Was ist gestört ?
    Kein DSL Signal ( ) Telefonie (X) Bandbreite (x) Abbrüche (X)


    Abbrüche in sehr kurzen Intervallen !


    Hat der Anschluss bereits funktioniert?
    Ja(X) Nein ( )


    Funktioniert eine Internetverbindung?
    Ja(X) Nein ( )


    natürlich nur, wenn Verbindung besteht


    Ist die Leuchtanzeige für DSL-Synchronisation dauernd grün?
    Ja(x) Nein (X)


    Ja, wenn Verbindung (kurzzeitig) besteht


    Sind alle Geräteverbindungen gesteckt / überprüft?
    Ja(X) Nein ( )


    Sind Modem / Router dauerhaft eingeschaltet?
    Ja(X) Nein ( )


    Wurde die Konfiguration (ADSL, VDSL) bereits durchgeführt?
    Ja(X) Nein ( )


    Wurde der Router bereits neu gestartet?
    Ja(X) Nein ( )


    Seit wann besteht die Störung?
    12.09..2016


    Gibt es eine Fehlermeldung? Wenn ja was für eine?
    Nein. die Verbindung reiß einfach nur ab und ist nach ein paar Minuten wieder da.


    Wurde zuvor bereits eine Störung gemeldet?
    Ja( ) Nein (X)


    Welches Routermodell wird benutzt?
    Fritzbox 7360 von congstar


    Ist eine aktuelle Handynummer in den Kontaktdaten im meincongstar Bereich hinterlegt?
    Ja


    Leider geht das seit ich das bemerkt habe etwa 10:00 und permanent !


    Bitte dringend beheben, da ich besonders auf das Telefon aus med. Gründen (Transpalatation) angewiesen bin !

    Da Du ja sicher einen neuen Vertrag abgeschlossen hast, dann wie gesagt die Vertragsnummer (nicht verwechseln mit der Kundennummer!!!) @congstar.de und das Paßword aus dem Brief freirubbeln und eingeben. Natürlich Groß-,Kleinschreibung und Sonderzeichen des PW beachten! Ich brauchte z.B. eine Lupe, um dieses Paßword nach dem freirubbeln zu entschlüsseln.


    Beachte, dass mit Deinem Routermodell keine Festnetz-(Internet-)Telefonie möglich ist, was ja normalerweise zum Anschlusspaket gehört. Dazu braucht man den Fritz!-Router der 7xxx - Reihe ! Das ist aber dann wieder ein anderes Thema.

    Habe zwar kein VDSL sondern "nur" 16-er ADSL. Aber das Phänomen Verbindungsabbrüche tritt bei mir meist am Wochenende, besonders am Sa und So auf ! Hatte an diesem Sonntag auch die Klick-Kästchen in Richtung max. Stabilität um je ein Feld nach links verschoben. Seither war Sonntag Ruhe, aber bei knapp halber Leistung im Up- und Download. Grade beim Upload von 1,2 auf 765 KBs merkt man es... Gestern wieder alles auf maximale Perfrmanve gesetzt und seither keinen unnatürlichen Verbrindungsabbruch mehr ausser die mitternächtliche Zwangstrennung. Hier scheint vorerst alles erst mal wieder gut zu sein, hoffentlich über das nächste Wochenende hinaus. Dieses Phänomen erlebt man bei mir auch erst seit wenigen Wochen, aber umso stärker.

    Danke Dir, Bea ! (Darf ich beim Du bleiben? )


    Zitat

    ...Fritzmenü in Sende - und Empfangsrichtung Störabstandsmarge, Impulsstörfestigkeit sowie angestrebte Störabstandsmarge um ein Feld nach links gesetzt.


    Wie zu erwarten, es ist heute Montag, ich hab die zitierten DSL-Einstellungen wieder auf volle Leistungen gesetzt, und seit heute morgen noch kein Verbindungsabbruch. Das heisst, dass tatsächlich am Wochenende um die Leitungen gefightet wird, und man mit "halber" Kraft sicherer fährt. Soviel erst mal zur weiteren Information. Ich bleibe dran ! Jetzt werden wieder 16,1 und 1,2 MBit im maximal Down- und Upload angezeigt.Gestern waren es etwa 7.0 Mbit und 765 KB.


    Es liegt wohl am hohen Datenaufkommen in und um meiner Leitung, technisch liegt kein Defekt vor.
    Bei der Gelegenheit könnt ihr gerne VDSL 50 in meine Straße legen, dann gehört auch der nächste DSL-Vertrag euch. Der frühe Vogel fängt den Wurm !

