Ich denke nicht, dass eine solche App kommen wird, es sei denn die Umsatzzahlen geben Anlass dazu. Warum sollte man auch wollen, dass die Discount-Tochter nahezu alle Leistungen des Mutterkonzerns zu einem günstigeren Preis anbietet, dann würde man letztenlich die eigenen Produkte konterkarieren. Wer mehr Leistungen will, der soll bitte auch mehr bezahlen. Da Congstar ja in der Lage ist, sowohl die Gesprächsminuten, SMS und das genutzte Datenvolumen abzurechnen, wäre es wohl zweifellos möglich, diese Angaben in das persönliche Kundenportal oder eine App zu integrieren. Wenn es also keine Verbrauchsangaben in einer App oder dem Kundencenter gibt, dann aus dem einfachen Grund, das man es nicht will.