Vor ziemlich genau einem Jahr schrieb ich:


    "Lange habe ich gebraucht mich dazu durchzuringen, aber jetzt ist es vollbracht:
    Mein (Haupt)-Vertrag bei Congstar ist GEKÜNDIGT !


    Die Datenübertragungsraten waren an vielen Orten gering und per HSPA kamen nur 0,3 bis 2,0 MBit/s an,
    obwohl ich bei Congstar einen Zugang mit LTE50 hatte.
    An genau diesen Standorten hatte ich in beiden anderen Netzen zur gleichen Zeit
    immer eine gleich gute oder sogar bessere Verbindung. Da waren zeitgleich 2,5 bis 15 MBit/s möglich!
    (Getestet habe ich dies mit 2 identischen Geräten; je ein Samsung S5 von
    mir und meiner Tochter und dem Samsung Note4 meiner Frau).


    Es interessiert doch nicht so sehr, ob ein Netz/Provider an einigen Orten(!) zeitweise(!) Spitzengeschwindigkeiten liefert.
    Was nützt es an ausgewählten Standorten 30 / 50 / 100MBit/s zu erreichen,
    wenn im Alltagsbetrieb an den meisten Standorten nur 8 /4 / 1,5 / 0,2 Mbit/s möglich sind ?
    Darüber habe ich mich schon lange geärgert.


    Den Ausschlag gab aber, dass Congstar weiterhin keineMöglichkeit bietet 2
    Mobiltelefone unter einer Rufnummer erreichbar zu machen.
    Keine Multi-SIM , keine eSIM zusätzlich zur Standard-SIM = für mich kein Congstar mehr.


    Ich bin soo froh mit dem jetzigen Provider !!!
    Dabei habe ich ihn so lange spöttisch als"Billig-Anbieter" betrachtet.
    Ich hätte es viel eher ausprobieren sollen."


    Auch nach über einem Jahr Nutzung des Netzes bin ich noch sehr zufrieden.
    Ich habe zwar noch eine SIM-Karte von Congstar, nutze sie aber nur sehr sporadisch.
    Normalerweise ist die Datenrate von Congstar recht mäßig.
    Zumindest gilt dies für die Standorte, die ich immer wieder mal prüfe, um einen Vergleich zu haben.


    Zu dem Thema Multi-SIM:
    Ihr solltet nicht so auf den Congstar-Mitarbeitern herumhacken, die hier im Forum aktiv sind.
    Sie können nichts dafür, daß das Unternehmen sich in diesem Punkt nicht bewegen will.
    Die Mutter (Telekom) will einfach ihre Produkte von der "Billig-Schiene" Congstar absetzen
    und die Kunden so dazu bewegen das höherwertige u. teurere Produkt der Mutter zu kaufen.
    Ich (als Kunde) finde so eine Geschäftspolitik nicht gut, aber man muß das einfach hinnehmen.
    Wer das nicht akzeptieren will, der muß von Congstar weg.
    Hier im Board herummeckern und Frust ablassen bringt überhaupt nichts.

    Lange habe ich gebraucht mich dazu durchzuringen, aber jetzt ist es vollbracht:
    Mein (Haupt)-Vertrag bei Congstar ist GEKÜNDIGT !


    Die Datenübertragungsraten waren an vielen Orten gering und per HSPA kamen nur 0,3 bis 2,0 MBit/s an,
    obwohl ich bei Congstar einen Zugang mit LTE50 hatte.
    An genau diesen Standorten hatte ich in beiden anderen Netzen (D1 Vodafone und E+/O2) zur gleichen Zeit
    immer eine gleich gute oder sogar bessere Verbindung. Da waren zeitgleich 2,5 bis 15 MBit/s möglich!
    (Getestet habe ich dies mit 2 identischen Geräten; je ein Samsung S5 von mir und meiner Tochter und dem Samsung Note4 meiner Frau).


