Mitarbeitern/Abteilungen (normale Hotline und Kundenrückgewinnung, außer das ist das selbe Callcenter).



    Das ist doch genau der Punkt Tatiana. Laura schreibt weiter oben, dass die Konditionen "grundsätzlich" 25€ + 5€ für Bestandskunden sind und von Dir wird das mit "Aktionen für Bestandskunden" relativiert. Genau das ist mir ja erklärt worden! Bestandskunden können in die neuen Tarife wechseln zu den Neukundenkonditionen.


    Keine Frage, die E-Mail zur Bestätigung der Tarifwechsels nicht genau zu lesen ist unser Fehler. Was hier aber seitens congstar gerade abgeht mit der Einführung von 4G und dem Wechsel in die neuen Tarife ist absolut bodenlos.


    Edit:
    https://www.congstar-forum.de/…?postID=384624#post384624

    Hallo Support-Team,


    zur Einführung der neuen Tarife mit 4G erklärte man mir an der Telefonhotline, dass alle Bestandskunden mit der Einführung der 4G-Verträge die Möglichkeit hätten, in die neuen Verträge zu wechseln. Ohne Verlängerung der Laufzeit und zu den Konditionen 20€ Allnet-Flat + 5€ Highspeed (optional).


    Meine Frau ruft daraufhin gleich selbst bei der Hotline an um ihre alte Allnet-Flat in den neuen 4G-Tarif umzuwandeln. Ihr wurden am Telefon auch die neuen Konditionen (20€ für die Allnet-Flat + 5€ Highspeed, genau wie mir zuvor ein anderer Hotlinemitarbeiter auch schon genannt hat) bei der Tonbandaufnahme vorgelesen und sie hat mündlich bestätigt.


    Danach kommt eine Bestätigungsmail, die meine Frau blöderweise nicht liest. Da wäre jetzt nämlich gestanden, dass sie für die neue Allnet-Flat 25€ + 5€ Highspeed zahlen soll. Bis wir das merken, uns wieder an die Telefonhotline wenden und per Kontaktformular die Tarifänderung widerrufen wollen, ist die Frist abgelaufen.


    Und um der Sache jetzt noch absurder zu machen, hatte ich gestern ein Telefonat mit der "Kundenrückgewinnung" wegen meiner zum Juni gekündigten Allnet-Flat. Ich habe dabei das Problem mit dem Vertragswechsel meiner Frau geschildert und da sagt doch der Kollege, dass seines Wissens auch Bestandskunden in die neuen Konditionen für 20€ + 5€ 4G wechseln können. Sie wurden erst kürzlich zu den neuen Verträgen beschult und das wäre sein Wissensstand.


    Dazu schwirren mir jetzt zwei Fragen im Kopf herum:


    Was wiegt jetzt schwerer? Die durch eine Tonbandaufnahme dokumentierte Vertragsänderung, bei der meiner Frau die Konditionen 20€ + 5€ 4G genannt wurden oder die Auftragsbestätigung per Mail? Ist es möglich, diese Aufzeichnung anzufordern oder sich vorspielen zu lassen?


    Und mal grundsätzlich, gibt es jetzt die Möglichkeit für Bestandskunden in die neuen Konditionen "20€ + 5€ 4G" zu wechseln oder eben nicht? Immerhin habe ich zwei mal die Auskunft bekommen wie oben beschrieben.

    Hey prinzale,


    wie schon gesagt müsst Ihr Euch bitte noch bis Ende des Monates gedulden, erst dann können wir auch verlässliche Informationen zu dieser Anfrage geben. Alles andere um das was, wie, wieviel und wann wäre momentan reine Spekulation, von der ich hier keinen Gebrauch machen möchte.


    MFG
    Mario J.

    Schönen Gruß an die Geschäftsführung, so was chaotisches und dilettantisches würden manche Provider nicht mal schaffen, wenn sie es vorsätzlich versuchen würden :thumbup:


    Ist doch vollkommen klar, dass sich die "treuen Bestandskunden" völlig alleine und verlassen vorkommen bei so einem Vorgehen.