    Siehe oben: Samstag und besonders Sonntags kommt es fortlaufend zur Neusynchchronisation. Teilweise im Stundentakt. Durch das häufige Neuverbinden habe ich schon eine Sperrung meines DNS-Anbieters bekommen (72 Stunden)
    Vorübergehend habe ich die Parameter im Fritzmenü in Sende - und Empfangsrichtung Störabstandsmarge, Impulsstörfestigkeit sowie angestrebte Störabstandsmarge um ein Feld nach links gesetzt. Natürlich herber Verlust an Sende und Empfangsleistung bei DSL 16.000 - jetzt nur 7,7 MB und 754 KBs Upload, aber seit über 2 Stunden keine Abbrüche. Bitte zur Information und zur eventuellen Prüfung weiter leiten.


    Was ist gestört ?
    Kein DSL Signal ( ) Telefonie ( ) Bandbreite ( ) Abbrüche (x)


    Hat der Anschluss bereits funktioniert?
    Ja(x) Nein ( )


    Funktioniert eine Internetverbindung?
    Ja(x) Nein ( )


    Ist die Leuchtanzeige für DSL-Synchronisation dauernd grün?
    Ja(x) Nein ( ) - hatte nur im Stundentakt neu eingewählt und demzufolge geblinkt


    Sind alle Geräteverbindungen gesteckt / überprüft?
    Ja(x) Nein ( )


    Sind Modem / Router dauerhaft eingeschaltet?
    Ja(x) Nein ( )


    Wurde die Konfiguration (ADSL, VDSL) bereits durchgeführt?
    Ja(x) Nein ( )


    Wurde der Router bereits neu gestartet?
    Ja(x) Nein ( )


    Seit wann besteht die Störung?
    Uhrzeit/Datum: (min. 6std)
    Seit 25.06.16 8:00 Uhr und auffallend immer am Wochenende ! Bis heute 26.6.16 gegen 17:00 und meinem Eingriff in das Routermenü (DSL-Störsicherheit)


    Gibt es eine Fehlermeldung? Wenn ja was für eine?
    gerne inklusive Screenshot und/oder Logfile


    Wurde zuvor bereits eine Störung gemeldet?
    Ja(x) Nein ( )


    Welches Routermodell wird benutzt? Fritz!Box 7360


    Ist eine aktuelle Handynummer in den Kontaktdaten im meincongstar Bereich hinterlegt? Ja
    falls nicht, bitte im Chat oder im Kontaktformular mit angeben.

    Habe wie folgt verfahren:


    1. 2 Telefonnummern als Festnetznummern (auf Telefon) eingerichtet, T.38 aktiviert !
    2. Die 2. Festnetznummer (meine neue Faxnummer) mit einem anderen Klingelton belegt, Anrufbantworter muss sich auch dort nach 15 sek einschalten
    3. Haupt-Festnetznummer für Telefonie mit alten Klingelton belassen, hier nehm ich meine Anrufe weiter entgegen


    Ankommendes Fax: Telefon klingelt auf der 2. Festnetznummer. Nicht abnehmen, AB-Ansage abwarten. Wenige Sekunden später ist das Fax da. Nachricht wird auf FritzFon MTF angezeigt (Umschlag) Auch in der Box des angeschlossenen USB-Speichersticks wird das Fax abgelegt als pdf.


    Für das abgehende Fax habe die dritte Nummer allein reserviert. Diese versendet die Faxe. Immer mit +Landesvorwahl ohne erste Null Vorwahl Faxnummer schreiben. Vom Fritzbox-Menü ausgehend wie auch mit Browsern. Vielleicht hilft es anderen FritzBox 7360 und kompatiblen weiter.

    Ich habe versucht, ein Fax von der zweiten zur dritten Nummer zu senden. Gibt immer Fehlermeldungen.


    In einem der beiden Versuche kam das Fax als Mail-Anhang in meine Mailbox. Aber auf dem Speicherstick am Router wurde nie eines abgelegt.


    in folgender Syntax +Landesvorwahl ohne Nullen 3xxxx 5yyyyyyy (Landesvorwahl Vorwahl ohne vorangehende Null , Telefonnummer)

    Der Versand wurde allerdings nicht beendet, wie es in der Mail heisst.


