hier müsste langsam was passieren. wäre klasse wenn man sein Datenvolumen im ausland für einen geringen aufpreis weiter nutzen kann. z.b. wie bei der mutter telekom für 5.- euro mehr im monat.

    Ich habe heute eine email von Congstar mit den neuen EU Tarifen erhalten. Daraus habe ich keine Neuerungen entnommn, sondern nur das die Vorgaben umgesetz werden. Es wird kein Wochenpass eingeführt geschweige davon das man für einen geringen Aufpreis sein Datenvolumen weiter hätte nutzen können. Das finde ich schwach von Congstar, wo ich bereitgewesen wäre für meine Verträge mehr Geld auszugeben. Unter diesen Umständen muss ich wohl mit meinen gesamten Verträgen leider zur Mutter wechseln die ab 5.- euro mehr in Monat mir dies alles bieten können was hier nicht möglich ist. Aber vieleicht ist es auch so gewollt, dass Congstar hier die Kunden an der Mutter verliert. Wer kein Wert auf das D Netz legt, findet auch bei allen anderen Anbietern bessere EU Konditionen als hier.


    Dies sind ja genau die gesetzlichen Vorgaben die Congstar umsetzen muss und die seit Jahren bekannt sind. Meine Frage lautete ja was Congstar über diese Vorgaben hinaus den Kunden spendiert. Es ist ja ganz groß im kommen das man für 3 .- euro mehr im Monat sein gebuchtes Inklusivpaket weiter im EU Ausland nutzen kann. Oder auch ein Datenpaket für 1 Woche mit z.b. 100-150 MB. Ich bin weiter gepannt was wir geboten bekommen.

    aktuell können wir leider noch keine konkreten Änderungen bekannt geben, sobald diese aber konkret vorliegen, werden wir diese selbstverständlich als News ankündigen.


    Ich finde es schade, dass Congstar mit seinen Entscheidungen so lange braucht. Alle anderen Anbieter und sogar die Mutter haben bereits bekannt gegeben wie die neuen Tarife ab 1.7.14 sind. Nachzulesen unter teltarif.de
    Denn die Ferien lassen nicht mehr lange auf sich warten wo dann wieder viele im Urlaub sind. :)

    Wie sieht es bei Congstar mit den Roamining Tarifen zum 1.7.14 aus? Werden nur die gesetzlichen Vorgaben erfüllt? oder gibt es hier endlich was für die Kunden die öfter im EU Ausland sind. Die derzeitigen Tarife werden bereits heute von allen anderen Anbietern überboten, wie z.b. das Inklusiv gebuchte Datenpaket weiter im Auslan nutzen.

    Zitat

    Netzneutralität: Darf Skype jetzt nicht mehr ausgesperrt werden?
    "Internet-Zugangsanbieter sollen davon abgehalten werden, bestimmte Dienste aus wirtschaftlichen oder anderen Gründen zu blockieren oder zu verlangsamen", so schreibt es das aktuelle "Telekom-Paket" der EU vor, das die Parlamentarier heute abgesegnet haben. Die Entscheidung wurde mit 534 Stimmen zu 25 Stimmen mit 58 Enthaltungen angenommen.
    Das Gremium Europäischer Regulierungsstellen für elektronische Kommunikation (GEREK) hatte berichtet, dass einige Zugangsanbieter Dienste wie beispielsweise Skype blockieren oder deren Daten mit einer niedrigeren Priorität durchs Netz transportieren. Nicht nur auf EU-Ebene, sondern auch in vielen Mitgliedsstaaten wie Deutschland wird über die Netzneutralität seit Jahren kontrovers diskutiert. Endanwender und Diensteanbieter fordern, dass alle Daten im Internet mit derselben Priorität transportiert werden. Die Netzbetreiber, die die Kosten des Netzausbaus stemmen müssen, fordern von großen Inhalteanbietern eine Beteiligung an diesen Kosten.
    Die Netzbetreiber dürfen aber auch auch zukünftig Spezialdienste wie Video on Demand oder betriebsnotwendige und datenintensive Cloud-Anwendungen in höherer Qualität anbieten, solange diese "die Verfügbarkeit oder Qualität der Internetzugangsdienste nicht beeinträchtigen", die anderen Unternehmen oder Diensten angeboten werden. In Deutschland wurde beispielsweise darüber diskutiert, ob die Telekom den eigenen Entertain-Service oder den Dienst des Kooperationspartners Spotify von der Berechnung des monatlich eingeräumten Datenvolumens ausnehmen darf.
    Die Europäische Kommission hatte eine Liste von Ausnahmefällen aufgestellt, in denen Anbieter den Internetzugang blockieren oder verlangsamen dürfen. Diese Liste hat das EU-Parlament verkürzt. Laut den Abgeordneten soll dies nur erlaubt sein, "um Gerichtsbeschlüsse durchzusetzen, die Netzsicherheit zu gewährleisten oder um vorübergehende Netzwerküberlastungen zu verhindern", teilt das Parlament heute mit. Wenn die Netzbetreiber solche "Maßnahmen des Verkehrsmanagements" nutzen, müssten diese "transparent, nicht diskriminierend, verhältnismäßig und erforderlich sein" und sie dürften nicht "länger als notwendig aufrechterhalten" werden.


    quelle http://www.teltarif.de/roaming…mber-2015/news/55115.html



    *edit* als Zitat gekennzeichnet und Quelle angegeben.

    warum tut sich bei congstar nichts auf diesem gebiet? ich erwarte mehr als nur die gesetzlichen vorgaben. es ist wirklich schade, dass hier alle anderen anbieter mehr zu bieten haben. wacht auf und tut was für die kunden die öfter im ausland sind.