    Ich darf mal aufzählen (Aufzählung nicht abschließend, die Community darf gerne ergänzen):


    • congstar darf endlich ins LTE-Netz: Oh, diese Allnet-Flat Plus Bestandskunden haben wir jetzt glatt vergessen. Bitte gedulden Sie sich bis bis der Flughafen BER den Betrieb aufnimmt. Bis dahin bieten wir Ihnen ganz bestimmt "irgendwas" an.
    • Guten Tag, ich bin Bestandskunde mit einer normalen Allnet-Flat und hätte auch gerne dieses 4G: Gehe nicht über Los, wechsle den Vertrag, zahle aber 5€ mehr als vorher und nutze dafür eine sensationelle SMS-Flat. Ach, die ganze Welt schreibt keine SMS mehr? Dein Fehler!!!
    • Hallo congstar-Hotline, mein Vertrag läuft in Kürze aus. Wenn ich jetzt in die neue Allnet-Flat mit LTE wechsle, habe ich dann die tollsten Konditionen die congstar künftig anbieten wird? Natürlich lieber Bestandskunde! Eine Woche später - Bäääääääm, die neue Allnet-Flat zum gleichen Preis ohne Vertragslaufzeit.

    In der Computerspielbranche hat sich ja etabliert, dass ein "Early Access" angeboten wird. Du kaufst ein Spiel - man könnte auch sagen ein Produkt, das fehlerhaft sein kann und an dem ständig weitergearbeitet wird. Wusste gar nicht, dass es das jetzt auch bei Mobilfunkverträgen gibt...


    Congstar hat es verkackt. Punkt.

    Hallo zusammen,


    folgende E-Mail habe ich bekommen:


    XXXX


    Erst mal möchte ich mich für das Engagement des congstar-Forumsteams bedanken. Letztlich ist dann in meinem Sinn entschieden worden, obwohl ich den Vertrag zwischenzeitlich gekündigt habe.


    An meiner Kritik - und die richtet sich an die Marketingpolitik und den Umgang mit Stammkunden - ändert das jedoch nichts:


    - als Stammkunde im Bereich Mobilfunk/Telefonie/DSL muss ich mich immer erst auf die Hinterbeine stellen, um auch nur kleinste Vorteile oder aktuelle Aktionen nutzen zu können
    - es widerstrebt mir, dass ich zum Ende von Vertragslaufzeiten erst mal kündigen muss, damit mir die "Kundenrückgewinnung" aktuelle Tarife anbietet


    Und genau da könnte sich congstar positiv hervortun, indem z.B. bei solchen Aktionen wie dem Geburtstags-Special auch Bestandskunden ohne Verlängerung der Vertragslaufzeit in aktuelle Tarife wechseln können.


    Grüße,
    elemer

    Hier die Screenshots der Werbemail.


    Und den Inhalt dieser Mail habe ich so verstanden, dass ich über den Button "Bestehenden Tarif wechseln" im Rahmen dieses Geburtstags-Special in die Allnet Flat für 20€/Monat mit 5 GB Volumen wechseln kann. Siehe zweiter Screenshot "Aktion: 5 GB statt 2 GB". Trifft ja genau auf meinen Vertrag zu.


    "Du hattest aufgrund einer Marketing Option seit letztem Jahr für den 2 GB Datenturbo monatlich eine Gutschrift in Höhe von 5,00 € bekommen. So dass dieser 2 GB Datenturbo für dich kostenlos ist.


    Wie dir wiederholt mitgeteilt wurde ist der 5 GB Datenturbo für Neukunden bzw. bei Neubestellung einer Allnet Flat für 24 Monate kostenlos. Bei einem Optionswechsel geht das leider nicht grundsätzlich. Aus diesem Grund wird dir ab Oktober der Datenturbo mit 5,00 € monatlich berechnet werden."


    Richtig, bei Vertragsabschluss habe ich den Datenturbo von 1 GB auf 2 GB "umsonst" dazu bekommen. Warum soll ich diese "Marketing Option" nun verlieren? Deswegen habe ich den Vertrag ja damals abgeschlossen. Und da ich jetzt Bestandskunde bin, nimmt man mir diese Lockoption weg weil ich auf die Werbemail reagiert habe? Ganz großes Kino. Das nenne ich mal fairer Umgang mit dem Kunden.


