Hallo!


    Jetzt muss ich dies zum 2. Mal schreiben, weil mein Text eben einfach verschwunden ist, als ich ein Bild anhängen wollte - scheint über das Facebooktabgedöns nicht zu gehen.


    Gestern habe ich eine Mitteilung bekommen, dass meine Option Surf Flat 1000, die eigentlich erst zum 12.07. auslaufen sollte, bereits deaktiviert wurde.
    Ich hatte auch noch SpeedOn dazu gebucht, und konnte dies nur zur Hälfte ausnutzen (s. Screenshot).


    Ich wollte dann aber nicht gleich Protest lostreten, also dachte ich, ich buche mal, da ja mit 20,05 Euro noch genug Guthaben da war, die Surf Flat 3000, wegen der ich ja die andere gekündigt hatte.
    Das ging dann auch nicht, angeblich hatte ich zu wenig Guthaben. Direkt nach der entsprechenden SMS habe ich noch mal das Guthaben gecheckt: 20,05 Euro - müsste für eine Flat von 19,99 Euro ausreichen.
    Heute Morgen die erneute SMS, dass die Flat nicht gebucht werden konnte. Ein Guthabencheck ergab dann 19,84 Euro. Warum auch immer, denn ich hatte die mobilen Daten aus und NICHTS mehr mit dem Telefon gemacht.


    Ich werde jetzt sicherlich keine 15 EURO Guthaben kaufen, weil 15 CENT aus unerfindlichen Gründen fehlen.


    Wie wäre es damit:
    Ich bekomme die 2,40 Euro für das nicht mehr nutzbare Restvolumen der SpeedOn-Option gutgeschrieben und die Surf Flat 3000 kann gebucht werden, dann sehe ich auch über die verfrühte Deaktivierung der alten Option hinweg.

    Hallo zusammen,


    ich glaube, ich habe wieder einmal das Congstar-System lahmgelegt - es gelingt mir halt immer wieder.


    Folgendes ist passiert:
    Ich habe, da ich nun nicht mehr so furchtbar viel unterwegs bin und keine Surfflat 3000 mehr brauche und auf die 1000er umstellen wollte, diese vor ein paar Tagen gekündigt. Wie ich dabei feststellen musste, beträgt neuerdings (?) die Kündigungsfrist eine Woche, aber bis zum Ablauf des Abrechnungszeitraums blieb leider keine Woche mehr. Eigentlich müsste die Kündigung der Flat also erst im August greifen.


    Gestern hatte ich dann mangels Guthaben eine SMS erhalten, dass die Flat nicht verlängert werden konnte. Da ich gerade umgezogen bin, hatte ich leider keine Möglichkeit rechtzeitig aufzuladen. Heute habe ich dann einen 15-Euro-Cashcode eingelöst und warte noch immer vergeblich darauf, dass die Flat doch noch gebucht wird, was ja sonst immer passiert. Ich habe genau genommen gar keine Internetverbindung mehr, weder mit noch ohne Flat.


    Jetzt fehlen mir 14 Cents oder so, um wieder genug Guthaben für die 3000er Flat zu haben... Ich möchte aber ungern noch extra einen Cashcode für 15 Euro kaufen. Ursprünglich war die Kündigungsfrist für Optionen bei Prepaid m.M.n. deutlich kürzer, und da ich nun nichts davon wusste, dass sich diese verlängert haben, würde ich euch bitten, dass ihr die Surfflat 1000 ab sofort bucht, sodass ich das mobile Internet auch wieder nutzen kann. Ich hoffe, dass die Verbindung dann auch wieder da ist, denn ohne bringt mir ein Smartphone auch herzlich wenig und spätestens zum Wochenende brauche ich es wieder, insbesondere um mich in der neuen Stadt orientieren zu können.

    Wie angekündigt: Die neue SIM-Karte ist bereits anderweitig bestellt, ist auch D-Netz, aber günstiger und hoffentlich schneller und kundenfreundlicher. Schaun mer mal.


    Nur: D-Netz ist nicht gleich D-Netz.


    Wenn du mit D1 guten Empfang hast, muss es - und da spreche ich aus Erfahrung - LANGE nicht heißen, dass du mit D2 überhaupt Netz hast (umgekehrt gilt natürlich dasselbe, aber D1 ist hierzugegend doch deutlich besser (sogar Eplus ist stärker!)).


    Du wirst zudem bei jedem Anbieter irgendwas finden, was nicht 100%ig kundenfreundlich ist, und da finde ich auch viele D2-Anbieter, die direkt unter der Fuchtel von Vodafone laufen, unter aller Sau. Da kann ein Günter Netzer sich auch noch alle anderen Körperhaare abrasieren lassen, dadurch wird's auch nicht besser.
    Bei Congstar ist man, wenn auch hin und wieder vergeblich oder sehr langsam, zumindest um Problemlösung bemüht. Ich muss sagen, dass ich es sonst nirgends so lange ausgehalten habe, und das liegt nicht nur am D1-Netz.

    Es sind ja vermutlich, wie auch beim iPhone, Konfigurationsdaten in der Software des Smartphones hinterlegt, die beim Einlegen der SIM aufgerufen werden.


    Das geht aber eben nur bei einigen Modellen, ältere Geräte dürften da noch ihre Schwierigkeiten haben :)


    Beim iPhone muss man es z.B. bei Simyo noch selber eingeben, weil es wohl kein offiziell von Apple unterstützter Betreiber ist.

    Hast du die "Nicht Stören"-Funktion zufälligerweise aktiviert (erkennbar an einer Mondsichel in der Statusleiste oben)?
    Deaktivieren geht über "Einstellungen > Nicht stören".


