Hallo Patrick,


    danke für die schnelle Rückmeldung. Vorführeffekt.. seit der letzten automatischen Verbindungstrennung vergangene Nacht gab es bis jetzt keine Ausfälle mehr.


    Allerdings hatte ich gestern noch die FritzBox 7490 auf FritzOS-Version 7.01 upgedatet, woraufhin in den Systemereignissen der Internetverbindung plötzlich folgender Fehlertext zu sehen war, der vorher nie angezeigt wurde: "Fehler bei der DSL-Übertragung (CRC-Fehler). Der Fehler wurde möglicherweise durch Powerline verursacht."


    Ich habe in der Tat zwei Powerline-Adapter, von denen einer in der Nähe des DSL-Anschlusses eingesteckt ist. Früher gab es damit allerdings auch nie Probleme, zudem befanden sich beide Adapter meist im Stromsparmodus und wurden nicht zur Übertragung genutzt. Ich habe beide Adapter heute Morgen ausgesteckt, und seitdem scheint die Verbindung stabil.


    Sollte sich hieran doch noch etwas ändern, werde ich mich noch mal melden.


    Anbei noch die Protokolle der FritzBox vor (Datei A) und nach dem OS-Update (B).


    Gruß
    Marcus

    Exakt dieses Problem habe ich auch seit vergangenem Jahr: Seit an meinem Anschluss die DSL-Synchronisation > 100 mbit ist, habe ich mal mehr, mal weniger Verbindungsabbrüche (an schlechten Tagen, z.B. gestern, über zehn Mal - beim Arbeiten im Homeoffice extrem nervig, aber auch sonst, wenn während eines Telefongesprächs plötzlich die Verbindung abbricht).
    Jahrelang funktionierte die Verbindung einwandfrei; es wurde nichts an der Verkabelung, der Stromversorgung o.ä. geändert.


    Ich hatte dazu auch schon Kontakt mit dem Congstar-Support, der aber nichts tun konnte, da beim Netzinhaber keine Störungen bekannt waren.
    Ich habe mit drei verschiedenen Fritzbox-Modellen getestet und bei allen dasselbe Phänomen, trotz Einstellung auf "maximale Störsicherheit".


    Wenn Congstar endlich mal einen 100 MBit-Tarif anböte, würde ich sogar wechseln. Den Anbieter wechseln würde ich hingegen nur ungern, da der letzte Wechsel eine mittlere Katastrophe war.