    Es interessiert doch nicht so sehr, ob ein Netz/Provider an einigen Orten(!) zeitweise(!) Spitzengeschwindigkeiten liefert.
    Was nützt es an ausgewählten Standorten 30 / 50 / 100MBit/s zu erreichen,
    wenn im Alltagsbetrieb an den meisten Standorten nur 8 /4 / 1,5 / 0,2 Mbit/s möglich sind ?
    Darüber habe ich mich schon lange geärgert.


    Den Ausschlag gab aber, dass Congstar weiterhin keineMöglichkeit bietet 2 Mobiltelefone unter einer Rufnummer erreichbar zu machen.
    Keine Multi-SIM , keine eSIM zusätzlich zur Standard-SIM = für mich kein Congstar mehr. :saint:


    Ich bin soo froh mit dem jetzigen Provider OhTu ;-) !!! ^^
    Dabei habe ich ihn so lange spöttisch als"Billig-Anbieter" betrachtet.
    Ich hätte es viel eher ausprobieren sollen.

    Hallo Patrick,


    die von Dir zitierte Seite von Congstar zur eSIM habe ich bereits gelesen (da kommt auch mein Zitat von Congstars eSIM-Plänen her).


    Dort macht Congstar auch eine Umfrage die lautet. "Was interessiert Dich an der eSIM am meisten?"


    116 Befragte sagten "Das ist für mich nicht sonderlich interessant."
    1.200 Befragte sahen den Hauptvorteil in dem schnelleren Vertrags- u. Anbieterwechsel


    Aber 4.180 !!! Befragte hoffen mit der eSIM endlich mehrere Geräte parallel betreiben zu können.


    Ich meine, daß das doch klar zum Ausdruck bringt, was für die Kunden wirklich wichtig ist.
    Hoffentlich "verpennt" Congstar nicht die Gelegenheit mit der eSIM quasi eine "Multi-SIM-light" einzuführen.


    Viele Grüße

    Ich möchte auch eine Multi-SIM !


    Ich will ein Smartphone dauerhaft in dem Snap-In-Adapter meines BMW lassen,
    damit es jederzeit mit dem Fahrzeug gekoppelt und betriebsbereit ist.


    Das zweite Smartphone ist mein "Hauptgerät" das ich regulär benutze und mit mir umhertrage.


    Es ist für mich indiskutabel ständig den "Diskjockey" zu spielen und zwischen den Geräten hin und her zu wechseln,
    insbesondere da das mobile Hauptgerät zwingend eine Schutzhülle benötigt, die aber abgenommen werden müßte um es in den Snap-In-Adapter hineinzubekommen (Vom An- u. Abmelden u. Koppeln mit dem KFZ mal ganz abgesehen).


    Ich hatte es für selbstverständlich gehalten, dass ein großer Mobilfunkanbieter wie Congstar heutzutage natürlich eine Multi-SIM-Karte anbietet. Ok, mein Fehler das nicht vorher zu prüfen, aber das hatte ich einfach nicht erwartet, denn es ist doch recht armselig... .


    Also:


    Bitte MultiSIM für Congstar Kunden !



    ...Im 2. Halbjahr kümmert sich congstar um die eSIM, vielleicht ist für Multi-SIM-Fans dann auch was dabei.

    Eine eSIM als Zweitkarte mit gleicher Rufnummer wäre (zumindest für mich) auch eine Lösung.
    Dann könnte ich ein iphone 11 über die eSIM im Fahrzeug betreiben und mit der "normalen" SIM-Karte parallel das andere Smartphone.


    Gibt es Hoffnung, dass die Multi-SIM über die eSIM verwirklicht wird?


    Freundliche Grüße
    Harald-HH


    Gerade auf der Homepage von Congstar gefunden:


    Zitat von Congstar

    Auch wir arbeiten natürlich bereits daran, dir unsere günstigen Tarife auch als eSIM zur Verfügung zu stellen, voraussichtlich ab dem 2. Halbjahr 2019 kannst du zu deinen bestehenden Verträgen eine eSIM bestellen bzw. die eSIM bei Vertragsabschluss anstelle der klassichen SIM-Karte auswählen.