Hallo,

    eine Kündigungsbestätigung muss immer kommen. Es kann sein, dass congstar das so macht wie andere Mitbewerber:
    K.eingang bestätigen, Zeit geben für diese Rückgewinnungsanrufe, K.bestätigung rausschicken, wenn du das Angebot oder die Angebote ablehnst.


    Das könnte sein. Aber hier kannst du besser den Support fragen und sollte dein Entschluss unerschütterlich fest sein, kannst du auch bitten, dass du keine Rückgewinnungsanrufe wünscht.


    So oder so kannst du schon beim neuen Anbieter bestellen. Da der Zusatz "(Kündigung vorgemerkt)" für den neuen Anbieter auch ausreicht, die Rufnummer anzufragen. Aber zum Vertragsende, wohlgemerkt.

    Falls es eine Reihenfolge gibt, dann so:
    (*5 Euro zusätzliches Guthaben für Neukunden, *25 Euro Guthaben für Rufnummernmitnahme, *5 Euro Startguthaben)
    *15 Euro aufgeladen


    In Klammern das nicht selbst-aufgeladene Guthaben, dass du von congstar geschenkt bekommen hast. Auch das Startguthaben ist im Grunde genommen geschenkt, daher wird dieses nie nach einer Kündigung ausgezahlt. Erst wenn das alle ist, die 15€ von deiner Aufladung.

    Gewährleistung betrifft Fehler, die der Sache seit Anbeginn angehaftet haben. Da dein Handy aber offenkundig über ein Jahr lang funktioniert hat, war es wohl kaum von anfang an kaputt.

    Wie kann man das denn beweisen? Wenn ein Defekt seit Auslieferung besteht, aber dieser Defekt erst nach einem Zeitraum im Nutzungsverhalten zu tragen kommt oder erst nach einem Zeitraum auch auf andere Komponenten überspringt, ist das dann nicht Gewährleistung durch den Händler?


    Eine Ablehnung der Gewährleistung sollte congstar doch begründen können, oder nicht?


    Nachtrag:
    Im Punkt Apples Garantie stimme ich aber voll mit ein. Soo teuer die Geräte und dann nur eine Händlergarantie von 12 Monaten?
    Der Preis sollte mit der Qualität und nicht mit dem Design skalieren. Und wenn der Hersteller schon durch eine verhältnismäßig kurze Garantie schon eine mindere Qualität suggeriert, zahlt ein iPhone User wie von mir schon lange vermutet nur für das Design und das Prestige.

    Hier jetzt auch noch die gütige Mithilfe der Kundschaft zu erwarten an den Einstellungen seines Handys herumzufummeln, damit man überhaupt Empfang hat, nur weil Congstar es nicht mal gebacken bekommt ein vorhandenes Netz geräuschlos zu blockieren, ist eigentlich schon wieder die nächste Frechheit.

    Eine Frechheit ist das System, dass Tochterunternehmen erstellt bzw zulässt, diese aber dann in der Netzqualität einschränkt. Wirtschaftlich ist das ziel klar: Mehr Menschen das eigene Netz nutzen lassen und durch Tochtergesellschaft günstigere Preise anbieten.
    Glaubst du oder glaubt ihr, dass der Geschäftsführer von congstar nicht selbst mit LTE werben möchte? Von den anderen Angestellten, den Support oder hier den Moderatoren zu schweigen, die in einer Ohnmachtsposition gedrängt werden.
    Die Smartphones richten sich immer nach dem schnellsten Standards. Als Hersteller ist es auch nicht profitabel im Handy/Smartphone eine vorangehende, zwingende Konfiguration anzubieten, damit der User vor Nutzung das Handy/Smartphone auf seinen Anbieter einstellen kann. Das ist doch voll unlogisch. Der Nutzer des Handys/Smartphones soll das beste/schnellste Netz nutzen, ohne noch was machen zu müssen. Plug & Play eben.
    Würde congstar selbst Handys/Smartphones herstellen, müssten diese nach der aktuellen Situation auch komplett LTE im Leistungsumfang weg lassen. Aber so ist das eben nicht.


