Naja, congstar hätte auch abseits der LTE Probelmstik punkten müssen:

    • nutzung der gebuchten Pakete im EU Ausland... Müssen sie ja eh bald. Wieso so lange warten?
    • möglicherweise zugang zu den telekom wifi hotspots? Das entschädigt oft für das fehlende LtE


    Hier ist die netzabdeckung jatastrophal. Meine Frau hat den neuen Tarif ohne LTE und kreucht oft ohne Netz umher (Grossstadt!!), ich habe noch LtE und habe daher oft deutlich besseres oder überhaupt erst Netz. Wenn LTE wegfallen würde, wäre ich weg. Zudem die Mutter auf alle oben genannten Anregungen im Prepaid Bereich eine Antwort hat... Solangsam wird Congstar unattraktiv, eventuell gewollt? Will die Mama ihren eigenen Tarif pushen? Mit dem neuen volumen angebot wird es auf jeden Fall attraktiver... Lange darf congstar nicht mehr warten... Ich werde aus der Familie nicht alleine wechseln ;)

    Sagen wir es so: Es müssten eigentlich alle Preise bzw die Volumina angepasst werden. Aus den 1GB müssten 1,5GB werden bei gleichem Preis oder halt der Preis etwas runter. Im vgl. zu den anderen Surf Tarifen ist das zZ etwas teuer ;) Ich bräuchte auch tendentiell ein paar MB mehr im Monat.



    Wie im Post "http://www.congstar-forum.de/mobilfunk/postpaid/51738-congstar-und-die-leidige-ersatz-sim-bestellung/" nachzulesen ist, hat Congstar bisher keine Möglichkeit, die SIM Karte im T-Punkt zu kaufen und online zu aktuivieren. Dies sei technisch nicht ohne weiteres umsetzbar. beim Versand gibt es aber nachweislich (zumindest bei mir) immer wieder Probleme, weswegen Leute auf SIM-Karten warten müssen und solange im schlimmsten Fall ohne Mobiltelefon leben müssen (Ja, es gibt Leute die haben kein Festnetz)


    Mein Vorschlag daher: Ersatz-SIM-Karten müssen auch im T-Punkt verkauft werden und online aktivierbar sein. Das prozedere muss angepasst werden. So wie es bisher ist, ist es extrem kundenfeindlich.


    Vielen Dank und viele Grüße
    Simon

    Im Verlaufe des Themas "Congstar und die leidige Ersatz-SIM Bestellung" wurde von Seiten eines Congstar-Mitarbeiters bestätigt, dass die alternativen Lieferadressen bisher nicht vom Kunden einseh- oder änderbar sind.



    Ist eine alternative Lieferadressse gesetzt, erscheitn auf dem Lieferschein die aktuelle Standardadresse, der Versand erfolgt jedoch nicht an diese.


    Bespiel:


    Standardadresse/Rechnungsadresse ist die Musterstraße 1 in Berlin. Alternative Lieferadresse ist die Musterstraße 1 in Stuttgart. Bestellt man eine Ersatz-SIM Karte, so steht auf der Auftragsbestätigung Berlin. Die SIM geht jedoch nach Stuttgart.


    Das ist ein nicht tragbarer Zustand. Die alternativen Lieferadressen müssen vom Kunden voll einsehbar sein. Es kann und darf nicht sein, das ein Kunde wochenlang wartet und niemand weiss wohin die Karte ging.


    Schon bei der Bestellung der ersten SIM Karte vor 2012 gab es prbleme, hier wurde die alternative Lieferanschrift ignoriert und die SIM Karte per Post-Ident versand zu meinen Eltern (Rechnungsanschrift) und nicht an die extra angegebene Lieferanschrift gesendet. In diesem Zuge wurde sicherlich eine alternative Lieferanschrift durch einen Congstar Mitarbeiter angelegt, diese nie gelöscht.


    Fazit: Damals 4 Wochen ohne Handy, Nummer war portiert aber SIM kam 4 Wochen lang nicht dort an wo ich mich afhielt, jetzt ein ähnliches Problem: Ich warte auf die SIM, mein altes Handy macht schlapp (Akku fällt von 30 auf 2% einfach mal so, daher ja ein neues Gerät), aber die Nano-SIM braucht Wochen. Weil sie ja zuerst an die falsche Adresse gesendet wurde. Comgstar Mitarbeiter im Chat bestätigten mir, das die karte nach Berlin gesendet wurde. Dann Plötzlich im Forum doch die nachzulesende Erkenntnis..... Das darf so nicht sein und sollte schnell behoben werden.


    Zudem fällt mir auf: Ich scheine immer ein Einzelfall zu sein: Damals wie heute wurde argumentiert, das Fehler auftreten können. Das ist durchaus richtig, es arbeiten ja auch Menschen... aber das nach mehr als 2 Jahren das ursprüngliche problem scheinbar nicht behoben ist, finde ich etwas seltsam.


    Vielen Dank fürs lesen, ich hoffe auf eine Möglichkeit alternative Lieferanschriften einsehen zu können. ich weiss jetzt nämlich nicht, ob meine gelöscht wurde oder eben nicht... und das ist unbefriedigend.


    Viele Grüße
    Simon

    Habe nie einen Pin per Mail bekommen, nur ne Mail dass der PIN im Kundenprofil sichtbar sei...


    Das Probelm ist wohl, dass das PostIDENT Packet zurück geht. Weil DHL Adressdaten zursätzlich braucht. Was auch immer. Und die SIM Wo der Pin fehlt, die hatte ich einfach so ohne PostIdent im briuefkasten.


    Ich soll jetzt die Hotline anrufen (mal wieder) und klären, wieso das PostIdent Briefchen zurück gegangen ist. Mal wieder. Gut ist nur, dass ich mir jetzt erstmal irgendwo nen Telefon organisieren muss, weil ohne weiteres kann ich das leider nicht.....

