...

    Schade das Sie das 5 GB Datenvolumengeschenk nicht wertschätzen

    ...

    Merkwürdige Reaktion auf ein Kundenanliegen.

    Ich bin sehr wohl dankbar für das freigeschaltete Volumen. Das habe ich gegenüber Ihrer Kollegin am Telefon auch zum Ausdruck gebracht. Allerdings löst es unser Problem, das durch fehlerhafte Angaben auf einer ihrer Web-Seiten verursacht wurde, nur zum Teil.

    Mir deshalb mangelende Wertschätzung vorzuwerfen, empfinde ich als sehr unhöflich.

    ConnyEK,

    Alternativ wäre auch ein Tarifwechsel in einen Postpaidtarif (Flexvariante) eine Option. Der dauert zwar 3 Tage aber danach surft man dann mit dem Volumen des neuen Tarifes. Sollte man irgendwann wieder weniger brauchen kann man jederzeit einen erneuten Tarifwechsel anstoßen.

    Danke für den Tipp.

    Hallo,


    sie können sich sicher vorstellen, dass ich die Antwort nicht als befriedigend empfinde, da sie mir in keiner Weise weiterhilft.


    Zu den Angaben auf datapass.de: Ich habe einen Screenshot angehängt. Der SpeedOn-Pass wird mit keinem Wort erwähnt, solange man noch Datenvolumen übrig hat. Der geneigte Leser muss also davon ausgehen, dass sich die Formulierung "Pass" auf die angezeigten Datapasses bezieht. Dass etwas anderes gemeint ist, empfinde ich als irreführend.


    Zu Ihrer Einschätzung, dass sie mit dem was sie hat "erstmal etwas auskommen" sollte - das würden wir gern selbst entscheiden. Bei dem Lehrgang handelt es sich um Videokonferenzen. Falls das aktuelle Volumen dafür doch nicht reicht, nützt meiner Tochter Ihre Zuversicht gar nichts.


    Viele Grüße

    Hallo,


    meine Tochter ist im Moment beim Camping, muss aber während dieser Zeit an einem Online-Lehrgang teilnehmen. Für diesen Zweck wollte ich eigentlich einen 20GB-Datapass buchen (oder auch mehrere falls nötig). Habe mich vorher so gut es ging informiert und letzte Woche hätten wir den auch noch buchen können. Jetzt bekommt sie nur noch die sehr teuren SpeedOn-Tarife angeboten. Inzwischen habe ich herausgefunden, das man einen Datapass nur buchen kann, solange das im Vertrag eingeschlossene Volumen noch nicht aufgebraucht ist. Diese Information ist gar nicht so leicht zu finden - schon gar nicht bevor man auf das Problem stößt.


    Die Logik dahinter erschließt sich mir nicht. Ich finde es vor allem sehr ärgerlich, dass auf der Datapass-Seite das genaue Gegenteil steht.

    Zitat: "Nach Verbrauch deines 3 GB Datenvolumens reduziert sich deine Surf-Geschwindigkeit. Du hast dann die Möglichkeit, erneut einen Pass zu buchen."

    Das kann ich beim besten Willen nicht anders lesen als dass ich nach Verbrauch meines Datenvolumens dann die Möglichkeit habe einen Pass zu buchen. Dass ich das vorher tun muss, wird mit keinem Wort erwähnt.


    Ich hatte deshalb auch schon Kontakt mit der Telefon-Hotline - die konnte mir aber nur bedingt weiterhelfen. Nachdem die Dame mir den Umstand dreimal erklärt hat (verstanden hatte ich es schon beim ersten mal), hat sie das Datenvolumen meiner Tochter etwas aufgestockt. Ich befürchte aber, dass das für den Lehrgang nicht reichen wird.


    Gibt es die Möglichkeit, die Datapass-Option wieder zu aktivieren (damit es so funktioniert, wie es beschrieben ist)?


    Danke und viele Grüße