    Leute, die LTE Diskussion wurde schon mehr als häufig angesprochen, durchgesprochen, gefordert, gequengelt, gewünscht und als Grund für einen Anbieterwechsel genommen. Ehrlich: Dann wechselt doch! Sind die anderen zu teuer, dann lasst es! Euch wurde nichts aufgeschwatzt, ihr zahlt keine premium-Preise und müsst einfach nur abwarten, bis die Muttergesellschaft endlich auch die LTE Frequenzen an die Tochtergesellschaften freigibt.

    In der App kann man kein Javascript deaktivieren.

    Nicht in der App, sondern im Browser. Die Google Analytics Daten können auch von den verlinkten Seiten verschickt werden:


    Im Anhang noch einmal die vollständigen Datenschutzangaben der App, falls di sonst wer mal sehen möchte.
    Einen Widerspruch sehe ich da nicht, aber das solltest du am Besten per E-Mail klären, wie es auch in der Erklärung steht.

    ich habe in den Datenschutzeinstellungen der App (neueste Version unter iOS 11.01) Analytics deaktiviert

    Was genau willst du denn da verhindert haben?
    Wenn eine Site oder eine App Daten an Google Analytics senden möchte, reicht Javascript aus. Wenn du Javascript nicht komplett deaktiviert hast, schickst du halt Daten.
    Was du vermutlich abgestellt hast, sind geo. Daten. Also wo du dich befindest.


    Aber ich kenn mich auch nicht so genau mit iOS aus. Vielleicht schickst du mal einen Screenshot davon, was du unter iOS eingestellt hast. Aktuelle geh ich davon aus, dass man nur mit deaktivierten Javascript das Senden von Daten verhindert.
    Was genau für Daten werden denn verschickt?


    Gruß, Firefly

    Nein, ich meine eben NICHT, dass es am Smartphone liegt - wenn ich die Congstar SIM in ein anderes Handy einlege, geht Anklopfen immer noch nicht, d.h. ist nicht "Schuld" des S7.

    Wenn das Boot mit dir untergeht und auch ein anderes Boot, kann es bedeuten, dass du zu fett bist.
    Aber es kann auch sein, dass das erste Boot auch bei einem Fliegengewicht untergeht. :!::?:


    So als Metather wenn man das S7 mit einem Boot vergleicht und die (fette) Person als congstar simkarte.

    War bei mir zuerst auch so. Aber nachdem ich das S7 neu eingerichtet hatte, hats funktioniert.
    Meinst du ja selber, dass es vielleicht am Smartphone liegt:


    "Es wäre klasse, wenn du die Anklopffunktion des Smartphones auch mit einer anderen SIM-Karte mal testen könntest."


    Habe ich, geht nach wie vor nicht und ich habe die Hoffnung aufgegeben.

    b ist richtig.


    Die Vertragsbestätigung schließt den Vertrag ab und ab dann gilt das Widerrufsrecht, wie es in der Widerrufsbelehrung zu Dienstleistungen congstars: https://www.congstar.de/filead…ehrung_congstar201501.pdf


    und in den Widerrufsbelehrung zu Warenlieferungen (Stick) steht:
    https://www.congstar.de/filead…r_Warenlieferungen_01.pdf


    Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses

    Hallo


    Huawei hat da bei den anderen Anbietern schon einen Fuß in der Tür. Man sieht fast immer die gleiche Bauform und das ist Huawei. Daher glaube ich, dass du wenn schon dann die Erfahrungen brauchst, die von einem technisch-interessierten Menschen kommen.
    Andere Marken wären wohl TP-Link oder ZTE, aber von ZTE rate ich dir ab. Die Surfsticks von ZTE sind schon ... "speziell" ;)


    Aber ich kann dir für die Suche ein paar Tipps geben:

    • Für mich wäre Akkulaufzeit als Merkmal am wichtigsten.
    • Such mal nach "mobiler Hotspot" anstatt "WLAN Router".
    • Nach einer sehr kurzen Suche, soll der Netgear AC785 wohl gut sein. Hier bei Amazon. Ist zwar teurer, hat aber auch schon 4G/LTE, also zukunftsicher, solltest du mal den Anbieter wechseln wollen.

    ich hoffe, das hilft ein bissl

    Tja, ist blöd gelaufen.


