Beiträge von shum

    Wer Version 4.3.4 noch nicht im App Store herunterladen kann (weil das Update in Wellen ausgespielt wird): Eine De- und Reinstallation der Congstar-App behebt den Fehler mit dem komplett schwarzen Widget auch. (Zumindest temporär, ich hab's erst vorhin so ausprobiert.)


    (EDIT: Klasse, JETZT wird mir Version 4.3.4 angeboten. :D)

    misterhamburg: Nein, "dauerhaft" heißt dauerhaft. Was du da reinliest, steht da gar nicht, und es widerspricht auch dem aktuellen Congstar-Werbeversprechen, dass die Preise nach Vertragsabschluss stabil bleiben.

    Wichtig ist aber tatsächlich die Frage, bis wann man den Vertrag abgeschlossen hat. Was den 02.04. angeht, nehme ich an, dass eigentlich der 03.06. gemeint war, weil die aktuelle Preiskampagne von Congstar so lange gültig ist. Das muss also ein Fehler sein.

    Das Ganze nennt sich übrigens Spoofing und ist bei E-Mails wirklich trivial umsetzbar: Standardmäßig kann man den Absender einer Mail völlig frei bestimmen. Da merkt man, wie alt der E-Mail-Standard ist.

    Die Schutzmaßnahmen, die man als Domaininhaber*in ergreifen kann, sind im Prinzip alles Behelfslösungen, die im Nachhinein implementiert wurden. Wer sich die DNS-Records von congstar.de ansieht und deuten kann, stellt fest, dass Congstar diese Möglichkeiten auch nutzt.


    Allerdings stoßen sie, wie wir in diesem Beispiel sehen, irgendwann an ihre Grenzen und man muss nachjustieren, wie in einem Katz- und Maus-Spiel.

    Was ihr auch (nahezu) kostenfrei machen könnt:

    - Kauft euch ein ja!mobil- oder Penny-Mobil-Startpaket. Oft sind die im Angebot.
    - Bittet den Congstar-Service darum, ein Opt-in zur "sofortigen Portierung" (!) eurer Rufnummer zu setzen.
    - Aktiviert das ja!/Penny-Startpaket und beantragt in dem Prozess, dass eure bisherige Congstar-Rufnummer dorthin sofort (!) portiert werden soll.
    - Ihr bekommt kurz darauf ein Portierungsdatum genannt. Congstar wird euch später per Mail mitteilen, wie eure neue Rufnummer lauten wird.
    - Die ja!/Penny-Karte mit eurer alten Nummer könnt ihr nach der Portierung in die Schublade legen bzw. direkt wieder kündigen.

    Die Portierung ist kostenfrei, ihr würdet also nur fürs Startpaket etwas ausgeben müssen.

    Das eigentliche Anliegen ist schon geklärt, aber:

    Ein „Nachteil“ von Prepaid ist, dass du statt 12 Zahlungen 13 „Monats“zahlungen leisten musst, da das Paket exakt vier Wochen gültig ist.

    Zur Wahrheit gehört auch, dass man eben auch 13x die gebuchte Leistung bekommt. Wer mit seinem monatlich abgerechneten Vertrag sein Datenvolumen sonst immer ein paar Tage vor Monatsablauf verbraucht und auf teures SpeedOn angewiesen ist, wird mit dem 28-Tages-Rhythmus vielleicht sogar besser dran sein.

    Hätte erst im Juli Bedarf…. Wäre an der Allnet M Partnerkarte interessiert.

    Du kannst frühestens 123 Tage vor Ablaufs deines alten Vertrags eine Rufnummernmitnahme zu Congstar beantragen. Der Congstar-Vertrag wäre erst danach aktiv und würde auch erst dann abgerechnet werden. Du könntest aber dann schon die Konditionen sichern, die bis zum 02.04. gelten. Vorausgesetzt, die 123 Tage liegen just an dem Tag oder davor und du bestellst den Congstar-Vertrag auch bis dahin.

    Ich muss mich mal selbst zitieren:

    Das stimmt nicht. Zwei Telekom-Wettbewerber haben Marken, die vergleichbar positioniert sind wie Congstar. Dort gibt es tatsächlich auch - und immer noch - kostenpflichtige 5G-Optionen.

