Hallo Lino,


    gut zu wissen dass das klappt. Bei mir hat es damals einfach nicht geklappt.


    Ich hatte damals auch noch eine Idee, dass man um das NAT von congstar zu umgehen immer einen Tunnel zu einem Bekannten macht. Über diese öffentliche IP und einer Weiterleitung dort käme man auch wieder auf die eigene Fritzbox. Ich weiß aber nicht ob hier der Fritzbox VPN ausreicht, oder ob es hier dann gleich besser ist eine VPN-Server aufzusetzen, bei dem man dan wählen kann ob er TAP oder TUN macht. Ein weiterer Punkt ist noch, dass man hier dann überlegen muss, ob man den ganzen I-net Verkehr umleitet, was natürlich nicht gerade die Performace positiv beeinflusst, oder einfach nur die Ports freischaltet die man wirklich braucht. Umgesetzt habe ich das nicht, ist bei der theoretischen Überlegung geblieben..


    Gruß
    Nefrek

    Hi,


    nachdem ich mich den letzten Tage auch ein wenig mit Port-Forwarding und Congstar Homespot beschäftig habe, kann ich auch bestätigen dass es nicht geht.


    Man findet zwar seine öffentliche IPV4 die mit 80.X.X.X anfängt, das ist aber nicht die im (Telekom) LTE-Netz. Die fängt mit 10.X.X.X an. Die fiindet man unter Einstellungen/System/Geräteinformation/WAN IP-Adresse (Huawei E5577 bzw E3372). Ich habe jetzt auch mal bei meinen Handy geschaut, das hat auch eine 10.X.X.X (Android: Einstellungen/Über das Telefon/Status/).


    Nach RFC 1918 ist der Bereich der IP 10.0.0.0/8 (einspricht 10.0.0.0 bis 10.255.255.255 ) ein privates Netzwerk, das wir alle von unserer Fritzbox kennen 192.168.178.X nur halt mit weniger clients. Somit ist nochmal ein gesammtes 10ner Netzwerk zwischen unseren gateway und dem eigentliche Internet.


    Es hat nichts mit dem Modem zu tun. Des ist hier mehr oder weniger egal, da es nur als Vermittler dient.


    Wenn ich die Testszenarien georg2 mir durchdenke, sind mir bis auf die zweite klar. Man kann dumpf gesagt raustelefonieren aber nicht rein, da ja man das Port Forwarding auf der "großen" Telekom/consgstar "Fritzbox" nicht aktiv beeinflussen kann.


    Dazu gibt es auch ein paar Eintragungen im Telekom Forum die das gleiche Problem haben:
    z.B.
    https://telekomhilft.telekom.d…llt-man-Port/td-p/2558489


    Hier wird von der Möglichkeit geredet den APN zu ändern um eine "richtige" öffentliche WAN-IP zu bekommen.
    https://telekomhilft.telekom.d…t-Forwarding/td-p/1548590



    Sind die APNs von Congstar und der Telekom identisch?



    Ich finde es auch Schade, dass man diese Einschränkung in den Konditionen nicht finden kann.




    Gruß


    Nefrek