    Ganz ehrlich, zu Prepaid-Zeiten fand ich das unkomplizierte Zubuchen der Optionen sehr geil, aber was eure Marketingabteilung da an verwirrenden Aktionen raushaut muss doch zwangsläufig zu Ärger führen...

    Hallo zusammen,


    ich nutze seit Juni 2016 die Allnet Flat mit 2 GB Datenvolumen für 20€/Monat. Da ich weiß, dass Bestandskunden kaum in den Genuss von besseren Vertragskonditionen während der Laufzeit kommen, war ich von dem 10 GB Geburtstags-Special sehr angenehm überrascht und habe mich in meiner Wahl des Providers bestätigt gefühlt.


    Am 05.09. bekam ich dann eine E-Mail von congstar:


    "Sie haben an unserem Geburtstags-Special teilgenommen und möchten jetzt auf der 10 GB Welle weiter surfen?
    Kein Problem!
    Jetzt dauerhaft mit bis zu 10 GB in den Allnet Flats mit
    Geburtstag-Datenturbo surfen.
    Worauf noch warten? Sichern Sie sich nur noch bis zum 30.09.2017 einen unserer congstar Allnet Flat Tarife."


    Hier wird mit neben der Allnet Flat Plus mit 10 GB für 25€ auch "meine" Allnet Flat mit 5 GB statt 2 GB Datenvolumen angeboten.


    Auf das Angebot geklickt, werde ich zu meincongstar weitergeleitet, wo ich dachte: unter Vertragswechsel werde ich bestimmt fündig. Hier wird mir aber eine Allnet Flat PLUS mit 2 GB Volumen für 25 € angeboten. Also abgesehen von der SMS-Flat (für mich völlig unnütz) genau mein Vertrag, nur 5 € teurer?!? Was soll das für eine Wechseloption sein? Aktuell wird die Allnet Flat Plus mit 10 GB Volumen beworben!


    Kann nur ein Fehler sein dachte ich und ab zum Support-Chat. Auf die Frage, ob ich das Geburtstags-Special mit 5 GB für meinen Vertrag haben kann, kam ein klares "ja" und ich habe es gebucht.


    Aber zu früh gefreut: in der Auftragsbestätigung werden mir die 5 GB mit 5€ zusätzlich als Datenturbo in Rechnung gestellt. Also noch mal beim Support nachgefragt und die Antworten erhalten:


    "wir haben Ihr Anliegen geprüft und können Ihnen mitteilen, dass Sie ab dem 01.10.2017 für 20 € im Monat plus 5 € für den Datenturbo zahlen. Der Tarif beinhaltet 5 Gb statt 2 Gb zu Ihrem Allnet-Flat Tarif."
    und
    "wir haben Ihr Anliegen geprüft und müssen Ihnen mitteilen, dass bedauerlicherweise das Geburtstagsangebot ausschließlich ein Neukundenangebot ist. Bestandskunden können diese Tarife nur mit 5,00 € zusätzlich für den Datenturbo buchen."


    Ich fasse zusammen:


    1. congstar schickt mir als Bestandskunden auf die Teilnahme am 10 GB Geburtstags-Special hin eine Werbemail, in der mir 5 GB statt 2 GB angeboten werden.
    2. In meincongstar wird mir aber nur eine Allnet Flat Plus mit Konditionen jenseites von Eden angeboten.
    3. Im Support-Chat wird mir dann erklärt, dass ich das Geburtstags-Special mit 5 statt 2 GB buchen kann und stimme zu.
    4. In der Auftragsbestätigung werden mir plötzlich 5 € extra für den Datenturbo berechnet, welcher sich wohl hinter den 5 GB Volumen versteckt.
    5. Ich bekomme also nach der o.g. Teilnahme am 10 GB Special als Bestandskunde eine Werbemail, kann dann das Angebot in dieser E-Mail aber nicht in Anspruch nehmen weil ich Bestandskunde bin und muss 5€ "Strafgebühr" zahlen? Gehts eigentlich noch???


    Ich bin stinksauer. Gepfiffen auf die 5€, aber das ist doch reine Kundenverarsche. Die Kündigung ist schon raus. XXXX


    Freundliche Grüße!