Hallo Conny,


    ehrlich gesagt kann ich auf die E-Mail verzichten, hab mich schon genug geärgert. Den Widerruf habe ich gestern per Mail an congstar gesandt, ich hoffe wenigstens hier auf eine zügige Bearbeitung ohne Überraschungen.


    Ich kann es nur nochmal wiederholen, bedauerlich wie mit langjährigen Bestandskunden umgegangen wird.

    Hallo Mark,


    auch wenn die E-Mail noch in Bearbeitung ist, habe ich die Antwort bereits in der Hotline erhalten. „Man könne nichts machen, da ich den rabattierten Preis nicht nachweisen kann. „


    Der Kollege in der Hotline war so freundlich und hat auch nochmal im Backoffice nachgefragt. Ich bin einfach maßlos enttäuscht, das es überhaupt kein Entgegenkommen gibt.

    Als langjähriger Kunde war ich bisher immer mit Congstar zufrieden, auch mit dem erbrachten Service. Bisher!


    Leider musste ich nun eine negative Erfahrung machen, als langjähriger Bestandskunde fühlt man sich einfach nur vergrault.


    Ich habe im Rahmen einer Vertragsverlängerung ein rabattiertes Endgerät hinzugebucht, der Mitarbeiter hat mir auf Nachfrage auch nochmals den rabattierten Preis bestätigt. Kaum das Gespräch beendet, erhalte ich eine Auftragsbestätigung mit einem völlig anderen Preis.


    Nun versuche ich seit 1,5 Wochen dieses Problem zu lösen. Mit dem Ergebnis, dass ich als Kunde den rabattierten Preis nachweisen muss! Wie soll das bei einem telefonischen Vertragsabschluss funktionieren? Zumal die Auftragsbestätigung den falschen Preis enthält.


    Heute habe ich nach einem neuerlichen Anruf bei der Hotline resigniert und den Vertrag widerrufen. Der Rabatt kann mir nicht gewährt werden, da ich das Handy auf einmal und nicht als Ratenzahlung bezahlen möchte. So geht man nicht mit Bestandskunden um! Eine schriftliche Beschwerde ist bis heute unbeantwortet.


    Meine Kündigung wird folgen.