Hallo Alex,


    vielen Dank für deine Antwort. Bezüglich der Paketpreise, klar, das war auch mehr als Anmerkung gedacht, das sollte keine Beschwerde sein, darauf habe ich mich ja auch bewusst eingelassen.

    Bezüglich VVM und Anklopfen (Komfortfunktionen) widerspreche ich da allerdings, da congstar seit Jahren der erste Anbieter ist, bei dem ich diese Funktionen nicht habe und ich diese inzwischen als Mobilfunk-Standard auch bei den Discountern sehe. Zuvor war ich bei o2, bzw. vor dem o2-Vertrag bei LIDL Connect. Und vorher die Support-Foren nach Problemen durchkämmen zu müssen, von denen ich nicht wusste, dass es sie überhaupt geben kann, ist der falsche Ansatz.


    Viele Grüße

    Hallo liebes congstar-Team,


    ich bin seit wenigen Tagen Kundin von Ihnen und muss mich leider auch schon wieder verabschieden. Grund hierfür sind verschiedenste Tarifdetails, die ich bisher für Standard-Leistungen hielt und bisher auch bei jedem Anbieter hatte, die congstar nicht hat. Schon die Aktivierung verlief nicht optimal, das war für mich aber okay, bis auf die entstandenen Kosten für die Telefonate, die ich an diesem Tag führen musste, die nicht hätten sein müssen.

    Folgende Punkte sind allerdings ein absolutes No-Go für einen Mobilfunkanbieter in 2022:

    Visual Voicemail ist auf dem iPhone nicht vorhanden. Auf Nachfrage erfuhr ich, dass das bei congstar insgesamt nicht enthalten ist. Okay, auch damit hätte ich notfalls noch leben können. Nachdem ich darauf hingewiesen wurde, dass ich nicht erreichbar sei, war ich dann doch sehr überrascht zu sehen, dass Anklopfen eine Funktion zu sein scheint, die in Prepaid-Tarifen nicht vorhanden ist. Das ist für mich allerdings nun wirklich eine obligatorische Funktion, die ich täglich verwende. Der Support bestätigte das Fehlen der Funktion. Dazu kommt eine sehr eigenartige Preisgestaltung im Prepaid wie ich will-Tarif, die mir noch aufgefallen ist. Ihr verlangt für jedes höhere Datenpaket jeweils im Verhältnis weniger Geld je Gigabyte – außer im 5 GB-Tarif (15 €), hier kostet ein Gigabyte auf einmal wieder deutlich mehr (3 €/GB) als im 3 GB-Tarif (8 €; 2,67 €/GB).

    Ich fühle mich ehrlich gesagt gelinde gesagt etwas auf dem Arm genommen, dass Standard-Funktionen wie VVM und Anklopfen 2022 nicht vorhanden sein sollen und das beim Teuersten der günstigeren Anbieter. Nun muss ich mich leider schon nach nur wenigen Tagen verabschieden und bin sehr verärgert, weil ich sinnlos viel Zeit und auch das Geld für die Tarifoptionen und das Startpaket quasi aus dem Fenster geschmissen habe, in einer Zeit, in der ich dieses Geld wirklich dringend für andere Dinge gebraucht hätte und nun einen neuen Anbieter suchen muss, der wieder ein Startpaket und Tarifoptionen berechnet.

    Solche Erfahrungen und negativen Kunden-Erlebnisse lassen sich auch für congstar ganz leicht vermeiden: In dem man auf diese fehlenden Features einfach freundlich hinweist. Das empfinde ich ehrlich gesagt als das Mindeste, was ihr tun müsstet.


    Saskia