    Einer dieser direkten Konkurrenten (der nicht demonstativ bunt wie Congstar ist sondern... einfarbig ;) ) hat den 5G-Aufpreis aufgegeben, zumindest bei Neuverträgen und Vertragsverlängerungen. Wer macht den nächsten Zug?

    Zitat

    Wir weisen eigentlich immer auf die Telekom CashCodes hin, die mit allen Karten im D1-Netz funktionieren sollten.

    Die Aussage stimmt übrigens nicht so ganz: Einzelne Telekom-Discounter laufen auf einer anderen technischen Plattform und haben 16- statt 13-stellige Aufladecodes. Aber gut, das spielt für Congstar keine Rolle. Ich wollte es nur der Vollständigkeit halber betonen.

    Das Beste an congstar ist, dass man bei Tarifwechseln von aktuellen Aktionen profitieren kann - auch wenn es sich dann um ein Downgrade des Tarifs handelt. Manchmal gibt's für Bestandsverträge sogar ein paar Extra-GB als Treuebonus. Da spreche ich aus Erfahrung. :)

    Wenn es im Juni keine für dich passende Aktion gibt, nimm einfach das nächstbeste Angebot und halte immer wieder die Augen offen im Tarifwechselbereich bei "Mein congstar".


    Soweit ich weiß, haben selbst Zwei-Jahres-Verträge die Möglichkeit zum Tarifwechsel (Up- und Downgrades), solange sie direkt bei congstar abgeschlossen wurden und nicht im Fachhandel. Ist das richtig?

    Congstar Original (Postpaid) ist glaube der einzige Anbieter, der Aufpreis für die 5G Option kassiert.

    Das stimmt nicht. Zwei Telekom-Wettbewerber haben Marken, die vergleichbar positioniert sind wie Congstar. Dort gibt es tatsächlich auch - und immer noch - kostenpflichtige 5G-Optionen.


    Und genau das dürfte bei der Bewertung der Marktlage für Congstar Postpaid eine große Rolle spielen. fraenk soll ein anderes Marktsegment bedienen, die Hard-Discount-Marken im Telekom-Netz ebenso, selbst Congstar Prepaid ist anders gelagert.


    Von dieser Marktbetrachtungslogik aus gesehen kann man also nachvollziehen, warum Congstar offenkundig zu einer anderen Einschätzung kommt als Kund*innen, deren Interesse an maximaler Leistung zum geringsten Preis dermaßen hoch ist, dass sie Handytarife regelmäßig und intensiv vergleichen.


    Das ist nicht immer fair (ich sag nur: Roaming in der Schweiz), aber der Markt gibt das aktuell eben her. Zumindest wächst Congstar Jahr für Jahr.

    Da müsstest du kurz zu einem anderen Anbieter weg portieren und dann auf die Partnerkarte zurück.

    Das wird nix bringen, weil die Aktion mit dem erhöhten Datenvolumen nur bis morgen gilt (sofern es nicht kurzfristig zu einer Verlängerung kommt). Aus dem Sternchentext:

    Zitat

    Bei Buchung bis 25.01.2024 gilt zusätzlich: Einmaliger Bereitstellungspreis 0€. Die Bandbreite wird ab einem Datenvolumen von 22 GB statt regulär 10 GB im jeweiligen Monat auf max. 32 Kbit/s im Download und Upload beschränkt.

    Hallo,

    ich nutze die congstar-App v4.2.1 auf einem iPhone 12 Pro mit iOS 17.2.1. Auf der Übersichtsseite gibt es (schon seit ein paar Versionen) zwischen dem eigentlichen Inhalt und dem Menü unten eine ungenutzte Fläche. Ich hab den Inhalt ein wenig gescrollt und dabei einen Screenshot erstellt, damit man es möglichst gut erkennt. Andere Menüpunkte sind davon nicht betroffen. Vielleicht wollt ihr diesen Anzeigefehler ans Entwicklungsteam weitergeben?

    Danke und viele Grüße!

    Hallo, dem will ich mich anschließen. Könntet ihr bitte auch bei mir eine Sperre für abgehende MMS hinterlegen? Alle nötigen Angaben sind im Forenprofil hinterlegt. Danke und entspannte Feiertage euch allen!

    P.S. Welche Dienste kann man eigentlich sonst noch sperren lassen? Ich hab im Forum noch keine Übersicht gefunden. Falls es die gibt, wäre ich für einen Link dankbar. :)