    Ich fühle mich wie in einem schlechten Film.. Karte kam an. PIN Geht nicht. Chathilfe meinte, sei ein "seltener Fehler", ich solle die Hotline anrufen. Ohne Handynetz leider nicht möglich. Der Kollege hat daraufhin aufgelegt. Hab hier das chatlog. Ich bin STINKSAUER!


    Leute. Der erste "nie auftretende, seltene Fehler" war das Ignorieren meiner Lieferadresse. Der zweite war, das es ewig nicht kam. der Dritte jetzt dass ich ne Karte, aber kein PIN habe....


    Ich weiss ncihtmehr was ich jetzt noch machen soll.....

    Glückwunsch :)
    Ich hoffe meine Odysee endet auch bald. Fakt ist, Kein funktionierendes Telefon mehr. Alter Vertrag vorrüber, neuer zwar aktiv, aber leider nicht benutzbar, weil keine SIM Karte da.
    War heute aus verzweiflung (Rufen sie dann bei der Post an und klären sie die Abgabe.... Auf die Frage wie ich das ohne Telefon machen soll wisste er auch nicht weiter) im Kiosk, leider haben die keine Prepaid mit MicroSims... Also weiterhin kein Telefon...


    Ich bin gespannt ob das Ding morgen kommt. Am Samstag wurde mir versprochen es sei heute hier. Kam heute natürlich nicht. Zumindest kein Zettelchen im Briefkasten. Im Chat wurde mir gesagt ich sei nicht da gewesen, eine Urzeit und eine dazu passende Tracking Nummer konnte er mir dann aber auch nicht geben. Denke er hat die Tracking Nummer von der erfolglosen Lieferung an die Adresse meiner Eltern gemeint. Gutschriften wurden versprochen, kontrollieren kann ichs eh nicht... und eigentlich will ich ja auch nur ne Karte...


    Alles in allem finde ich den Support hier im Forum astrein, im Chat gerade noch passabel (wird nicht richtig gelesen), an der Hotline katastrophal. Jeder wusste irgendwas anderes, keiner konnte wirklich helfen. Eigentlich kann es ja nicht so schwer sein mir auf irgendeinem Weg eine Karte zukommen zu lassen. Scheinbar wäre der sauberste Weg sagte gerade der Herr im Chat, den Auftrag zu stornieren und dann neu zu bestellen..... Was meinem Ziel, diese Woche eventuell auch wieder erreichbar zu sein nicht gerade behilflich ist.


    Trotzdem danke an alle die mir hier bisher weitergeholfen haben, Top :) Ich hoffe Congstar lässt sich in dem Fall irgendwas einfallen. Zufrieden wird der Kunde so nicht ;)


    Bin mittlerweile an der Hotline durchgekommen, der Kollege meinte er schickt es los. Ich soll mich dann am Dienstag mit dem DHL Mann auseinandersetzen wenn ers nicht zustellen kann.... wie ich das ohne Telefon mache weiss ich zwar noch nicht genau, wird aber irgendwie klappen. Ihr Kollege meinte ich solle mir eine Prepaid Karte holen, aber erstens hab ich hier nicht ohne weiteres die Möglichkeit eine zu bekommen und zum zweiten gibts die eh nicht als MicroSim ;) Alles etwas verworren. Naja. Er meinte Dienstag kommt es an, ich bin mittags 2h daheim... dann bis Donnerstags auf Exkursion - wohl ohne Telefon :D Muss man mit Humor nehmen, ändern kann man eh nichts dran :D


    PS: Eine Tracking Number hab ich wieder nicht bekommen. Ich hab die vom letzten Versuch an meine Heimanschrift, aber die wird mir wenig bringen. Vielleicht die neue nachher mal im Chat erfragen

    hat nicht sonderlich gut funktioniert ;) Der Chat konnte mir nur sagen dass (warum auch immer) meine im System vorhandene Lieferadresse ignoriert wurde und es an meine Heimanschrift gesendet wurde, an der ich gerade aber nicht bin.


    Da es eine Rufnummernportierung war, konnte er mir nicht weiterhelfen und hat mich an die Hotline verwiesen. Und die ist voll. Mal sehen ob ich im laufe des Tages noch durchkomme.


    Ergo: Ab Dienstag kein Telefon mehr. Ärgerlich. Hatte mir die Rückkehr zur Telekom etwas anders vorgestellt ;)

    Ich reihe mich da mal nahtlos in die Reihe der Beschwerdeträger ein. Mein alter Vertrag endet am Montag, die Rufnummer wird auf Dienstag umgestellt. Leider habe ich bisher weder eine Email mit der Versand-Trackingnummer noch eine SIM bekommen. Statt dem lustigen Verweis "Versendet" steht da jetzt allerdings aktiv.
    Jetzt habe ich gelesen dass es Probleme bei abweichender Anschrift gibt? Meine Semesteranschrift weicht von der im Ausweis ab, daher habe ich es mir hier nach Stuttgart schicken lassen. Kam aber nix. Eltern daheim im Urlaub, d.h. kann erst Anfang nächster Woche sagen ob es da ankam.... Für mich etwas doof, ich sehe schon das ich ab Montag kein Handyempfang habe...


    Bitte um Klärung. Melde mich morgen nochmal im chat.
    Gruss
    Simon


    PS: Ich will nicht ausschliessen dass es an DHL liegt. Die machen hier nachweislich ärger. Da ich keine Tracking nummer habe, kann ichs jedoch auch nicht checken.....


    PPS: Ich war die letzten 3 Tage daheim, Montag muss ich ab 14 Uhr wieder schaffen... wäre also irgendwie cool das bis dahin zu haben ;)