Es ist ein Zeichen der Zeit.

    Ja, leider. Die Zeiten ändern sich - nicht immer zum Guten! Kommt aber auch daher, dass Firmen häufig gerade im Servicebereich sparen (müssen), um den Preis den Kunden für das Produkt/die Dienstleistung bereit sind zu zahlen auch abbilden zu können. Das meine ich generell - nicht speziell für diesen Fall oder nur für Congstar!


    Ich drück die Daumen, dass morgen alles klappt!


    Grüsse!

    Hallo Bonnie nochmal!

    Ich hätte eine Prepaidkarte besorgen und eine Rufumleitung einrichten können und alles wäre ok. Meine alte Mutter ist derzeit schwerkrank und meine Handynummer ist in Ihrem Telefon einprogrammiert. Sie kann nicht aufstehen und derzeit nicht selbständig Nummern wählen.

    Das geht immer noch - aber halt erst morgen ab 11 Uhr (Chat-Verfügbarkeit). Falls Du morgen früh dazu kommst und Dir das geographisch möglich ist, gehe zu Kaufland (die haben meist ab 7 Uhr auf) oder zu einem anderen Congstar-Starterpaket-Verkäufer (siehe FAQ [KLICK] ) und hol Dir dort ein Starterpaket. Dies schaltest Du - am besten mit deinem vorhandenen meincongstar-Login - frei, Ab 11 Uhr kannst Du Dich dann an den Support-Chat wenden - auch die können in Ausnahmefällen eine Rufumleitung für Dich einrichten.


    Viel Erfolg!

    Hallo Bonnie!

    Die Karte muß aktiviert werden, bis die Neue kommt. Das kanns doch nicht sein, daß so etwas einfach hingenommen werden muß.
    Bitte sorge für die Reaktivierung der Karte.

    So ist nun mal das Procedere - vermutlich kann die alte Karte auch nicht mehr reaktiviert werden. Wenn Dueine neue SIM bestellst wird die alte immer deaktiviert. Um ein paar Tage Nichterreichbarkeit kommst Du grundsätzlich nicht herum. Aber man hätte Dich darüber informieren müssen, da hast Du völlig recht.


    Und insgesamt muss ich jetzt mal Partei für Bonnie ergreifen! Sollte ihr die Deaktivierung nicht mitgeteilt worden sein - steht sie jetzt ganz schön im Regen. Notfalls müsste sie sich morgen ja ein Prepaid-Paket kaufen um wieder erreichbar zu sein. Könnte man ihr mit ihrem Postpaid-Vertrag nicht "was Gutes" tun, um die Wogen zu glätten??? ;)


    Grüsse!

    Hallo Fräulein, hallo Ferdi!


    Zunächst mal mein Bedauern an Fräulein, dass sie Opfer eines solchen "Voll-Heinis" wurde. Das würde mir auch "auf den S..." gehen. :thumbdown:


    Aber in diesem "Praxisbeispiel" ist ja in meinen Augen auch noch eine ganz andere sehr interessante Fragestellung "versteckt". Denn wenn eine Zuteilung einer anderen Rufnummer (was meines Wissens nach die Zusendung einer neuen SIM-Karte beinhaltet) auf einen laufenden Vertrag möglich wäre, dann müsste doch eigentlich - zumindest rein technisch gesehen - auch eine nachträgliche Portierung einer vorhandenen Rufnummer auf einen laufenden Vertrag möglich sein. Oder mache ich dabei einen Denkfehler? :?:


    Viele Grüße!