Ich kann es fast nicht glauben, aber ja es tut. Hatte die Hoffnung schon aufgegeben. Warum sagt die Telekom dann Rückbau? Was für ein Spiel wird da mit uns getrieben? Die Geschichte ist für mich damit noch nicht beendet.

    Laut Telekom wurden die 3G Module im Raum Horb , Nagold, Sulz und Oberndorf abgebaut. Ein Bekannter von mir hat bei der Telekom angerufen und diese Info bekommen
    Warum sagt uns das Congstar nicht? Das war's dann wohl. Mein Vertrauen in diese Firma ist weg. Wo sind jetzt die supergescheiten Forumsmoderatoren? Das ist keine Art und Weise mit Kunden umzugehen. Ich erwarte ein faires Angebot für das letzte Jahr meiner Vertragslaufzeit.

    Die armen Schweine sind wir. Wir bezahlen und bekommen keine Leistung. So wie's gerade aussieht könnte das auch zum Dauerzustand werden. Die Belehrungen von Kunden gehen mir auch auf die Nerven. Sagt doch endlich mal was Sache ist, dann muss niemand mehr ein Kontaktformular ausfüllen.

    Ich verstehe jeden einzelnen der sich hier völlig frustriert äußert. 14 Tage ohne mobile Daten und wir wissen nichts. Rückbau, Störung oder was auch immer. Steht das auch in den AGB, dass man den Kunden im Ungewissen läßt? Aber was rege ich mich auf, ändern tut sich ja deshalb nichts. Wünsche allen Congstar Kunden aus der Region Nagold, Horb, Sulz und Oberndorf noch einen schönen internetfreien Feiertag. Hat ja auch was...... :)

    es ist laut AGB leider tatsächlich kein Grund für eine außerordentliche Kündigung. Aber Congstar ist für mich durch. Das eine Jahr sitze ich aus. Es ist übrigens nicht die Tatsache, dass wir kein mobiles Netz haben, sondern die Hotline die Ihren Namen nicht wert ist und der nicht vorhandene Support bei Problemen. Da war ja selbst Vodafone um Welten besser.. Und das will was heißen. Ich fühle mich einfach nicht als Kunde . Und der Hammer ist die haben mich einfach auf Kündigung vorgemerkt gesetzt. Das finde ich dreist,auf die Frage wann ich gekündigt habe bzw. woher sie die Info haben, wird einfach ignoriert.

    Ich bin kein Jurist Ingo, gefühlt fühle ich mich Recht. Alles andere wird mein Anwalt klären. Und wenn der meint keine Chance, dann sitze ich das Jahr eben aus und bin dann weg.

    Wir sind jetzt 2 Wochen ohne mobiles Internet und wissen noch nicht einmal an was es liegt bzw. ob es eine realistische Chance gibt, dass sich dieser Zustand ändert. Im Prinzip werden wir einfach nur abgespeist mit irgendwelchen Standard emails. Immer wieder der Verweis auf die Netzhoheit der Telekom, aber ich habe einen Vertrag bei Congstar. Also kann ich zumindest erwarten, dass sich Congstar um die Lösung des Problems bemüht und mit offenen Karten spielt. Kann mir jetzt bitte einer mal sagen was Sache ist?

    ingo: Wenn UMTS wegfällt bleibt Edge. Zu was benötige ich dann noch mein Datenvolumen für schnelles Internet? Aber klar, wie das rechtlich exakt aussieht weiß ich nicht. Aber definitiv werde ich das klären lassen. Ich habe den Vertrag auf Basis UMTS, nicht auf Basis Edge abgeschlossen. Wir werden sehen, sollte UMTS dauerhaft entfallen, werde ich alle Hebel in Bewegung setzen um aus dem Vertrag rauszukommen, auch die eines Anwalts.

    Sollte das UMTS-Netz (3G) von der Telekom tatsächlich abgebaut worden sein, ist das natürlich ein Grund für eine außerordentliche Kündigung. Notfalls halt über einen Anwalt. Schade, in meiner bisherigen Zeit bei Congstar gab es nie Probleme. Der aktuelle Zustand ist aber nicht hinnehmbar. Congstar sollte allen betroffenen einen kostenneutralen LTE Anschluß bis ans Ende der Vertragslaufzeit anbieten . Ich bin hier an dieser Stelle nicht bereit einen Aufpreis zu bezahlen, da geht es auch ums Prinzip.

    Jetzt wollen die zum 5ten mal von mir wissen, was ich für ein Smartphone habe. Ihnen wäre nichts von einer Störung im PLZ Bereich 72160 bekannt. Ich bin nur noch fassungslos.

    Wie oft soll ich eigentlich noch sagen, dass es nicht an meinem Smartphone liegt und ja in Stuttgart hat es gestern funktioniert. Habe jetzt aber nicht vor täglich nach Stuttgart zu pendeln, nur damit ich mobiles Internet habe. So langsam ist das ganze nur noch lächerlich. Die Störung liegt doch ganz offensichtlich im Raum Nagold, Horb und Sulz. Oder vielleicht ist das ganze Thema ja auch eine Strategie, mehr LTE Verträge abzuschließen???

    Dann lasse ich auch noch meinen Frust hier ab. Seit 12 Tagen ohne mobiles Internet (Edge zähle ich da nicht dazu) . Hotline/Support zum Vergessen. Entweder wird auf die Telekom verwiesen oder man soll auf LTE umsteigen, Und der absolute Hammer: Ich hatte geschrieben, da bleibt einem dann wohl nur die Kündigung und was passiert: In meinem Vertrag ist die Kündigung zum 7.5. 2019 vermerkt. email mit Text. Wir bedauern Ihre Kündigung..... Wo gibt es denn so etwas???? Mittlerweile bin ich bereit die Kündigung zu akzeptieren, dann bitte aber zum Monatsende. Ach ja, meine PLZ 72160.