    Meldung: (meine eingerichtete Faxnummer, mein Name )
    Datum: 16.06.2016
    Uhrzeit: 15:52 Uhr



    In der Fritzbox kann man diesbezüglich folgendes nachlesen:
    Siehe Bilddatei



    Wie gesagt, ich habe 2 Faxnummern nachträglich und eine Festnetz-Telefonnummer eingerichtet, die unberührt bleiben soll /muss ! Habe sozusagen versucht, das Fax von der zweiten zur dritten Rufnummer zu senden. Alle 3 Rufnummern sind registriert und grün. Wie stelle ich verifizierbar sicher, dass es tatsächlich funktioniert? (Sendebericht, Ablage im USB-Speicher, der eigens dafür eingerichtet ist, wie auch als AB)

    Bisher bin ich aus zeittechnischen Gründen noch nicht weiter gekommen.
    Danke für Eure Mithilfe, ich werde mich mit meinen Fortschritten melden, sobald ich wieder Zeit dafür finde. Vielleicht schon am kommenden Wochenende.Habe meine 2. und 3. Nummer als Fax einrichten wollen und mangels Faxpartner diese gegenseitig "beschickt". Mit unterschiedlichen Ergebnissen. Wenn man T.38 aktiviert, gilt es doch für alle drei Telefonnummern. Meine Festnetznummer (Telefon) darf aber nicht mit berührt sein, Sie muss permanent als solche funktionieren (mediz. Gründe).


    Bisher geht in den Ordner der Fritz!Box aktuell noch keine Nachricht ein, bzw. wird dort abgelegt. (USB-Stick 8 GB mit übher 7GB Platz für Sprachnachrichten und Faxe eingerichtet).


    Teilweise werden Faxe aber per Mail weitergeleitet, ohne Sendebericht.

    hatte mit großer Wartegeduld einen MA von Congstar am Telefon, er sagte, dass ein großflächiger Ausfall der T-Com daran schuld war. Hier (Sachsen ) bis Berlin in etwa. Störung mit den bekannten Parametern seit heute morgen oder heut nacht, hab es 7:00 Uhr erst mitbekommen.
    Inzwischen seit 11:15 Uhr hat sich das System wieder erfolgreich eingebucht, Internet und Telefon funktionieren wieder.

    Danke, soweit bin ich schon, es geht um ein internes Fax (Fritz-Box selbst), habe mir eine Nummer der 3 als Fax registriert. Mit und ohne T.38 funktioniert es nicht.
    Es ist ein VOIP-Anschluss und kein analoges Fax oder Drucker mit Fax usw.angeschlossen, sondern nur die FritzBox 7360. Warum nimmt er keine Faxe an? Senden hab ich noch nicht probieren können mangels Faxpartner.

    Ich habe nun auch mir zwei weitere Telefonummern kostenlos einrichten können ( ging problemlos hier über den Support-Chat) Zum einen als Ausweich-Rufnummer und zum anderen eben als Faxnummer für meine Fritzbox 7360 (Fritzfax) Telefonie kein Ding, funzt ein und ausgehend. Aber beim Fax hängt es... kein Fax kommt an, keines geht raus.


    - Meine Hardware Fritz!Box 7360 (von Congstar)´mit aktueller Firmware, Fritz OS 6.50
    - Vorleister QSC DSL komplett 2 (16.000) kein VDSL !
    - USB-Stick 8 GB an o.a. FritzBox mit über 7 GB freien Datenvolumen angeschlossen


    Kann mir bitte mal jemand anhand des Beispiels 03214 44102508 (von mir generierte Phantasie-Nummer !!!) Schritt für Schritt erklären, wie man diese Nummer zum senden und Empfangen von Faxen in der Fritz Box überredet? Was man bitte Schritt für Schritt einstellen muss?


    Ich danke euch im Voraus !

    in "meincongstar" hab ich ein eigenes Paßword eingerichtet.
    Im Brief war ein völlig anderes zum Freirubbeln. Der neue Vertrag ab 7.10.13 (!!!) umfaßt DSL (nicht VDSL) und Telefonie (Congstar komplett 2-flex)
    Ich wollte daher nur wissen, welches Paßword unter DSL und welches dann unter Telefonie eingetragen wird im Router (AVM 7360).
    Wie gesagt, es ist noch viel Zeit bis dahin. Mein bisheriges DSL bei Euch läuft ja noch mit alten Einstelungen perfekt (Surfpaket 16.000 ohne Telefon), im Oktober kann ich erst zum neuen Vertrag wechseln, da die Telekom mich solange mit der Festnetztelefonie "knebelt".

    An manchen Stellen wird hingewiesen, dass das Paßword auch das Vertragskennwort ist, welches man selbst unter mycongstar eingerichtet hat. Im Brief mit den Zugangsdaten wurde ebenso ein Paßword zum freirubbeln gesendet. Welches der Paßwörter wird dann wohin eingetragen?
    DSL und Telefonie unter Congstar. (Komplett 2)
    Für mich nur Vorinformation, mein Wechsel ist erst ab 7.10.