    Was ich mich frage:
    Ich hatte auch mal den 9 Cent Tarif und habe kurz nach der Anschaffung eines Smartphones, war ein S3, regelmäßig SMS bekommen. Darin waren Datenvolumen in 5er Schritten 5MB, 10MB, usw...


    Ich hatte darauf den Support gefragt und habe erfahren. dass ich pro Volumen zahle. Darauf hin habe ich eine Surf Flat gebucht und war noch abgedeckt.
    Sonst hätte ich wohl auch so eine Rechnung bekommen.


    Hast du SMS dieser Art erhalten?


    Grüße,
    Firefly

    Also wenn da "Neubuchung" steht, verstehe ich das so, dass man auch mit einem bestehenden Kundenkonto einen neuen Vertrag dazubuchen kann.


    Ich kann mir aber denken, dass die im Chat selbst häufig verwirrt sind. Mal ist eine Aktion nur für Neukunden, mal für Bestandskunden, mal eine für Neukunden und nachdem sich genug Menschen aufgeregt haben, auch für Bestandskunden,...... alles schon hier im Forum gelesen.


    congstar: Entweder schult ihr eure Menschen besser oder macht mal deutlicher, welche Aktion für wen gilt! X(


    Vorschlag
    Alle Aktionen für Bestandskunden nur im meincongstar anzeigen lassen. Dann kann man Bestandskunden, die an einer Aktion teilnehmen wollen einfach mitteilen: "Schau in deinem Bereich nach! Wenn da, dann buch auch da. Wenn nicht, gilt die Aktion für dich nicht."

    Das mit dem 2 Systemen kann ich mir gut vorstellen. Ich glaube nicht, dass congstar hier einfach die Buchung, die Berechnung und die Kommunikation über das System der Telekom laufen lässt. Die haben bestimmt ein eigenes System für die SMS an Kunden und dann schicken die wohl einen Auftrag "Buch die Option xy für Rufnummer 123456 schnell hinzu"


    Das hat den Vorteil, dass die Telekom nicht deinen Namen, Geburtstag etc. in die Finger bekommt, aber wir du schon richtig kritisierst, sind die Systeme alles ander als synchron! X(
    Das liest man hier schon seit Jahren, dass es immer wieder Uneinigkeiten mit den Zeiträumen bei den Prepaid Optionen gibt. Da muss endlich mal mehr bei Mama gequengelt werden, dass man genaue Informationen bekommt, wann wie und vor allem bis wann eine Option läuft.

    Bei den Optionen enden die Tage doch immer abrechnungstechnisch um 23:59:59 oder?


    Wenn ja dann hat der erste Tag einer um zB 23:00 gebuchten/verlängerten Option nur eine Stunde oder verstehe ich das falsch?


    Da in der Preisliste "Tage" und nicht pro 30*24Stunden oder so steht, gehe ich auch davon aus, dass der erste Tag in deinem Beispiel nur eine Stunde hat.

    Da das Iphone7 jetzt ja schon draußen ist, warum wird dann nicht der Preis für das Iphone 6s weniger?
    Bei Apple bieten sie es mittlerweile für 759 € (omg ) mit 128GB an und hier hat sich bisher noch nichts verändert.
    Dabei brauch ich doch so dringen ein neues ..
    Kann ich auch damit erst rechnen wenn das Iphone7 hier angeboten wird?


    Angebot und Nachfrage!
    Es gibt ja auch noch eine Menge Menschen, die lieber das iPhone6 haben möchten.


    Das 6er wird schon günstiger, irgendwann. Aber nicht bevor das 7ner auch verkauft wird. Wäre ich ein Händler, würde ich das nicht anders machen. Gekauft wird es so oder so.