Wer eine Fritz!Box hat und *richtiges* IPv6 möchte, kann sich bei tunnelbroker.net (Hurricane Electric) ein IPv6 Subnetz geben lassen und in der Fritte einrichten, so dass man dann jedem Gerät im LAN eine echte öffentliche (und feste) IPv6 zuweisen lassen kann.


    Allerdings hat das bei mir dafür gesorgt, dass Netflix der Meinung war, ich würde VPN benutzen und ich hatte nur noch Netflix Original Filme/Serien im Account gesehen.


    Daher wechsle ich jetzt zu einem anderen DSL-Anbieter, der auch natives IPv6 bieten kann. Congstar weigert sich ja seit bald 5 (bzw. 25) Jahren vehement.

    Kundenbindung ist die Erhaltung der Treue von Kunden

    Das Problem heutzutage ist doch, dass kein BWLer mehr diesen Begriff kennt. Da geht es nur noch um Wachstum, Wachstum, Wachstum. Es zählen nur Neukunden. Bei den Bestandskunden ist die Abwanderquote zu gering, d.h. mit solchen Aktionen werden mehr Neukunden eingefangen als Bestandskunden verloren - also alles schön (aus Sicht der BWLer).


    Ist doch das selbe Ding wie mit Prepaid vs. Postpaid. Prepaid-Kunden bezahlen, bevor überhaupt eine Leistung erbracht wird. Dennoch, werden die oft schlechter gestellt, als die Postpaid-Kunden, wo im schlimmsten Fall das Geld noch umständlich eingetrieben werden muss.

    Dieses Forum ist ja voll von Problemschilderungen und Kritik. Daher will ich mal was positives vermelden: Ich habe seit geraumer Zeit absolut keinerlei Probleme mit congstar VDSL. Ja, es gibt alle paar Wochen mal nachts (meist so um 1:30 Uhr herum) ein paar Minuten, wo die Verbindung weg ist - aber die Systeme müssen halt auch mal gewartet werden. Ansonsten läuft hier alles stabil mit voller Bandbreite. Insofern Lob an alle Beteiligten im Hintergrund.

    Wenn mein Internet die Tage wieder funktionieren sollte schaue ich auf jeden Fall mal :)

    Es ist jetzt 1 Jahr später - hast Du wieder den Weg ins Internet gefunden? Was sind die Ergebnisse Deiner Tests?



    Und congstar: Wie sieht's jetzt Ende 2019 mit IPv6 aus?

    Mein IPv6 Tunnelbroker SixXS hat langsam keine Lust mehr, dass alle ISPs auf ihn zeigen, statt selbst den Allerwertesten hoch zu bekommen und endlich mal die 20 Jahre alte Technik namens "IPv6" zu implementieren. Die schränken langsam den Betrieb ein und empfehlen, dass man seinen Provider nervt. [1]


    Das mache ich hiermit.


    Wann gibt es denn endlich mal IPv6 bei congstar? Also echtes IPv6 … so mit einem Subnetz für daheim. Gibt's da einen Testbetrieb, bei dem man teilnehmen kann? Ist das schon lange aktiviert und ich muss nur mal an meinem Router drehen?



    Viele Grüße


    Markus



    [1] https://www.sixxs.net/news/2015/#callyourispforipv6-1201