    Vielleicht hilft ein Zurücksetzen der Netzwerkeinstellungen (Einstellungen > Allgemein > Zurücksetzen > Netzwerkeinstellungen // Achtung, WLAN-Schlüssel etc. müssen dann neu eingegeben werden), wobei ich mir das nicht vorstellen kann.


    Ansonsten probier mal eine Software-Wiederherstellung per iTunes.

    Tarifoption kündigen (mind. 14 Tage im Voraus, also praktisch vor Ablauf der Vertragslaufzeit) und nach erfolgter Kündigung die kleinere Option buchen.


    Ich denke, Congstar bietet die Möglichkeit eines Upgrades auf recht bequeme Weise an, für den Downgrade muss man dann schon etwas mehr tun. ;)

    Und genau das geht ja nicht, wenn ich Kerouac82s Aussage

    Zitat

    Soweit so gut, aber wenn ich 7,68 Euro habe - wieso geht dann mein Internet nicht über den normalen Tarif?

    richtig verstehe.


    Normalerweise müsste das gehen!

    Also 3G etc. wird dir eigentlich angezeigt, auch wenn dein Tarif die Nutzung nicht zulässt.
    Das Netz ist ja da, ob du es nutzen kannst oder nicht, und das Endgerät differenziert da ebenfalls nicht.


    Da es in zwei unterschiedlichen Geräten nicht angezeigt wurde, würde ich jetzt von einer Störung im Netz ausgehen, die während der Neustartversuche behoben worden ist. Auch möglich wäre ein SIM-Fehler.

    Es liest sich aber nicht gerade so, als sei man einsichtig.


    Zitat

    Da unsere Prüfung eine Anmeldung zu einem ABO ergab, wird Ihnen ein
    wöchentlicher Tarif verrechnet, der bis zur Kündigung des ABO's aktiv ist.


    Auf jeden Fall das Abo kündigen, auch wenn dies eigentlich gar nicht zustande hätte kommen dürfen!
    Gibt es denn irgendeine Info darüber, welches Abo abgeschlossen worden sein soll? Wenn nicht, würde mich allein das schon seeehr stark zweifeln lassen...


    Und dann würde ich mich auch noch mal an den Supportchat wenden und die Drittanbietersperre nochmals checken bzw. aktivieren lassen (Chatverlauf mit bestätigung dann am besten protokollieren...).

    An Congstar:


    Ich finde, ihr MÜSST euren Kunden zumindest eine Übersicht zur Verfügung stellen, auf der sie sehen können, welche Extras und Komfortfunktionen (de)aktiviert sind.


    Dies über den schwer erreichbaren Chat erfragen zu müssen und somit nie was wirklich Nachweisbares zu haben ist ziemlich unglücklich, zumal man als Kunde nicht weiß, ob und wann sich diese Einstellungen ändern - z.B. bei Umstellung von Pre- auf Postpaid ist das ja der Fall.
    In einem Fall wie dem geschilderten könnte Congstar theoretisch behaupten, eine Drittanbietersperre sei nie aktiviert worden. Vielleicht wurde sie es auch nie so richtig, trotz Aufforderung durch den Kunden. Wer soll das schon nachvollziehen?


    Wir Kunden tappen ziemlich im Dunklen bei euch - ich hoffe, das ändert sich bald mal! Es würde ja auch reichen, wenn man eine Bestätigungs-Email erhalten würde.


    Des Weiteren ist es mir ein Rätsel, wie so ein offenbar auf Betrügereien spezialisiertes Unternehmen überhaupt noch existieren kann/darf. Die Verbraucherzentralen und andere Organisationen scheinen machtlos dagegen zu sein.

    EIGENTLICH kann man da gar nicht so viel falsch machen, wenn man nicht gerade megamega zittrige Hände hat und/oder die Schablone falsch herum aufklebt.


    Ich würde jedem raten, die SIM selber zuzuschneiden statt 20 Eier aus dem Fenster zu schmeißen (das kann man, wenn es doch schiefgeht, immer noch machen).


    Hallo guacks,


    bitte aktualisiere die Seite desöfteren mit F5, dann wirst du bald einen freien Platz im Chat erwischen. Oder schreibe uns eineE-Mail.
    Liebe Grüße,


    Mia.


    Es ist aber wirklich zum Mäusemelken manchmal!


    Als Kunde kann man schwer nachvollziehen, warum einem hier im Forum nicht geholfen werden kann. Dauernd muss man sich mehrfach "auskotzen", im Supportchat stößt man dann gern auf Widerstand (s. diverse Fälle, die hier im Forum geschildert wurden), nachdem man erst einmal verzweifeln musste um reinzukommen, und Emails werden teilweise erst nach über 1 Woche mit einer Textbaustein-Antwort "abgefrühstückt" (auch dazu gibt es Schilderungen).


    Wenn man dann als Kunde stur bleibt (was auch nicht der Sinn ist, der sich hinter dem Begriff "Support" versteckt), wird einem am Ende meist doch geholfen - immerhin. Aber manch einer, der schneller aufgibt, wird mit seinem Problem allein gelassen!


    @guacks: An deiner Stelle würde ich noch mal den Chat aufsuchen und da etwas entschlossener auftreten. Das kann schon helfen - leider ist es manchmal einfach nötig, "laut" zu werden.

    Na ja, du hast deine Karte nun selbstverschuldet zerstört (ich frage mich ehrlich gesagt, wie), einen Anspruch hast du daher nicht auf kostenfreien Ersatz.


    Ich finde den Preis aber dennoch etwas sehr hoch, kostet doch eine neue Karte mit neuer Nummer gerade mal die Hälfte. Gerade in Zeiten, wo es einige Smartphones mit Micro-SIM gibt, sollte der Austausch zumindest kostengünstig ermöglicht werden, damit man nicht riskieren MUSS, die SIM zu zerstören.