Für mich hat die eSIM einen Sicherheitsfaktor. Sollte das Handy verloren gehen oder gestohlen werden kann sie nicht ausgebaut werden. Dann kann man wahrscheinlich noch das Handy Orten. Aus diesem Grund habe ich überhaupt die eSIM.

    Und genau aus diesem Grund möchte ich eigentlich auf die E-Sim setzen. Mit einer Anti-Diebstahl App kann ich verhindern, dass mein Handy ausgeschaltet wird, solange es gesperrt ist. Das bedeutet, dass ich mein Handy so lange orten kann, bis der Akku leer ist. Vorausgesetzt es hat Empfang zum Mobilfunknetz. Mit einer physischen Sim geht das nicht. Die ist schnell ausgebaut.

    Guten Morgen DARK Horse,


    Nein, du blamierst dich nicht. Wer nicht fragt, bleibt dumm


    Ich besitze ein Pixel 3a von Google. Bei einem Werksreset wird alles gelöscht was auf dem Smartphone ist und es befindet sich quasi in dem Zustand, in dem es ausgeliefert wurde. Das einzige was nicht gelöscht wird, sind Systemupdates. Also es bleibt die Android Version mit dem Sicherheitspatch, das zuletzt installiert wurde (in meinem Fall Android 10 mit Patch vom April 2020). Im Normalfall bleibt die E-Sim jedoch ebenfalls gespeichert. Ich habe die allerdings bewusst mit gelöscht.


    Nun hatte ich ein Smartphone, das quasi fabrikneu ist. Alle Einstellungen und Apps müssen neu eingerichtet werden. Das mache manchmal um diverse Probleme zu beheben. Das Handy läuft danach einfach wieder besser.


    Die E-Sim ist ja quasi ein reines Software Produkt. Das bedeutet, ich gebe dir Zugangsdaten von Congstar in Textform ein. Ähnlich dem WLAN Schlüssel. Geräteübergreifend gibt es jedoch die Möglichkeit, dass diese Informationen als QR-Code eingelesen werden. Das Android System hat diesen QR-Code Scanner tief im System verwurzelt. Das heißt, schon beim Einrichten des Systems ist dieser verfügbar und kann die Informationen des QR-Code abrufen, sobald eine WLAN Verbindung eingerichtet ist.


    In diesem Fall ist allerdings so, dass der QR-Code nur einmal funktioniert. Und da ich ihn schon Mal benutzt hatte und dann dummerweise gelöscht habe, konnte ich zwar den QR-Code Scannen aber er wurde nicht akzeptiert. Und Congstar stellt mir keinen neuen zur Verfügung, da sie mich erst auf der Nummer, für die der QR-Code gehen soll anrufen müssen. Was aber nicht geht, da ich ja keinen neuen bräuchte, wenn ich auf der Nummer erreichbar wäre


    Ich hoffe, ich konnte dir helfen.

    Ich habe vor einigen Wochen eine E-Sim in Auftrag gegeben. Da bei Congstar immer nur eine Sim aktiv sein kann, wurde die physische Karte logischerweise abgeschaltet.


    Nun habe ich mich dazu entschlossen, mein Smartphone auf Werkseinstellungen zu setzen und dabei auch das E-Sim Profil gelöscht. Ist ja kein Problem, der QR-Code kann ja jederzeit gescannt werden.


    Ging nicht. Das Smartphone verweigerte den QR-Code und bat mich, meinen Netzanbieter zu kontaktieren. Also rufe ich die Hotline an.


    Nun erzählt mir die Dame, dass sie mich auf der Nummer anrufen möchte um die es geht. Ich erklärte ihr, dass dies nicht möglich ist, da ich die E-Sim ja schon hatte und jetzt nicht aktiviert werden kann. Also kann ich unter meiner Rufnummer nicht angerufen werden. Keine E-Sim und eine deaktivierte physische Karte machen das möglich.


    Aber nun kommt es: dann kann man mir keine E-Sim aktivieren. Das geht nur, wenn man vorher die Nummer erreicht hat. Die Dame entschuldigte sich dafür. Sie kann ja auch nichts dafür. Sehe ich auch ein.


    Mir blieb jetzt also nichts anderes übrig, als eine physische SIM-Karte zu bestellen.


    Ich habe also mindestens zwei Tage keinen Zugriff auf meine Telefonnummer. Und ich muss 15€ für die neue SIM-Karte bezahlen.


    Ich habe umgehend den Vertrag gekündigt. Flex sei Dank geht das ruckzuck. Auch die Rufnummer ist bereits freigegeben. Wer so einen Bockmist verursacht, der bekommt kein Geld von mir.


    Ich brauche jetzt auch keine Entschuldigung oder sonst etwas. Ich habe das so akzeptiert. Vielleicht liest sich das ja auch Mal jemand durch, der solche Dinge entscheidet.

    Pixel 3a das gleiche. Habe schon mit Google hin und her gemailt. Die wollen, dass ich als nächsten Schritt die Werkseinstellungen lade.


    Zuvor das übliche Blabla von wegen Tarif muss das unterstützen usw. Dann ging es darum, dass nur Telekom und Vodafone das unterstützen. (Ich hatte zuvor blau.de und da hat es ebenfalls mit dem 3a funktioniert). Nach einigen Screenshots und (erfolglos) abgesicherten Modus soll ich nun die Werkseinstellungen laden.


    Da hat der Support einfach keine Ahnung um was es geht. Echt schade, dass das so ein Drama ist.